Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.028 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

05.11.2018 um 22:40
ansendederzeit schrieb:Also, jemand der aus solch unbegründeten Hass heraus ,wie du, solche Äußerungen macht wie du, der ist durch diesen Hass gewiss nicht in der Lage objektiv an wissenschaftlichen Zusammenhängen zu arbeiten.
Als unbeteiligter Außenstehender muss ich dir leider mitteilen, dass es dein eigener Hass auf den von dir angesprochenen User ist, der deine eigene Objektivität verzerrt. Demnach is deine Logik fehlerhaft und daraus folgt dann unbestreitbar, dass die Erde ein Rotationsellipsoid is.

Kot verrat Demonstration
oder wie das heißt.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Flache Erde

06.11.2018 um 10:29
Und wie soll die "Flache Erde" entstanden sein? Die Kuppel aus Glas zum Beispiel? Wie soll die denn hergestellt oder entstanden sein?


melden

Flache Erde

06.11.2018 um 10:38
@Ostfriese
Die Frage zu beantworten könnte nicht kurioser wirken wie die Vorstellung das einfach alles bei einem BigBang entstanden ist...


melden

Flache Erde

06.11.2018 um 10:52
@Geisonik
Wohl wahr! Aber eigendlich haben die FE's ja auf fast alles ne Antwort....ganz gleich ob sie auch falsch ist!


melden

Flache Erde

06.11.2018 um 11:48
@Geisonik
@Ostfriese
Für die Entstehung von "allem" durch den Big Bang gibt es immerhin naturwissenschaftliche Modelle, die mögliche Abläufe erläutern, nachprüfbare Vorhersagen machen etc. "Goddidit" hat das alles nicht und ist damit wirklich im wissenschaftlichen Sinn "kurios" (insbesondere kann man nichts überprüfen, da aus dieser Aussage nun mal keine überprüfbaren Vorhersagen folgen).

Das die gegenwärtig anerkannte naturwissenschaftliche Erklärung so schwer vorstellbar ist, liegt daran dass sich die schieren Dimensionen über die wir hier reden einfach nur schlecht vorstellen lassen. Man kann gerne über 14 Mrd. Jahre reden, vorstellen kann man sich das genauso wenig wie "Der nächste Stern ist über 4 Lichtjahre entfernt". FElern fällt es ja sogar schwer, die Grösse der Erde mit ihrem 40.000 km langen Umfang zu erfassen und ihr eigenes kleines Selbst von unter 2m Körpergröße daneben zu stellen...


melden

Flache Erde

06.11.2018 um 12:03
@Rolly22
Nö, die verzirkelst hier Dinge.
Rolly22 schrieb:Für die Entstehung von "allem" durch den Big Bang gibt es immerhin naturwissenschaftliche Modelle, die mögliche Abläufe erläutern, nachprüfbare Vorhersagen machen etc
Nein, es gibt Modelle für das danach. Und ein paar nette CGIs die einen BigBang symbolisieren.
Rolly22 schrieb:"Goddidit"
Kann man genau so auf den BigBang beziehen. Der BigBang (nehmen wir an es war so) hat ja erst alle Gesetzmäßigkeiten erschaffen. Eine flache Erde wäre demnach auch eine Gesetzmäßigkeit die im Rahmen dessen nach Regeln hätte entstehen müssen. Und das ist es doch was die FEs zumeist wiedergeben: Es geht nicht darum das es Gott getan hat, es geht doch zumeist nur darum das wir beschissen werden.
Und wenn es tatsächlich so wäre, eine FE wäre da, dann entspräche sie auch den Regeln. So haben wir eine runde Erde, die den Regeln entspricht. Das kannst du aber nur annehmen und glauben wenn du davon ausgehst das die Regeln und deren Wirkung real sind und nicht genial zum täuschen erdacht.
Rolly22 schrieb:Das die gegenwärtig anerkannte naturwissenschaftliche Erklärung so schwer vorstellbar ist
Sie ist nicht einfach nur schwer vorstellbar, sie ist praktisch unmöglich vorstellbar und bisher liefert soweit ich weiß keine Erklärung einen tatsächlich möglichen Ablauf des BB.
Nicht den Moment 0,000000002sec danach, sondern eben genau diesen. Laut den Theorien die ich bisher dazu gehört und gelesen habe gab es ihn einfach. Weder warum noch woher oder ähnliches kann man beantworten, eben so wenig wie die Frage wie die Masse der Materie aus einem winzigen Punkt kommen sollte.

Also letztlich sind beide Theorien Glaubensfragen, nur das die eine wenigstens alles heutige glaubhaft erklären kann während das andere auf glaubende Erklärer hinausläuft.


melden

Flache Erde

06.11.2018 um 19:27
Nein, das sind keine Glaubensfragen. Hier wird gerade versucht, Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
Für die Form der Erde spielt es absolut keine Rolle, ob ein Physiker den Big Bang erklären kann. Es spielt auch keine Rolle, ab man das Universum erst Sekunden oder Jahre nach dem Big Bang erklären kann.
Welche Form die Erde hat, kann man vielmehr durch Beobachtungen und deren systematischer Auswertung erkennen.
Dazu darf man ganz verschiedene Modelle zunächst beliebig annehmen und muss dann anhand vorliegender Beobachtungen überprüfen, ob die Beobachtung mit dem angenommenen Modell übereinstimmt oder nicht.
Und außer der inzwischen bestätigten Form eines Rotationsellipsoiden, den man in guter Näherung als Kugel beschreiben darf, könnte man natürlich gerne auch eine flache, hohle, winkelförmige, trichterförmige oder zylindrische Gestalt der Erde annehmen. Nur werden diese Formen eben nicht durch Beobachtungen bestätigt.
Die Annahme, dass die Erde im Mittelpunkt des Universums steht, war bis vor einigen Jahrhunderten gängige Auffassung. Aber die Beobachtungen der Planetenbewegungen waren damit nicht erklärbar. Insbesondere die Beobachtungen des Mars und der Venus wurden näherungsweise berechenbar, als man annahm, dass die Sonne sich im Mittelpunkt befindet. Die immer noch vorhandenen Abweichungen konnte dann Kepler erklären, indem er elliptische Bahnen annahm. Inzwischen ist auch dieses Modell durch verbesserte Modelle abgelöst worden, wir wissen, dass wir uns in einem riesigen kosmischen Gebilde befinden, welches wir als Milchstraße bei klarem Nachthimmel beobachten können. Und unsere Sonne steht auch nicht im Mittelpunkt des Universums.

Alles dieses Wissen lässt sich mit systematischer Beobachtung erkennen. Typisch für Flacherdler ist, dass sie dieses komplexe System nicht begreifen, was leider mit einem Mangel an Bildung erklärt werden muss; der typische Flacherdler ist nicht in der Lage mathematische Probleme jenseits der Grundrechenarten zu lösen, spätesten ab einer einfachen Differentialgleichung oder bei komplexen Zahlen kann er nicht mehr mitreden. Was dann z. Bsp. eine Lorenz-Transformation ist oder gar warum die Lichtgeschwindigkeit eine universelle Größe im Universum ist, die in allen bewegten Systemen stets den gleichen Wert hat, das begreift er nicht.
Da es an solchen Grundlagen der Naturwissenschaften einschließlich Mathematik mangelt, muss eben ein einfacheres Modell her, was sich mit den eigenen Auffassungsgaben deckt. Wenn schon der Dorfteich flach ist, warum soll das nicht auch für die ganze Erde gelten? Also ist die Erde flach, so einfach ist das. Und wer das nicht begreift ist eben dumm, auch wenn er Professor ist.
An jetzt sind wir beim (Irr)-Glauben, und der geht mit einer Ablehnung gewisser unangenehmer Realitäten einher. Dunning & Kruger haben das sehr gut erklärt und viele Flacherdler sind der lebende Beweis ihrer These.
Dass über einer völlig flache Erde die Sonne niemals unter dem Horizont untergehen könnte, ist ein simpler Nachweis, dass die Erde nicht flach sein kann. Aber wer will schon mit so einer einfachen Tatsache verwirrt werden, dass es nachts überall dunkel wird?
Wenn jemand sagt, dass er die Form der Erde anhand seiner Kenntnisse nicht begreift, das ist ok. Man ist ja nicht dumm, nur weil man zufällig nicht chinesisch kann.


melden

Flache Erde

06.11.2018 um 20:00
@califix
Du, das ist vergebene Liebesmüh wenn Du damit einen FE‘ler überzeugen möchtest.
Obwohl sehr gut beschrieben mMn.


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 06:54
califix schrieb:Nein, das sind keine Glaubensfragen
Doch das ist es für die FEs sehr wohl.
Geisonik schrieb:Eine flache Erde wäre demnach auch eine Gesetzmäßigkeit die im Rahmen dessen nach Regeln hätte entstehen müssen. Und das ist es doch was die FEs zumeist wiedergeben: Es geht nicht darum das es Gott getan hat, es geht doch zumeist nur darum das wir beschissen werden.
Da kannst du noch so viele gute Gründe liefern...


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 07:07
Die Frage ist doch immer die Gleiche: was möchte ich eher anzweifeln?

Eine Hypothese, bei der ich Fehler beweisen kann oder

eine Hypothese, bei der ich nicht alles 100% beweisen kann...

Die Flacherdhypothese ist mit wenigen Sekunden Aufwand widerlegt.
gegen die Kugelerde hingegen spricht kein einziges Argument - auch wenn vielleicht noch nicht alle physikalischen Zusammenhänge restlos verstanden wurden.

Also mir reicht ein einziger schlüssiger Gegenbeweis, um eine Hypothese zu verwerfen...


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 07:27
mikemcbike schrieb:Also mir reicht ein einziger schlüssiger Gegenbeweis, um eine Hypothese zu verwerfen...
Du musst bei einem Gegenbeweis die neuen Erkenntnisse in deine Überlegung integrieren und das ganze wider schlüssig machen, bis die nächste Erkenntnis dazu kommt.
Und genau das wird doch von den FEs hier im Thread gemacht: da bekommt zB. einfach jeder seinen eigenen Sternenhimmel bzw seine eigene Sonne und schon passts wieder.


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 07:39
Geisonik schrieb:und schon passts wieder
Es passt bei denen eben nie - und das ist mehr als offensichtlich. Ein Spiel, welches ich zuletzt im Kindergarten gespielt habe...

Was bisher noch nie kam: ein einziger schlüssiger Beweis gegen die kugelförmige Erde...


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 09:09
mikemcbike schrieb:Kindergarten
Gratuliere, du hast den Thread verstanden...


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 09:29
Viele haben einfach, dass Gefühl von der Gesellschaft nur Lügen aufgetischt zu bekommen und, dass die Regierung den Menschen die "Wahrheit" vorenthält. Somit kommen sie auf die absurdesten Ideen und Theorien.
Vielleicht wollen sie auch einfach nur, dass es einen Beweis für Gottes Existenz gibt und reden sich sowas deswegen ein.


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 19:18
@billie.iilish
Vielleicht sind sie auch einfach nur schlicht und ergreifend dumm.... EInfach nur dumm
Nicht in der Lage einfachste Zusammenhänge zu verstehen.

Deshalb ist erklären und diskutieren auch sinnlos, weil der Gegenüber nicht die nötige Intelligenz besitzt um das gesagte zu begreifen.

Bestes Beispiel: Toni Mahoni


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 19:28
deponianer schrieb:Vielleicht sind sie auch einfach nur schlicht und ergreifend dumm.... EInfach nur dumm
Nicht in der Lage einfachste Zusammenhänge zu verstehen.
Ich schätze ja eher, daß das Gros der Flacherdcommunity schlicht und einfach unter einem erheblichen Bildungsdefizit leidet welches durch das Zeitalter des Internets nur noch weiter gefördert wurde. Oder sie haben sich ideologisch einfach schon soweit reinmanövriert hat, daß da im Grunde nur noch mit therapeutischen Maßnahmen beizukommen ist. Und dann haben wir da natürlich auch noch die Internettrolle.
Mangelnde Intelligenz kann da bei dem einen oder anderen natürlich ne Rolle spielen, würde ich jetzt aber nicht unbedingt als Hauptkriterium für den Flacherdglauben festmachen, denn selbst die intelligentesten Menschen können unter gewissen Umständen den offensichtlichsten Irrtümern aufsitzen.


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 20:23
Toll finde ich ja immer die Grüße der Flatearther:“Greetings and best wishes to all out friends AROUND the world!“

Seriously, das können die Flatties doch nicht ernst meinen, diese Theorie.


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 20:29
Also ich sehe die Verstandesverweigerung überall, bei fast allen Menschen irgendwo. Das ist gar nicht so selten. Da möchte jemand aus emotionalen Gründen heraus richtig liegen, also wird die Sichtweise den Wünschen angepaßt anstatt der Realität. FE ist eben nur etwas lauter und auffälliger.


melden

Flache Erde

07.11.2018 um 20:52
Libertin schrieb:Ich schätze ja eher, daß das Gros der Flacherdcommunity schlicht und einfach unter einem erheblichen Bildungsdefizit leidet welches durch das Zeitalter des Internets nur noch weiter gefördert wurde.
Wer es in einer Informationsgesellschaft nicht schafft, ein Mindestmaß an Bildung zu erwerben, dem muß man leider Dummheit diagnostizieren.
Und ja, im Internet wird auch Schwachsinn verbreitet, es bietet vor allem aber eine nie dagewesene Möglichkeit, sich Wissen anzueignen. Aber da gilt es, die Hürde Medienkompetenz zu überwinden. Auch daran scheitern die Dummen.
Natürlich gibt es viele, die mit z.B. Physik und Mathe nicht viel am Hut haben und trotzdem nicht dumm sind. Sie sind intelligent genug, dass sie in diesen Bereichen anderen vertrauen.
Man kann’s drehen und wenden wie man will. Wer ernsthaft an die flache Erde glaubt, hat einen unterirdischen IQ oder hat ein psychisches Problem oder beides.


melden
Anzeige

Flache Erde

07.11.2018 um 22:14
Spiff schrieb:Wer es in einer Informationsgesellschaft nicht schafft, ein Mindestmaß an Bildung zu erwerben, dem muß man leider Dummheit diagnostizieren.
Hier würde ich eher die Unterscheidung zwischen "dumm sein" und "dummes Handeln" ansetzen, denn das eine geht nicht immer zwangsläufig aus dem anderen hervor und die Gründe können hierfür sehr vielfältig sein. Der Begriff wird, genau wie sein Gegenstück, ohnehin sehr inflationär verwendet.


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt