Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

15.11.2018 um 20:30
beerheart schrieb:Das eigentliche Problem ist immer, dass irgendwie keine "echten" Bilder von Satelliten scheinbar existieren. Alles, was ich bisher sah, waren computergenerierte Modelle. Vielleicht herrscht auch ein Verbot wegen Datenschutz, keinen schimmer. Aber mittlerweile gibt es sehr gute 4K-Zoom-Aufnahmen vom Mond. Müsste man nicht irgendwann mal einen der Satelliten vorbeifliegen sehen?
Natürlich gibt es Aufnahmen von Satelliten. Erst vor ein paar Monaten wurde von der ISS einer aufgenommen und von einem der Astronauten ins Netz gestellt:

Video: Weltraum-Satellit fliegt ganz nah an ISS vorbei

Ein faszinierendes Video zeigt einen Satelliten im nahen Vorbeiflug. Im Hintergrund die Erde. Plus: So sieht ein Polarlicht aus, wenn man es von der ISS aus fotografiert.


https://www.pcwelt.de/a/video-weltraum-satellit-fliegt-ganz-nah-an-iss-vorbei,3451288

Man darf aber nicht vergessen, daß solche Aufnahmen aus dem Orbit eben auch nicht so selbstverständlich sind wie manche vielleicht denken mögen. Allerdings befinden sich auch nicht alle Satelliten bei knapp 36.000 km auf geostationärer Umlaufbahn. Manche sind sogar, wenn auch nur für ein paar Minuten, von der Erde aus zu sehen.

Hier kannst Du sogar nachsehen, zu welcher Zeit auf welchen Standorten der nächste Satellit zu sehen sein wird:

https://www.heavens-above.com/main.aspx


melden
Anzeige

Flache Erde

15.11.2018 um 20:37
beerheart schrieb:Das eigentliche Problem ist immer, dass irgendwie keine "echten" Bilder von Satelliten scheinbar existieren. Alles, was ich bisher sah, waren computergenerierte Modelle.
1) Überleg mal, wie weit weg die Satelliten sind, und wie klein (mal abgesehen von der ISS, groß und nah). Was willste denn da fotografieren? Von wo aus?

2) Wozu brauchste überhaupt Fotos von Satelliten? Weils die sonst nicht gibt? Sag doch gleich, daß Du ein durchgeknallt-paranoider VTler bist. Für alle anderen (also normalen) Menschen brauchts kein Foto, da reichts, daß die Sat-Schüssel echtes TV in die Stube bringt. Wenn sie dorthin ausgerichtet ist, wo der geostationäre TV-Satellit "vorgeblich sein soll".

Problem, es gibt keine Fotos, mann mann mann...


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 20:40
perttivalkonen schrieb:Sag doch gleich, daß Du ein durchgeknallt-paranoider VTler bist.
Warum so aggro?
Ich finde, @beerheart hat ganz offen Fragen gestellt, die so manch Otto Normalo eben nicht einfach beantworten kann. Er wollte es einfach wirklich nur wissen, denke ich.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 20:45
@beerheart
Was Sateliten angeht, möchte ich auch noch hinzufügen, wie klein die im Verhältnis des riesengroßen Raumes sind in dem sie fliegen. Ich habe keinen vergleich zur Hand grad, aber ich denke mal vorsichtig: Nimm ein Schwimmbecken und dann ein Staubkorn. Nciht leicht zu finden denke ich ;)

Und ja @all, mag jetzt völlig daneben liegen und maßlos übertrieben haben mit dem Vergleich, aber ich wollte es ihm mal begreiflich machen.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 20:46
@Spiff
Entschuldige, aber was ist daran ein Problem, daß es keine Fotos von geostationären TV-Satelliten im Dienst gibt? Außer, man denkt schon dermaßen VT-lerisch paranoid, daß alles, was nicht fotographisch dokumentiert ist, im Ruch steht, nicht echt zu sein. beerheart sprach nun mal von einem "Problem immer", wenn etwas nicht dokumentiert ist.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 20:54
Vielleicht hat ja wer einen besseren Vergleich um das mal begreiflich und anschaubar zu machen?


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 20:54
@perttivalkonen
Ich denke, die meisten Menschen denken nie wirklich über so etwas nach und haben auch keine Vorstellung von den Dimensionen. Die meisten Menschen bekommen auch falsche Vorstellungen durch manche „Veranschaulichung“ durch die Medien, selbst durch Wissenschaftler, die scheinbar oft zuviel Wissen voraussetzen. Gutes Beispiel für schlechte Veranschaulichung ist oft die Darstellung des Asteroidengürtels. Nicht wenige Menschen glauben wirklich, da müßte man Slalom durchfliegen. Oder die Gebirgsüberhöhung auf Globen. Die meisten Menschen denken über so etwas nicht nach, die haben andere Sorgen.
Und deshalb denke ich, man sollte nicht wirklich jeden gleich so angehen, der darüber stolpert und eine ganz ehrliche Frage stellt.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:12
beerheart schrieb:Danke, das ist doch schon mal was. Das eigentliche Problem ist immer, dass irgendwie keine "echten" Bilder von Satelliten scheinbar existieren. Alles, was ich bisher sah, waren computergenerierte Modelle. Vielleicht herrscht auch ein Verbot wegen Datenschutz, keinen schimmer. Aber mittlerweile gibt es sehr gute 4K-Zoom-Aufnahmen vom Mond. Müsste man nicht irgendwann mal einen der Satelliten vorbeifliegen sehen?
Die Frage ist doch: Wer will wissen wie die Büchsen genau aussehen? Die meisten sind nämlich nichts anderes als Büchsen mit Solarzellen, aber wenn du ganz bestimmte Satelliten suchst, dann besorg dir ihre Katalognummer und dann findet man genug Infos dazu im Netz oder in den NASA-Datenbanken (betrifft nur zivile Flugkörper). Wenn du unbedingt mal Satelliten sehen willst, das geht nur indirekt. Besorg dir eine Iridium-Flare-App oder eine App die das anzeigen kann, dann bekommst du eine Liste wo und wie stark die Lichtblitze der Iridiumsats sind (das ist nur über die Solarpanele gespiegeltes Sonnenlicht das den Blitz erzeugt).

Für mehr Infos zu Flugbahnen und Bezeichnungen kann ich nur Stellarium empfehlen. Ist eine kostenlose Himmelssimulation.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:21
@Thorsteen
Iridium-Flares gibt es leider nicht mehr.
https://scilogs.spektrum.de/go-for-launch/iridium-flares-bald-schluss-mit-lustig/


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:24
Spiff schrieb:Ich denke, die meisten Menschen denken nie wirklich über so etwas nach
Aber sie denken genauso wenig darüber nach, ob es diese Satelliten gibt. Hier nun aber haben wir einen solchen. UNd ich frage Dich erneut, was für eine Grund Du siehst, darin ein Problem zu erkennen, daß es keine Sat-Fotos gibt?
Spiff schrieb:die scheinbar oft zuviel Wissen voraussetzen
Echt jetzt? Im Deutschen Fernsehen? Galileo zu anspruichsvoll?
Spiff schrieb:Gutes Beispiel für schlechte Veranschaulichung ist oft die Darstellung des Asteroidengürtels.
Was für ne Darstellung? Meinst Du irgendne 3D-Animation, in der zahlreiche Klumpen kreuz und quer vor der (imaginären) Kamera vorbeifliegen? Wie in SF-Filmen? Das ist ne schlechte Darstellung, nicht eine grundsätzlich richtige, die nur zu viel Wissen voraussetzt.
Spiff schrieb:Oder die Gebirgsüberhöhung auf Globen. Die meisten Menschen denken über so etwas nicht nach, die haben andere Sorgen.
Und was besagt das jetzt in Sachen "ohne Fotos sind Satelliten im All ein Problem"? Das kann ich Deiner Erklärung nirgends entnehmen. Ich hasb nicht aggro reagiert, weil beerheart so vieles nicht weiß, sondern eben wegen dieser dummen VT-Pauschale "wenns nicht bewiesen ist, dann macht uns wahrscheinlich jemand nur was vor".


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:32
perttivalkonen schrieb:Und was besagt das jetzt in Sachen "ohne Fotos sind Satelliten im All ein Problem"? Das kann ich Deiner Erklärung nirgends entnehmen. Ich hasb nicht aggro reagiert, weil beerheart so vieles nicht weiß, sondern eben wegen dieser dummen VT-Pauschale "wenns nicht bewiesen ist, dann macht uns wahrscheinlich jemand nur was vor".
Du darfst nicht vergessen in welcher Rubrik wir hier sind, da sollte sowas nicht überraschen und erstrecht nicht aggro machen können ;)


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:33
Spiff schrieb:Und deshalb denke ich, man sollte nicht wirklich jeden gleich so angehen, der darüber stolpert und eine ganz ehrliche Frage stellt.
Das sehe ich absolut genauso. Es ist übrigens nicht nur das Wissen, denn davon habe ich genug, um nicht die Bodenhaftung zu verlieren. Es geht hier um Umgangsformen. Nur weil's das Internet ist, nur weil es Fremde sind, heißt das nicht, daß man rotzen und spotten und verhöhnen und bei jeden zweiten Beitrag aggressiv stöhnen kann.

Mir geht der unangemessene Tonfall jedes Mal auf den Geist. Und dann wieder. Und dann wieder. Und dann nochmal und nochmal und nochmal. Irgemdwann wird einem übel.

Man möchte Spaß an Wissenschaft haben. Stattdessen kommt einem das Kotzen. Es ist für den Ruf der Wissenschaft sehr relevant, wie sich die benehmen, die sie vertreten.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:35
Spiff schrieb:Iridium-Flares gibt es leider nicht mehr.
So ein Mist, gar nicht mitbekommen. :(


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:36
@perttivalkonen
Ich glaube, Du mußt Dich mal beruhigen. Du scheinst nur noch Angriffspunkte in Beiträgen zu suchen.

Noch mal in Ruhe das Asteroiden-Beispiel:
Oft wird es, wie Du erwähntest, wie in SciFi-Filmen dargestellt. Medien und auch Wissenschaftlern scheint dabei eben oft nicht klar zu sein, dass die meisten Menschen eben nicht begreifen, dass es eine Übertreibung ist. Sie glauben, die Menschen würden schon verstehen, dass es so nicht aussieht. Das tun sie aber nicht.
Genauso bei der „Kartoffel“Erde. Man erwartet einfach zuviel Mitdenken bei den Leuten.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:36
beerheart schrieb:Danke, das ist doch schon mal was. Das eigentliche Problem ist immer, dass irgendwie keine "echten" Bilder von Satelliten scheinbar existieren. Alles, was ich bisher sah, waren computergenerierte Modelle. Vielleicht herrscht auch ein Verbot wegen Datenschutz, keinen schimmer. Aber mittlerweile gibt es sehr gute 4K-Zoom-Aufnahmen vom Mond. Müsste man nicht irgendwann mal einen der Satelliten vorbeifliegen sehen?
Wenn man etwas sucht, dann findet man auch echte Bilder von Satelliten.
Hier ein paar Werbespots von Astra aus dem Jahre 1991 - bei 04:20 sieht man einen damaligen Astrasatelliten beim Zusammenbau am Boden. Zum Größenvergleich kann man sich ja mal die Arbeiter und den damaligen Stand der Technik von Computergrafiken anschauen.
Youtube: SES ASTRA 1A & 1B promotional video ~1991


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:41
Spiff schrieb:Oft wird es, wie Du erwähntest, wie in SciFi-Filmen dargestellt. Medien und auch Wissenschaftlern scheint dabei eben oft nicht klar zu sein, dass die meisten Menschen eben nicht begreifen, dass es eine Übertreibung ist.
Welche Wissenschaftler stellen das so dar? Wenn Medien das so darstewllen, dann stellen sie was schlecht dar, nicht "nur zu viel vorausgesetzt". Und nochmals, mir ging es um was anderes. Raffst Du das nicht? Wieso beantwortest Du m,eine Fr4age nicht. Deretwegen ich so "aggro" war, wie Du es nanntest, und weswegen Du Verständnis heischen wolltest. Dann geh auch darauf ein, niocht auf schlechte Darstellungen, die vermeintlich zu viel Wissen voraussetzen.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:42
Thaddeus schrieb:Man möchte Spaß an Wissenschaft haben. Stattdessen kommt einem das Kotzen.
Wir sind hier nicht in "Wissenschaft", sondern in "Verschwörungstheorie". Übrigens ist in der wissenschaftlichen Diskussion der Ton durchaus wesentlich rauer, auch wenn man das manchmal gar nicht so merkt...
Spiff schrieb:@perttivalkonen
Ich glaube, Du mußt Dich mal beruhigen. Du scheinst nur noch Angriffspunkte in Beiträgen zu suchen.
Ich kann pertti durchaus verstehen. Er kämpft regelmäßig gegen die Idiotien von einigen Verstrahlten an und jedesmal kommt ein neuer vorbei. Statt sich mal durch zu lesen was in den einzelen Threads so steht kommt "Bei YouTube habe ich gesehen", "es könnte doch aber so oder auch ganz anders sein" etc. @beerheart ist da sicher ein eher positives Gegenbeispiel, die Fragen sind in gesittetem Tonfall gestellt und die nach dem Mondstaub hatte ich so zumindest noch nicht gesehen (auch wenn sie einfach zu beantworten war). Dann kam aber gleich der Schwenk zu den Satelliten und das mit Fragen für die die Antworten wirklich einfach zu recherchieren sind. Kein Wunder wenn man nach einem Tag ankämpfen gegen @antidepressant und @bloxxberg1312 (die übrigens ein wirkliches Negativbeispiel ist, warum soll ich mir 450 Seiten Thread durchlesen wenn ich es doch auf Youtube gesehen habe) etwas dünnhäutiger ist.


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:47
Rolly22 schrieb:Ich kann pertti durchaus verstehen. Er kämpft regelmäßig gegen die Idiotien von einigen Verstrahlten an und jedesmal kommt ein neuer vorbei. Statt sich mal durch zu lesen was in den einzelen Threads so steht kommt "Bei YouTube habe ich gesehen", "es könnte doch aber so oder auch ganz anders sein" etc. @beerheart ist da sicher ein eher positives Gegenbeispiel, die Fragen sind in gesittetem Tonfall gestellt und die nach dem Mondstaub hatte ich so zumindest noch nicht gesehen (auch wenn sie einfach zu beantworten war). Dann kam aber gleich der Schwenk zu den Stateliten und das mit Fragen für die die Antworten wirklich einfach zu recherchieren sind. Kein Wunder wenn man nach einem Tag ankämpfen gegen @antidepressant und @bloxxberg1312 (die übrigens ein wirkliches Negativbeispiel ist, warum soll ich mir 450 Seiten Thread durchlesen wenn ich es doch auf Youtube gesehen habe) etwas dünnhäutiger ist.
Kann ich alles nachvollziehen. Was ich nicht nachvollziehen kann, ist der Ehrgeiz mit dem einige hier agieren. Wenn es mir zu blöd wird mit diesen FE´lern und deren Abstrusitäten, lass´ich´s einfach bleiben und lese nur noch mit, oder zumindest rege ich mich nicht auf ;)


melden

Flache Erde

15.11.2018 um 21:57
skagerak schrieb:Wenn es mir zu blöd wird [...] lass´ich´s einfach bleiben und lese nur noch mit
Offensichtlich liest Du nicht nur mit, sondern schreibst auch mit. So, wie mehrere andere. Und schon läuft hier ne prima Metadiskussion.


melden
Anzeige

Flache Erde

15.11.2018 um 21:58
perttivalkonen schrieb:Entschuldige, aber was ist daran ein Problem, daß es keine Fotos von geostationären TV-Satelliten im Dienst gibt?
Ah, diese Frage meinst Du wahrscheinlich. Hatte sie nicht als direkt an mich gestellt erkannt.

Ich kann Dir nicht sagen, was daran ein Problem ist, denn ich habe es nicht.
Aber ich kann mit gutem Willen hineininterpretieren, dass der Fragende sich fragt „Warum gibt es eigentlich keine Fotos von Satelliten“, ganz unvoreingenommen. Dass er das Wort Problem dabei benutzt, mag entweder daher rühren, dass er es ohne bestimmte Intention einfach so genannt hat, oder es vielleicht von jemandem als „Problem“ aufgeschnappt hat. Ändert für mich nichts an der ehrlichen Frage.

Sollte sich im späteren Verlauf der Diskussion herausstellen, dass dahinter wirklich Trollerei steckt, dann bin ich einfach raus.

Zufrieden?

Von Deinen Beiträgen her halte ich Dich für einen wirklich intelligenten Menschen mit viel Wissen. Aber Du stößt Leute einfach oft vor den Kopf.


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt