Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11 WTC1 & WTC2

16.231 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 9/11, WTC, Psiram ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 20:19
@Rho-ny-theta
Und das ist auch nachgewiesen worden? Oder wurde das nur behauptet?
In dem Schutthaufen wurden ja auch Substanzen gefunden, die auf eine Sprenung hinwiesen, demzufolge halte ich nicht viel von den Untersuchungen.


2x zitiertmelden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 20:21
@silberhauch
In dem Schutthaufen wurden ja auch Substanzen gefunden, die auf eine Sprenung hinwiesen, demzufolge halte ich nicht viel von den Untersuchungen.
Meinst du die mutmaßliche Rostschutzfarbe, die in einer untauglichen Untersuchung für Sprengstoff gehalten wurde?


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 20:21
@silberhauch

Hör auf, dauernd das Thema zu wechseln.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 20:22
@zaeld
Der Schwefel und die Sprengsubstanz selber wurde ja übermäßig gefunden.


3x zitiertmelden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 20:23
@Rho-ny-theta
Wieso Wechsel ich denn das Thema? Es geht immer noch um das WTC.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 20:23
@silberhauch
Der Schwefel und die Sprengsubstanz selber wurde ja übermäßig gefunden.
Wer hat das nachgewiesen? Meinst du vielleich Harrit?


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 20:24
Zitat von silberhauchsilberhauch schrieb:In dem Schutthaufen wurden ja auch Substanzen gefunden, die auf eine Sprenung hinwiesen
Da wurde gar nichts nachgewiesen. Die Studie ist wertlos. Den Diskussionsverlauf kannst du nachlesen:
https://www.allmystery.de/fcgi/?m=search&thread=&query=harrit

/Karussellfahrt


1x zitiertmelden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 20:26
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Karussellfahrt
Gut, belassen wir es dabei.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 21:44
@silberhauch

In dem Video ist auch der Schutthaufen ohne die Staubwolke zu sehen. 

paco 


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 21:46
Zitat von silberhauchsilberhauch schrieb:Der Schwefel und die Sprengsubstanz selber wurde ja übermäßig gefunden.
Rate mal, aus was Rigips ist.
Wikipedia: Gips


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 22:12
Zitat von silberhauchsilberhauch schrieb:Der Schwefel und die Sprengsubstanz selber wurde ja übermäßig gefunden.
Man hat das Gefühl, du hast die letzten 8-10 Jahre verschlafen...


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 23:00
@Deth
Genauso ließe sich die Frage ausserhalb jedwedes Kontext stellen: "Hat die Soviet Union Unternehmen Barbarossa unterstützt?"
Wendet man die Argumentation von Verschwörungstheoretikern an, dann hat die Sowjetunion das "Unternehmen Barbarossa" nicht nur unterstützt, es war vielmehr eine False-Flag-Operation Stalins, um endlich einen Krieg mit Nazideutschland führen zu können! Denn eines habe ich von Verschwörungstheoretikern gelernt: Wenn ein Ereignis passiert, dann muss man immer die Frage "Qui bono?" stellen, also "Wem nützt es?". Und es ist nicht zu bestreiten, dass die Sowjetunion einen großen Nutzen aus dem "Unternehmen Barbarossa" gezogen hat. Vorher war die Sowjetunion ein rückständiger Bauernstaat, danach eine Weltmacht, die die Atombombe hatte und einen Gürtel abhängiger Vasallenstaaten um sich aufgebaut hatte. Da sind die 20 Millionen Toten doch zu verschmerzen (waren eh alles Konterrevolutionäre!).

Ach ja: Es könnte sein, dass dieser Beitrag eine Dosis Ironie enthält oder gar sarkastisch ist.


melden

9/11 WTC1 & WTC2

14.08.2017 um 23:13
@silberhauch
Das WTC war miteinander verschraubt und verankert. Es hatte einen stabilen äußeren Mantel, ringförmige Bodenflächen (die durchaus wie Pizzaschachteln hätten aufeinanderklatschen können)
Ein beinahe quadratisches Gebäude hat ringförmige Bodenflächen? Hurra, die Kreisitur des Quadrates ist endlich geschafft!
Da frage ich mich, welche Rolle es noch spielt, dass bei diesen "deformierten" und nutzlos gewordenen Stahlträgern der Brandschutz noch bestehe, oder nicht.
Die Bezeichnung "Brandschutz" ist irreführend, besser wäre die Bezeichnung "Aufheizschutz". Die Aufgabe dieser Substanzen ist es, die Erwärmung der Stahlträger zu verhindern, da mit der Erwärmung der Stahlträger deren Tragfähigkeit zurückgeht. Gerade bei deformierten Stahlträgern wäre ein solcher Schutz also enorm wichtig, da diese eh nicht mehr ihre volle Tragfähigkeit besitzen.

@paco_
Es gibt sogar eine Methode, Gebäude abzureissen, indem man EINE Etage in etwa 2/3 bis 1/2 Höhe mechanisch zum Kollaps bringt, den Rest erledigt die Schwerkraft. Sieht den WTC's frappierend ähnlich...
... und nennt sich Verinage-Technik.

@zaeld
Warum sollten Architekten besondere Expertise zum Zusammenbruch von Häusern haben?
Ich meine, dass @Balthasar70 äußerst kompetent ist, um diese Frage zu beantworten!


melden

9/11 WTC1 & WTC2

15.08.2017 um 09:53
@Africanus

Mir fiel der Name ums Verrecken nicht mehr ein... ;) 

paco 


melden

9/11 WTC1 & WTC2

15.08.2017 um 12:39
Zitat von silberhauchsilberhauch schrieb:Der Schwefel und die Sprengsubstanz selber wurde ja übermäßig gefunden.
Da wurde nichts der gleichen gefunden womit man etwas hätte sprengen können.
Die Tatsache sieht so aus das Harrit als Chemiker und Jones als Physiker mit den Grundlagen der metallurgischen Analyse nicht vertraut waren, eine aus fachlicher Sichtweise dilettantische "Wissenschaftliche Abhandlung" abgeliefert haben. Und damit ihre eigentliche Intention offen gelegt haben, nicht nach der Wahrheit zu suchen, sondern nur nach Neuer zahlenden Anhängerschaft die sie auch noch verehrt.

Ihre Untersuchungsergebnis ist immer noch keine strengen Peer-Review Prozess durch laufen und wurde auch von Metallurgen nicht verifiziert, bzw sogar eigentlich im Gegenteil immer nur falsifiziert.
http://aneta.org/911experiments_com/Millette/paper/index.htm

Seither sind nun auch fast 8 Jahre vergangen wo Harrit seinen Nanothermit Befund der Welt präsentiert hat.
Dieser hat nichts weiter unternommen um diesen zu verteidigen, außer nur seine Vorträge zu dem Thema zu halten warum er glaube das er recht hätte.
- Er legt keine Peer-Review vor.
- Er übergab niemanden anderem mehr seine Staubprobe um seinen Befund zu bestätigen.

Letzteres könnte man sogar in einem Verschlossenen Behälter an Labore verschicken und auf das Resultat warten, ohne ihnen mit zu teilen worum es sich bei der Staubprobe handelt.
Dann hätte man eine 100% Neutralität.

Aber nichts wird dergleichen kommen. Nur Vorträge und DVD Verkäufe. :D

Mal davon abgesehen ist Thermit auch kein Sprengsubstanz im Herkömmlichen Sinne. Thermit, egal ob mit Partikel in Nanogröße oder 'regulär' explodiert nicht, sondern ist ein selbstoxidierendes Brandmittel, auf Grund seines eigenen Sauerstoff Gehaltes. Und genau der Beweis der Selbstoxidation ist bei Herrit und Jones eben nicht erbracht worden, da das Gemisch an der Luft und nicht in Schutzgasatmosphäre entzündet wurde.


1x zitiertmelden

9/11 WTC1 & WTC2

15.08.2017 um 12:52
Zitat von silberhauchsilberhauch schrieb:Man bringt nicht umsonst auf allen Ebenen eines Gebäudes Sprengkörper an, wenn eine Ebene dafür ausreichen würde (sowie nur ein oberes Drittel eines Wolkenkratzers ausreichen würde um alles in Schutt und Asche zu legen).
stimmt leider nicht. man sprengt mit möglichst wenig Aufwand. den rest übernimmt nun mal die Physik.
Zitat von silberhauchsilberhauch schrieb:In dem Schutthaufen wurden ja auch Substanzen gefunden, die auf eine Sprenung hinwiesen, demzufolge halte ich nicht viel von den Untersuchungen.
nope...


melden

9/11 WTC1 & WTC2

15.08.2017 um 15:56
Zitat von ObrokObrok schrieb:Mal davon abgesehen ist Thermit auch kein Sprengsubstanz im Herkömmlichen Sinne. Thermit, egal ob mit Partikel in Nanogröße oder 'regulär' explodiert nicht, sondern ist ein selbstoxidierendes Brandmittel, auf Grund seines eigenen Sauerstoff Gehaltes. Und genau der Beweis der Selbstoxidation ist bei Herrit und Jones eben nicht erbracht worden, da das Gemisch an der Luft und nicht in Schutzgasatmosphäre entzündet wurde.
Zudem ist das Anbringen von tausenden Thermit-Schneidladungen (alles andere macht keinen Sinn) sehr aufwändig und nicht gerade unauffällig.
Das schafft man nicht in ein paar Wochen 'Renovierung' und kann es auch nicht so verbergen ...

Die Theorie, dass Nanothermit existiert, das man einfach nur aufstreichen muss und das sich irgendwie im richtigen Moment selbst entzündet, ist ein schönes Märchen aber mehr nicht ...
Thermit braucht im Normalfall eine große Menge Aktivierungsenergie.

Wenn man jetzt noch damit kommt, dass deshalb genau in diesen Bereich ein Flugzeug hineingesteuert wurde, um die Aktivierungsenergie zu liefern, wird es noch abstruser, zumal der Zusammenbruch der Gebäude sich erst erheblich später ereignete ...

Da passt eben gar nichts an den Theorien der 'Truther' ...


1x zitiertmelden

9/11 WTC1 & WTC2

15.08.2017 um 17:17
Hier kann man auch erkennen, dass ein Wolkenkratzer vom Sockel (und in der Mitte) gesprengt wurde. Nur ist dieses Gebäude gerade mal etwas höher als 100m und ein Teil knickt, in der Mitte des Videos, trotzdem zur Seite weg.

Youtube: Sprengung 116 Meter Hochhaus (AfE-Turm) in Frankfurt am 02.02.2014 - Full HD, Zeitlupe & Opferkamera
Sprengung 116 Meter Hochhaus (AfE-Turm) in Frankfurt am 02.02.2014 - Full HD, Zeitlupe & Opferkamera



1x zitiertmelden

9/11 WTC1 & WTC2

15.08.2017 um 17:26
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Zudem ist das Anbringen von tausenden Thermit-Schneidladungen (alles andere macht keinen Sinn) sehr aufwändig und nicht gerade unauffällig.
Das schafft man nicht in ein paar Wochen 'Renovierung' und kann es auch nicht so verbergen ...

Die Theorie, dass Nanothermit existiert, das man einfach nur aufstreichen muss und das sich irgendwie im richtigen Moment selbst entzündet, ist ein schönes Märchen aber mehr nicht ...
Thermit braucht im Normalfall eine große Menge Aktivierungsenergie.
Also für mich braucht es da weder Nanothermit noch irgendwelche andere Vorrichtungen, um die Türme zum Einsturz zu bringen, für mich sind die intial durch die Flugzeuge und in der Folge durch die Brände verursachten Schäden eigentlich Erklärung genug. Auch die Art und Weise, wie die Gebäude kollabiert sind, finde ich nicht weiter erstaunlich. Das bedeutet aber nicht, dass ich (wenn ich denn Zeit und Musse dafür hätte) das alles im Detail rechnerisch aufzeigen kann, denn dafür gibt es zu viele Unbekannte und deshalb hat sich NIST auch so schwer damit getan.

Aber davon jetzt mal abgesehen, die ganze Thermit-Geschichte ist nicht ganz so bescheuert, wie sie immer wieder mal dargestellt wird. Es gibt zum Thema Thermit und 9/11 eine ganze Reihe von Infos, die einfach nur falsch sind. Mit Thermit kann man auch dicke Stahlprofile durchtrennen und es wird auch nicht so viel Davon benötigt und auch die Zündung des Thermits ist keine Hexerei.

Das nachfolgende Video ist recht interessant, die Anspielungen und Schlussfolgerungen kann man ja überhören. Wer sich nicht das ganze Video antun will, ab ca. 8 Min. wird es ziemlich interessant. Das heisst nicht, dass Thermit (oder "Nano-Thermit") zum Einsatz kam, aber es zeigt doch schön auf, dass halt von allen involvierten Seiten zum Thema Thermit teilweise Märchen erzählt werden.

Youtube: 9/11 Experiments: The Great Thermate Debate
9/11 Experiments: The Great Thermate Debate


emodul


2x zitiertmelden

9/11 WTC1 & WTC2

15.08.2017 um 18:23
Zitat von emodulemodul schrieb:Aber davon jetzt mal abgesehen, die ganze Thermit-Geschichte ist nicht ganz so bescheuert, wie sie immer wieder mal dargestellt wird. Es gibt zum Thema Thermit und 9/11 eine ganze Reihe von Infos, die einfach nur falsch sind. Mit Thermit kann man auch dicke Stahlprofile durchtrennen und es wird auch nicht so viel Davon benötigt und auch die Zündung des Thermits ist keine Hexerei.
Ich kenne entsprechende Videos über den Einsatz von Thermit ...

Allerdings folgt Thermit der Schwerkraft und brennt sich von oben nach unten durch den Stahlträger. Insofern bräuchte man eben eine entsprechende Vorrichtung, damit sich das Thermit schräg durch den Stahl arbeiten kann ...

Solche 'Beulen' an den Stahlträgern fallen aber auf und sind nicht einfach mal so im Vorbeigehen zu befestigen ...


1x zitiertmelden