Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

16.07.2018 um 14:26
kennt doch jeder diese menschen, welche die wissenschaft mit füssen treten, aber doch von ihr profitieren. sie merken es nicht einmal dabei :)!
überall und jeden tag: wissenschaft dumm hie, wissenschaft dumm da....aber dann mit dem handy spielen, mit dem GPS von A nach B, etc...

da kann ich nur lachen.
einfach ignorieren und nicht versuchen zu bekehren.
wer sich nicht weiterentwickeln will, muss das selber machen.


melden
Anzeige

Flache Erde

17.07.2018 um 16:40
Thorsteen schrieb:Und ich bringe mein 150/750er Teleskop mit, und wärend ich mit @skagerak zusammen eine Flasche Holunderwein süffel und wir gemütlich grillen,da hast du genügend Zeit 3 Sternbilder zu suchen und zu finden. Also sagen wir mal mindestens 60 Minuten, das macht 20 Min pro Sternbild, und das sollte man auch als Anfänger hinbekommen. Die 3 Sternbilder die du uns zeigen musst sind:

Kreuz (Crux)
Altar (Ara)
Zentaur (Centaurus)


Da ja deine ganzen Bilder aus der "guten, alten Zeit" stammen finde ich die Lehrmethoden von damals auch sehr passend, pro nicht gefundenem Sternbild gibt es je 10 Stockhiebe. Wenn du die findest darfst du mir und @skagerak jeweils je 20 pro gefundenem Sternbild geben. Ganz einfache und todsichere Sache. Müsste nur eine Neumondnacht sein, beim Vollmond ist es echt ätzend.
Also gut, buddy :rock: Bring du das Teleskop mit und ich bring den Stock. Keine Angst, ich such einen guten aus. Der schön peitscht.
Mal sehen, der nächste Neumond dürfte am 11.8. sein. Bis dahin hab ich ja noch n bisschen Zeit zu üben.
tris schrieb:Ich wusste es. Na und?

Ändert es etwas daran, dass es dennoch Erdgloben auch gab? Oder daran, dass schon Aristoteles Gründe für die Kugelgestalt der Erde brachte?
Aber nicht vor 1492. Obwohl, wenn Astronomen Himmelsgloben - also Kugeln, mit der Sternenkarte außen drumherum nutzen für ihre Entdeckungen - dann nutzten vielleicht auch Seefahrer wie Kolumbus Erdgloben um besser navigieren zu können? Allerdings glaubte wohl kein Astronom dass sie es in der Realität mit einem echten kugelrunden Nachthimmel zu tun hatten. Die Seefahrer wohl dann auch nicht, dass die Erde auf der sie segeln eine Kugel ist.

Lesen wir mal? Wer erschuf den ersten Erdglobus?
Martin Behaim erhielt 1492 auf eigene Initiative hin vom Nürnberger Rat den Auftrag, einen Globus anzufertigen, der die damalige, bekannte Welt abbilden sollte. Unter Anleitung Behaims wurde der Globus schließlich ca. 1492–1493 von verschiedenen Handwerkern gefertigt.
Wikipedia: Martin_Behaim

Intressant, dass es bis 1492 gedauet hat, bis einer mal auf die Idee kam, einen Erdglobus anzufertigen statt immer nur Himmelsgloben - obwohl ja angeblich seit Aristoteles - v.a. schon im mittelalter bekannt gewesen sein soll, dass die eRde eine Kugel ist! Aber nein, Behaim war der erste - zumindest sind keine Erdgloben-Darstellungen und Gebilde aus der Antike oder vom Mittelalter überliefert. Auch interessant, wenn man bedenkt, dass 1492 das Jahr war, in dem sich Columbus aufmachte Indien zu entdecken und die ganzen Herrscher mit ihre seefahrern darauf aus waren, immer mehr von der Welt zu entdecken.
Explorers were sent by emperors, kings and queens to find and conquer new land in the name of their empire, so colonies could be established. Upon their return, explorers would tell their tales and provide globe makers with their ship logs and diaries on newly discovered land.
http://omniterrum.com/wp-content/uploads/2014/02/1938-globe-family-264x300.jpg

So wie die Himmelsgloben den Astronomen bei ihren Entdeckungen halfen, halfen Erdgloben Seeleuten etc. dabei Seewege anschaulich darzustellen


lib-16th-century-navigation-instruments-
https://nails.newsela.com/s3/newsela-media/article_media/2017/06/lib-16th-century-navigation-instruments-4d06af98.jpg?cr...
SEVENTEENTH CENTURY DUTCH GLOBES : NAVIGATIONAL INSTRUMENTS? / WAREN DIE HOLLÄNDISCHEN GLOBEN DES 17. JAHRHUNDERTS FRÜ DIE SCHIFFAHRT BESTIMMT?
https://www.jstor.org/stable/41628926?seq=1#page_scan_tab_contents

Und so startete die Produktion von Erdgloben
At the time, most globe makers were mostly men of the cloth, as they also had been teachers, employed by lordships. One was Coronelli, whose globes, made for Louis XIV, were so remarkable, that he was showered with additional requests of globes. Vincent Coronelli was the first to be paid for his skill and knowledge as a globe maker. He requested and received a pension for his trade.

At this time the globe was a status symbol. A must-have for any emperor, bishop, lordship, or well established merchant. Many paintings of this era displayed these people of power with globes. Globes would be found in churches, as part of statues or buildings, as part of attire or in form of an “Erdapfel” in ceremonies. It was not an item the common man could acquire.
http://omniterrum.com/wp-content/uploads/2014/02/1938-globe-family-264x300.jpg


https://www.concrete-matter.com/blogs/concrete-journal/6613449-the-story-about-globes
With the growing status as a sea faring and exploring nation, the Dutch demand for globes increased rapidly. Rich merchants and Dutch East India Company’s captain families wanted to be able to know where there ships and loved ones where going. Amsterdam became the new epicenter of globe production, high quality map making and nautical and navigational instrument making. The famous Blaeu family became a real dynasty of map and globe makers
18th Century
Though The Netherlands where still among the most important globe producing countries, France, England and Germany were also joining in as the demand for globes increased. This also resulted in more ‘clean’ globes with less decoration. The decorations in the form of animals depicting zodiac signs, miniature ships or flags started to disappear from the globe maps.
From 1780 onwards the British globe makers were in the lead leaving the other globe producing countries behind them. Great Britain became the commercial and scientifical epicenter of the world with an ever and rapidly exapanding empire
The globe became more available to the middle class. During the 18th and 19th centuries, it was fashionable for “a man of world” to carry a pocket globe, a small 2-3 inch globe along with his pocket watch.

Globes became commonplace as an educational apparatus in schools. Other oddities appeared, such as the first “blow-up” globe (Brett’s) as well as tin toy models.

During the 16th century, globes remained the prerogative of educational elite; by the 19th century, they had become a familiar object in schools and private homes.
It became fashionable décor to have a globe in your home. The first tin toy models appeared as well.

The globe, once a status symbol for the elite, has now gone mainstream.
Yet no GPS system or Google Earth will ever be able to replace the feeling acquired when holding the world in your hands.
http://omniterrum.com/globe-history/


So kam die ganze Scheiße nämlich ins Rollen. Vor 1492 war niemand auf die Idee gekommen, die Erde als Kugel a la Globus darzustellen. Der wurde erst mit der Schiffahrt notwendig. Auch wollte man die Erdkarte dreidimensional darstelen - u a um damit Seefahrer dazu zu bringen, weitere Landmassen und Inseln zu entdecken. Dann kam die Produktion alls Status-Symbol und Dekoration - mit der Industriellen Revolution dann die Massenproduktion.
Und dann im 19 Jahrhundert mit den Run auf den Kolonien wurden diese Ideen auch in Indien unter jungen Leuten verbreitet.

Hier kann man es nachlesen. Scheint ein sehr interessantes Buch zu sein


9780226476575
According to the ancient Indian Hindu scriptures called the Puranas, the Earth is shaped like a disc and it rests upon different animals in different versions—the cobra, the elephant or the turtle. In her new book Terrestrial Lessons, historian Sumathi Ramaswamy says that in the process of signing treaties and carrying out diplomatic negotiations with the rulers of the various small kingdoms in the subcontinent from 18th century onwards, the officials of the British East India Company saw an interesting opportunity in these myths. They began to “smuggle in” the various curiosities of modern geography—the globe, the maps, the atlases, the orrery, and treatises on geography and astronomy—to be presented as gifts to the native kings, to impress upon them the superiority of European knowledge system. The objective was not just sharing of knowledge, learning and scientific temper. It very smartly concealed the real agenda: an “epistemological and cognitive takeover of the world by other means.”
She explains that the question “What is the shape of the Earth?” is a “gatekeeping question” that the British used to identify the knowing, modern Indian subject (to determine “entry into the select club of the educated and the enlightened”) because it mostly close represented a “scientific” way of looking at the world, nature, life, and even religion in general. In studying the way the question is framed and asked, and its answer explained and demonstrated with the help of the globe, Ramaswamy gives many insights into how South Asians were given a sense of the world and their “proper” place in it, and colonized, with the use of science as the method. In other words, they were “worlded”
Ramaswamy reconstructs the ways in which the “innocent” globe was turned into a “weapon of mass education”, and a ploy in the civilizing mission of the empire. Children were recruited as appropriate targets for the reception of the gospel of geography.
http://asianreviewofbooks.com/content/terrestrial-lessons-the-conquest-of-the-world-as-globe-by-sumathi-ramaswamy/


Meinungen dazu:
Gauri Viswanathan, Columbia University
“This is a fascinating study of the globe as material artifact and analytic concept in the shaping of colonial minds. At once an instrument of nation building and secular thinking, geography emerged as a key subject in what Ramaswamy aptly calls ‘pedagogical modernity’, dislodging inherited cosmological views of the earth. Whether to inculcate a vaunted sense of worldliness in Indian princely rulers or a modernizing sensibility in young learners, the terrestrial globe became a vital icon of British imperial dominance, as this well-researched book admirably demonstrates.”
http://press.uchicago.edu/ucp/books/book/chicago/T/bo26637926.html

Very telling

Oder auf deutsch: Gehirnwäsche der allerersten Güte


Auch heute glaubt fast jeder noch Erdgloben wuden erfunden, hergestellt und massenproduziert, weil die Erde eine Kugel ist.


melden

Flache Erde

17.07.2018 um 16:50
Die Findung eines Seewegs nach Indien setzt die Annahme voraus das die Erde von kugliger Gestalt ist, sonst mach das Unternehmen gar keinen Sinn. Und es sei vermerkt das es lange vor 1492 schon welche versucht haben.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

17.07.2018 um 16:54
antidepressant schrieb:Gehirnwäsche der allerersten Güte
Erstaunlich, so viel Gehirnwäsche und trotzdem so viele Idioten. Schon raus warum man von einem Ende des Bodesees, selbst bei klarster Luft, das andere nicht sehen kann?

https://de.sott.net/article/31980-Flacherdler-Setzen-sechs-Bodensee-ist-nicht-flach
Mit der Geometrie und Physik ist Gott sei Dank alles in Ordnung. Dieses kleine Experiment am Bodensee zeigt, dass nicht alle Menschen von den Flache-Erde "Experten" getäuscht werden. Mir verbleibt nur noch, den Flacherdlern zu raten, schleunigst grundlegende Physik und Geometrie nachzuholen.
Dem kann ich mich nur anschliessen.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

17.07.2018 um 17:00
antidepressant schrieb:Der wurde erst mit der Schiffahrt notwendig. Auch wollte man die Erdkarte dreidimensional darstelen - u a um damit Seefahrer dazu zu bringen, weitere Landmassen und Inseln zu entdecken.
Deswegen hat ja dann die fränkische Seefahrt eine so grosse Bedeutung erlangt.


melden

Flache Erde

19.07.2018 um 15:18
nochsoeiner schrieb am 27.11.2017:Das ganze Theater gibt es nur um den Schöpfer zu leugnen
Das funktioniert aber nicht besonders gut... es gibt 2,3 Milliarden Christen auf der Welt, von dem wohl die aller-allermeisten an einen Schöpfer glauben... der Islam hat etwa 1,6 Milliarden Gläubige, die auch an einen Gott, eine allumfassende schöpferische Kraft glauben...

...ich bin selber Christ und glaube an den Schöpfer... das geht auch wunderbar mit einer kugelförmigen Erde... außerdem, was die ganzen Heiopeis wohl vergessen, ist, dass die Erde nicht eine perfekte Kugel ist...

...ich weiß nicht... das Leute solche Seiten ins Internet stellen, ist eine Sache, aber dass sie anscheinend doch gar nicht so wenige dazu bringen können, diesen unglaublichen Schwachsinn gut zu finden, diese flache Erde, ist schon übel.

...ich schau' mal gerade, ob es irgendwo eine Zahl gibt, die besagt, wie viele Menschen schätzungsweise an die flache Erde glauben... hab' aber nichts auf die Schnelle gefunden und keinen Bock, danach länger zu suchen... ist mir einfach nicht wichtig genug.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

19.07.2018 um 15:51
@antidepressant
hoi, verpopost du immer noch alle hier?

Beitrag von TunFaire, Seite 225

Ich hab mal nen leichten Versuch beschrieben. Siehe Link auf ein paar Seiten vorher. Auch für den Bodensee aber ohne höhere Maddemaadig Anforderungen wie bei dem Versuch 3 Post über mir benötigt.

Aber ich weiß, es geht ja nicht um die Sache sondern um den Spaß ;)


melden

Flache Erde

19.07.2018 um 20:58
antidepressant schrieb: Vor 1492 war niemand auf die Idee gekommen, die Erde als Kugel a la Globus darzustellen.
nein, niemand...

220px-Imperial Orb of the HRE


melden

Flache Erde

20.07.2018 um 02:24
antidepressant schrieb:Aber nicht vor 1492. Obwohl, wenn Astronomen Himmelsgloben - also Kugeln, mit der Sternenkarte außen drumherum nutzen für ihre Entdeckungen - dann nutzten vielleicht auch Seefahrer wie Kolumbus Erdgloben um besser navigieren zu können? Allerdings glaubte wohl kein Astronom dass sie es in der Realität mit einem echten kugelrunden Nachthimmel zu tun hatten. Die Seefahrer wohl dann auch nicht, dass die Erde auf der sie segeln eine Kugel ist.
Der erste bekannte Globus wurde vor Bekanntwerden der Entedckung Amerikas gefertigt. Und davor kann es Erdgloben gegeben haben, da damals schon die Kugelgestalt der Erde 2.000 Jahre lang Lehrmeinung war.
antidepressant schrieb:Intressant, dass es bis 1492 gedauet hat, bis einer mal auf die Idee kam, einen Erdglobus anzufertigen statt immer nur Himmelsgloben - obwohl ja angeblich seit Aristoteles - v.a. schon im mittelalter bekannt gewesen sein soll, dass die eRde eine Kugel ist! Aber nein, Behaim war der erste - zumindest sind keine Erdgloben-Darstellungen und Gebilde aus der Antike oder vom Mittelalter überliefert. Auch interessant, wenn man bedenkt, dass 1492 das Jahr war, in dem sich Columbus aufmachte Indien zu entdecken und die ganzen Herrscher mit ihre seefahrern darauf aus waren, immer mehr von der Welt zu entdecken.
Und die Idee ist dem Nürnberger Rat so ganz spontan gekommen, oder wie? Dass dieser Auftrag dokumentiert ist, heißt nicht, dass es nicht vorher schon welche gab.

Ihre Argumentation diesbezüglich ist also hinfällig.

Und selbst wenn vorher keine produziert wurden, ändert das auch nichts daran, dass die Kugelgestalt der Erde Lehrmeinung war.

Und falls sie eine Darstellung wollen:


170px-Gossuin de Metz - L27image du mond
Aus dem 14. Jahrhundert.

Aber dass Sie nicht einmal auf meinen Hinweis auf Aristoteles eingehen, sagt ja schon alles über Sie. Es braucht keine erhaltenen Darstellungen der Erde als Kugel, wenn seit Jahrtausenden in Schriften von der Kugelgestalt der Erde ausgegangen wird.


melden

Flache Erde

20.07.2018 um 07:09
tris schrieb:Aber dass Sie nicht einmal auf meinen Hinweis auf Aristoteles eingehen, sagt ja schon alles über Sie. Es braucht keine erhaltenen Darstellungen der Erde als Kugel, wenn seit Jahrtausenden in Schriften von der Kugelgestalt der Erde ausgegangen wird.
Vergiss es und schaufle lieber Wind um die Ecke. Der trollt nur.


melden

Flache Erde

20.07.2018 um 08:53
Wie funzt denn das mit dem Wetter und Wind unter ner Kuppel? Das Wetter ist ja extrem vielfältig!


melden

Flache Erde

23.07.2018 um 11:30
@leakim
leakim schrieb am 20.07.2018:Wie funzt denn das mit dem Wetter und Wind unter ner Kuppel? Das Wetter ist ja extrem vielfältig!
Das wird durch die ganzen Chemtrailpiloten produziert! *ironie*


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

23.07.2018 um 15:18
Da ja in der Welt der Flacherdler Videos höher geschätzt werden als wissenschaft, hier ein sehr schönes Video dass am Bodensee die Erdkrümmung beweisst.

Youtube: Die Krümmung am Bodensee beweist, die Erde ist nicht flach!

Quelle: youtube
youtube.com/watch?v=fTeW2VV8DU0


melden

Flache Erde

23.07.2018 um 16:38
towel_42 schrieb:Da ja in der Welt der Flacherdler Videos höher geschätzt werden als wissenschaft, hier ein sehr schönes Video dass am Bodensee die Erdkrümmung beweisst.
Du hast die geheime Software in den Teleskopen vergessen! Die manipuliert natürlich die ganzen Beobachtungen, und in den Kameras sind auch noch spezielle Softwaremanipulierungen drin. ;) ;) ;) Man wird solche Fanatiker, also die wirklich an den ganzen Unsinn glauben, niemals mit Argumenten oder Fakten erreichen.

@antidepressant

Da mein Flieger nach Island am 13.08. geht, und ich vorher noch arbeiten muss, wird es schwer sich da zu treffen. Allerdings empfehle ich dir Stellarium (http://stellarium.org/de/), deinen Wohnort eingeben, F3 drücken und Crux (oder einen der anderen oben genannten eingeben) und dann mal den Zeitvorlauf beschleunigen. Deiner Aussage nach muss man die ja sehen (wenn du südlich vom Äquator wohnst dann wirst du die sogar sehen). Ich empfehle noch mit A die Atmosphäre abzustellen, C für Sternbildlinien, V für die Bezeichnungen und mit E das äquatoriale Gradnetz dazu zu schalten. Dann kannst du dir die ganze Sache ja nochmal überlegen.

@skagerak

Oder willst du ihn unbedingt verprügeln? Das ist wie Kätzchen zu treten, das macht man ja nicht.


melden

Flache Erde

23.07.2018 um 18:50
antidepressant schrieb am 17.07.2018:Vor 1492 war niemand auf die Idee gekommen, die Erde als Kugel a la Globus darzustellen.
Mit dem Zeitalter der Entdeckungen begann lediglich die große Zeit der Globenherstellung, dennoch wurden sie viel früher schon ab und an produziert.
"Nach römischen Quellen soll um 150 v. Chr. Krates von Mallos den ersten Erdglobus gebaut haben."
Wikipedia: Globus#Antike_und_Mittelalter
antidepressant schrieb am 17.07.2018:Auch heute glaubt fast jeder noch Erdgloben wuden erfunden, hergestellt und massenproduziert, weil die Erde eine Kugel ist.
Da gibt es nichts zu glauben. Die Erde hat eine Kugelgestalt und deshalb kugeln sich auch die Globuli.

Erklär doch mal, welch Sinn diese Deine "Gehirnwäsche", die bereits seit ca 200 - 300 vor Christus begann, eigentlich machen soll?

Erklär bitte auch, warum Schiffe Jahrhunderte lang mit Plänen / Globussen einer runden Erde um die Welt segeln konnten? Ohne irgendwo am Rand runter zu fallen oder gegen (Eis)Berge zu knallen?


melden

Flache Erde

23.07.2018 um 19:02
Und mal nebenbei: Warum zerbricht die Erde nicht bei Erdbeben?

Wobei wir bei einem ganz interessanten Thema sind: Kontinentalplatten... wie erklärt ihr euch die Verschiebung eben dieser PLatten, wenn die Erde doch einfach nur eine schöne gerade Fläche ist.

Aber lasst mich raten: Selbst der Mount Everest ist nur CGI


melden

Flache Erde

23.07.2018 um 21:40
Thorsteen schrieb:Oder willst du ihn unbedingt verprügeln? Das ist wie Kätzchen zu treten, das macht man ja nicht.
Ich fühle mich da eher wie der Riese der der Fliege nichts zuleide tun kann :-D

@off-peak
@deponianer
Ihr müsst berücksichtigen, antidepressant weiß selber noch gar nicht von welcher Form er eigentlich überzeugt sein soll, Hauptsache keine Kugel, aber dennoch mit einer halbrunden Kuppel...oder so.

Nachtrag: Seine Überzeugung ist wie ein Facebook-Beziehungsstatus: Es ist kompliziert.


melden

Flache Erde

23.07.2018 um 22:30
skagerak schrieb:Hauptsache keine Kugel, aber dennoch mit einer halbrunden Kuppel...oder so.
Hmmm, so in etwa?

cappuccino-gugelhupf 205


melden

Flache Erde

23.07.2018 um 22:38
@off-peak
Tja, vielleicht so oder so ähnlich, man weiß es halt nicht.
Aber so wie man ihn kennt, sollte das Loch ihn jetzt verwirren, und zu einer neuen pseudo-Idee inspirieren, die er fantasievoll in sein kurioses Modell einfügt, um mal wieder konkretem auszuweichen...und so weiter und so fort...


melden
Anzeige

Flache Erde

23.07.2018 um 22:45
@skagerak

Das Loch habe ich für die Hohlerdler reserviert. Bin schließlich tolerant. :D


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt