Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

04.07.2018 um 16:56
antidepressant schrieb:Winkel der Sonnenstände - im übrigen ist das Blödsinn - man kann so was nicht berechnen, da die Sonne die wir sehen nicht die echte Sonne ist sondern eine Reflexion, darum kann man auch nicht mit einem Dreieck rechnen, da mindestens eine Seite gekrümmt ist (weil die Sonne nicht da ist wo sie zu sein scheint)- sprich es ist kein Dreieck mehr!
Jetzt müsstest Du erstmal nachweisen, dass es irgend eine Kuppel gibt, auf der sich das Licht so bricht. Welches Material, was für ein Brechungsindex, wo ist dann der eigentliche Sonnenstand, und: warum stimmen die altägyptischen Messungen von Sonnenstand und Erdumfang? Die funktionieren immer noch nicht auf einer flachen Erde, auch wenn Du geometrisch zu unbegabt bist, um das nachzuvollziehen.
antidepressant schrieb:Man muss bedenken, dass Flacherdler wenn sie von einem Dom oder einer Kuppel sprechen, mgl meinen, das jede Betrachter auf der Erde unter seiner eigenen "Kuppel" steht.
Nein, das hat noch gar kein Flacherdler behauptet, weil es ja noch viel bescheuerter wäre als die Theorie sowieso schon ist.
antidepressant schrieb:Und was die Gravitation angeht - auch Newton stand vor dem Dilemma
Das schöne an Wissenschaft ist, dass Wissen sich dadurch weiter entwickelt und wir uns nicht mehr mit dem Dilemma von Newton aufhalten müssen, als hätte es dazu inzwischen keine weiteren Erklärungen gegeben.
antidepressant schrieb:Ich finde, dass mein Beiträge zunehmend an Inhalt gewinnen und auch, dass man merken kann, dass sie langsam rund wird - meine Argumentation, nicht die Erde.
Nö, sie wird nur immer abwegiger und gehört längst nicht mehr in diese Rubrik. Der Tröt kann längst in "Unterhaltung".
antidepressant schrieb:Da werde ich nicht widersprechen, das dem so ist, allerdings hats mir die flache erde einfach angetan und dabei bleib ich auch.
So langsam könntest Du Dir ein neues Thema suchen. Aber das nächste bitte gleich in "Unterhaltung", damit alle wissen, dass man sich erst ein Bier und einen Joint genehmigen sollte, um Deinen "Argumentationen" besser folgen zu können.


melden
Anzeige

Flache Erde

04.07.2018 um 18:54
Gibt es einen mitteralterlichen Beweiss der Flacherde?
Bei Gelehrtenbildern steht meisst ein Globus irgendwo rum, bei Herrschern ein Reichsapfel o. dergl.,
der die "Weltherrschaft" symbolisiert- wo ist ein Portraet oder Gruppenbild mit Dreckpizza?¿


:pony:


melden

Flache Erde

04.07.2018 um 20:31
Endlich bringt jemand DIE WAHRHEIT "musikalisch" auf den Punkt:

Youtube: Flache Erde - Rap Nr 3 | AstroToni TV

Aber ihr systemtreuen Schlafschafe wollt es ja nicht wahrhaben!

Tzz, Perlen vor die Säue...


melden
nochsoeiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

04.07.2018 um 20:49
Ach der Astro Toni :D
Der hat auch noch ein paar andere Raplieder gemacht.

Naja, hauptsache es unterhält 😁


melden

Flache Erde

04.07.2018 um 21:45
@Allgemein

Ich hatte heute einen harten Tag, und ein Erlebnis dass ich keinem Elternteil wünsche.
Und ab jetzt hab ich absolut kein Bedürfnis mehr, mich mit solchen Vollidioten und Realitätsverweigerern wie Flacherdlern zu beschäftigen.
@antidepressant
Du darfst Dich angesprochen fühlen oder auch nicht, und ich nehme auch ggf. eine Verwarnung oder Sperre in Kauf dafür. Aber das Leben ist einfach mehr als nur solche internetausgeburteten und verdummenden Trollhirngespinnsten, die Menschen wie dich irreleiten, oder Menschen wie Du, die andere irreleiten.

Es gibt durchaus ernsthaftere gesellschaftliche Probleme als diese "Späße“, die leider offensichtlich ernsthafte Konsequenzen haben können, wie z.B. unnötig zu Menschen zu polarisieren oder gar zu manipulieren, und dazu bringen, die Kontrolle über ihr Leben zu verlieren.

Halte Dich für erleuchtet oder was auch immer, aber Du entkommst der Realität sowieso nicht dadurch.

Mit freundlichen Grüßen
Skagerak


melden

Flache Erde

06.07.2018 um 23:22
Die flache Erde gibt es nicht, und das ist gut so!
Jetzt hat sich Florian Freistetter auch noch eingeschaltet :)

Man kann lange Liste schreiben und der Reihe nach erklären, warum die Erde niemals flach sein kann; wo eine flache Erde dem Stand des Wissens widerspricht, wo sich Flacherdler verrechnet oder verdacht haben. Damit erfreut man vielleicht diejenigen, die Spaß an sinnfreien Diskussionen haben. Aber die, die an die flache Erde glauben, wird das absolut nicht beeindrucken.
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2018/07/05/die-flache-erde-gibt-es-nicht-und-das-ist-gut-so/


melden

Flache Erde

07.07.2018 um 00:02
sarkanas schrieb:Damit erfreut man vielleicht diejenigen, die Spaß an sinnfreien Diskussionen haben. Aber die, die an die flache Erde glauben, wird das absolut nicht beeindrucken.
Genau das und nicht mehr isses. Kann man machen, muss man aber nich.


melden

Flache Erde

09.07.2018 um 15:41
sarkanas schrieb: Damit erfreut man vielleicht diejenigen, die Spaß an sinnfreien Diskussionen haben
Manche lesen einfach furchtbar gern ihre eigenen Texte...


melden

Flache Erde

13.07.2018 um 08:50
Youtube: Sternengeschichten Folge 294: Warum sind Planeten rund?

Wurde hier zwar schon x-mal Angesprochen, aber repetitio est mater studiorum.
Denjenigen, der alles anzweifelt wird es nicht überzeugen, den interessierten vielleicht ein paar neue Einsichten bringen


melden

Flache Erde

15.07.2018 um 19:36
Macfo schrieb am 03.07.2018:Yeaaah, jetzt sind wir endlich bei den Freimaurern :) Hatte ne interne Wette am Laufen, obs am End die FM oder die Illus werden...

Nur, was willste eigentlich mit all dem da oben sagen?
Cool, was war der Wetteinsatz? Im Zweifelsfall sinds immer die Freimaurer! Merk dir das für jede weitere Wette!
Aniara schrieb am 03.07.2018: antidepressant schrieb:
Was wurde komplett widerlegt?

Das die Erde eine Scheibe ist...
Na gut, aber das stand ja nie zur Debatte, oder? Es geht darum, dass die Erde flach ist und die Kugelerde-saust-durchs.. *schnarch* .... eine Lüge.
Geisterfrei schrieb am 04.07.2018:Du schreibst nicht zum Thema, du kopierst nur .
Und zwar ohne jegliches Verständnis und Ahnung. Vermutlich eh nur von anderen Flacherdlerseiten, zu Recherche gehört ja bisserl mehr, vor allem auch die Fähigkeit, die richtigen Schlagworte zu suchen und die Relevanz und Sinnhaftigkeit der Suchergebnisse zu beurteilen.

Allein die falsche Interpretation des Wortes Revolution in einem englischen Text....

Die Revolution die du hier unterstellen willst, hat ausserdem ne ganz andere Definition. Revolutionen kommen nicht von einigen Menschen oder von oben. Sie finden auch nicht subtil und schon gar nicht über Vermittlung von "falschem" Wissen statt.
Revolutionen finden von unten statt, sind gewaltsam und blutig.
Jeder kann sich mal verlesen. Und das Revolutionen äußerst gewaltsam und blutig sind und waren, bestreitet niemand. Allerdings kommen die nicht "von unten." Oder glaubst d, da haben sich bei der Russ. und Frz. Revolution ein paar unzufriedene Bauern mit Harke und Mistgabeln bewaffnet, sind losgestürmt, haben alles niedergemetzelt und dann fügte sich eins zum anderen? Schwachsinn! "Revolutionen" werden von oben gemacht, organisiert und finanziert. Dafür wurden abgerichtete Provokateure gezielt eingeschleußt und machten unter dem Banner "Nieder mit den tyrannischen Herrschern oder Freiheit für die Untertanen" das, was diese "Revolution" bewirken sollte: Die aktuellen "Herrscher" austauschen und andere an die Macht bringen.
skagerak schrieb am 04.07.2018:Ich hatte heute einen harten Tag, und ein Erlebnis dass ich keinem Elternteil wünsche.
Und ab jetzt hab ich absolut kein Bedürfnis mehr, mich mit solchen Vollidioten und Realitätsverweigerern wie Flacherdlern zu beschäftigen.
@antidepressant
Du darfst Dich angesprochen fühlen oder auch nicht, und ich nehme auch ggf. eine Verwarnung oder Sperre in Kauf dafür. Aber das Leben ist einfach mehr als nur solche internetausgeburteten und verdummenden Trollhirngespinnsten, die Menschen wie dich irreleiten, oder Menschen wie Du, die andere irreleiten.
Das tut mir leid für dich, allerdings muss ich mir diesen Schuh echt nicht anziehen. So wie du es schreibst, klingt es so, als hätte deine Tochter durch Zufall meine Beiträge gelesen und ist jetzt geistig schwanger mit der Idee, die Erde könnte flach sein.
Da draußen gibt es wirklich gefährliche Menschen, Menschen, die morden, im großen Stil betrügen, rauben, stehlen, peinigen, vergewaltigen. Ich aber schreibe alle ein oder zwei Wochen ein oder zwei Beiträge im Thread Flache Erde.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

15.07.2018 um 19:42
antidepressant schrieb:Das tut mir leid für dich, allerdings muss ich mir diesen Schuh echt nicht anziehen.
Doch den Schuh, musst Du Dir anziehen, auch Du musst damit leben dass das was Du, aus Dummheit, Ignoranz oder womöglich nur einem seltsamen Spassbegriff zu Gunsten, in der Öffentlichkeit propagierst, Auswirkungen hat.


melden

Flache Erde

15.07.2018 um 20:19
Schon Thales von Milet (628-546 v. Chr.) soll es geschafft haben, eine Sonenfinsternis vorauszusagen!

Bevor ich zu den anderen Beträgen komme, muss ich noch auf folgendes eingehen:
FF schrieb am 04.07.2018: Man muss bedenken, dass Flacherdler wenn sie von einem Dom oder einer Kuppel sprechen, mgl meinen, das jede Betrachter auf der Erde unter seiner eigenen "Kuppel" steht.

Nein, das hat noch gar kein Flacherdler behauptet, weil es ja noch viel bescheuerter wäre als die Theorie sowieso schon ist.
Falsch, daran ist nichts blöd.
A note that isn’t included in the above answer: The coordinate system used by astronomers (right ascension and declination) makes use of the celestial sphere. In this system, objects on the sky are given a coordinate based on their apparent position to an observer on Earth - thus, based on their location on the celestial sphere.

Can you imagine how much more difficult it would be if we insisted on labeling the location of everything using a coordinate system that was, say, centered at the center of the Milky Way? We can in fact do that (look up galactic coordinate system), but it’s a pain. It’s much simpler to “pretend” we’re at the center, even though we know we’re not.
written by Nick Choksi, Undergrad (astro)physicist (UC Berkeley)
See: Nick Choksi's answer to What is a celestial sphere and how is it considered a scientific model?

https://www.quora.com/What-is-the-celestial-sphere-How-is-it-useful-to-astronomers


Celestial sphere ist übrigens ein gutes Stichwort:

Antique Print Astronomical - Celestial Spheres
1e0ab472f1bb23a11732dbc4cbe9d079
pinterest
Die Sphäre [ˈsfɛːrə] (von altgriechisch σφαῖρα sphaira ‚Hülle, Ball‘ über lateinisch sphaera) ist eine Bezeichnung, die im Altertum für das Himmelsgewölbe verwendet wurde, das man sich als riesige Hohlkugel dachte. Der Bezeichnung Sphären (Mehrzahl) lag die geozentrische Vorstellung zugrunde, das Himmelsgewölbe bestehe aus konzentrischen, durchsichtigen Kristallschalen in verschiedenem Abstand, die sich unterschiedlich drehen und an welche die Sterne und Planeten angeheftet sind.
Wikipedia: Sphäre

Seht euch das obere Bild an und dann dieses! Fällt euch die Ähnlichkeit auf? Man erzählt uns heute, dass die Menschen früher an das geozentriche Weltbild glaubten und man zeigt uns dieses neumodische Bild. Wie ein Weltall mit der Erde in der Mitte und die Planeten sausen und bewegen sich drumherum - angelehnt an das helioz. Weltbild, nach dem die Erde um die Sonne saust mitsamt der anderen Planeten in einem riesigen Weltall. Ich glaube, dass das eine absichtliche Fehlinterpretation des ersteren Bildes ist. Es sind die Sphären gemeint gewesen - nicht das dieses Planeten - siehe Beschriftung - um eine Erde kreisen!

image009


image006
http://www.glauben-und-wissen.de/M2.htm

Music of the Spheres, Harmony of the Spheres - Celestial Spheres

4b6062b9acaaa31510e0f13f18ddff6d
pinterest

Celestial globes - Himmelsgloben
Ein Himmelsglobus (lat. Globus coelestis) ist die Darstellung des Sternhimmels auf einer scheinbaren Himmelskugel. Er zeigt die Lage der Fixsterne und der Sternbilder in unverzerrter, aber spiegelbildlicher Lage, weil der Beobachter von außen auf den Globus blickt. Bei Himmelsgloben ist der Himmel von außen auf der Kugel dargestellt. Der Betrachter muss sich in den Globus „hineinversetzen“, um den Himmel richtig zu sehen.
Wikipedia: Himmelsglobus
Celestial globes were used to represent the stars and constellations of the night sky and record their positions with respect to each other and a co-ordinate system. They were also used as analogue computers to resolve problems involving the stars.
In the most common form of celestial globe, a number of stars were marked on a sphere, and the constellation figures delineated. The sphere was mounted by its poles (corresponding to the celestial poles) on a metal circle, or meridian. The ecliptic and equator were marked and divided (into degrees) on the globe, to measure celestial longitude and right ascension. Declination was measured using divisions marked on the meridian. The globe was placed in a stand, which included a broad horizontal band, known as the horizon. The elevation of the pole of the globe above the horizon could be varied to adjust for the user's latitude. Once so adjusted, the rotation of the globe was analogous to the (apparent) diurnal rotation of the stars, for that latitude. Since the ecliptic and equator are marked, the globe could be used to work out the times of rising and setting of the stars, or the time of their culmination (the time when an object reaches its highest point in the sky).
http://www.sites.hps.cam.ac.uk/starry/celglobe.html

Astronomen von der Antike bis zum vielleicht 18. Jh benutzen Himmelsgloben für ihre Entdeckungen und Forschungen!


Gerard Dou - Astronomer - WGA06646
Wikipedia: File:Gerard_Dou_-_Astronomer_-_WGA06646.jpg

Globus und Zirkel

cosmografo


AKG48275


https://chrisdesbaumes.files.wordpress.com/2012/09/29-vermeer-jean-lastronome.jpg
Vermeer hat sich vor allem mit seinen Frauenbildnissen wie "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" oder "Dienstmagd mit Milchkrug" einen Namen gemacht. 1668 porträtierte er erstmals einen einzelnen Mann, einen Astronomen. Der in einen weiten Mantel gekleidete Gelehrte ist von detailgetreu wiedergegebenen Instrumenten - wie Zirkel, Sternhöhenmesser, Himmelsglobus und Büchern - umgeben und widmet sich seiner Arbeit offenbar mit großem akademischen Eifer. In einer Zeit des frühen Kapitalismus gelang es Vermeer mit diesem Porträt eines Gelehrten in seiner Studierstube auf geniale Art, den humanistischen Forscherdrang einer ganzen Epoche darzustellen. Wie Nikolaus Kopernikus oder Johannes Kepler scheint es sich der Astronom zur Aufgabe gemacht zu haben, die Welt und das Weltall wissenschaftlich zu erobern.
[/b]

https://tv.de/sendung/hundert-meisterwerke-und-ihre-geheimnisse/hundert-meisterwerke-und-ihre-geheimnisse,666712691/

Jan Brueghels Himmelsglobus.

Jan2BBrueghel2Bd.2BJ.2BHimmelsglobus2Bgl


von Albrecht Dürer? Bilddatum: 1495

AKG364837



stobs04
Ein Himmelsglobus von Anders Åkerman aus Uppsala von 1759 (dem wichtigsten schwedischen Globenmacher dieser Zeit mit über 100 Exemplaren) und ein Planetenmodell des Engländers William Jones von 1794.
https://skyweek.wordpress.com/category/geschichte/page/2/
800 Meter von Keplers historischem Wohnhaus entfernt fand der Lehrer Rudolf Gruber vor knapp 50 Jahren am Dachboden der 1612 fertiggestellten Kapuzinerkirche unter "viel Schutt und Gerümpel" vier astronomische Geräte, die aus der Zeit Keplers stammen könnten. "Gruber konnte nichts mit Astronomie anfangen und schenkte sie mir", sagt Hans Plasser. Der Hörschinger, der vor 35 Jahren die Kepler-Sternwarte in Linz gründete, bewahrt den astronomischen Schatz, der aus zwei Flachgloben (vermutlich aus dem Jahr 1628), einem Holzquadranten (um 1620) und einem Himmelsglobus (zirka 1603) besteht, in seinem Wohnzimmer auf. "Ich bin überzeugt davon, dass Kepler sie verwendet hat, und berühre sie deshalb nur mit Handschuhen, um seine DNA-Spuren nicht zu verwischen", sagt Plasser, der über eine DNA-Analyse Gewissheit haben möchte.
https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Hingerissen-besessen-Als-Kepler-vor-400-Jahren-in-Linz-das-All-neu-definierte...

Was bitte ist ein Flachglobus?


Kepler
186824
Die Medaille aus dem Jahr 1930 zeigt auf seiner Vorderseite das Brustbild Keplers mit Spitzenkragen nach links vorn. Die Rückseite zeigt in einem Kranz aus Tierkreiszeichen eine fünfzeilige Inschrift über einem wolken-umzogenen Himmelsglobus.
[Kathleen Schiller]
https://bawue.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=10214&navlang=en



f041ccec-c72c-4cd6-9734-653568e56722
Der Toggenburger Jost Bürgi stellte 1594 als Hofastronom im deutschen Kassel aus Messing, Silber und Gold seinen Himmelsglobus fertig. Als erstes mechanisches System war er in der Lage, den Schalttag des 29. Febrvarivs (Februar) automatisch anzuzeigen. Und das nur einige wenige Jahre später, nachdem die Kalenderreform unter Papst Gregor XIII. endlich der Tatsache gerecht worden war, dass ein Jahr halt genaugenommen 365,2425 Tage dauert. Das war revolutionär. Denn bis die Stadt St. Gallen beispielsweise 1724 die gregorianische Zeitrechnung annehmen sollte, vergingen lange 130 Jahre. Aufgeteilt auf 49 gravierte Sternbilder zeigt der sich drehende Automat den Lauf von mehr als 1000 Gestirnen an.

Die Wahl des Zeitmessers als «Ding» aus dem Kanton St. Gallen ist eine Ehre für das Toggenburg und mehr als gerechtfertigt: Denn der Himmelsglobus, der den Kosmos als kugelförmige Sternkarte abbildet, komprimiert alles mechanisch-astronomische Wissens der Renaissance in einer prunkvollen Hülle, in der sich ein Getriebe mit zwei Federmotoren versteckt. Ein Meisterwerk.

Die Lehrer jener Epoche ein didaktisches Modell. Und für Bürgi selbst war er eine Art «wissenschaftliches Publikationsorgan»: Denn das Instrument berücksichtigt die damals neuesten Erkenntnisse im heliozentrischen Weltbilds nach Kopernikus.
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/appenzellerland/lichtensteig-das-ding-aus-lichtensteig-ld.406268

Heute würde man eher so was hier benutzen

Planisphere
800px-Philips Planisphere
Wikipedia: Planisphere#/media/File:Philips_Planisphere.jpg

1669
527px-Jan Vermeer - The Geographer.
Wikipedia: Jan_Vermeer#/media/File:Jan_Vermeer_van_Delft_009.jpg

Das auf den Bildern sind Himmelsgloben - keine Erdgloben wie wir heute bei uns stehen haben!
Das hab ich nicht gewusst! Könnt ihr euch das vorstellen? Ich habe mich aber immer gewundert warum bei Bildern die Astronomen zeigen mit Fernrohr so ein blöder Globus da rumsteht. Was hat denn der Himmel, die Sterne mit der Erdkugel zu tun? Nein, es sind Himmelsgloben! Ist ja auch logisch.
Aber wer von euch wusste das? Das ist ernst gemeint! Ich will wissen, wer von euch das wusste!

Denn das ist was mir als angehender Flatearther irritiert hat- denn leugnen konnte ich es ja nicht - das auf Bildern und Zeichnungen von der Antike bis Heute Gelehrte, Astronomen etc. mit Globen abgebildet wurden!


melden

Flache Erde

15.07.2018 um 20:41
antidepressant schrieb:Aber wer von euch wusste das? Das ist ernst gemeint! Ich will wissen, wer von euch das wusste!
Du hast echt noch nie nen Himmelsglobus gesehen? Weder in real noch in nem Abenteuerschinken im Kino oder TV? Und Du hast auch noch nie nen "Atlant" gesehen, also eine Atlasstatue mit der geschulterten Himmelskugel?

Und gerade an der antiken Atlas-Mythologie kannste den Knackpunkt einer Himmelskugel erkennen. Denn ursprünglich schulterte der Titan am Westrand der Erde keine Kugel, sondern allenfalls ne Halbkugel, ne Kuppel. Sonst hätte er ja nicht mit seinen Füßen auf der Erde stehen können. Erst als die Erde nicht mehr für eine Scheibe gehalten wurde, die unter ner "Käseglocke" namens "Himmel" steckt, erst als die Erde also als Kugel galt, konnte Atlas ikonographisch zum "Kugelstoßer" mutieren. Freilich nur noch in bildlicher Darstellung, nicht mehr in mythologischer Vorstellung, dem wäre tatsächlich so.

Der Himmelsglobus wäre zwar grundsätzlich auch mit ner Flacherde denkbar, nicht jedoch mit ner "feststehenden" Erde, sondern einer im "All" schwebenden. Und der Himmelsglobus belegt auch, daß die Sonne und der Mond ebenfalls wie die Sterne die Hälfte eines Tages "unterhalb" der Erde entlangziehen. Denn die Ekliptik-Sterne vollziehen am beobachteten Himmel die selbe Bahn wie die Sonne am Tag, gehen wie diese in exakt dem selben Winkel am Horizont unter. Daher ist die Bahn dieser Sterne während des Tagesdie selbe wie die Bahn derSonne bei Nacht (des Beobachters). Nur in unterschiedlicher Entfernung, jedoch auf der selben Bahnebene.


melden

Flache Erde

15.07.2018 um 20:45
antidepressant schrieb:Das tut mir leid für dich,...
Danke, aber es ging dabei nicht um Dich und sollte Dir nichts in die Schuhe schieben.
Ich habe dabei nur gemerkt, wie sinnlos es ist sich damit zu beschäftigen, und erst recht mit Leuten wie Dir darüber zu diskutieren.
Du musst unglaublich viel Langeweile haben, und bist schlichtweg überfordert mit der Realität. Geht mir auch manchmal so, aber deswegen fange ich nicht an zu spinnen, sondern reiße mich zusammen und denke „Das Leben ist schön!“. Und vor allem lasse ich mir nicht vom www erklären, wie ich zu denken habe, und schon gar nicht von YouTube.
Du bist genau so wie die Leute ohne Ahnung aus dem Mittelalter, denen man leicht einen vom Pferd erzählen konnte.


melden

Flache Erde

15.07.2018 um 21:42
antidepressant schrieb:Es geht darum, dass die Erde flach ist und die Kugelerde-saust-durchs.. *schnarch* .... eine Lüge.
Eine Lüge? Bist du noch nie geflogen und wie geht das mit Tag und Nacht, wenn keine Kugel?

Und die Erdkrümmung wurde auch bereits nachgewiesen...


melden

Flache Erde

15.07.2018 um 21:52
antidepressant schrieb:Aber wer von euch wusste das? Das ist ernst gemeint! Ich will wissen, wer von euch das wusste!
Öhmm, ich.
antidepressant schrieb:Denn das ist was mir als angehender Flatearther irritiert hat- denn leugnen konnte ich es ja nicht - das auf Bildern und Zeichnungen von der Antike bis Heute Gelehrte, Astronomen etc. mit Globen abgebildet wurden!
Ich habe da einen guten Vorschlag.

Du bekommst von mir das hier:

DSC01468

Und ich bringe mein 150/750er Teleskop mit, und wärend ich mit @skagerak zusammen eine Flasche Holunderwein süffel und wir gemütlich grillen,da hast du genügend Zeit 3 Sternbilder zu suchen und zu finden. Also sagen wir mal mindestens 60 Minuten, das macht 20 Min pro Sternbild, und das sollte man auch als Anfänger hinbekommen. Die 3 Sternbilder die du uns zeigen musst sind:

  • Kreuz (Crux)
  • Altar (Ara)
  • Zentaur (Centaurus)

Da ja deine ganzen Bilder aus der "guten, alten Zeit" stammen finde ich die Lehrmethoden von damals auch sehr passend, pro nicht gefundenem Sternbild gibt es je 10 Stockhiebe. Wenn du die findest darfst du mir und @skagerak jeweils je 20 pro gefundenem Sternbild geben. Ganz einfache und todsichere Sache. Müsste nur eine Neumondnacht sein, beim Vollmond ist es echt ätzend. Ideal wäre eine sternenklare, eiskalte Nacht im Winter (ruhige Luft wegen fehlender Thermik). Geht aber auch im Sommer, also du musst nicht warten bis der erste Schnee fällt (kleiner Insider).

Also wann?


melden

Flache Erde

16.07.2018 um 00:16
Und schon wieder nur Zusammenkopiertes und Verschwörungsunfug! Arbeite besser mal die Fragen ab, anstatt nur wieder das Forum mit Bildern und nicht verstandenen Bruchstücken voll zu spammen.

Dann noch als "Beweis" Geschreibsel eines Physikstudenten, lern endlich mal Englisch oder zumindest, wie man ein Wörterbuch benutzt, dann machste dich auch nicht derart lächerlich.


melden

Flache Erde

16.07.2018 um 00:18
antidepressant schrieb:Aber wer von euch wusste das? Das ist ernst gemeint! Ich will wissen, wer von euch das wusste!
Ich wusste es. Na und?

Ändert es etwas daran, dass es dennoch Erdgloben auch gab? Oder daran, dass schon Aristoteles Gründe für die Kugelgestalt der Erde brachte?

Aber gut, fangen wir bei Aristoteles an: Wie erklärst du, dass nicht überall auf der Erde die gleichen Sternbilder zu sehen sind? Und wie erklärst du die runde Mondfinsternis?


melden

Flache Erde

16.07.2018 um 10:59
Dazu kommt, dass man ebenso erklären müsste, warum alle, empirisch durch Teleskope beobachtbaren Himmelskörper eine Runde Form haben, bzw. Vertikal zu uns stehen.


melden
Anzeige

Flache Erde

16.07.2018 um 11:14
Es ist völlig sinnlos, mit antidepressant zu diskutieren - als "Antwort" auf jedweden Einwand wird er stets nur einen Schwall von Wikipedie-Kopien in diesen Thread ergießen... Ich würde den Troll nicht mehr füttern.


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt