Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

23.10.2018 um 16:55
Fichtenmoped schrieb:wie geht’s da weiter?
Um Gottes Willen... das ist ja noch schräger... Jetzt geb' ich's wirklich auf. Der Typ ist unbelehrbar trollig.


melden
Anzeige

Flache Erde

23.10.2018 um 17:05
John_Glanton schrieb:im Himalayagebirge einen vorzeitlichen Titanensteinbruch zu sehen
Interessant. Weißt du genaueres?


Ich möchte euch folgende Videos zeigen. Im ersten Vorzeige-Astrophysiker Neil DeGrasse Tyson, der Wissenschaftler, der "zu den Massen spricht", diskutiert mit einem Typen, der ihm wie ein Hund die Bälle zuspielt, warum die flache Erde völliger Blödsinn sei.
Youtube: Neil Tyson Demonstrates Absurdity of "Flat Earth"

Und als Globehead bekommt man fast Bauchschmerzen, wie diese Traumtänzer die Sache angehen. Keine fundamentalen Beweise und Hinweise und tatsächlich scheinbar nachvollziehbare Erklärungen gegen eine flache Erde, sondern blödes Geschwurbel, Rumgehampel und Dumm-Animationen.

Und hier auch wieder die angeblichen Befürworter der Kugelerde:
der Schatten von Erostathenes
die anderen scheinbar kügelförmigen "Planeten" aka wenn alles andere rund ist dann auch du
der "Schatten" der Erde auf dem Mond
die Tatsache dass das Universum Kugeln bevorzugt
und unser Bildungssystem das versagt hat, oder ganze Arbeit geleistet hat, je nachdem wie mans nimmt

und dann die deutsche Version Tysons: Harald Lesch

Youtube: Die Erde ist flach! Wirklich? | Harald Lesch

dasselbe Rumgehampel, Grimassenziehen, Rumdrumgerede und die Dumm-Animationen, als wären seine Zuschauer keine ernst zu nehmende Erwachsene sonder kleine Kinder, die ohne flimmernden Trickfilm-Bildchen nichts verstehen würden.
wieder schein Argumente, die so blöd sind dass es einen ärgert, selbst wenn man kein Globehead ist
das Dreieck, dessen Winkel insgesamt 180 grad beträgt
eine flache Erdscheibe die im Weltall herumhängt mit Scheinwerfersonne
die Erde verdunkelt Mond die 2.
und die Gravitation die zur Kugel neigt
und die Frage wie kann eine kleinere Sonne die Erde so erwärmen?
und die fantastische Erkenntnis du siehst weiter wenn du höher stehst

S-a-g-e-n-h-a-f-t.

Das sind die Nummer einse der Astrophysik schlechthin. Nun könnte man natürlich fragen: Warum wirken die Männer so uninformiert, warum ihre Erklärungen so gestelzt, warum ihre Gesichtsausdrücke so unehrlich, die Gesten so affektiert? Warum kommt da nichts anderes als die ewigen selben Kugelbeweise und die ewig selben Flat Earth Vorurteile?
Und lest euch nur mal die Kommentare darunter durch. User die die beiden jeweils am liebsten als Presidenten sehen würden, User die meinen, wenn das nicht die flache Erde ad absurdum führt, dann nichts. User, die glauben, dass sei wissenschaftlich, logisch, unangreifbar.

Neil DeGrasse Tyson hat übrigens die Debatte mit Flat Earther Eric Dubay abgesagt. Es wird so was nicht geben. Dubay hätte es wohl gern gemacht. Aber die Globeheads um Tyson wollen nicht. Sie werden ihre Gründe haben. Man stelle sich nur vor Lesch oder Tyson würden face to face mit einem Flat Earther wie Dubay sitzen, ohne kleinen Mann im Ohr, der ihnen sagt, was sie sagen sollen.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:11
Wie wär's, wenn wir einfach losgehen und einen großen See vermessen?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:16
antidepressant schrieb:Ja der Himmel der Flachen Erde ist erstaunlich, man muss sich bloß diese blöde Zwiebel in der Mitte wegdenken.
Das doofe ist nur das die Kugel ab nunmal da ist, und da passt das sogar super. Also nochmal: Wie geht das gegenläufige Himmelsrotieren auf einer flachen Erde?
Thaddeus schrieb:Wie wär's, wenn wir einfach losgehen und einen großen See vermessen?
Wenn wir den Transport organisieren können dann bringe ich mich mit einem 12" Dobson mit ein. Nur wo hat man was größeres? Das bekannteste ist ja der Bodensee und der liegt in Feindesland. ;)


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:20
Also ich bin bis 8 Zoll ausgerüstet, obwohl die Auflösung nicht wirklich entscheidend ist. Bodensee geht, Sylt geht auch. Leider sitze ich weit weg vom Meer oder vom Bodensee.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:28
@antidepressant
Du wiederholst dich ständig nur mit Behauptungen dass dies und das ja falsch und gelogen wäre, und dies kann nicht sein und das kann nicht sein.
Aber genau erklärt hast Du bisher gar nichts.

Du schriebst die Erde wäre keine Scheibe oder sonstwas das irgendwo im All rumschwirrt, und eine Kugel schon gar nicht.

Was zum Henker ist die Erde denn jetzt?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:32
antidepressant schrieb:Neil DeGrasse Tyson hat übrigens die Debatte mit Flat Earther Eric Dubay abgesagt. Es wird so was nicht geben. Dubay hätte es wohl gern gemacht. Aber die Globeheads um Tyson wollen nicht. Sie werden ihre Gründe haben. Man stelle sich nur vor Lesch oder Tyson würden face to face mit einem Flat Earther wie Dubay sitzen, ohne kleinen Mann im Ohr, der ihnen sagt, was sie sagen sollen.
Ausgerechnet Dubay! Sämtliche seiner Behauptungen wurden als Lügen oder Unverständnis der Physik entlarvt. Wieso gehst du mal nicht selbst auf die Widersprüche in den Videos ein und lieferst mal ein paar Begründungen? Z.B. warum bei der Landvermessung über grössere Distanzen Winkelsummen über 180 Grad entstehen? Auf einer ebenen Fläche unmöglich. Warum du weiter sehen kannst wenn du höher stehst? Woher der Erdschatten auf dem Mond kommt? etc. etc. Bisher hören wir von dir nur Getrolle und Dummschwätz.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:38
Thaddeus schrieb:Also ich bin bis 8 Zoll ausgerüstet, obwohl die Auflösung nicht wirklich entscheidend ist. Bodensee geht, Sylt geht auch. Leider sitze ich weit weg vom Meer oder vom Bodensee.
Ich hätte noch einen 6", aber ging mir eher um die Brennweite, der 12" liegt ja bei 1.500mm. Ruhige Luft voraus gesetzt könnte man am Bodensee wohl die Äpfel am Baum auf der anderen Seite zählen. ;) Ich liege hier wohl ziemlich mittig (Nähe Kassel), aber das ganze scheitert doch eh weil die wahren GläubigenTM nie bei Versuchen mitmachen. Die Chemtrailidioten wissen ja auch lange vom Vorschlag per Sonde eine Probe aus Kondensstreifen zu nehmen, und alle stellen sich tod. Im Unterbewusstsein wissen die sehr wohl das sie dabei auf die Nase fallen würden, das ist bei Flacherdlern ja nicht anderst. Das Dinger hinter dem Horizont verschwinden sind ja dann entweder mit Refraktionen erklärt oder aber mit einem Zoomobjektiv kann man das alles wieder anzeigen lassen. Und wenn sie doch mal was machen dann so das es bloß nichts beweist. Gibt ja einige Bodenseebilder wo der Fotograf weit über dem Seeniveau steht, klar damit sieht man dann auch drüben wieder alles, man muss nur hoch genug stehen. Lustigerweise sind genau das die Fotos die dann anerkannt werden. :D Das Verhaltensmuster zieht sich doch durch so gut wie jede VT durch.
skagerak schrieb:Was zum Henker ist die Erde denn jetzt?
Eine Matrix!
Frag mal Reichsbürger, da wollen viele aus "der Matrix" ausbrechen. Also welche Pille soll es denn sein? :D


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:39
@antidepressant

Der Grund, warum ein angesehener Wissenschaftler wie Tyson sich nicht mit diesem Typen herumschlägt, dürfte sein, dass es keinen Sinn macht. Flacherdler, wie auch alle anderen VTler, sind per se belehrungsresistent, weil sie alles für falsch halten, dass sie nicht verstehen - und sie verstehen offensichtlich nicht sehr viel!


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:41
Rolly22 schrieb:Woher der Erdschatten auf dem Mond kommt?
Vorallem auch immer in der selben Form und das auf jedem Punkt der Erde, also völlig unabhängig davon, wo man den Erdschatten auf dem Mond gerade erblicken kann. Und doch ärgere ich mich dann immer über jedes weitere Häppchen welches ich dem Troll mit sowas zuwerfe.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 17:56
Rolly22 schrieb:Woher der Erdschatten auf dem Mond kommt? etc. etc. Bisher hören wir von dir nur Getrolle und Dummschwätz.
Was beweist, dass es ein Schatten ist? und wenn es einer ist, was beweist, dass es der der Erde sein muss?

Aber um das zu erkläen, müsste man erst mal den Mond verstehen.

Sieh dir mal die Bilder an. Was fällt dir auf?

maxresdefault

images

maxresdefault

mond-uber-teheran-zoom

images

Mond am 26 6 12

Na? So schwer ist es bestimmt nicht.
Ich klär dich auf: Der Rand zur vollen Seite hin ist stets glatt und hebt sich sauber und klar von dem dunklen Hintergrund ab. Man sieht nie Krater, Beulen oder Vertiefungen. Nichts!

Jetzt sieh dir die andere Hälfte an, die je nach abnehmenden oder zunehmen Mond verschwindet. Plötzlich entstehen dort komische pickelartige Beulen und Krater, es sieht fast aus, als bekäme der Mond Blasen und würde sich an der Stelle langsam auflösen. Eigenartig oder?

Bei einem Vollmond ist immer alles glatt. Die Stellen, die verdunkeln sind es nicht. Also was ist das? Ist das nur ein Schatten der auf den Mond fällt? Schiebt sich etas davor, auf das der Mond allergisch und mit Beulen reagiert? Oder ist der Mond gar lebendig und verändert sich, löst sich auf und wird wieder ganz. Was könnte das wohl bewirken? Etwa die Sonne? Oder was anderes?

Schon mal darüber nachgedacht?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 18:03
antidepressant schrieb:Sieh dir mal die Bilder an. Was fällt dir auf?
Dass der Schatten des Mondes perfekt zu einer Kugel passt?
antidepressant schrieb:Ist das nur ein Schatten der auf den Mond fällt?
Nee, es fällt Licht auf eine Kugel und was auf der abgewandten Seite ist, liegt im Schatten. Der Schatten ist Abwesenheit von Licht. Oder meinst Du, dass der Schatten sich mit Dunkelgeschwindigkeit bewegen kann?
antidepressant schrieb:Was könnte das wohl bewirken? Etwa die Sonne? Oder was anderes?
Ist Dir schon mal der Zusammenhang zwischen Mondphase, Position des Mondes und der Position der Sonne aufgefallen?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 18:03
Du hast meine Frage nicht beantwortet, warum soll ich da auf deine eingehen? Beantworte doch erst mal die Frage was nun den Schatten hervor ruft...


melden
John_Glanton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

23.10.2018 um 18:08
antidepressant schrieb: John_Glanton schrieb:
im Himalayagebirge einen vorzeitlichen Titanensteinbruch zu sehen

Interessant. Weißt du genaueres?
Mir dämmert noch dumpf, dass das in einer deutschen Übersetzung des Bildungs-und Erbauungsclips "No Forests on Flat Earth", die ein gewisser "Segelohren Bob" auf Utube zu verantworten hatte, allen Ernstes behauptet wurde. Gebirge und Canyons wären überhaupt alles Steinbrüche von Titanen und Tafelberge, Basaltsäulen etc. Baumstümpfe. Wenn du hier schon einen Therad zu den Riesenbäumen aufgemacht hast, kann ich nicht recht glauben, dass du da noch nicht davon gehört haben willst.^^


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 18:09
@antidepressant
Aber ein wenig Googeln liefert auch hier wie so oft bei deinem Schwachsinn ein schnelles Ergebnis:
https://astrokramkiste.de/mond-beobachten-4/90-beobachtungen/mond
Zitat:
" Bereits mit einem Fernglas oder einem kleinen Teleskop erkennt man vieles mehr. Die Oberfläche des Mondes ist sehr abwechslungsreich, von Kratern übersät und mit Gebirgen durchzogen. Geh doch einfach mit einem Fernglas auf Entdeckungsreise! Du wirst überrascht sein, was es auf dem Mond alles zu sehen gibt!

Dazu kommt noch, dass jeden Tag etwas Neues auftaucht, während das Sonnenlicht über den Mondstaub wandert und neue Krater und Gebirgszüge beleuchtet, andere dagegen im Dunkel der Nacht verschwinden. Die Grenze zwischen Tag und Nacht nennt man Terminator. Dort solltest du bevorzugt hinschauen, denn hier tritt durch den Schattenwurf alles besonders deutlich zu Tage."


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 18:23
Und dazu gibt es auch noch die beliebte Wikipedia: Wikipedia: Tag-Nacht-Grenze#Terminator_des_Mondes
" ... Große Bedeutung hat der Terminator des Mondes für die Selenographie (Mondkartierung): Die gestochen scharfe Line zerfällt an ihrem Rand in zahlreiche Ränder der Krater und anderer Erhebungen, die an der Tag-Nacht-Grenze im Schattenbereich noch gerade beleuchtet sich als helle Bögen von der unbeleuchteten Mondoberfläche abheben oder aber schon in der Dunkelheit liegen und sich als Verdunklungen in der Tagseite abzeichnen. Noch bis in die 2000er Jahre hinein waren genaue Zeichnungen der Schattenwürfe und deren Verzeichnung in Karten die einzige Möglichkeit, die dreidimensionale Topographie des Mondes zu ermitteln. Seit den Lunar Orbiter-Missionen und der inzwischen hochauflösend möglichen photographischen Kartierung des Mondes arbeiten nur mehr Kreise engagierter Hobbyastronomen nach dieser Methode, um Detailfragen zu einzelnen Oberflächenformen zu klären.[11] Erst mit Sonden wie der chinesischen Chang’e-1 2007 und dem Lunar Reconnaissance Orbiter 2009, die mit Stereofotografie und Laserscanning für Altimetrie ausgerüstet wurden, ist die detailgetreue Mondtopographie nicht mehr von der visuellen Terminator-Beobachtung abhängig."

Also, nein, bisher habe ich nicht darüber nachgedacht. Und trotzdem konnte ich dir innerhalb von unter 30 min eine wissenschaftliche Begründung für deine Beobachtung liefern. Ist auch eigentlich nicht schwer, man muß nur bereit sein sich zu informieren und nicht alles zu glauben was man von Dubay und Co. so hört...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 18:42
@antidepressant
Was genau möchtest Du denn bezüglich des Mondes behaupten? Dass er angeleuchtet wird? oder wie genau stellst Du Dir diesen Mond-Beschiss vor?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 18:55
antidepressant schrieb:Na? So schwer ist es bestimmt nicht.
Ich klär dich auf: Der Rand zur vollen Seite hin ist stets glatt und hebt sich sauber und klar von dem dunklen Hintergrund ab. Man sieht nie Krater, Beulen oder Vertiefungen. Nichts!

Jetzt sieh dir die andere Hälfte an, die je nach abnehmenden oder zunehmen Mond verschwindet. Plötzlich entstehen dort komische pickelartige Beulen und Krater, es sieht fast aus, als bekäme der Mond Blasen und würde sich an der Stelle langsam auflösen. Eigenartig oder?
Dir ist schon klar, dass auch die Hügel und Krater auf dem Mond Schatten werfen?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 19:01
antidepressant schrieb:Ich klär dich auf: Der Rand zur vollen Seite hin ist stets glatt und hebt sich sauber und klar von dem dunklen Hintergrund ab. Man sieht nie Krater, Beulen oder Vertiefungen. Nichts!
Doch sieht man, definitiv!
Allerdings solltest du dir mal über die Dimensionen klar werden, der Schattenwurf macht Objekte plastischer und somit auf die Entfernung besser sichtbar. Ich habe am Sonntag mit meiner Digicam und meinem Teleskop experimentiert, war ein Versuch der aus technischen Gründen nicht so richtig hingehauen hat. Aber lustigerweise habe ich ein Foto das die plastische Hervorhebung, trotz seiner Unschärfe, sogar sehr gut zeigt.

DSC01528

Die selbe Region etwas südlicher:

DSC01522

Das obere ist ohne Okular aufgenommen, die Kamera wurde dazu in den Okularauszug gehalten und ich habe mehr oder weniger den passenden Punkt erwischt, beim unteren Foto wurde die Kamera auf das Okular aufgesetzt und hindurch fotografiert, das erklärt auch die massive Vignettierung.


melden
Anzeige

Flache Erde

23.10.2018 um 20:29
Ach ja, typisch Troll. Ein Thema rein geworfen, von drei Leuten Gegenwind, verschwunden... Ich bin mal gespannt wann er das wieder aus dem Hut zaubert.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt