Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 14:18
@walter_pfeffer
lufton schrieb:
Laut unseren Impfgegnern müsste aber jeder zweite wenigstens an der ach so gefährlichen Impfung gestorben sein...
Blödsinn. Das kannst du nicht verallgemeinern. Und ist somit falsch
Natürlich war das verallgemeinert. Und natürlich ist das Blödsinn. Da widerspreche ich dir noch nicht einmal. Ich habe nur den dahinter stehenden Gedanken etwas überzeichnet. Es ging mir darum, dass die Impfgegner die Gefährlichkeit der Impfung derart hochgespielt haben. Laut ihnen war die Impfung viel gefährlicher als die Schweinegrippe selbst. Dann müssten also auch mehr Menschen durch die Impfung zu Schaden gekommen sein, als durch die Schweinegrippe. Das war aber nicht der Fall. Damit ist für mich belegt, dass diese Gegner noch weniger recht hatten als die Befürworter!

Der Witz ist: wir werden nie erfahren, wie viele Menschen vielleicht gestorben wären, wenn sie sich nicht hätten impfen lassen. Wir wissen aber ganz sicher von jedem Toten, der durch die Impfung gestorben ist. Jedes einzelne Impfopfer ist eines zuviel. Völlig außer Frage. Daraus aber zu schließen, dass es ohne Impfung alles besser gewesen wäre halte ich nicht nur für falsch weil nicht belegbar, sondern auch für verantwortungslos. Und wenn die Impfung sooo viel gefährlicher gewesen wäre, dann… s.o.
blueavian schrieb:Warum du jetzt einerseits die Panikmache an den Impftoten kritisierst, andererseits aber die Panikmache mit der Schweinegrippe runterspielst, verstehe ich nicht. Das ist zudem noch sehr widersprüchlich. Soll man jetzt bei der Impfung nicht vorsichtig sein, sondern nur bei der Schweinegrippe an sich o_O?
Ich weiß nicht, wo du gelesen hast, dass ich die Panikmache um die Schweinegrippe heruntergespielt habe, gebe aber zu, dass ich mit ihr leben konnte. Ich habe mich gegen die Schweinegrippe nicht impfen lassen (wohl aber meine saisonale Grippeschutzimpfung in Anspruch genommen), was meine freie Entscheidung war. (Die mir allen Unkenrufen zum Trotz niemand abgenommen hat!) Und natürlich ist jede Impfung (wie überhaupt jede Medikamentation) mit Bedacht durchzuführen.
blueavian schrieb:Also ich halte von der Panikmache an beidem nichts...
Da sind wir uns einig.

Der Witz an der Sache ist doch der, kaum hatte die WHO die Kriterien für eine Pandemie gesenkt, schon gab es einen Alarm der Stufe 6. Die ersten Berichterstattungen, an die ich mich erinnern kann, hatten den Tenor: wie kann es sein, dass wegen einer solchen Lapalie wie der Schweinegrippe jetzt ein solches Theater gemacht wird. Und die Erklärung aller Experten war, dass diejenigen, die diese Kriterien verfasst haben, an den Fall einer zwar hochinfektiösen aber letztlich harmlosen viralen Erkrankung nicht gedacht haben. Es war wie immer: wenn ich versuche Dinge in ein Korsett zu pressen. Ich mag ein passendes Korsett für alle Fälle, an die ich denke, finden, aber es ist ein leichtes etwas zu finden, an das nicht gedacht wurde und das eben nicht passt. Und genau das ist hier passiert. Dumm war eben nur, dass damit ein Automatismus (und der sieht eben auch die Versorgung mit Impfstoff vor) gestartet wurde. Und zu solchen Notfallplänen gehört u.U. auch eine Zwangsimpfung, wenn eine Pandemie anders nicht einzudämmen ist. Tatsächlich hat es, soweit ich das mitbekommen habe, nie ernsthafte Pläne von Zwangsimpfungen gegeben. Diese ganzen Horrorszenarien (Zwangsimpfung, Chipverseuchung) sind immer nur von einer Seite geschürt worden. Wer waren die Nutznießer der ganzen Geschichte? Zweifelsohne die Pharmafirmen. Aber wenn ich als Bauer der Nutznießer einer Überflutung bin, weil meine Felder höher lagen, aber die von meinem Nachbarn überflutet worden sind, ich aber Riesengewinne machen kann, weil meine Ernte nicht betroffen war, bin ich dann der Verursacher der Überflutung? (Denn genau das ist der Wirkmechanismus, der hier unterstellt wird.)

Ich will nicht ausschließen, dass der eine oder andere Pharmalobbyist sich für eine Herunterstufung der Kriterien ausgesprochen hat, aber das alleine macht noch lange nicht die Pharmakonzerne schuldig an H1N1…


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 14:22
Lufton schrieb:Ich will nicht ausschließen, dass der eine oder andere Pharmalobbyist sich für eine Herunterstufung der Kriterien ausgesprochen hat, aber das alleine macht noch lange nicht die Pharmakonzerne schuldig an H1N1…
da haste allerdings recht.
hauptsächlich ist "unser" aberglaube schuld an so nem unsinn wie schweinegrippe usw.

würde sich jeder selber gedanken machen und nicht alles auf die experten schieben, was mit verantwortung zusammenhängt, dann...und NUR dann..


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 15:56
Schweinegrippeschutzimpfung


Sehr geehrte liebe Patienten,
bitte nehmen Sie von nachfolgender Mitteilung Kenntnis:
Sehr geehrte Damen und Herrn,Sie oder Bekannte von Ihnen sind mit einem der Massenimpfstoffe Pandemrix® und Focetria®, gegen H1N1 (so genannte Schweinegrippe oder Neue Grippe) geimpft worden. Wenn Sie innerhalb des nächsten Jahres Erkrankungen erleiden, die nach dem Impfen aufgetreten sind, melden Sie sich bitte auf der website www.squalenopfer.de um eine Sammelklage gegen die Bundesrepublik Deutschland zu führen. Dies gilt insbesondere für:Rheumatische BeschwerdenArthritis andauernde KopfschmerzenKopfschmerzen; Schwindel, GedächtnisverlustErschöpfungSchmerzen an vielen KörperstellenChronische VerdauungsbeschwerdenChronischer DurchfallHautausschlagHautflechte, lichtempfindlicher HautausschlagNächtlicher SchweißausbruchSchmetterlingsförmige Rötung im Gesicht (Lupus erythematodes )schlecht heilende WundenHaarverlust am KörperAbwechselnd weiße und blaue Finger (Raynaud-Phänomen)KrampfanfälleEnzephalopathien/ (Armut an Bewegung und Gesichtsausdruck, Zittrigkeit, Flattern der Augenlider, zwanghaftes Schlafbedürfnis, Muskelabbau, feinschlägiges Zittern der Hände, Gangunsicherheit)Guillain-Barré-Syndrom (Nervenentzündungen, von den Beinen beginnende aufsteigende Lähmungen),BlutarmutTrockene Augen und Schleimhäute (Sjögren Symptom)Lymphknotenanschwellungen, Allergien/Überempfindlichkeit In beiden Impfstoffen (nicht aber im Impfstoff für die Bundeswehr und die Minister oder im Impfstoff für Österreich) ist Squalen als Impfverstärker eingesetzt. Squalen ist ein wichtiger körpereigener Stoff.Die Verwendung eines körpereigenen Stoffes als Impfstoff oder Impfverstärker ist ein gravierender ärztlicher Kunstfehler und stellt somit eine Körperverletzung dar da damit Autoimmunreaktionen des Körpers hervorgerufen werden können. Dies ist die Methode um im Tierversuch diese Krankheiten zu erzeugen. Dies hat sich mit Squalen auch in zahlreichen Tierversuchen gezeigt.Bitte geben Sie dieses Schreiben an möglichst viele Personen, da so gut wie keine Medien bereit sind diese einfache Information weiter zu geben.Mit freundlichen Grüßen

Dr. Toni GradlViechtafeller Strasse 14D-94267 PrackenbachTel. +49-9944-302898

Fax +49-9944-302965

Ihr Tagesklinik Team


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 16:22
@memnosis
Dipl. Biol. Dr. rer. nat. Toni Gradl
Geboren 1943
Studium der Biologie in Würzburg, Köln, Freiburg
1972 Promotion in Kiel über Reproduktionsimmunologie
Arbeiten am Max Planck Institut über Immunologie der Multiplen Sklerose
Seither in eigener Firma in der Forschung und Entwicklung von Naturprodukten zur Immunmodulation bei Haustieren, Fischen und beim Menschen

Einige Publikationen der letzten zehn Jahren:
Gradl T, lan, K., Maurer, S.: Immunomodulation of farm animals by feed additives: Vitamine und Zusatzstoffe in der Ernährung von Mensch und Tier, 7. Symposium 1999, Jena


Maurer, S., Gradl, T.: Use of oligo-uronide associates of bivalent cations in combination with radical scavengers and vitamins to treat immuno deficiencies.
Vitamine und Zusatzstoffe in der Ernährung von Mensch und Tier, 9. Symposium 2002, Jena

Gradl T: Steuerung von Zytokinen bei Rheumatoider Arthritis durch Gewürze und Gewürzextrakte.
Journal für Orthomolekulare Medizin 11;3: 42-47, 2003

Gradl T: Steuerung von Zytokinen durch Naturstoffe bei Allergien vom Soforttyp.
Journal für Orthomolekulare Medizin 12;2: 79-85, 2004

Kelly G, Gradl T: Einsatz einer Nahrungsergänzung bei Allergien vom Soforttyp.
CO’MED 05; 34-36, 2007

Gradl T.: Behandlung der Borreliose mit bioaktiven Quantenpunkten aus Naturstoffen durch Veränderung der Immunantwort und Herunterregulierung der Entzündung.
03.04.2008 Vortrag Deutsche Borreliose Gesellschaft

Bin gespannt, wie er bei all den Patienten den Nachweis fürhren will, dass die Symptome/Krankheiten die ihm da gemeldet werden auch wirklich impfungsinduziert sind.
Na ja, seinen Bekanntheitsgrad kann er so ja vielleicht steigern.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 16:27
5 min "kuscheln" mit google ergibt:

Es gibt keine Viechtafeller Str. in Prackenbach, die Vorwahl 09944 gehört nach Chamerau/Miltach/Zandt (immerhin in der Nähe von Prackenbach) und ich finde auch keine Tagesklinik in Prackenbach...

Ach ja, und Sammelklagen kennen deutsche Gerichte auch nur aus den US-amerikanischen Fernsehserien. In Deutschland gibt es so etwas nicht... (es sei denn, ich hätte da eine wesentliche Entwicklung in Deutschland nicht mitbekommen)

Aber es liest sich halt so schön polemisch... *weia!*


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 16:28
@emanon
Das war mein Fehler, ich habe bei Ärzten gesucht... *prust* ;)


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 16:41
Nachtrag: Einen Dr. Toni Gradl habe ich in Prackenbach immer noch nicht gefunden, aber immerhin einen Bauunternehmer mit der Adresse Viechtafeller Str. 18 und der Vorwahl 09944 (was auch immer die Telekomiker da wieder veranstaltet haben...). In sofern revidiere ich meine ersten beiden Kritikpunkte.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 17:25
vernunft bedeutet, dass man über den inhalt des gesagten nachdenkt und nicht über den sprecher.

illusion for dummies.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 17:28
@Lufton

Mensch kaum ist man mal ein paar Tage offline kommt hier ein neuer Luftton
Lufton schrieb:s ging mir darum, dass die Impfgegner die Gefährlichkeit der Impfung derart hochgespielt haben. Laut ihnen war die Impfung viel gefährlicher als die Schweinegrippe selbst. Dann müssten also auch mehr Menschen durch die Impfung zu Schaden gekommen sein, als durch die Schweinegrippe. Das war aber nicht der Fall. Damit ist für mich belegt, dass diese Gegner noch weniger recht hatten als die Befürworter!
Du bist leider einer der vielen, die sich hier verarschen lassen, in dem sie den "offiziellen" Kundgebungen Glauben schenken. Diesen Punkt der Verarschung haben wir bestimmt schon 5 mal im Thread diskutiert.

Hast Du Dir nicht mal Gedanken gemacht, ob es nicht merkwürdig ist, dass bei Erkrankungen im Zusammenhang mit der Pandemie-Impfung bestehende Vorerkrankungen als Grund ausreichen, einen kausalen Zusammenhang mit der Impfung anzuzweifeln, während bei der Erfassung der angeblichen H1N1-Todesfälle diese trotz bestehender Vorerkrankungen wie selbstverständlich in die Statistik wandern? Das Ergebnis ist ein verfälschtes Verhältnis zwischen dem Pandemie-Risiko und dem Impfrisiko.
Lufton schrieb:Daraus aber zu schließen, dass es ohne Impfung alles besser gewesen wäre halte ich nicht nur für falsch weil nicht belegbar, sondern auch für verantwortungslos.
Deine Sichtweise in allen Ehren. Nur ist diese Aussage völlig unbrauchbar. Solange es keinen Wirksamkeitsnachweis für eine Impfung gibt, ist von einer Impfung aus gesundheitlichen und volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten abzusehen.
Lufton schrieb:Ich habe mich gegen die Schweinegrippe nicht impfen lassen
sehr löblich
Lufton schrieb:wohl aber meine saisonale Grippeschutzimpfung in Anspruch genommen
aus welchem Grund? ... seit wann gibt es einen Wirksamkeitsnachweis für die saisonale Grippe.
Lufton schrieb:Der Witz an der Sache ist doch der, kaum hatte die WHO die Kriterien für eine Pandemie gesenkt, schon gab es einen Alarm der Stufe 6. Die ersten Berichterstattungen, an die ich mich erinnern kann, hatten den Tenor: wie kann es sein, dass wegen einer solchen Lapalie wie der Schweinegrippe jetzt ein solches Theater gemacht wird. Und die Erklärung aller Experten war, dass diejenigen, die diese Kriterien verfasst haben, an den Fall einer zwar hochinfektiösen aber letztlich harmlosen viralen Erkrankung nicht gedacht haben. Es war wie immer: wenn ich versuche Dinge in ein Korsett zu pressen. Ich mag ein passendes Korsett für alle Fälle, an die ich denke, finden, aber es ist ein leichtes etwas zu finden, an das nicht gedacht wurde und das eben nicht passt. Und genau das ist hier passiert.
Irgendwie hast Du das glaube ich nicht verstanden. Es wurde eine vorher einigermassen brauchbare Pandemie-Definition soweit verändert, dass jetzt jede kleinere Erkältungswelle als Pandemie bezeichnet werden kann (wie im Falle unserer Schnitzelgrippe). Die Experten die diese Änderungen herbeigeführt haben sind hauptsächlich Pharma-Abhängige-Korrupte Virologen und Mediziner.
http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,8013846,00.html
Lufton schrieb:Wer waren die Nutznießer der ganzen Geschichte? Zweifelsohne die Pharmafirmen. Aber wenn ich als Bauer der Nutznießer einer Überflutung bin, weil meine Felder höher lagen, aber die von meinem Nachbarn überflutet worden sind, ich aber Riesengewinne machen kann, weil meine Ernte nicht betroffen war, bin ich dann der Verursacher der Überflutung? (Denn genau das ist der Wirkmechanismus, der hier unterstellt wird.)
Du hast den Plan hinter dem Ganzen leider noch nicht erkannt. Hier werden Viren und Krankheiten durch die Pharma erfunden und aktiv über pharmanahe Medienunternehmen als Panikmache unter das Volk gebracht und die schwanzeinziehenden-buckelnden Politiker glauben zu meinen, dass Sie des Volkesstimme vertreten in dem Sie unsere sauer verdienten Steuergelder der Pharma-Mafia in den Rachen werfen.
Na immerhin haben es anscheinend 90% der Bevölkerung erkannt.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 22:23
@Termi
Termi schrieb:Na immerhin haben es anscheinend 90% der Bevölkerung erkannt.
Du hast das "0," vor der Prozentangabe vergessen.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 22:35
@OpenEyes

hast du das schon gelesen??

http://taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/die-industrie-hat-es-beeinflusst/


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 22:41
@jiddu
jiddu schrieb:hast du das schon gelesen??
Jetzt. Flüchtig. Stirnlappennekrose ist lebensgefährlich.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 22:49
@OpenEyes

ist schon eigenartig das dieses thema in den medien nicht breitgetreten wird..


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 22:52
wie einst ein weiser man gesagt hat:
"Die, die verstehen, brauchen keine beweise.
Aber die, die blind dem fremderzeugten glauben folgen, werden selbst den letzten beweis nicht annerkennen."

die weisen menschen dieser welt haben stets an sich geglaubt...und so glaubten all die anderen auch an diese, anstatt an sich selbst zu glauben.

denn wie kann man denn andere lieben, wenn man sich selbst nicht liebt ?

...und wie kann man andere verstehen, wenn man sich selbst zu verstehen nie gelernt hat ?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 22:55
@jiddu
jiddu schrieb:ist schon eigenartig das dieses thema in den medien nicht breitgetreten wird..
Ich finde das überhaupt nicht eigenartig. Jede Sensation ist nach kurzer Zeit Schnee von gestern. Medien liefern keine Informationen - täten sie es wären sie nach kurzer Zeit pleite. Schau Dir die Auflagen seriöser Zeitungen an und jene der Boulevardpresse.

Vom (Blöd)Fernsehen will ich gar nicht erst anfangen....


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.01.2010 um 23:00
@OpenEyes
da gebe ich dir recht....


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.01.2010 um 00:07
@Lufton


Zu dem "better safe then sorry" würde ich vielleicht noch sagen, dass es schon positiv ist lieber vorsichtig zu sein. Das sehe ich auch irgendwo ein. Nur hat dieses eigentlich positive Denken die Pharmaindustrie ausgenutzt und wird das in Zukunft auch auf andere Art und Weise ausnutzen.

Sorry für das Missverständnis und wenn ich dir was unterstellt habe. Ich kann deinem Beitrag zu 100 % zustimmen. Das sehe ich genauso.

@OpenEyes

Ich meinte nicht, dass du dich zu dem adjuvantien und der Zwangsimpfung äußern sollst, sondern zu der Impfung an sich.

Es war zuerst so, dass alle gesagt haben eine Grippeimpfung rettet auf jeden Fall Leben. Und letztendlich hat sich herausgestellt, dass wenn sich alle gegen Schweinegrippe hätten impfen lassen, viel mehr Leute an der normalen Grippe gestorben wären.

Wieso das so ist, weis ich auch nicht, aber das haben sie nunmal in der Studie festgestellt.

Das man das nicht vorher wissen kann ist mir auch klar. Aber die Impfer haben unbewusst Meinungen verbreitet: Nämlich, dass sich möglich jeder impfen soll, die hätten mehr Menschen töten können, wenn man sie befolgt hätte.

Und du hast die ja noch nicht dazu geäußert im Gegensatz zu anderen.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.01.2010 um 03:15
sekko schrieb: "wie einst ein weiser man gesagt hat:
"Die, die verstehen, brauchen keine beweise.
Aber die, die blind dem fremderzeugten glauben folgen, werden selbst den letzten beweis nicht annerkennen."

die weisen menschen dieser welt haben stets an sich geglaubt...und so glaubten all die anderen auch an diese, anstatt an sich selbst zu glauben.

denn wie kann man denn andere lieben, wenn man sich selbst nicht liebt ?

...und wie kann man andere verstehen, wenn man sich selbst zu verstehen nie gelernt hat ?"

Guter Beitrag und ein schönes Zitat, so voller Wahrheit.

Danke Sekko


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.01.2010 um 03:31
Immernoch alle am todzitieren?
Wo steht ihr jetzt im Moment? ^^

Ich weigere mich, Schlammschlachten durchzulesen, will aber auf Informationen nicht all zu gerne verzichten :)




-[ Doch: "wat mut dat mut" ]- :>


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.01.2010 um 08:02
@Termi
Termi schrieb:Solange es keinen Wirksamkeitsnachweis für eine Impfung gibt, ist von einer Impfung aus gesundheitlichen und volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten abzusehen.
Wie stellst du dir einen solchen Wirksamkeitsnachweis vor? In einer Studie die Hälfte nur mit Placebos zu impfen und nachzuzählen, wievele von denen dann an der Krankheit sterben, wäre ethisch kaum vertretbar.


melden
204 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gleiche Ereignisse30 Beiträge
Anzeigen ausblenden