Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JFK - Attentataufdeckung

30.770 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 11:18
@querdenkerSZ
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb:Im Parkland Memorial wurde nur eine oberflächliche Leichenschau durchgeführt , Kennedy nicht mal ausgezogen , das passierte erst bei der Obduktion im Bethesda Naval Hospial in Washington
falsch:

im parkland memorial wurde Kennedy bis auf die unterhose ausgezogen. es wurde sogar eine gründliche untersuchung von John F. Kennedy unter androhung von gewalt erschwert, und die sterblichen überreste illegal aus Dallas ausgeflogen. dem damals zuständigen pathologen wurde sogar von einem secret servce agenten der gewehrkolben in den bauch gerammt.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 13:18
@EC145
Zitat von EC145EC145 schrieb:im parkland memorial wurde Kennedy bis auf die unterhose ausgezogen.
wo ist denn das her ?
Hätten sie ihn ganz ausgezogen , hätte die Kugel Im Anzug doch hier schon auftauchen müssen .
Wäre sie später plaziert worden hätte es auch keinen Sinn gemacht sie später zu unterschlagen .Plazierte Beweise machen ja nur einen Sinn wenn sie gefunden werden und beweisen was sie sollen .
Kennedy wurde ca. eine Stunde nach seinem Tod im Sarg zum Flugzeug gebracht .
Das erscheint auch etwas kurz für eine vernünftige Untersuchung , vor allem wenn man bedenkt das die Ärzte sich noch mit dem Secret Service gekabbelt haben sollen .
Zitat von EC145EC145 schrieb:und die sterblichen überreste illegal aus Dallas ausgeflogen.
das ist nun eine Juristische Spitzfindigkeit .
Zu dem Zeitpunkt war Präsidentenmord noch kein Bundesverbrechen und damit eigendlich die Stadt Dallas zuständig .
Die Ermordung von Bundesbeamten im Dienst war aber schon ein Bundesverbrechen und der Präsident ist nunmal der höchste Staatsbeamte in den USA .
Zitat von EC145EC145 schrieb:dem damals zuständigen pathologen wurde sogar von einem secret servce agenten der gewehrkolben in den bauch gerammt
Das kommt mir etwas merkwürdig vor .
Die Secret Service Männer vor Ort waren die Leibwächter Kennedys .
Das sind die Jungs in den schwarzen Anzügen , mit den dunklen Sonnenbrillen und dem Knopf im Ohr .
Wo hatte so jemand denn ein Gewehr her ?
Das trägt ein bischen zuviel auf und im Zapruderfilm und auf den Fotos sieht man massenhaft diese " Men in Black "und keiner hat ein Gewehr .
Um draussen im Freien etwas abzusichern würde es ja noch Sinn machen aber im Krankenhaus in geschlossenen Räumen ist ein Gewehr viel zu unhandlich und hat nur Nachteile gegenüber einer Pistole .


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 14:10
@Ulf
Zitat von UlfUlf schrieb:Entweder die waren nicht so schlau wie du, oder die dachten, es ist besser, wenn es ein verwirrter Einzeltäter war.
Und was sich da für dich entpuppt hat, das war auch nicht so einfach. Dafür musste erst der Obduktionsbericht gefälscht werden.
Scheinbar sind Verschwörer nie schlau, wenn man euer "Logik" folgt. Solch simple, und für euch verherende, Fragen, wie ich sie dir gestellt hab, ziehen sich durch sämtliche Theorien. Du kannst sie nicht beantworten, außer natürlich mit einem angeblich gefälschen Obduktionsbericht, für den es nicht den geringsten Beweis gibt.

Und deine tollen Webseiten, welche noch immer mit der magischen Kugel argumentieren...
Willkommen im Jahr 2010!


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 15:17
@querdenkerSZ
ok dann muss auch noch die frage gelöst werden, warum der Präsident im Parkland in weisse lacken gewickelt in ein Bronzesarg gelegt, aber im Bethesda Naval Hospital lediglich in einem gewöhnlichem sarg in einem leichensack ankam.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 15:39
Keine Ahnung............vielleicht wegen dem Transport mit der AirForce 1 ?
Aber was soll das beweisen ?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 15:53
Zitat von EC145EC145 schrieb:warum der Präsident im Parkland in weisse lacken gewickelt in ein Bronzesarg gelegt, aber im Bethesda Naval Hospital lediglich in einem gewöhnlichem sarg in einem leichensack ankam
Ach, Liftons O'Connor-Geschichte. Diese Geschichte ist Mumpitz:
http://mcadams.posc.mu.edu/lifton.txt (Archiv-Version vom 11.01.2011)


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 15:55
@querdenkerSZ
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb: Aber was soll das beweisen
dass an John F. Kennedys Kopf manipuliert wurde zum beispiel. denn die flugzeit Dallas Love Field - Washington betrug 1 stunde 38 minuten. also genug zeit um manupulationen vor zu nehmen.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 15:58
Zitat von EC145EC145 schrieb:denn die flugzeit Dallas Love Field - Washington betrug 1 stunde 38 minuten. also genug zeit um manupulationen vor zu nehmen.
Ich kauf mir das Buch von Lifton. Du erzählst seine Story.

Gleich kommt noch Hirnaustausch oder gar Ganzkörperaustausch?


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 16:25
@EC145
zwischen dem Abtransport im Parkland ( 14 Uhr CET ) und dem Behinn der Autopsie im Bethesda ( 20 Uhr EST ) liegen 5 Stunden .
Davon waren wie du gesagt hast allein 1 Stunde 38 reine Flugzeit .
Weiter 1,5 bis 2 Stunden dürften für den Transport zum Flughafen und vom Flughafen ins Krankenhaus vergangen sein .
Da bleiben keine 2 Stunden für eine solche Manipulation und wie willst du einen "zertrümmerten " Hinterkopf so maipulieren das die Brüche von keinem Röntgengerät erkannt werden .
Selbst ein perfekt verheilter Bruch kann noch nach Jahrzehnten von jedem Radiologen erkannt werden .
Dazu ist ein Tausch des Sargs und der Verpackung so ziemlich das dämlichste was man machen kann wenn man irgendwas manipulieren will.
Dazu müste beim umverpacken und manipulieren wieder die ominöse Kugel rausgefallen sein .


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 16:38
Zitat von EC145EC145 schrieb:dass an John F. Kennedys Kopf manipuliert wurde zum beispiel
War ja zum manipulieren nicht mehr viel da,das Hirn war auf dem Heck verteilt


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 17:23
@querdenkerSZ
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb: Weiter 1,5 bis 2 Stunden dürften für den Transport zum Flughafen und vom Flughafen ins Krankenhaus vergangen sein
du meist jetzt aber nicht den transport vom PMH zum Love Field Airport und von der Edwards Air Base zum Bethesda Naval oder?


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 17:25
@querdenkerSZ
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb: wie willst du einen "zertrümmerten " Hinterkopf so maipulieren das die Brüche von keinem Röntgengerät erkannt werden
im kochbuch steht man nehme.
man nehme röntgenaufnahmen eines intakten hinterkopfes.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 17:32
@voidol
Ich habe mir noch mal deine "Dokumentation" auf Seite 60 Länge 10:31 angeschaut.
Es fällt auf, dass Connally beim Schuss etwas gedreht dasitzt.
Ich habe mir zum Vergleich das Zapruder Video angeschaut. Auf Frame 230 reißt Kennedy die Arme nach oben, doch im Unterschied zu deiner "Dokumentation" ist Connally nach vorn gerichtet und hat wohl noch nichts davon mitbekommen, dass er gerade angeschossen wurde.
Dann erst dreht er sich zu Kennedy und reißt bei Frame 244 den Mund auf.
Zu dem Zeitpunkt hat er dann auch etwa die Position, wie sie in der "Dokumentation" dargestellt ist.
Desweiteren fällt bei 4:41 auf, dass der eingezeichnete Schusskanal zwischen Kennedy und Connally mit einem Lineal verlängert auf Kennedys Rücken genau mittig eintrifft.
Auch der weitere Verlauf, wie dann die Linie verlängert wird und aus dem Blau dann plötzlich das Haus erscheint und genau den vorbestimmten Platz trifft, ist alles andere als ernst zu nehmen.
Zu deinen Einschussbildern:
Die Jacke ist etwas hoch geschoben, was beim angelehnt sitzen wohl nicht ungewöhnlich ist. Ungewöhnlich wäre es allerdings, wenn sich das Hemd hochschiebt, denn dieses dürfte ja, weil es im Gegensatz zur Jacke in der Hose ist, relativ festen Sitz haben.
Das dargestellte Einschussloch befindet sich daher auch nicht auf Kennedys Halsansatz, sondern auf seinem Rücken.
Der Einschuss ist nicht wie auf der Skizze eingezeichnet über seinen Schultern. Das ist auf dem Foto klar zu erkennen. Ich frage mich auch, was die beiden Hände dort zu suchen haben.
Mir scheint, da sollen noch ein paar Zentimeter manipuliert werden, indem man die Haut hochdrückt. Wobei ich mich allerdings frage, wie ich denn auf so eine Idee kommen kann, schließlich ist es doch wohl ein seriöses offizielles Foto.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 17:48
@EC145
Zitat von EC145EC145 schrieb:man nehme röntgenaufnahmen eines intakten hinterkopfes.
der dann rechts komplett zertrümmert ist und und dazu viele Fragmente der kugel entlang des Schusskanals enthält ?


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 17:50
Zitat von UlfUlf schrieb:Auf Frame 230 reißt Kennedy die Arme nach oben, doch im Unterschied zu deiner "Dokumentation" ist Connally nach vorn gerichtet und hat wohl noch nichts davon mitbekommen, dass er gerade angeschossen wurde.
Dann erst dreht er sich zu Kennedy und reißt bei Frame 244 den Mund auf.
Zu dem Zeitpunkt hat er dann auch etwa die Position, wie sie in der "Dokumentation" dargestellt ist.
Desweiteren fällt bei 4:41 auf, dass der eingezeichnete Schusskanal zwischen Kennedy und Connally mit einem Lineal verlängert auf Kennedys Rücken genau mittig eintrifft.
1. Die Simulation zeigt, dass es Connally zunächst nach links reißt
2. Was vorher ist, wird durch das Verkehrsschild verdeckt
3. 14 Frames sind nicht mal eine Sekunde (18,3 fps ist der Film)
4. Der erste Einschuss bei Kennedy passt mit der Körperverletzung
5. Das Hemd müsste man ausmessen

Also ich sehe hier keine Widersprüche.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 17:51
Zitat von EC145EC145 schrieb:man nehme röntgenaufnahmen eines intakten hinterkopfes.
BINGO!

JFK - Attentataufdeckung (Seite 68)


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 17:55
@voidol
Zitat von voidolvoidol schrieb:Das Hemd müsste man ausmessen
wenns das echte ist. :D


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 18:02
@Ulf schrieb:
@voidol
Ich habe mir noch mal deine "Dokumentation" auf Seite 60 Länge 10:31 angeschaut.
(...)
Auch der weitere Verlauf, wie dann die Linie verlängert wird und aus dem Blau dann plötzlich das Haus erscheint und genau den vorbestimmten Platz trifft, ist alles andere als ernst zu nehmen.
Genau. Wenn einem etwas nicht ins verkorkste Weltbild passt dann ist es mal schnell "vorbestimmt" und "nicht ernst zu nehmen"
Jung! Das nennt man Argumentlosigkeit! Und genau dass ist es. Du erkennst langsam dass du mit deinen Thesen völlig im Regen stehst ;)
@Ulf schrieb:
Die Jacke ist etwas hoch geschoben, was beim angelehnt sitzen wohl nicht ungewöhnlich ist. Ungewöhnlich wäre es allerdings, wenn sich das Hemd hochschiebt, denn dieses dürfte ja, weil es im Gegensatz zur Jacke in der Hose ist, relativ festen Sitz haben.
Das dargestellte Einschussloch befindet sich daher auch nicht auf Kennedys Halsansatz, sondern auf seinem Rücken.
Man erkennt, du hast in deinem Leben noch nie ein Hemd wärend einer Autofahrt angehabt.
@Ulf schrieb:
Der Einschuss ist nicht wie auf der Skizze eingezeichnet über seinen Schultern. Das ist auf dem Foto klar zu erkennen. Ich frage mich auch, was die beiden Hände dort zu suchen haben.
Mir scheint, da sollen noch ein paar Zentimeter manipuliert werden, indem man die Haut hochdrückt.
Und die Hautwullst, die sich durch das verschieben zwangsweise bildet, hat man dann weggezaubert oder was?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 18:43
Zitat von voidolvoidol schrieb:1. Die Simulation zeigt, dass es Connally zunächst nach links reißt
Die Simulation zeigt nicht das an, was geschehen ist.
Zitat von voidolvoidol schrieb:2. Was vorher ist, wird durch das Verkehrsschild verdeckt
Was soll das denn bedeuten?
Zitat von voidolvoidol schrieb:4. Der erste Einschuss bei Kennedy passt mit der Körperverletzung
Mit welcher Darstellung?
Zitat von voidolvoidol schrieb:Also ich sehe hier keine Widersprüche
Hast du in dem Fall jemals Widersprüche gesehen?
Zitat von woogliwoogli schrieb:Genau. Wenn einem etwas nicht ins verkorkste Weltbild passt dann ist es mal schnell "vorbestimmt" und "nicht ernst zu nehmen"
Für dich mag ein Märchenfilm eine wertvolle Dokumentation sein, für mich bleibt es ein Märchenfilm.
Zitat von woogliwoogli schrieb:Und die Hautwullst, die sich durch das verschieben zwangsweise bildet, hat man dann weggezaubert oder was?
Schau dir das mal links von dem Lineal an. Für mich sieht das so aus, dass das Ganze nach links und etwas nach oben gedrückt wurde.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.05.2010 um 18:49
@Ulf

2. Zapruderfilm
3. Foto vom Rücken Kennedys
Zitat von UlfUlf schrieb:Märchenfilm
Begründung?


1x zitiertmelden