Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

04.10.2018 um 15:08
Rolly22 schrieb:Was eine Frau meint wenn sie vom Durchstoßen der Glasdecke redet kannst du ebenfalls ergoogeln,
Ne, ne, mein Bester, sie hat die Kuppel über uns gemeint, alles andere ist zu kryptisch.


melden
Anzeige

Flache Erde

04.10.2018 um 15:16
perttivalkonen schrieb:Bei 1:22fährt ein recht großes Boot von rechts nach links durchs Bild. Obwohl es doch recht hoch übers Wasser ragt, sieht man den oberen Rand des Schiffsaufbaus in folgender Perspektive:

Mit anderen Worten: Die Kamera befindet sich höher über dem Wasser als das Dach jenes Schiffes. Kein WUnder, daß das jenseitige Ufer zu sehen ist.
Upps, Bild verschwunden.

Hier nochmal:

Bei 1:22fährt ein recht großes Boot von rechts nach links durchs Bild. Obwohl es doch recht hoch übers Wasser ragt, sieht man den oberen Rand des Schiffsaufbaus in folgender Perspektive:

up a6414b3db47a FlatEarth-Schiffsaufbau-

Mit anderen Worten: Die Kamera befindet sich höher über dem Wasser als das Dach jenes Schiffes. Kein WUnder, daß das jenseitige Ufer zu sehen ist.
antidepressant schrieb:Warum steigt die Krümmung? Oder existiert keine Krümmung und die Steigung ist durch Fatamorgana Effekt entstanden?
Du hast die Inversion echt noch nicht verstanden. Inversion soll nicht die gekrümmte Erdoberfläche beweisen, sondern nur erklären, wieso bei gekrümmter Oberfläche zuweilen Objekte zu sei´hen sein können,diedoch hinterm Horizont (einer gekrümmten Erdoberfläche eben) verschwunden sein müssen. Damit ist Inversion also nur ein Abweisen der Behauptung, das Sehen eines fernen Objektes beweise, daß es dazwischen keine Erdkrümmung geben könne.

Daß Objekte via Inversion sogar zu fliegen scheinen, zeigt nur eines: der Inversionseffekt ist echt und keine ausgedachte Noterklärung derer, die die Kugelerde behaupten.

Das fliegende Schiff beweist also nur, daß man die Erdkrümmung mit Inversionssichtungen ferner Objekte nicht entkräften kann. Dumm gelaufen. Nur wirst Du es auch diesmal wieder nicht verstehen.


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 15:17
Der beste Beleg dass du ein Troll bist, und auch noch zu faul zu recherchieren. Die Rede von Clinton, in der sie ihre Niederlage eingestand und sagte dass sie die höchste Glasdecke, nämlich dass eine Frau Präsidentin der USA wird noch nicht durchgelesen haben ging um die ganze Welt. Google mal nach Hillary Clinton Glas Ceiling, oder bist du dazu zu faul...


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 15:20
antidepressant schrieb:Gut, die ISS ist nur 5,40m groß. Hey, das ist völig in ordnung für mich als Flat Earther. Platz für äh 2 Menschen, die Fotos von unserer flachen Erde machen. Die Youtiube-Videos von den Astronauten in der ISS sind sowieso alle vor dem Blue oder Green Screen entstanden. Die ISS ist eine Fotomaschine.
OK, Problem ist nur, die ISS ist keine Kugel sondern eine lange dünne Röhre mit Sonnensegeln. Die gesamte Länge soll 108m sein. Der Durchmesser der Röhren ist ca. 4m, sagen wir 5m maximal.

Wenn jetzt die gesamte ISS nur 5,4m groß ist, dann sind die Röhren nur 5,4m /108m * 5m = 25cm dick. Ich bin mir nicht sicher, daß Menschen in so dünne Röhren hineinpassen.

Dann noch das Problem: Wie kämpft sich so ein Modell durch die Atmosphäre und wie würde es unsichtbar angetrieben?


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 15:46
antidepressant schrieb:Aristoteles glaubte an die Sphären, die uns umgeben und an spherical earth, was auch immer er damit meinte. Du glaubst heute an spherical earth = Erdkugel und brauchst keine Beweise, aber nicht an die Sphären? Warum nicht?
Jetzt wird es albern.
Ein einfaches "Sorry, ich kann dir nicht erklären warum man bei einer flachen Erde das Kreuz des Südens nicht überall sehen kann, hätte dir einen einigermassen gerade Abgang ermöglicht".
Falls du dazu also mal etwas Ernstgemeintes zu sagen hast, nur her damit.
Die Trollerei interessiert mich nicht.


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 16:27
Thaddeus schrieb:Du brauchst ein Teleskop. Je dicker der Durchmesser der Optik, desto besser, aber 200mm reichen locker, vielleicht auch schon 114. Gebraucht gibt es die manchmal sehr günstig. Unter Umständen kann man auch einen Hobbyastronom zum Verbündeten machen.
@antidepressant

Ich hätte hier noch ein 150/750 mit einer EQ3 Montierung (Omegon) günstig abzugeben. :) Nachführsatz kaufen und du kannst genau das machen was @Thaddeus gesagt hatte.


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 17:05
@antidepressant

Und wenn wir dann erst noch anfangen zu rechnen, dann gibt es noch mehr Probleme. Die ISS ist mit 27600km/h unterwegs. Nehmen wir einmal an, sie wäre nur 20km hoch und nicht 406km. Dann wäre die Geschwindigkeit immer noch 27600 / 406 * 20 = 1360km/h.

Denn: etwas, was 20 mal näher ist, muß 20 mal langsamer sein, damit es am Himmel in der gleichen Zeit gleiche Winkel überquert.

Also mehr als Schallgeschwindigkeit in einer Höhe, in der der Luftwiderstand einen aerodynamisch dermaßen schlecht geformten Gegenstand brutal zerreißt.

Nächstes Problem. Heavens above ist erstklassig darin, die ISS vorherzusagen. Jeder kann testen, ob die Daten stimmen. Eigenen Standort in den Link einbauen (die Zahlen hinter lat= und lng= im Link ersetzen), Zeiten aufschreiben und mit dem Nachthimmel vergleichen.

Wir könnten jetzt folgendes machen. Wir suchen ein paar Mitglieder, die hunderte von Kilometern auseinanderliegen und deren Standort auf dem Kurs der ISS liegen. Dann wird aufgeschrieben, wann die ISS am höchsten steht (oder am südlichsten) und man sollte damit auf eine grobe Geschwindigkeit kommen können.

Je zenitnaher der Orbit gesehen wird, desto genauer wird es, glaube ich. Horizontnahe Orbits scheiden aus.

Beispiel:
Köln liegt auf: 50.9375° N, 6.9603° E
https://heavens-above.com/AllSats.aspx?lat=50.937&lng=6.960&loc=Leer&alt=6&tz=CET
Dresden liegt auf 51.050° N, 13.738° E
https://heavens-above.com/AllSats.aspx?lat=51.050&lng=13.738&loc=Leer&alt=6&tz=CET

Das sind laut Onlinerechner 475km Luftlinie.
Mit 27600km/h braucht man für 475km 61 Sekunden. Grob eine Minute.
Mit 1360km/h braucht man für 475km 1257 Sekunden. Grob 21 Minuten.

Für den 4. Oktober 2018 abends:
Die ISS ist in Köln um 19:44:43 zenitnah (77°).
Die ISS ist in Dresden um 19:45:51 zenitnah(86°).

Das ist ein Unterschied von 58 Sekunden.

Das ist jetzt nicht wissenschaftlich präzise ausgerechnet, deshalb sind da ein paar Sekunden Unterschied. Man müßte statt dem Zenit schauen, wann sie genau südlich steht, mutmaße ich, und Bogenbahnen nehmen anstatt Luftlinen etc.

ABER...

Da wir es hier mit dem Faktor 20 zu tun haben, braucht man auch nicht absolut exakt zu sein. Und 61 ist viel, viel, viel näher an 58 als an 1257.

Noch ein Problem, das ich nicht ignorieren kann:
In dieser Nacht sieht man die ISS in Köln wenigstens zweimal: 19:44:43 und 21:20:36. Unterschied 01:35:53. Das liegt nahe an den knapp 93 Minuten eines Orbits. Mit 1360km/h ist das schwer nachzuvollziehen.

Wie kommt es also, daß die Heavens Above Daten so gut dazu passen, daß die ISS eine runde Erde umrundet? Wer es anzweifelt, soll es gern nachprüfen. Mir muß keiner was glauben.

@Thorsteen
Trägt die EQ3 den 150er stabil? Meine Astro3 war mit dem 114er überfordert und hat daher eine lange Ausschwingzeit. Zum Tracken der ISS würde ich bei einer EQ5 mit Goto anfangen (400-500 gebraucht). Der 150er sollte mit einr 5x Barlow durchaus gehen.


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 17:06
Ich wußte es, wir sind chibis!


"https://m.youtube.com/watch?v=_Wl13Jb1-SI[VonInternet ("]https://m.youtube.com/watch?v=_Wl13Jb1-SI[VonInternet])
:D

@Thorsteen
Wie teuer is günstig? - - > PN

@Thaddeus
Wenn Du etwas Zeit investieren möchtest, hätte ich ne Idee wie man sich ein Bild von der Gestalt und Bewegung der Erde machen kann.

Gruß
Mailo


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 17:25
Ich hab's bestimmt schon mal geschrieben. Hier ist die Formel, wieviele mm groß ein Objekt auf dem Kamerasensor abgebildet wird:

Objektbreite / Abstand * Brennweite = Breite auf dem Sensor

Beispiel für Thorstens Teleskop:
108m / 406000m * 750mm = 0,19mm
Mit 3x Barlow:
108m / 406000m * 750mm * 3 = 0,6mm
Mit 5x Barlow:
108m / 406000m * 750mm * 5 = 1mm

Dann muß man nur noch schauen, wie groß der Sensor ist und wieviele Pixel er hat.

Der Sensor einer 25€ Webcam ist zum Beispiel 3.58mm x 2.02mm, entspricht 1280 x 720 Pixel.

Damit ist die ISS im ersten Fall 67 Pixel breit, etwas mager.
Im zweiten Fall 213 Pixel groß. 2 Pixel pro Meter Das sollte ideal sein.
Im dritten Fall ist die 356 pixel groß, die Hälfte der Sensorhöhe. Da wird es richtig schwer, den Chip mit der ISS zu treffen. Mit einer guten Nachführung geht es, denke ich, trotzdem.

@Mailo
Mein erster Plan wäre, ein paar größere Gewässer präzise zu vermessen. Was hast Du im Sinn?


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 17:37
Thaddeus schrieb:Trägt die EQ3 den 150er stabil? Meine Astro3 war mit dem 114er überfordert und hat daher eine lange Ausschwingzeit. Zum Tracken der ISS würde ich bei einer EQ5 mit Goto anfangen (400-500 gebraucht). Der 150er sollte mit einr 5x Barlow durchaus gehen.
Man müsste die Alubeine gegen Stahlrohre ersetzen, dann wäre es ziemlich stabil. Durch den hohen Hebel schwingt sie wirklich lange nach. :( Will deswegen auch auf ein 10 oder 12" Dobson umsteigen. Leider sind die GSO Deluxe erst wieder ab Januar lieferbar. :(

@antidepressant

Ich halte dich immer noch für einen Troll. Hast du jemals eines der Experimente das dir hier vorgeschlagen wurde mal selber gemacht?


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 17:41
@Thorsteen

So ein Berlebachstativ wäre schick. Das, oder ein gutes Schweißgerät ( :
Thaddeus schrieb:Die ISS ist in Köln um 19:44:43 zenitnah (77°).
Die ISS ist in Dresden um 19:45:51 zenitnah(86°).

Das ist ein Unterschied von 58 Sekunden.
Mist, es sind 68 Sekunden Unterschied. Manchmal hasse ich die 5 Minutenregel wie die Pest. Also, nichts glauben, alles immer gegenrechnen. Es ist ja Wissenschaft, nicht Glaubenschaft.

Ändert allerdings nicht wirklich viel, denn:
61 ist viel, viel, viel näher an 68 als an 1257.


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 17:55
Thorsteen schrieb:Ich halte dich immer noch für einen Troll. Hast du jemals eines der Experimente das dir hier vorgeschlagen wurde mal selber gemacht?
Natürlich nicht. Es ist viel leichter irgendwelchen Schrott von YouTube und anderen Seiten ungefiltert hier hin zu rotzen.


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 18:11
Hat er Euch wieder am Nasenring durch die Manege geführt, der @antidepressant ...

Warum antwortet ihr dem Troll? Das ist doch eh völlig sinnlos!


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 18:13
@mikemcbike

Weil es Spaß macht, die Realität durchzutesten. Der Nasenringspruch ist hochgradig beleidigend.


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 18:17
Thaddeus schrieb:Der Nasenringspruch ist hochgradig beleidigend
War nicht bös gemeint! Aber 50 neue Antworten, nachdem @antidepressant mal wieder seinen Mist abgelassen hat, wirken halt irgendwie so...


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 18:38
Thaddeus schrieb:So ein Berlebachstativ wäre schick. Das, oder ein gutes Schweißgerät ( :
Ich hatte mit einem Skywatcher HEQ-5 Pro geliebäugelt, dann im Frühjahr ein 180/2700er Maksutov dazu. Aber wenn ich da noch was drauf packe dann kann man fast ein 18" Dobson kaufen, die Montierung liegt ja schon bei 1.100€, der Maksutov auch noch bei 1.100€ plus halt alles was noch so kommt, daher 10 oder 12" Dobson. Wobei man dann natürlich wunderbar damit das Bodensee-Experiment machen könnte, mit einer 2700er Brennweite sollte man, ruhige Luftschichten voraus gesetzt, perfekte Aufnahmen bekommen. Aber das ist ja Perlen vor die Säue, die wahrenTM Flacherdgläubigen lehnen ja jeglichen wissenschaftlichen Beweis ab, es sei denn er sagt ihrer kruden Ideologie zu oder man kann ihn verdrehen, dann sind solche Beweise natürlich wieder richtig.
Fichtenmoped schrieb:Natürlich nicht. Es ist viel leichter irgendwelchen Schrott von YouTube und anderen Seiten ungefiltert hier hin zu rotzen.
Und dabei könnte man im Winter super Aufnahmen am Bodensee machen! Die Luftschichten sind gerade im Winter sehr klar und ruhig. Aber dann ist bestimmt das Objektiv "kaputt" weil es nicht zeigt was sich die Flachbirne wünscht.


melden

Flache Erde

04.10.2018 um 19:36
@Thaddeus
Hallo.
Ich dachte an sowas:
Man tue sich mit etwa 10 Leute zusammen. Sie sollten bereit sein Ihren Standort (Landkreis is genau genug) bekannt zu geben, über einen Kompass und einen Internetzugang verfügen.
Idealer Weise sollten Sie gleichmäßig auf der Erdscheibe / Erdkugel verteilt sein.
Dann verabredet man sich in einem Forum vielleicht sogar auf der SS-Allmystery. ;)
Nun einigt man sich auf paar Himmelskörper (Sonne, Mond, paar Sterne und/oder Sternenbilder.
Dann muss man Daten sammeln. Daten sind immer gut.
Wenn man einige Daten hat in vorm von, wann und wo sehe ich das/den/die Sternenbild/Mond/Sonne auf beziehungsweise untergehen.

Jetzt breitet man die Karte der Flächen Erde vor sich auf den Tisch aus und versucht die Himmelskörper so über der Erde zu drapieren, das Es für alle Beobachter mit Zeit und Himmelsrichtungen hin haut.
Viel Spaß.

Ich denke wenn @antidepressant das 2 bis 3 Monate probiert hat wird auch Er mit einer Kugeliegen Gestalt unseres Heimatplaneten liebäugeln.

Hoffe man kann es nachvollziehen.

Gruß
Mailo


melden

Flache Erde

05.10.2018 um 02:24
@Mailo
An sich eine gute Idee. Wobei das sehr ungenau werden kann, wenn sich nicht jeder ein zumindest improvisiertes Meßgerät baut. Was immer ganz leicht gemessen werden kann, das ist der Höhenwinkel, denn da braucht's nur eine Latte mit Kimme und Korn und einen Faden mit Gewicht dran und eine Skala. Plus Stativ. Mit Stellarium müßte man genauer einnorden können als mit einem Kompaß. Polsucher ist allerdings am besten.

@Thorsteen
Bei 18 Zoll beginnt der Selbstbau sich zu lohnen. Allerdings nur, wenn's Spaß macht.
Der Bodensee steckt mir in den Knochen. Allerdings mit etwas mehr Aufwand.


melden

Flache Erde

05.10.2018 um 09:11
perttivalkonen schrieb:Mit anderen Worten: Die Kamera befindet sich höher über dem Wasser als das Dach jenes Schiffes. Kein WUnder, daß das jenseitige Ufer zu sehen ist.
Hä? Natürlich tut sie das, dazu braucht es nicht das Schiff um das zu erkennen. Aber! Die Kamera steht still.
perttivalkonen schrieb:Du hast die Inversion echt noch nicht verstanden. Inversion soll nicht die gekrümmte Erdoberfläche beweisen, sondern nur erklären, wieso bei gekrümmter Oberfläche zuweilen Objekte zu sei´hen sein können,diedoch hinterm Horizont (einer gekrümmten Erdoberfläche eben) verschwunden sein müssen. Damit ist Inversion also nur ein Abweisen der Behauptung, das Sehen eines fernen Objektes beweise, daß es dazwischen keine Erdkrümmung geben könne.

Daß Objekte via Inversion sogar zu fliegen scheinen, zeigt nur eines: der Inversionseffekt ist echt und keine ausgedachte Noterklärung derer, die die Kugelerde behaupten.

Das fliegende Schiff beweist also nur, daß man die Erdkrümmung mit Inversionssichtungen ferner Objekte nicht entkräften kann. Dumm gelaufen. Nur wirst Du es auch diesmal wieder nicht verstehen.
Und du hast das Video nicht verstanden. Es geht nicht darum, dass man das Ufer sehen kann. Es geht darum, dass das Wasser zu steigen bzw zu sinken scheint, was dazu führt, dass man das andere Ufer mal stark und mal weniger stark sieht. Die Kamera bleibt immer auf Position. Ich gehe mal nicht davon aus, das hier Ebbe und Flut dafür verantworlich ist, es kann sich also nicht tatsächlich um einen steigenden Wasserspiegel handeln, denn dann würden die Häuser auf der anderen Uferseite ja auch überschwemmt werden.

Sondern: Igendwas lässt es so aussehen, als ob das Wasser steigt, oder genauer gesagt, was bewirkt, dass das Wasser/ die Krümmung? haha zu steigen scheint?

Ich weiß, dass eine Invasion keine gekrümmte Erdoberfläche beweist, so wie auch die Tatsache, dass das Ufer mal mehr und mal wenger zu sehen ist, nicht beweist, dass das Wasser steigt. Ja, selbst wenn man es gar nicht sehen würden, wäre das kein Beweis für eine Krümmung oder einen Wasserbuckel infolge einer Krümmung darunter.

Wenn also ein Schifft, dass schon aus meiner Sicht am Horizont verschwunden ist, wieder sichtbar wird wenn ich zoome, liegt es dann daran das
a.) die Invasion es wieder sichtbar macht, trotz Wasserbuckel davor?

oder b.) es schlicht und einfach deshalb immer noch sichtbar ist, weil keine Krümmung existiert und es immer noch stetig auf dem flachen Meer davonschifft? Und nur meine Augen zu schlecht waren, dass es zu verschwinden schien?


melden
Anzeige

Flache Erde

05.10.2018 um 11:11
Zyklotrop schrieb:Die Trollerei interessiert mich nicht.
Wird hier aber komischerweise geduldet und nicht sanktioniert...


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Schwarze Reich35 Beiträge