Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flache Erde

9.199 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

16.11.2018 um 18:32
califix schrieb:Dummerweise sind aber die Naturgesetze machmal etwas komplizierter zu beschreiben, man muss sich mit Mathematik befassen. Die erste Hürde nach den Grundrechenarten sind Potenzfunktionen. e-Funktionen sind dann der nächste Schritt, bis man an Differential- und Integralrechnung kommt.
Ich finde man braucht sich bei der flachen Erde-VT nicht mal groß mit Funktionen oder Formeln beschäftigen, etwas gesunder Menschenverstand reicht da vollkommen aus um zu verstehen das es Unsinn ist. Bei anderen VTs wie zb. der Mondlandungslüge wäre ein wenig Verständnis in Mathe/Physik nicht verkehrt, aber auch hier reicht eigentlich normales nachdenken aus um zu sehen das an der ganzen Sache nicht viel dran sein kann. Und das ist ja eigentlich das verrückte an der Flachen Erde-VT, sie bedingt andere VTs wie das Vorhandensein einer EliteTM oder aber der Mondlandungslüge, weil sonst bricht das ganze Flacherd-Märchen zusammen. Aber richtig absurd wird es dann wenn man einen Zirkelschluß bringt und sich somit seine eignen "Beweise" erschaffen hat. Die Flache Erde muss wahr sein, weil die Eliten haben uns ja mit der Mondlandung nur etwas vorgegaukelt! Da kommst du auch mit Mathematik nicht mehr weiter. :)


melden
Anzeige

Flache Erde

16.11.2018 um 18:42
Spannend wird ein Film erst mit einem Bösewicht. Für manche ist der die NASA, für manche sind es die FEler. Oder man erzeugt Spannung durch Fake-Terror, Anschläge, und was weiß ich noch. Ich bin auch nicht am Druchdrehen deswegen, sonst wäre es ja wirklich zu langweilig. Für mich ist das Ganze ein großartiger Film, der nie zu enden scheint :)
Könnte natürlich sein, dass alles nur einer Ablenkung dient. Leute streiten untereinander, bekriegen sich – wegen etwas, das vielleicht nur auf dem Papier existiert. Letztendlich ist alles nur eine »Beschäftigungs-Therapie«, denn irgendwas muss man ja machen :)


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 18:48
@perttivalkonen
Hast Recht gehabt. @beerheart ist durchgeknallt.


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 18:51
Das hab ich schon oft gehört, ich selbst nenn es aber "positiv durchgeknallt" :)


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 19:10
@Thorsteen Nein, mit Mathematik werde ich hier erst gar nicht anfangen. Diejenigen, die es verstehen, sind keine FE-Anhänger und die es nicht verstehen, würden davon auch nicht überzeugt. Man kann hier nur mit einfachen und gut nachvollziehbaren Gedanken weiterkommen.
Das hilft übrigens auch manchmal bei etwas komplexeren Werken.
Einfaches Beispiel: Vakuum-Energie nach Turtur
Man kann sich stundenlang mit den Formeln rumschlagen. Aber der Fehler ist viel einfacherer Art: Turtur verwechselt Elektrostatik mit Elektrodynamik. Er lässt eine Ladung "entstehen" und berechnet was dann geschehen müsste, aber genau das geschieht eben nicht, die Ladung ist Teil der Materie und ist mit dem gesamten Universum vor etwa 13 Mrd. Jahren entstanden, war also zu allen Zeiten existent. Und damit hat seine ganze Theorie schon mal den falschen Ansatz. Es spielt also keine Rolle, ob er richtig rechnet oder nicht. Damit sind seine Gleichungen für die Tonne, ohne eine Zeile zu rechnen.
Das ist so, als wenn Du den Inhalt eines Eimers berechnen willst, aber die Formel für eine Kugel nimmst. Das Ergebnis kann nicht richtig sein.
@beerheart: Wir haben es auch gehört, die Realität ist die Strafe dafür, dass man mit Drogen nicht richtig umgehen kann. Gib uns einfach die Chance, das bis zum letzten Tag abzusitzen :-;


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 20:17
califix schrieb:sonst glaube ich denen nicht. Und gleichzeitig kommt das "Schneller" ins Spiel: niemand hat große Lust das Gravitationsgesetz zu hinterfragen, sich die Mühe zu machen, darüber etwas nachzulesen, nein, da schaut man mal bei YouTube vorbei, bevor man sich in eine Bibliothek setzt und will nach 5 Minuten dann mitreden. Und wenn ich das nicht verstehe, dann kann es ja nur falsch sein.
Jeder Flat Earther hinterfragt das Gravitationsgesetz, mein Bester. Ich glaube nicht daran und es gibt bis heute kein Beweis dass sie existiert.
Glaubst du dass die Gravitationswaage die Gravitation beweist?
Glaubst du dass das Foucaultsche Pendel die Erdrotation beweist?
Bekenne Farbe @califix , ich lach dich auch nicht aus.
califix schrieb:Da soll die Nasa mit Photoshop Bilder der Mondlandung gefälscht haben? Leute, nachdenken, wann war das? 1969? Und da gab es schon Photoshop? Ich war 1979 Operator an einem Hochschul-Computer, der größer war, als eine Fünfzimmerwohnung und der wäre gegen das billigste Smartphone von heute chancenlos, 16-Bit, 110 kHz Takt und ganze 32 KByte im Kernspeicher, die "Festplatte" wog eine halbe Tonne und hatte 10 MByte. So, und mit sowas hätte die NASA Bilder bearbeitet? Gemerkt wo der Denkfehler ist? (Ein einziges Bild einer Hasselblad-Kamera entspricht ca. 440 Millionen Pixel je 24 Bit)
Du bist doch schlau @califix, oder nicht. Dann denk doch mal nach und mach mal die Augen auf. Was hat es gebraucht, um diese Mondlandung zu fälschen? Hä? Aufwendiges Photoshop etc? Nö, einfach nur ein braches steiniges Gelände, färbe es grau, mach den Hinterrung schwarz und lass ein paar Austronauten-Darsteller darauf herumhüpfen, anschließend verlangsame alles um es so aussehen zu lassen, als fiele ihnen das Laufen schwer. Anschließend bringe es viral ins Fernsehen und mache einen riesen Hype. Und schon glaubst du es. Ganz einfach.
Tatsächlich ist diese Mondlandung so schlecht und armseig gefälscht, dass es sofort jedem freidenkenden Menschen auffällt. Mir ist schon als 14-jähriger aufgefallen, dass da was komisch ist. Ja, ehrlich man schämt sich fast fremd, so offentsichtlich ist es.
Fast wie des Kaisers neue Kleider. Und obwohl so schlecht gemacht, glaubst du, dass sei eine echte Mondlandung. Stark oder?
Ich habe von mathematik, Physik und Chemie keine Ahnung, auch nicht von Raumfahrt oder Flugissenschaft, und ich habe auf den ersten blick gesehen, dass die "Mondlandung" eine Fälschung ist, Fake. Simple as that. Dazu braucht es keine Mathematik etcwie du siehst.
califix schrieb:Vorgänge in der Natur lassen sich in vielen Fällen nur mit Differentialgleichungen beschreiben, die leider nicht mehr ganz so einfach sind, wie Gleichungen in der Grundschule. Für viele Funktionen rechnet man in der komplexen Zahlenebene, elektromagnetische Wellen lassen sich mit den Maxwellschan Gleichungen beschreiben, dazu werden dann Differentaloperatoren benötigt. Und wer sich dann noch mit Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie beschäftigt, sollte wissen, was Tensoren sind.
Deine Differentialrechnungen, Gleichungen , Funktionen und anderen mathem Schnickschnack gibt es auch auf der Flachen Erde.
Was willst du eigentlich?
Kein Flat Earther will dir die Mathematik wegnehmen oder sie für ungültig erklären.
Aber mit der Mathematik awirst du nie die Kugelerde beweien.

Nimm nur mal Erastothenes, oder wie immer der Knabe hieß. Warum um alles in der Welt wird diesem Hans und seine simplen Berechnungen so vielBedeutung beigemessen? Warum mussten Sonnenstrahlen parallel auf dieErde fallen? Und tun sie das nach heutigen offenzielen Kenntniss auch noch?


images


Wenn aufgrund atmoshärischer Refraktion auf Globe earth die Sonne woanders zu vermuten ist, warum dann nicht dasselbe Prinzip auf Flat Earth? Warum nicht davon augehen, dass die Sonnen nie dort ist wo wir sie tatsächlich sehen? Warum nicht aufgrund der "Kuppel" um und über unserer Erde davon ausgehen, dass die Sonnenstrahlen nicht von der tatsächlichen Sonne auf die Erde fallen, sondern von scheinbaren Sonnen so, dass dennoch das mit den Schattenlängen hinhaut? Warum das ignorieren und von vorneherein ausschließen und von einer Kugelerde ausgehen?

Ich frage mich, ob nicht Sun Dogs oder Doppel-Sonne, ein Phänomen, ein Hinweis darauf ist, dass wir nur nur Sonnen-Abbildungen sehen, aber nie die echte, die über der "Kuppel" sich befindet. Darum ist es auch müßig einem Globehead zu erklären, warum dann doch die sonne auf flat earth untergehen kann, oder es besser gesagt so ausshieht.


hqdefault

sun down2

global-warming-bufale-1

So was entsteht nicht durch Kamnerafehler, menschen haben dies mit eigenen Augen gesehen.

images
califix schrieb:Und wer auch noch bei den Astrophysikern mitspielen und von Professoren wie Lesch behaupten will, dass die nur lügen, der müsste also noch deutlich mehr können, als nur das bischen Mathe aus der Aufzählung.
Zeig mir ein Video, nur eins, in dem Lesch tatsächlich sich auf math, phys etc. Bereich hervorhebt, ich sehe nur Blödeleien, oberflächliches Gelaber, Ablenkungsgequatsche und alberne Cartoons. Was siehst du?


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 20:23
@antidepressant
Es ist zwar erst etwas mehr als 2 Wochen her, aber ich wollte mal nachfragen ob es dir mittlerweile gelungen ist dich schlau zu machen.
Beitrag von antidepressant, Seite 434


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 21:18
Hi @antidepressant

Wie steht es mit dem Problem, daß eine 20fach kleinere ISS auch 20 mal langsamer sein müßte? Wie paßt das zusammen? Mußt Du mir nicht glauben, miß/rechne es selbst nach.

Wenn man Stellarium aktuelle Bahndaten gönnt, dann kannst Du die ganzen Messungen und Berechnungen sogar am Computer machen und es wird das Gleiche bei rauskommen.

Wenn die ISS nur ein 20stel so groß ist, weil 20 mal so nah., dann ist sie nur 27500/20 = 1375km/h schnell und kann die Vorhersagen in verschiedenen Städten nicht einhalten.

Bislang ist Heavens Above aber durchaus zuverlässig.


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 21:35
antidepressant schrieb:Ich habe von mathematik, Physik und Chemie keine Ahnung, auch nicht von Raumfahrt oder Flugissenschaft, und ich habe auf den ersten blick gesehen, dass die "Mondlandung" eine Fälschung ist, Fake. Simple as that. Dazu braucht es keine Mathematik etcwie du siehst.
Das verursacht wirklich körperliche Schmerzen beim Lesen.
Liebe Moderation, darf ich eine Feststellung machen, welche in der Regel als Beleidigung angesehen wird? Man kann es kaum aushalten, etwas nicht sagen zu dürfen.


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 21:58
beerheart schrieb:Was wäre, wenn alles, was ihr seht, euch umgibt, nur ein Code ist? All die Wissenschaftler und Physiker entschlüsseln sozusagen nur diesen Source-Code, auf dem all die faszinierenden Dinge hier basieren. Ihr denkt vielleicht, es geht nicht, weil alles so perfekt ist. Aber denkt nur mal an einen Traum. In dem Moment, wo ihr ihn träumt, scheint auch alles irgendwie zu passen, wacht ihr aber auf, so lacht ihr darüber, wie blöd er war. Ab diesen Moment macht er keinerlei Sinn mehr. Vielleicht ist es mit der Welt hier genauso.
Zwei Fragen:
Hätte das irgeneinen Effekt darauf wie wir leben?
Wenn es so wäre, gäbe es irgendeine Möglichkeit das herauszufinden?

@antidepressant
Man schon lange keinen Troll mehr gefüttert, ich hoffe es schmeckt
antidepressant schrieb:Du bist doch schlau @califix, oder nicht. Dann denk doch mal nach und mach mal die Augen auf. Was hat es gebraucht, um diese Mondlandung zu fälschen? Hä? Aufwendiges Photoshop etc? Nö, einfach nur ein braches steiniges Gelände, färbe es grau, mach den Hinterrung schwarz und lass ein paar Austronauten-Darsteller darauf herumhüpfen, anschließend verlangsame alles um es so aussehen zu lassen, als fiele ihnen das Laufen schwer. Anschließend bringe es viral ins Fernsehen und mache einen riesen Hype. Und schon glaubst du es. Ganz einfach.
Von wo haben die USA denn damals die Funksignale gesendet?
Triangulation von Funksignalen ist kein Hexenwerk, und die Russen hätten sich mit Sicherheit die Finger danach geleckt den Amis eine Fälschung nachweisen zu können wenn sie hätten beweisen können das diese Signale in Wirklichkeit von der Erde stammten.
antidepressant schrieb:Kein Flat Earther will dir die Mathematik wegnehmen oder sie für ungültig erklären.
Ähm, doch.
Setzt man die Werte die man durch Beobachtungen erhält in die passenden mathemathischen Formeln ein kommt man zu dem Ergebnis das die Erde kugelförmig sein muss.
Die einzige Möglichkeit die bekannten Fakten mit einer flachen Erde zu vereinbaren ist die Mathematik über Bord zu werfen und das von dir so ausdauernd praktizierte "Sieht man doch ganz klar"-Prinzip anzuwenden
antidepressant schrieb:Ich habe von mathematik, Physik und Chemie keine Ahnung, auch nicht von Raumfahrt oder Flugissenschaft, und ich habe auf den ersten blick gesehen, dass die "Mondlandung" eine Fälschung ist, Fake. Simple as that. Dazu braucht es keine Mathematik etcwie du siehst.
Und es ist dir nie in den Sinn gekommen das Leute die sich intensiv mit der Materie beschäftigen und sich mit Zeug wie, ich weiss nicht, Chemie, Physik, Mathe, Raum- und Luftfahrt, also dem Zeug was nötig ist um sowas beurteilen zu können, vielleicht einfach ein paar Fakten kennen von denen du nichts weisst?

Irgendwie faszinierend wie manche Menschen im Brustton der Überzeugung ihre eigene Ignoranz als Argument benutzen wollen.
antidepressant schrieb:
So was entsteht nicht durch Kamnerafehler, menschen haben dies mit eigenen Augen gesehen.
Ich und Unmengen anderer Menschen haben gesehen wie ein Mann eine junge Frau in zwei Hälften gesägt hat.
Etwas später hat er ein Kaninchen aus einem leeren Hut gezogen.
Die Behauptung der sogenannten Schulmedizin es wäre der Gesundheit junger Frauen abträglich sie an der Hüfte zu zerteilen und die geradezu abstruse Vorstellung der Systembiologen Kaninchen würden sich durch Sex vermehren sind also nichts als Lügen der Eliten um die Menschen klein und dumm zu halten.
#WakeUp, #SterilizeTopHats, #SawYourSpouseInHalfForDoubleFun


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 22:49
antidepressant schrieb:Deine Differentialrechnungen, Gleichungen , Funktionen und anderen mathem Schnickschnack gibt es auch auf der Flachen Erde
Denn rechne doch mal etwas vor, dass Himmelsphänomene voraussagt, auf Basis einer flachen Erde.


Und was ist nu mit dem Mond? Hast Du eine Erklärung für die Monsphasen, auf Basis deiner Flacherd-Modelle?

Und ganz konkret, wie sieht die Erde denn nun aus? Zeichne doch mal eine Skizze davon.


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 23:36
Das Einzige was ich jetzt aus @antidepressant s letztem Beitrag gelernt habe ist das Freidenker heutzutage ein neues Synonym fuer "Vollpfosten" ist! Danke dafuer ;)



:mlp:


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 23:53
@Syndrom
Glaub mir, ich weiß auch mittlerweile wie ich FE´ler wie ihn abzustempeln habe, auch wenn ich mich immer wieder dazu verleiten lasse mich auf so eine saudämliche Diskussion einzulassen (und ja @perttivalkonen, ich bin da nicht besser als ich behauptet habe ;) ), letztlich muss ich gestehen dass Pseudo-FE´ler wie antidepressant es echt gut drauf haben. Es ist echt verzwickt. Im Grunde schwafelt er nur um den heißen Brei, zwar gegen eine runde Erde, aber dennoch völlig unklar für eine flache Erde. Ich für meinen Teil, komme einfachnicht gegen ihn an. Also touché @antidepressant, ich gebe auf und überlasse es anderen dich weiterhin zu füttern.
Ich werde hin und wieder sicher meinen Senf dazugeben, aber ich gebe es auf zu hoffen dass Leute wie Du erkennen werden dass sie sich täuschen. Nicht aber ohne meine Meinung zu äußern dass Du einfachnur Bullshit schreibst ;)


melden

Flache Erde

16.11.2018 um 23:59
antidepressant schrieb:Ich habe von mathematik, Physik und Chemie keine Ahnung, auch nicht von Raumfahrt oder Flugissenschaft,
Dafür bist du in Dummschwätzerei ganz vorne dabei. :D


melden

Flache Erde

17.11.2018 um 00:26
@antidepressant: schön mal wieder was von Dir zu hören. Welchen Bildungshintergrund hast Du eigentlich? Anders gefragt, wie weit kommst Du in der Liste der Mathe-Themen voran? Grundrechenarten? Prima! War nur mal so gefragt. Ein paar tolle Grafiken raushauen, das machen heute alle Computer-Kids, ist nicht ganz so schwierig. Hast Du prima gemacht.
Zur Zeit der Mondlandung hatte man mit analogen Kameras fotografiert, die wurden von Hasselblad gebaut, die Optik kam von Zeiss, hatte 80 mm Brennweite, mit Rastermarken zur späteren optischen Auswertung. Die Aufnahmen wurden auf Kodak Filmmaterial gemacht, damals gab es noch Kodachrome, das Material hatte 25 ASA Empfindlichkeit. Ich habe zwar nie die Original-Aufnahmen in Händen gehabt, kenne aber die sogenannten "Erstkopien" und habe auch digitale Reproduktionen davon, da ist nix Fake.
Die "Bunte" eine damals recht verbreitete Illustriere hatte aus verschiedenen NASA-Aufnahmen eine Titelseite zusammenmontiert. Auf dieser Titelseite stimmt tatsächlich einiges nicht, aber es war ja auch unbestritten eine Fotomontage der Zeitung.
Das nehmen bis heute alle mögliche Leute zum Anlass, die Fotomontage der "Bunte" fälschlicherweise der NASA in die Schuhe zu schieben.
Wenn man recht freundlich fragt, rückt die NASA aus den Archiven übrigens so ziemlich alles raus, was man sich vorstellen kann; Konstruktions-Zeichnungen, Handbücher, Fotos (als Scan), Forschungsberichte, man kann sich gar nicht vorstellen, was da alles verfügbar ist. Da ist gar nichts geheim. Aber mal so ein Kilo Mondgestein sollte man nicht erwarten.

Mit dem Foucault'schen Pendel kann man die Rotation der Erde beweisen. Vielleicht möchtet Du Dich einmal mit dem Fachbereich Physik der Universität in Heidelberg in Verbindung setzen? Herr Dr. Stiewe vom Kirchhof-Institut ist ein sehr freundlicher und netter Wissenschaftler, vielleicht möchtest Du ihm ja erklären, was an den Veröffentlichungen zur Theorie falsch ist. Das Pendel dort ist an Werktagen zu den üblichen Öffnungszeiten der Uni öffentlich zugänglich, schau es Dir einfach an. In Kassel gibt es eine sehr interessante Sammlung astronomischer Instrumente, auch dort ist ein Foucault-Pendel zu sehen. Du kannst Dich ja selbst davon überzeugen, dass sich scheinbar die Schwingebene gegenüber der Erdoberfläche dreht und überprüfen, ob und in wie weit die Vorhersagen dazu eintreffen. Zu weit weg? Wo wohnst Du? Es gibt noch mehr dieser öffentlich einsehbaren Experimente.

Das Experiment von Cavendish kannst Du sogar bei Dir zuhause durchführen. Die Fa. Phywe bietet inzwischen ein Schulexperiment dazu an. Ok, ganz billig ist der Spaß nicht. Schau halt mal selbst, ob Du das nicht doch haben willst.
Gravitationswaage In jedem Fall solltest Du Luftströmungen abschirmen, nimm dazu bitte kein Plexiglas wegen statischen Aufladungen, die den Versuch stören könnten.

Du dürftest mit der damaligen Video-Technik nicht vertraut sein, für mich war es der Einstieg ins Berufsleben. Damals konnte man Bilder aufzeichnen und wiedergeben, mehr nicht. Eine Bildbearbeitung wie wir sie heute kennen, das gab es nicht. Schau Dir mal alte Science-Fiction-Filme an, so wie "Raumpatrouille" oder die Godzilla-Monster aus Japan. Das war die damalige Tricktechnik.
George Lucas und ILM kamen erst 15 Jahre später.
Zu Deiner Vermutung der Lichtbeugung, ja das ist bekannt, Du kannst es jeden Tag selbst sehen: wenn Du abends einen Sonnenuntergang siehst, dann ist die von Dir beobachtete "rote" Sonne nur deswegen noch für Dich zu sehen, weil es diese Lichtbeugung gibt. Du hast ja eine schöne Grafik eingestellt. Also, male bitte mal den Weg des Lichts, wenn die Sonne gerade untergeht. Da geht das Licht fast parallel zur Oberfläche und legt einen sehr langen Weg durch die Atmosphäre zurück. Entsprechend stark ist die Lichtbeugung. Und wo ist die Sonne? Richtig, die ist schon unterhalb des Horizonts verschwunden. (Wie geht das eigentlich bei einer flachen Erde?) Erastotenes hatte beobachtet, dass in Luxor an einem Tag des Jahres die Sonne exakt senkrecht von oben einfällt, immer exakt am gleiche Tag eines jeden Jahres. An einem anderen Ort weiter nördlich war der Sonneneinfall etwas unterschiedlich, alle Jahre aber ergab sich exakt immer wieder der gleiche Wert. Aus der Winkeldifferenz und der Entfernung hatte er den Erddurchmesser vorhergesagt.
So, dann nimm mal Deine Grafik, die Sonne steht jetzt senkrecht oberhalb der Erde. Und die Lichtbeugung? Ist in diesem Fall Null. Für Licht, welches unter einem großen Winkel einfällt, ist der Effekt der Lichtbeugung vernachlässigbar.
Ich habe keine Ahnung, wo Du die Fotos mit mehrfacher Sonne her hast und wie die entstanden sind. Es ist keine Kunst, das mit heutigen Werkzeugen zur Bildbearbeitung zu erzeugen.
Du zeigst eigentlich genau das Verhalten, welches ich für die Flacherdler als typisch beschrieben habe. Du hast keine Chance, auch nur irgendeine einfache Berechnung durchzuführen, Du hast nachweislich keinerlei Fachkenntnisse in Physik und versteht auch nichts von der Materie, da Du selbst den einfachsten Erklärungen eines Prof. Lesch (seine Videos sind genial, das ist wie die Sendung mit der Maus, aber eben in Physik!) nicht mal ansatzweise folgen kannst, Du hast nicht kapiert, was Gravitation ist, aber kloppst hier raus, dass es alles Blödsinn ist,
@Spliff: ich unterstütze Deinen Antrag an die sehr verehrten Moderatoren, einmal ausnahmsweise eine deutliche Bemerkung zuzulassen.
antidepressant schrieb:Ich frage mich, ob nicht Sun Dogs oder Doppel-Sonne, ein Phänomen, ein Hinweis darauf ist, dass wir nur nur Sonnen-Abbildungen sehen, aber nie die echte, die über der "Kuppel" sich befindet. Darum ist es auch müßig einem Globehead zu erklären, warum dann doch die sonne auf flat earth untergehen kann, oder es besser gesagt so ausshieht.
Du hat gerade eine neue Physik begründet, in der die Regeln der klassischen Physik nicht mehr gelten. Bitte gib Dein Handy und Dein Auto ab, in Deiner Welt ist das nicht funktionsfähig. Willkommen in der Steinzeit!

So, und nachem wir den Herrn Professor Lesch hier mehrfach bemüht hatten, eine ganz persönliche Anmerkung: leider hatte ich bei Ihm nie eine Vorlesung. Aber ich hätte mir einen solchen Prof. immer gewünscht, einen der so gut erklären kann.
Da wirst Du, lieber @antidepressant aber nie hinkommen. Liegt aber an Dir, beklag Dich nicht.
Und bitte, tu uns einen Gefallen, troll Dich weit weg! Danke.


melden

Flache Erde

17.11.2018 um 00:33
@antidepressant
Einer meiner ersten dazugebenden Senfe:

Ziemlich offensichtlich und bezeichnend windest Du Dich um die Erklärung des Mondes. Daher riskiere ich es offiziell Dich als Troll oder Vollidioten zu bezeichnen, da Du nicht auf meine konkreten Fragen entsprechend reagierst. So kann dir doch niemand glauben dass Du ein überzeugter Flacherdler bist.

Es liegt an Dir. Melde mich wegen Beleidigung, oder überzeuge uns logisch und plausibel.


melden

Flache Erde

17.11.2018 um 00:57
@antidepressant
Fehlt ja noch ne Antwort von Dir zu meiner Entgegnung auf Deine Refraktion. Eigentlich auch zur 4cm-Abweichung der Brückenpfeiler. (Und noch sehr viel mehr, aber wer wollte bei Dir schon so kleinlich sein.) Na vielleicht kommt ja noch was.

Aber wenn Du es nicht so mit Mathe hast, vielleicht hilft Dir dies ja. Ein rein geometrischer Beweis für die Kugelgestalt der Erde (wurde bereits mehrfach vorgebracht, aber noch nicht bildlich verdeutlicht).

up 8463495b26ed Flacherd-Breitengraddist

Der Kreis links ist die Erdkugel. Die beiden parallelen Linien sind die Blickrichtung zur Sonne (sie ist also ganz weit rechts außerhalb des Bildes).

Punkt A nun ist der Erdmittelpunkt. Punkt C ist ein Standort auf der Erde, an dem die Sonne am Tageshöchststand nicht exakt oben am Himmel steht. Die Linie zwischen C und B ist die Horizontlinie, diese Linie steht also exakt im rechten Winkel zur Linie von A nach C.

So, nun bildet sich damit ein rechtwinkliges Dreieck ABC mit rechtem Winkel an Punkt C. Da bei Dreiecken (außer auf gekrümmten Flächen) stets die Summe aller drei Innenwinkel 180° beträgt und der Winkel bei C schon 90° hat, müssen die beiden Winkel bei A und B zusammen ebenfalls 90° ergeben.

OK, das ist schon Mathe und Rechnen, aber doch noch ziemlich harmlos.

Nun habe ich den Winkel bei B grün gezeichnet. Und oben bei C hab ich nochmal nen grünen Winkel eingezeichnet. Damit wollte ich zum Ausdruck bringen, daß dieser Winkel genauso groß ist wie der bei B. Sieht man sogar . Wenn Du es nicht siehst und nicht glaubst, auch dafür gibt es einen simplen Beweis nur durch Zeichnen, ohne rechnen zu müssen. Vielleicht bemerkst Du ihn auch selber. Sag bescheid, wenn Du dabei Hilfe brauchst. Hier erst mal setze ich voraus, daß diese beiden grün markierten Winkel gleich groß sind und Du das verstehst und akzeptierst.

Hast Du das erst mal akzeptiert, dann ist der Beweis der Kugelerde schon perfekt.

Wenn die Sonne gegen Mittag am Himmel am höchsten steht, dann kann man leicht messen, wie viel Grad sie oberhalb des Horizonts steht. Das ist dann der obere grün markierte Winkel. Wenn ich nun einen 90°-Winkel nehme und von diesem den gemessenen Winkel des Sonnenstandes überm Horizont abziehe, dann erhalte ich einen Winkel, der exakt so groß ist wie der Winkel bei A im Bild.

Auf einer Kugelerde würde das bedeuten, ich stehe auf einem Breitengrad, der um soundsoviel Grad von jenem Breitengrad entfernt ist, an dem die Sonne am Mittag exakt 90° überm Horizont steht. Also so hoch am Himmel, daß ein senkrechter Stab im Boden keinen Schatten wirft. Am Frühjahrs- und Herbstanfang zum Beispiel steht die Sonne exakt überm Äquator. Wer also woanders als aufm Äquator steht, der mißt den Sonnenhöchststands-Winkel, zieht den von 90° ab, und erhält als Ergebnis seinen eigenen Breitengrad. An jedem anderen Tag des Jahres kannst Du mit dem gemessenen Sonnenwinkel und Deinem Breitengrad sogar ausrechnen, über welchem Breitengrad die Sonne gerade am Mittag exakt im Zenit steht.

Das klappt mit 1° genauso wie mit 89° und jedem anderen Winkel dazwischen. Das muß man nicht einzeln nachrechnen, dazu reicht, das Bild anzusehen und die Sache mit den Winkeln im rechtwinkligen Dreieck zu kapieren.

Aber das klappt eben nur dann, wenn die Erde eine Kugel ist. (OK, minimale Abweichungen gibts - sie ist ja ein Roptationsellipsoid - aber die fallen nicht ins Gewicht. Das bleibt alles deutlich unterhalb eines Grades und wird schon von der Meßungenauigkeit der Höhenstandsmessung der Mittagssonne überdeckt.

Mit ner flachen Erde klappt dies überhaupt nicht,

Und daß die Sonne, wenn sie am Abend am Horizont verschwindet, sich anschließend wirklich unterhalb der Horizontlinie befindet, dazu brauchst Du nur ne flache runde Scheibe, die Du auf einer runden Stange befestigst. Aber das erklär ich Dir ein andermal.


melden

Flache Erde

17.11.2018 um 01:09
perttivalkonen schrieb:Und daß die Sonne, wenn sie am Abend am Horizont verschwindet, sich anschließend wirklich unterhalb der Horizontlinie befindet, dazu brauchst Du nur ne flache runde Scheibe, die Du auf einer runden Stange befestigst. Aber das erklär ich Dir ein andermal.
Wer will wetten das dieser Satz als Eingeständnis rausgepickt wird das die Flache Erde ja doch funktioniert?


melden

Flache Erde

17.11.2018 um 01:10
AtheistIII schrieb:Wer will wetten das dieser Satz als Eingeständnis rausgepickt wird das die Flache Erde ja doch funktioniert?
Kommt drauf an, ich denke da muss pertti nen Vorsprung holen ;)

Also lieber @perttivalkonen,
Aber das erklär ich Dir ein andermal.
lieber jetzt als zu spät ;)


melden
Anzeige

Flache Erde

17.11.2018 um 01:12
'S geht auch mit nem flachen Quadrat. Oder Dreieck...


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden