Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

23.10.2018 um 15:51
antidepressant schrieb:Das ist doch genau der Punkt. Jeder Ort hat seine eigene Sonne, genau wie du dein eigenes Himmelszelt hast!
Das beißt sich aber gewaltig mit dem da:
antidepressant schrieb:Natürlich nicht. Die Sonne strahlt immer. Wenn sie weiterzieht und die Strahlen deinen Ort nicht mehr erreichen können, wird es bei dir dunkel. Wo die Strahlen auf der anderen Seite der Sonne auf einen Ort treffen, da wird es wieder hell und die Sonne "geht auf". Dazwischen ist hellster strahlender Tag.
Da ja nach Deiner Ansich jeder Ort eine eigene Sonne hat, müsste der gesamte Taghimmel gleißend hell sein...


melden
Anzeige

Flache Erde

23.10.2018 um 15:52
Ich habe immer noch keine befriedigende Antwort auf den Tag-Nacht-Übergang bei der Flacherde bekommen. @antidepressant drückt sich da gewaltig um eine Erklärung...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 15:56
Wer mal wissen will wie solche Bilder mit gegensätzlich rotierendem Sternenhimmel entstehen, einfach mal dem Link folgen oder das Video ansehen. :)

https://www.photoxels.com/planetary-panoramas-by-vincent-brady/

Youtube: Planetary Panoramas - 360 Degree Night-Sky Time-Lapse by Vincent Brady, Music by Brandon McCoy


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 15:58
Rolly22 schrieb:So, jetzt erklärst du bitte noch mal wie es auf der flachen Erde zur Corioliskraft kommt und warum sie auf einmal irgendwo auf der flachen Erde die Richtung ändert.
das hab ich schon auf Seite 375 in dieem Thread geschrieben. Aber vl gab es dich damals ja noch nicht, darum kopiere ich es nochmal für dich:



http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/1558662

Als Ursache des Erdmagnetfeldes werden Strömungen im flüssigen äußeren Erdkern angesehen. Diese können durch die Corioliskraft und durch thermische und chemische Konvektion entstehen. Der Temperaturunterschied zwischen dem inneren Kern und dem unteren Mantel bewirkt die thermische Konvektion. Mit dem Auskristallisieren der Legierung am Rand des inneren Kerns kommt es zu chemischer Konvektion, weil im verbleibenden flüssigen Kern die Konzentration der Eisen-Nickel-Legierung nicht mehr einheitlich ist und einem Ausgleich zustrebt. Es ergeben sich schraubenförmige Strömungsmuster im äußeren Erdkern, die parallel zur Erdachse verlaufen und ein stabiles Magnetfeld erzeugen.
Da habt ihr eure Rotation. Ha! Die echte diesmal.

Zur Entstehung des Erdmagnetfeldes:
https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Erdkern

Die Temperaturunterschiede des flüssigen Materials und der kontinuierliche Wärmetransport in Richtung Erdoberfläche bilden Konvektionsströme aus, das heißt, dass heißes Material nach oben steigt, wogegen das kühlere Material nach unten sinkt. Es entstehen so unter zusätzlichem Einfluss der Schwerkraft walzenförmige Strömungen. Unter dem Einfluss der Corioliskraft, die auch für die Verwirbelungen in der Erdatmosphäre verantwortlich ist, werden die Konvektionsströme schraubenförmig verdreht und durch die Erdrotation längs der Erdachse ausgerichtet. Eine weitere Kraft, die die Konvektionsströme in vertikaler Richtung antreibt, könnte durch die Kristallisation des festen Eisens am Übergang des äußeren Kerns zum inneren Kern entstehen.
Fett: Lüge bzw Scheinlüge Unterstrichen: reicht aus, da brauchts keine Erdrotation aka die Erde-kugelt -sich-durchs-gähn

Mit anderen Worten: da unter der Erde bewegt, schraubt, fließt etwas.

Da die in den Konvektionsströmen aufsteigende flüssige Masse elektrisch geladen ist, erzeugt sie im Fluss ein elektrisches Feld. Die Strömungen von magnetischen Feldern können sich durch Streckung und Verwindung selbst verstärken. Indem durch Strömungsfelder ein zusätzlicher elektrischer Strom erzeugt wird, können aus diesem selbst wieder neue magnetische Felder entstehen. Dieser ständig wirkende Prozess erzeugt das Magnetfeld der Erde und wird unter dem Begriff Geodynamo zusammengefasst
https://www.mpg.de/493974/pressemitteilung20040504
Die Rotation der Erde manifestiert sich durch Coriolis- und Zentrifugalkräfte an der Erdoberfläche. Dies zeigt sich unter anderem in der Drehrichtung von Wolkenwirbeln in Tiefdruckgebieten.
Wikipedia: Erdrotation

Nein, nicht die Rotation der Erde als Kugel so wie man es uns erzählt manifestiert sich durch Coriolis- und Zentrifugalkräfte an der Erdoberfläche. Sondern die Rotation von etwas anderem.
Strömt Luft zum Äquator, so hinkt sie im Lauf nach Osten hinterher. Der Boden dreht sich unter ihr weg und es entsteht "Fahrtwind". Es scheint, als ob die zum Äquator strömende Luft auf der Nordhalbkugel nach rechts abgelenkt wird, auf der Südhalbkugel nach links. Dieser Drall ist mit der Corioliskraft beschreibbar.

Die Corioliskraft beeinflusst auch die Westwinde der gemäßigten Breiten. Hier sinkt die Äquatorluft wieder abgekühlt zu Boden. Da sie sich schneller nach Osten bewegt als der Boden unter ihr, entsteht ein Wind aus Westen. Die Scheinkraft erzeugt auch Wirbelstürme – die drehen sich auf der Nordhalbkugel linksherum, auf der Südhalbkugel rechtsherum.

Gemeinsam mit dem Wind treibt die Corioliskraft auch Meeresströmungen, wie etwa den Golfstrom an und beeinflusst dadurch das Klima in Nordeuropa
https://www.planet-schule.de/wissenspool/meilensteine-der-naturwissenschaft-und-technik/inhalt/hintergrund/die-erde/die-...

Oder auf gut Flat Earth Deutsch, die Corioliskraft entsteht durch Rotation, aber nicht durch Rotation der Erde als Kugel und Ganzes sondern durch Rotation von der beweglichen Eisnschmelze im Erd"kern", Kristallisation des festen Eisens und äh Magnetfelder etc. Oder knapp gesagt Geodynamik.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:00
antidepressant schrieb:Das könntest du auch einen Globehead fragen. Corioliskraft funktioniert auf der flachen Erde nach demselben Prinzip.
Bei einer Kugelerde rotieren Nord- und Südhalbkugel in verschiedene Richtungen (naja, eigentlich in die gleiche, aber durch den anderen Standpunkt wirkt es so). Das ist so, als wenn man einmal auf Deiner Flacherde und einmal darunter steht.
antidepressant schrieb:Wirklichkeit Anti
Sonnenstrahlen
Sind wir jetzt wieder bei Deiner Dunkelheit ausstrahlenden Antisonne?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:00
mikemcbike schrieb:Ich habe immer noch keine befriedigende Antwort auf den Tag-Nacht-Übergang bei der Flacherde bekommen. @antidepressant drückt sich da gewaltig um eine Erklärung...
hingegen schrieb @antidepressant
antidepressant schrieb:Blablabla...
Mach doch mal ein Thema fertig...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:00
@Thorsteen
Ja der Himmel der Flachen Erde ist erstaunlich, man muss sich bloß diese blöde Zwiebel in der Mitte wegdenken.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:01
antidepressant schrieb:das hab ich schon auf Seite 375 in dieem Thread geschrieben. Aber vl gab es dich damals ja noch nicht, darum kopiere ich es nochmal für dich:



http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/1558662

Als Ursache des Erdmagnetfeldes werden Strömungen im flüssigen äußeren Erdkern angesehen. Diese können durch die Corioliskraft und durch thermische und chemische Konvektion entstehen. Der Temperaturunterschied zwischen dem inneren Kern und dem unteren Mantel bewirkt die thermische Konvektion. Mit dem Auskristallisieren der Legierung am Rand des inneren Kerns kommt es zu chemischer Konvektion, weil im verbleibenden flüssigen Kern die Konzentration der Eisen-Nickel-Legierung nicht mehr einheitlich ist und einem Ausgleich zustrebt. Es ergeben sich schraubenförmige Strömungsmuster im äußeren Erdkern, die parallel zur Erdachse verlaufen und ein stabiles Magnetfeld erzeugen.

Da habt ihr eure Rotation. Ha! Die echte diesmal.
Die Corioliskraft hat aber auch gar nichts mit dem Erdmagnetfeld und Konvektionen im Erdkern zu tun.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:04
mikemcbike schrieb:Ich habe immer noch keine befriedigende Antwort auf den Tag-Nacht-Übergang bei der Flacherde bekommen. @antidepressant drückt sich da gewaltig um eine Erklärung...
O man, echt. Weißt du was ich habe gehört in Äquatornähe soll es schlagartig dunkel werden und nicht so wie bei uns langsam. Ich verspreche dir ich flieg nächsten Monat dahin und berichte dir davon.
Wenn die Sonne auf Flat Earth nur die Hälfte beleuchtet, liegt die andere zwangswise im Dunkeln. Wie schnell Tag in Nacht umschlägt, finde ich noch heraus.
Pan_narrans schrieb:Die Corioliskraft hat aber auch gar nichts mit dem Erdmagnetfeld und Konvektionen im Erdkern zu tun.
Wieso hat sie doch.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:07
antidepressant schrieb:O man, echt.
Ja, echt, Mann! Wenn Dir die Argumente ausgehen, versuchst Du, das Ganze in's Lächerliche zu ziehen - blöd eigentlich!

Gedankenspiel: ich stehe auf einer perfekten Ebene, die Sonne ist 3000km über mir und leuchtet. Jetzt bewegt sich die Sonne mit konstanter Geschwindigkeit von mir weg. Wie lange dauert es, bis es ganz dunkel wird?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:08
@antidepressant
Die Corioliskraft ist eine Scheinkraft, die dadurch entsteht, dass sich der Untergrund unter der Bewegung weg dreht.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:09
antidepressant schrieb:Wenn die Sonne auf Flat Earth nur die Hälfte beleuchtet, liegt die andere zwangswise im Dunkeln.
Wieso zwangsweise? was hindert die Sonne daran, die ganze Fläche zu beleuchten? Hat die Sonne einen Sonnenschirm? Den müsste man von der Seite doch sehen können...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:10
mikemcbike schrieb:Gedankenspiel: ich stehe auf einer perfekten Ebene, die Sonne ist 3000km über mir und leuchtet. Jetzt bewegt sich die Sonne mit konstanter Geschwindigkeit von mir weg. Wie lange dauert es, bis es ganz dunkel wird?
Ganz einfach.
Predict the sunset like a survivalist
Out on a hike? A little lost? Need to know how much sunlight you’ve got left? Well this neat little trick can help you work out how much time you have until the wolves come-a-sniffing. Simply count the finger-width between the sun and the horizon and work it out from there – each finger represents 15 minutes.
https://www.hostelworld.com/blog/every-single-travel-hack-you-will-ever-need/


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:11
mikemcbike schrieb:Wieso zwangsweise? was hindert die Sonne daran, die ganze Fläche zu beleuchten? Hat die Sonne einen Sonnenschirm? Den müsste man von der Seite doch sehen können...
Sie ist nicht so groß wie die ganze Fläche. Warum kann deine Handytaschenlampe nicht den ganzen Fußboden beleuchten? Selbes Prinzip.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:13
antidepressant schrieb:Ganz einfach.
Falsch. Es wird nie ganz dunkel. Die Strahlungsintensität eines strahlenden Körpers nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab. In doppelter Entfernung habe ich noch ein Viertel der Intensität, in 10facher ein Hundertstel. Die Strahlung wird nie Null.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:14
antidepressant schrieb:Warum kann deine Handytaschenlampe nicht den ganzen Fußboden beleuchten? Selbes Prinzip.
Anderes Prinzip. Die Handytaschenlampe ist ein gerichteter Strahler. Mach eine Glühlampe an. Schon ist der ganze Raum beleuchtet.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:24
Wow!
Habe hier gerade mal wieder reingeschaut.

Warum tut Ihr Euch das immer noch an?
Entweder ist antidepressant ein ausgewiefter Troll, oder er ist dumm wie Brot. (Eigentlich eine Beleidigung für das Brot)

Egal, in jedem Fall völlig sinnlose „Diskussion“. Wenn er wenigstens noch unterhaltsam wäre, mit irgendwelchen halbwegs durchdachten Anti-Theorien. Aber da kommt ja gar nichts mehr.


melden
John_Glanton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flache Erde

23.10.2018 um 16:28
antidepressant schrieb:Als ich noch kein Flat Earther war, hatte ich eine Arbeitskollegin, die mal einfach so sagte, sie könne sich das nicht vorstellen, dass die Erde eine Kugel ist, dass sie sich dreht und das wir durch ein unendlich weites Universum rasen.
Sie hat einfach mit den Schultern gezuckt, und gesagt, ich kann mir das nicht vorstellen.
Die Welt wäre sicherlich sehr interessant, wenn nur das existieren würde, was sich manche Leute so vorstellen können. Z.B. eine flache Erde, auf der Bäume zig Kilometer in die Höhe ragen und von ebenfalls kilometerhohen Titanen gefällt werden. Leute, die sich eine Kugelerde nicht vorstellen können, haben oft kein Problem damit, in Tafelbergen Baumstümpfe zu erkennen und im Himalayagebirge einen vorzeitlichen Titanensteinbruch zu sehen. Ist mir im Netz alles schon begegnet.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 16:43
antidepressant schrieb:Die Scheinkraft erzeugt auch Wirbelstürme – die drehen sich auf der Nordhalbkugel linksherum, auf der Südhalbkugel rechtsherum.
Ich hatte nicht darum gebeten die Corioliskraft an sich zu erklären, ich weiß woher die kommt. Ich bitte dich nur um eine Erklärung für dieses Zitat. Ausserdem bitte ich dich erneut auf die von mir um 13:53 geschriebenen Punkte einzugehen.


melden
Anzeige

Flache Erde

23.10.2018 um 16:43
John_Glanton schrieb:Die Welt wäre sicherlich sehr interessant, wenn nur das existieren würde, was sich manche Leute so vorstellen können. Z.B. eine flache Erde, auf der Bäume zig Kilometer in die Höhe ragen und von ebenfalls kilometerhohen Titanen gefällt werden. Leute, die sich eine Kugelerde nicht vorstellen können, haben oft kein Problem damit, in Tafelbergen Baumstümpfe zu erkennen und im Himalayagebirge einen vorzeitlichen Titanensteinbruch zu sehen. Ist mir im Netz alles schon begegnet.
He, Du hast gerade @antidepressant beschrieben. Wo wir schon bei den Bäumen sind, wie geht’s da weiter? @antidepressant
Diskussion: Es hat Riesenbäume gegeben!


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt