Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 05:26
lauter hobbyübersetzer hier.
schreibe ich irgendwie undeutlich oder...?

nichts mehr zu bieten..verstehe.
was soll ich euch denn bieten ?
geht es hier um diskussionen oder ums verbale kräftemessen ?

schreibt doch bitte was ihr sagen wollt und nicht was ich "übersetzt" gesagt habe.
aber wenn ihr wollt können wir auch gerne über mich reden. gehört dann aber eher ins off-topic.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 05:30
Ne,bei leuten wie dir gehts um möglichst blutrünstige Sensationen und die möglichst brutalste Variante davon


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 17:35
Was zahlt der Kopp-Verlag eigentlich so für Guerilla-Marketing?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 18:58
@reason

Stell Dir einmal vor, Du wärst ein für eine Bevölkerung Verantwortlicher, und eine tatsächliche Epidemie mit einer Mortalitätsrate von 10% der Erkrankten bricht im benachbarten Ausland oder, noch schlimmer, in einem Teilgebiet Deines Landes aus. Die Krankheit ist hoch ansteckend und Du musst sie um jeden Preis lokalisieren - das bedeutet zu Beispiel, Du _musst_ Reisebeschränkungen einführen, Einreise aus diesem Land entweder ganz verbieten oder Ankommende in Quarantäne schicken und so fort. Kurz, Du musst dafür sorgen, dass kein Erkrankter die Krankheit weiter verbreiten kann.

Welche Maßnahmen genau würdest Du setzen?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 20:11
@OpenEyes

Stellt Dir vor es ist alles eine hochgradige Verarschung. Es gibt gar keine Pandemie. Die WHO steckt mit der Pharma in einer Tasche. Das ganze Krankheitssystem ist danach ausgerichtet um Angst und Panikmache zu erzeugen. Die Behörden richten sich nach den Vorgaben der WHO. Somit tanzen die Behörden nach den Wünschen der Pharma und damit direkt nach deren Finanzinteressen.

Alles nur Einbildung - mit nichten - die WHO ist ganz offiziell mit Vertretern der Pharma besetzt, die direkten Einfluß auf Entscheidung nehmen. So haben Sie laut Tom Jeffersen erst im Mai die Kriterien für eine Pandemie verändert ... natürlich nur im Sinne der Menschen ... ein Schelm der was anderes denkt.

Hier das Interview in Frontal21
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/826688?inPopup=true

Wie schwachsinnig die Gesundheitsbehörden reagieren, sieht man dann auch gleich in dem Beitrag. Da hat jemand eine kleine Erkältung und er bekommt Quarantäne. Super.

Und noch interessanter: Nebenbei wird von den hochgradig gefährlichen Nebenwirkungen durch die Impfung gesprochen... das darf nicht unerwähnt bleiben. Also wenn es massive Erkrankungen und Todesfälle geben wird, dann durch die Impfungen. Wer spritzt sich auch schon gerne 5mg quecksilberhaltiges Thiormersal.

Wie gesundheitsschädlich die aktuellen Impfungen sind, zeigt der folgende Bericht:
http://www.merkur-online.de/nachrichten/muenchen/schweinegrippe-impfung-testpatient-packt-meta-451084.html


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 20:22
@Termi

Versuch mal, meine Frage an @reason zu beantworten ehe Du polemisierst.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 20:41
@OpenEyes
Ganz Allmystery besteht aus Polemik, Deine Position ist auch Polemik. Aus meiner Sicht ist Deine Position gerade eine Nicht-vorhandene-Schweine-Pandemie mit einer Epedimie-Panik zu verbinden. Darüber hinaus sollen wir als gottgegeben hinnehmen, daß wir uns von Nicht-gewählten-Volksvertretern die von Lobby-gesteuerten-Pharma-Mafia-Unternehmen gesteuert werden, sagen lassen sollen, wie wir uns zu verhalten haben und was wir an Medikamenten und Impfstoffen zu uns nehmen müssen, um ein aus der Phantasie-gebildetes-mutiertes-Virus bestmöglich bekämpfen zu können.

Also
Kritik Nummer 1:
aus meiner Sicht erzeugst Du Panik

Kritik Nummer 2:
aus meiner Sicht hälst Du den Rest der Menschheit nicht mehr für selbst entscheidungsfähig was gut für sie ist.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 20:46
@Termi
Termi schrieb:Kritik Nummer 1:
aus meiner Sicht erzeugst Du Panik
Ich habe eine Frage gestellt - an reason. Wenn Du dadurch in Panik verfällst tut mir das zwar leid, es ist aber Dein ganz persönliches Problem.
Termi schrieb:aus meiner Sicht hälst Du den Rest der Menschheit nicht mehr für selbst entscheidungsfähig was gut für sie ist.
Da gebe ich Dir recht. Wäre ein Teil der Menschen nicht unfähig dazu, dann bräuchten wir weder Gerichte noch eine Polizei, und die StVO wäre auch überflüssig. Doch die Verhältnisse sind nicht so....


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:06
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Stell Dir einmal vor, Du wärst ein für eine Bevölkerung Verantwortlicher, und eine tatsächliche Epidemie mit einer Mortalitätsrate von 10% der Erkrankten bricht im benachbarten Ausland oder, noch schlimmer, in einem Teilgebiet Deines Landes aus.
Alles schon da gewesen. Da brauche ich mir nicht großartig etwas vorstellen.

Überleg doch bitte mal was du da eigentlich schreibst. Was wäre wenn.

Es gibt bei uns nicht einen Schweinegrippetoten.

Die WHO hat extra für diese "Pandemie" die Gesetze zum ausrufen dieser verändert und zwar dahingehend, dass diese "Pandemie" auch ohne großartige Todesfälle ausgerufen werden konnte. Dies ist ein unwiederruflicher Fakt. (Bitte komm mir jetzt nicht schon wieder mit Schutz der Bewvölkerung) Wer will uns denn vor anderen Krankheiten schützen? Hätten "sie" wenigsten Ebola als Epedemie gewählt, dann wäre das Ganze glaubwürdiger gewesen.

Im Prinzip, würde man die ergriffenen Maßnahmen auch nur für solche Viren auffahren.

Wir sind ein Liveexperiment für Panikmache und für eine Kontrolle durch eine handvoll Menschen.
----------------------------------------
@ALL

Ich möchte für alle nochmal verdeutlichen, das ein paar Wochen, bevor diese angebliche Schweinegrippe ausgebrochen ist, ein Telefonmitschnitt (habe ich schonmal gepostet) aus einer amerikanischen Radiosendung bei Youtube veröffentlicht wurde, in der eine Frau erzählte, das diverse Trucks mit Viren aus geheimen Laboren quer durch die USA fahren würden. Die Trucker wurden richtig gut bezahlt und durften dafür keine Fragen zur Ladung stellen oder nach verlassen des Hangars anhalten. Sie wurden von Zivilen Militärfahrzeugen unauffällig begleitet.


Wenn ich diesen Mitschnitt gleich noch finde, poste ich diesen erneut.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:14
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Ich habe eine Frage gestellt - an reason. Wenn Du dadurch in Panik verfällst tut mir das zwar leid, es ist aber Dein ganz persönliches Problem.
Mach Dir um mich keine Sorgen. Ich denke die Mehrheit hat erkannt, dass Sie verarscht werden und dass die Volks(-Industrie-)Vertreter nur im Sinne der Pharma handelt.
OpenEyes schrieb:... Wäre ein Teil der Menschen nicht unfähig dazu, dann bräuchten wir weder Gerichte noch eine Polizei, und die StVO wäre auch überflüssig. Doch die Verhältnisse sind nicht so....
Der Vergleich hinkt etwas in der StVO gibt es wenigstens Regeln, jeder weiß wie man sich zu verhalten hat.
Im Krankheitswesen ist das nicht der Fall. Es werden nach wie vor toxische Mittel auf Lebensmittel gebracht (pestizide, fungizide, herbizide) - ohne das der Staat dagegen einschreitet - warum wohl?. Wir werden mit hochtoxischen Quecksilber-Amalgam in den Zähnen belastet - ohne dass der Staat einschreitet, obwohl Quecksilber mittlerweile EU-weit verboten ist - warum wohl?. Unsere Körper werden sinnlos mit Psychopharmaka, Antibiotika u.a. vollgepumpt. Zulassungsstudien für Medikamete sind zweifelhaft - für AIDS und Krebsmedikamente können und wurden Sie teilweise komplett umgangen. Für Impfstoffe gibt es bis dato keine einzige ordentliche Sicherheitsstudien, nämlich placebokontrollierte Doppelblindstudien Zusatzstoff gegen (echtes) Placebo. Und die Liste könnte ich endlos weiterführen.

Die Medizin ist ein einziger Blindflug - mal abgesehen von der Unfall- und Notfallmedizin - und dann kommst Du und legst die Steuerung dieses Blindflugs in die Hände von Blinden. Nee, lieber nicht.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:16
@reason
reason schrieb:Alles schon da gewesen. Da brauche ich mir nicht großartig etwas vorstellen.

Überleg doch bitte mal was du da eigentlich schreibst. Was wäre wenn.

Es gibt bei uns nicht einen Schweinegrippetoten.
Es genügt, wenn die Möglichkeit besteht, dass der Virus mutiert und wirklich bösartig wird. Vergiss bitte nicht, dass zum Beispiel die Vorbereitung eines Impfstoffes Zeit braucht, und dass viele Impfungen nicht sofort Schutz bieten. Wenn die Verantwortlichen warten, bis die Epidemie losbricht und erst dann den Impfstoff in Auftrag geben und dadurch eine große Anzahl Menschen sterben, weil eben kein Impfstoff rechtzeitig zur Verfügung steht, ja, dann möchte ich einmal das Wutgeheul derer hören, die jetzt die Impfstoff - Aktion verteufeln.

Wenn Du dein Auto zu Schrott fährst und dann erst ine Vollkasko - Versicherung abschliesst wird die Versicherung Dir auch höflich aber bestimmt den erigierten Mittelfinger zeigen.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:17
Hier ist das versprochene Video vom

30. MÄRZ !!! 2009 ein paar Wochen später wurden die ersten Fälle von Schweinegrippe in Mexico bekannt.


Ich hoffe inständig, dass ihr Englisch versteht. Wenn nicht dann lernt es bitte.




melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:22
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Es genügt, wenn die Möglichkeit besteht, dass der Virus mutiert und wirklich bösartig wird. Vergiss bitte nicht, dass zum Beispiel die Vorbereitung eines Impfstoffes Zeit braucht, und
Als Antwort hilft da nur die folgende Satire, es soll ja immer noch Menschen geben, die an Deine Pharma-Mainstream-Informationen glauben. In der Satire wird auch noch einmal schön gezeigt aus welchen Bestandteilen Impfstoffe bestehen.

http://www.virushauptquartier.de/


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:24
PS: Die für viele bekloppte Verschwörungstheretikerin sprach die Wahrheit. Ihr werdet bald wahrscheinlich feststellen, dass die FEMA-Särge ihre Bestimmung finden werden.

Zuerst trifft es in den USA die 40 Millionen Leute, die unter Armutsgrenze leben, dann folgen viele weitere. Die Zweite Welle der Schweinegrippe wir ja schon seit 3-4 Wochen angekündigt.


Zur Erinnerung: FEMA - Särge



melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:25
@Termi
Termi schrieb:Es werden nach wie vor toxische Mittel auf Lebensmittel gebracht (pestizide, fungizide, herbizide)
Daran bist Du selbst schuld - wenn Du zum Beispiel Weintrauben zur Lesezeit im Supermarkt kaufst, die aus Italien oder Spanien kommen, oder Melonen aus den Mittelmeerländern, die unreif geerntet werden damit sie "Kernarm" aussehen.

Daran bist Du selbst schuld wenn Du Obst und Gemüse kaufst, das als "Klasse 1" deklariert ist weil es bestimmte Aussehens - Normen erfüllt die nur mit diesen Mitteln erreichbar sind.

Wir sollten wirklich nicht den Pharma - Konzernen die Schuld für unser Konsumverhalten geben. Und mit dem eigentlichen Thema des Threads hat _das_ nun aber wirklich nur rudimentär zu tun :)


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:30
@Termi

Aus Deinem Link:

"Außerdem könnten Sie dadurch mit dem gemeinsten Virus aller Zeiten infiziert werden, dem Virus des gesunden Menschenverstandes."

Ganz richtig. Dieser Virus zerstört jede Fähigkeit, logisch zu denken und ist die Ursache der schlimmsten Geisteskrankheit der Gegenwart: sie führt dazu, dass man "logische" Schlüsse zieht, ohne auch nur die geringste Ahnung von Logik und dem Thema mit dem man sich"logisch" beschäftigt zu haben.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:35
@OpenEyes
Keine Frage, in dem Punkt hast du recht. Wenn die Versicherung allerdings Pleite ist, dann wird es auch nichts mit der Schadensregulierung.

Stell dir mal folgendes vor:

Hyperinflation in den USA - das Geld reicht gerade mal für die nötigsten Lebensmittel (Mehl, Wasser etc.) Ehemals "Reiche" haben sich mit Gold und Besitztümern eingedeckt und genießen jetzt erst recht ihren kleinen Vorteil. Was meinst wer dann noch eine Impfung bekommt? Der der darum bettelt, oder der der eine Gegenleistung auf den Tisch packen kann?

Wofür brauche ich aber einen Impfstoff bei der Schweinegrippe? Für die angeblichen Spätfolgen, die es gar nicht gibt? Das sind unbestätigte Gerüchte aus Pharmakreisen.

Wie ein Beipackzettel bei Aspirin: Durchfall, Erbrechen, Kreislaufprobleme....

Die Menschen werden bewusst mit Ihrer Angst in die Irre getrieben.


Was sagst du übrigens zu dem Phonecall, den ich gepostet habe?

Ich habe ihn am 03.04.09 das erste mal gesehen. Definitiv vor der Schweinegrippe, übrigens mit 6 Zeugen, denen ich diesen Anruf gezeigt habe.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:36
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Daran bist Du selbst schuld - wenn Du zum Beispiel Weintrauben zur Lesezeit im Supermarkt kaufst, die aus Italien oder Spanien kommen, oder Melonen aus den Mittelmeerländern, die unreif geerntet werden damit sie "Kernarm" aussehen.
Ich bin ganz bestimmt nicht schuld. Ich esse ausschließlich BIO - vornehmlich DEMETER, und idealerweise aus der Region. Zudem setze ich mich aktiv für BIO ein und bin ein absoluter Gegner von Gen-Lebensmittel.
OpenEyes schrieb:Wir sollten wirklich nicht den Pharma - Konzernen die Schuld für unser Konsumverhalten geben.
In dem Fall nicht die Pharma-Mafia, dafür aber die Chemie-Mafia, die aber kein deut besser ist und in der Regel sowieso die gleichen sind. Also werfe ich denen das 100%ig vor, weil die Lobbyisten tagtäglich nichts anderes machen und dafür sorgen, daß der Zustand immer schlimmer wird. Alleine 2007/8 haben wir wieder alle Umsatzzahlen für den Chemie-Müll übertroffen und um einen zweistelligen Betrag gesteigert. Es wird also immer schlimmer mit der Umweltbelastung durch den Chemie-Dreck und nicht besser.
OpenEyes schrieb:Und mit dem eigentlichen Thema des Threads hat _das_ nun aber wirklich nur rudimentär zu tun
Genau das ist der springende Punkt, das IST _das_ Kernthema des Threads, nämlich
" wie steigere ich durch gezielte Panikmache, Irreführung und Verarschung der Menschheit meine Pharma-Umsätze."


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 21:45
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:sie führt dazu, dass man "logische" Schlüsse zieht, ohne auch nur die geringste Ahnung von Logik und dem Thema mit dem man sich"logisch" beschäftigt zu haben
Na Du scheinst ja ein Logik-Spezialist zu sein. Dann kannst Du vielleicht auch erklären wie diese Logik zustande kommt.

Die Empfänglichkeit für Infektionskrankheiten und die Neigung zu Komplikationen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einige sind ausreichende Versorgung mit Nahrung und Vitalstoffen, außerdem Hygiene und Verfügbarkeit einer sanitären Infrastruktur. Laut Dr. med. Benjamin Sandler, einem Amtsarzt aus den USA, vermindern darüber hinaus isolierte Kohlenhydrate wie Zucker und Weißmehl die Widerstandskraft gegen Infektionskrankheiten enorm. Homöopathen beobachten seit 200 Jahren einen Zusammenhang bestimmter vererbter Anlagen mit der Neigung zu bestimmten Krankheiten. Weitere Stressfaktoren verschiedenster Art mögen ebenfalls eine Rolle spielen. Doch diese Faktoren werden von unseren Gesundheitssystem kaum wahrgenommen oder erforscht. Dadurch berauben wir uns selbst der Möglichkeit, durch relativ einfache Verhaltensänderungen das Risiko für schwere Erkrankungen bzw. schweren Komplikationen oder gar Tod deutlich mindern und Impfungen vielleicht sogar überflüssig machen.

Da die statistisch erfasste Häufigkeit von Krankheiten von verschiedenen Faktoren abhängt, wäre ein systematischer Vergleich des gesundheitlichen Zustandes zwischen Geimpften und Ungeimpften der überzeugenste Beweis für einen Nutzen und die Unbedenklichkeit von Impfstoffen. Indem man z.B. nicht nur spezifische Krankheiten berücksichtigt, sondern auch ganz allgemein die Krankheitstage und Kosten für medizinische Behandlung einbezieht, könnte so ein realistisches Bild darüber entstehen, welchen gesundheitlichen und ökonomischen Vorteil das Impfen in der Praxis bringt. Obwohl solche vergleichende Studien Mangelware sind, können Impfkritiker einige Beispiele anführen, in denen Geimpfte eine deutlich höhere Neigung zu Autoimmunkrankheiten zeigen als Ungeimpfte. Sie sehen in der Weigerung der Behörden, solche Studien durchzuführen, einen Hinweis für ihre Voreingenommenheit.

Wie ich auch schon erwähnte, eine echte Prüfung des Nutzens eines Impfstoffs - der Beweis der Nichterkrankung bzw. der Nachweis besserer Gesundheit bei Geimpften als bei Ungeimpften - spielt weder vor noch nach der Zulassung eine Rolle. Man verlässt sich hauptsächlich auf den sog. Antikörpertiter. Hat ein Mensch genügend Antikörper im Blut, kann er nicht erkranken, so heißt es. Impfkritiker führen jedoch an, dass es Beispiele gebe, wonach auch ein sehr hoher Titer nicht vor einer Erkrankung schützte und umgekehrt Personen mit unzureichendem Titer nicht automatisch erkrankten. Tatsächlich scheint es keine Studien zu geben, in denen der Gesundheitszustand über einen längeren Zeitraum mit der Höhe des Antikörpertiters verglichen wird. Ein Rückgang im zeitlichen Zusammenhang mit einer Impfung allein ist aus impfkritischer Sicht kein ausreichender Beweis, da die Häufigkeit der Infektionskrankheiten in den letzten etwa 150 Jahren generell zurückgegangen ist. Zudem bemängeln Kritiker, dass mit der Einführung von Impfungen sehr häufig die Meldekriterien geändert wurden, was allein schon zu einem Rückgang der erfassten Erkrankungen führen kann. (Beispiel Polio in den USA 1955 und Deutschland 1962)


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

10.09.2009 um 22:26
mal ne frage...
OpenEyes schrieb:dass der Virus mutiert und wirklich bösartig wird.
was bringt denn dann eine impfung?
Jedes jahr gibt es neue grippeschutzimpfungen,weil der grippevirus ständig mutiert....wenn ich nun eine impfung gegen schweinegrippe bekomme,der virus in kurzer zeit wieder mutiert,müsste ich nicht dann auch ne neue impfung bekommen gegen den mutierten virus?


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden