Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 16:52
@emanon
nein, allein ich kann nur den Beipacktext lesen

Und zum zweiten:
Der Spruch "Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen" - kommt ja nicht von ungefähr...
oder wie entstand sonst die Pharmazie?


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 16:53
@diabolinchen
Und, konnte man zur Zeit der Kräuter alle Krankheiten heilen?
Ohne Nebenwirkungen?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 16:56
Da es um die Schnitzelgrippe etwas ruhiger geworden ist, macht es vielleicht Sinn noch einmal einige Informationen zu der generell unbrauchbaren Grippe-Impfung zu verteilen. Neben dem, dass bereits das Cochrane Institute festgestellt hat, dass es keinen Wirkungsnachweis gibt, habe ich heute per Zufall folgendes kleines Impf-Desaster gefunden, dass sehr schön an einem konkreten Einzelbeispiel belegt, dass Grippe-Impfung unwirksam ist.

Quelle RKI (Epidemiologisches Bulletin 17/2003, Seite 3): http://www.rki.de/cln_151/nn_969736/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2003/2003__node.html?__nnn=true

Dort wird über die Influenza-Häufung in einem Altersheim berichtet und festgestellt, dass von 60 Heimbewohnern 38 erkrankten, davon waren 25 geimpft, 13 waren ungeimpft. Von den 25 Geimpfen starben 3. Bei den Ungeimpften einer.

Man hat also ein 50% höheres Risiko nach einer Impfung zu sterben.

Ganz interessant auch die Schlussfolgerungen von den Autoren: Impfen schützt nicht vor der Krankheit, auch nicht vor einem schweren Verlauf, deshalb: mehr impfen! Klar, was sonst? .. oder mal nachdenken? Wie eine wirkungslose Impfung durch mehr Impfen wirksam werden soll, wird wohl ein Geheimnis bleiben!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:00
@Termi
Leider führt dein Link auf die falsche Seite.
Starben die Patienten an dem Grippevirus gegen den sie geimpft waren?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:05
@Termi

Du liest auch nur das raus, was du lesen willst, oder?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:06
In einem Alten- und Pflegeheim in Mecklenburg-Vorpommern
erkrankten in der Zeit vom 26. Februar bis 8. März
2003 insgesamt 38 von 60 Heimbewohnern mit Influenzatypischer
Symptomatik. Das Durchschnittsalter der Erkrankten
lag bei 76 Jahren. Charakteristische Symptome
waren plötzlich auftretendes hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen,
Husten sowie ein reduziertes Allgemeinbefinden.
Die behandelnden Ärzte veranlassten eine symptomatische
Therapie, eine mikrobiologische Diagnostik erfolgte
nicht.
Bei 25 der 38 erkrankten Heimbewohner war im
Herbst 2002 eine Schutzimpfung mit Influenza-Impfstoffen
ohne Adjuvans vorgenommen worden. In der Zeit vom
1. bis 6. März starben vier Heimbewohner nach akuten Erkrankungen
unter dem klinischen Bild einer Pneumonie.
Die Verstorbenen, die alle verschiedene Grundkrankheiten
aufwiesen, waren durchschnittlich 83 Jahre alt. Sektionen
wurden nicht veranlasst. Drei der vier verstorbenen Patienten
hatten ebenfalls eine Influenza-Impfung mit dem o. g.
Impfstoff erhalten.
Nach Information des Landesgesundheitsamtes durch
das zuständige örtliche Gesundheitsamt am 7. März wurden
in Absprache mit dem Nationalen Referenzzentrum
für Influenza am RKI bei zehn akut Erkrankten ohne Zeitverzug
Nasen- und Rachenabstriche durchgeführt. In acht
der zehn eingesandten Proben konnten am RKI Influenza-
A-Viren des Subtyps H3N2 nachgewiesen werden. Von diesen
acht Erkrankten mit einer bestätigten Influenza wiesen
vier Personen eine Impfanamnese auf.
Des weiteren wurden Empfehlungen zur Einleitung
hygienischer Maßnahmen in der Einrichtung gegeben, wie
die Isolierung von Erkrankten und die Versorgung auf ihren
Zimmern, das Tragen von Schutzkitteln und Handschuhen
bei möglichem Kontakt mit erregerhaltigem Material,
eine hygienische Händedesinfektion, das Tragen von
Atemschutzmasken bei engem Patientenkontakt sowie die
routinemäßige und abschließende Flächendesinfektion
mit einem in der RKI-Desinfektionsmittelliste aufgeführten
viruswirksamen Mittel.
Um die noch gesunden 22 Heimbewohner vor einer
Erkrankung zu schützen, wurde wegen der hohen Impfversagerquote
vom Landesgesundheitsamt der möglichst
rasche Einsatz eines Neuraminidasehemmers für diese Bewohner
– unabhängig vom Impfstatus – empfohlen. Die
Kostenübernahme für dieses Medikament erfolgte in diesem
besonderen Fall schnell und unbürokratisch durch das
Sozialministerium. Vermutlich durch den sofortigen Einsatz
eines Neuraminidasehemmers noch am Abend des
7. März wurden nach dem 8. März keine weiteren Erkrankungen
mehr registriert.
Schlussfolgerungen:
1. Laut IfSG § 6 Abs. 5b sollten derartige Erkrankungsgeschehen
durch die Heimleitung dem zuständigen Gesundheitsamt
unverzüglich gemeldet werden. Das Beispiel
zeigt, dass dann durch sachdienlichen Rat und rasches
Handeln weiterer Schaden abgewendet werden
kann.
2. Die laut Empfehlung der Ständigen Impfkommission
(STIKO) am RKI vorgesehene Influenza-Schutzimpfung
für Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sollte
konsequent umgesetzt werden.
3. Für die Impfung der über 65-Jährigen sind wegen einer
möglicherweise eingeschränkten Immunantwort Influenza-
Impfstoffe mit einem Adjuvans zu verabreichen.
Bekanntlich vermag die Influenza-Impfung die Auswirkungen
der Influenza wesentlich zu begrenzen. Infektionen
sind trotz Impfung möglich, und auch schwere
Krankheitsverläufe – insbesondere bei höherem Lebensalter
und schweren Grunderkrankungen – sind nicht absolut
zu vermeiden. Diese Tatsachen schränken den
Wert der Impfung als empfohlene Prophylaxe nicht ein.
4. Influenza-Erkrankungen werden häufig durch Superinfektionen
mit Pneumokokken kompliziert, daher ist neben
der Influenza-Schutzimpfung auch eine Impfung
gegen Pneumokokken bei älteren Menschen sinnvoll.
5. Bei gehäuftem Auftreten von Influenza-Erkrankungen
in Alten- und Pflegeheimen wird für die Therapie und
Prophylaxe von nicht geimpften Angehörigen gesundheitlich
definierter Risikogruppen der Einsatz von Neuraminidasehemmern
empfohlen. Die Gabe des Präparates
ist beim vermehrten Auftreten von Influenza in einem
Alten- oder Pflegeheim auch bei geimpften Personen in
Erwägung zu ziehen.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:14
@emanon
emanon schrieb:Leider führt dein Link auf die falsche Seite.
Müßte eigentlich passen, einfach auf die Nummer 17 gehen.
emanon schrieb:Starben die Patienten an dem Grippevirus gegen den sie geimpft waren?
In acht der zehn eingesandten Proben konnten am RKI Influenza-A-Viren des Subtyps H3N2 nachgewiesen werden. Von diesen acht Erkrankten mit einer bestätigten Influenza wiesen vier Personen eine Impfanamnese auf.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:15
@Termi
Danke, ich denke intruder hat das richtige eingestellt.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:15
@intruder
intruder schrieb:Du liest auch nur das raus, was du lesen willst, oder?
Und das wäre? Ich kann keinen Fehler bei meiner Aufstellung finden.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:18
diabolinchen schrieb:Gleichzeitig ist das auch ein Appell an die Pharmaindustrie - denn es sollen HEILSTOFFE OHNE Nebenwirkungen angeboten werden !
Wenn wir in Alice im Wunderland wären, ja!

Da jeder Mensch sehr individuell allergisch auf bestimmte Zusatz/Inhaltsstoffe reagiert, wird man niemals ein "Heilmittel" finden, dass frei von jeglichen Nebenwirkungen ist.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:46
@wissenschaft
wissenschaft schrieb:Da jeder Mensch sehr individuell allergisch auf bestimmte Zusatz/Inhaltsstoffe reagiert, wird man niemals ein "Heilmittel" finden, dass frei von jeglichen Nebenwirkungen ist.
Da hast du (leider) vollkommen Recht!

Wenn ich jedoch vergleiche:
Vor ein paar Jahren noch hatte ich keinerlei der Nebenwirkungen bei Pharmaka.
Es häuft sich leider in letzter Zeit, obwohl sich bei mir Medikamente sehr in Grenzen halten.
Mag sein, daß es von den Medikamenten kommt, mag sein daß es durch das dzt. Nahrungsangebot zustande kommt oder es mag auch sein, daß die Umwelt mitspielt.

Wie auch immer: Zurück zur Natur in jedem Fall - wäre wünschenswert.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:49
@diabolinchen
Das könnte nicht zufällig auch daran liegen, dass, weil kein Mensch jünger wird, sich der Metabolismus auch in einem Wandel befindet, sich Dein Körper einfach verändert hat, so wie sich auch Deine Einstellungen zu diversen Dingen verändert haben und somit natürlich auch gewisse "Placebo-Effekte", eventuell durch die eigene Psyche gefördert, auftreten können?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 17:49
diabolinchen schrieb:Wie auch immer: Zurück zur Natur in jedem Fall - wäre wünschenswert.
Das geht im Falle Krebs und anderen Erkrankungen leider nicht, auch wenns ein Wunschtraum ist.

Das wirst Du spätestens dann erkennen, wenn Du selbst unter starken Schmerzen leidest.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 18:16
@diabolinchen
In der Antike betrug die durchschnittliche Lebenserwartung 24 Jahre...zu Recht wurde ein Siebzigjähriger in diesen Zeiten als ein Methusalem bewundert.Die Kindersterblichkeit war immens,die Leute krepierten an vereiterten Wurzelkanälen,an Sepsis,Wundstarrkrampf,Lepra.
Dank der fiesen Pharmamafia werden die Leute hierzulande im Schnitt 74 Jahre alt,die Schweine,die verlängern das Sterben...die grosse Sterbeverschwörung...Auch der unsterbliche Ibn Sina wusste kein Mittel gegen Krebs,ausser zu schneiden um so wenigstens das Leben zu verlängern,sowie die Gabe von Schmerzmitteln.Immrerhin katalogisierte Ibn Sina über hundert verschiedene Krebsarten nebst durchschnittlicher Lebenserwartung,und die war selbst mit den damaligen Behandlungsmethoden höher als Hamers Versuchskarnickel
Der Schlagetot Hamer erinnert mich mehr und mehr an Dr.Zeh.....was,du kennst Dr.Zeh nicht???



http://www.youtube.com/watch?v=i6rP98A6BCA&feature=related


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 20:02
@Warhead
iiiiiiiiiiigiiiiiiiiiiit! grausige Filme!

Doch zur Realität zurück:
Die Pharmaunternehmen hatten sehr wohl verdammt gute Arbeit geleistet - ehe sie sich zu Konzernen und somit zu einer einzigen Organisation strukturierten!

Ähnlich bei den Ärzten - es gibt sehr viele weiße und auch viele schwarze Schafe!

@wissenschaft
ich bestreite auch nicht, daß es bei gravierenden Krankheiten nicht ohne Pharma geht, auch ich benötige täglich ein Medikament um zu überleben!

Der Ablauf wie es zu diesem Jetzt-Zustand kam, ist vielleicht der Grund, warum ich negativ zur Pharmaindustrie und Ärzten eingestellt bin:

Industrie = gewinnorientiertes Unternehmen!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 20:29
@diabolinchen
Nein,das ist der Kapitalismus,akkumulieren,akkumulieren...soweit klar??


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 20:41
@diabolinchen
meinst du nicht auch, dass es ein wahn ist - medizin für und dann gegen

ich sehe es bei unseren senioren - die nehmen zig pillen am tag, die sogar die wirkung anderer mittel wieder aufheben -

ein krankes system


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 20:43
@diabolinchen

Du willst mir jetzt nicht erzählen, dass du ein Fan von diesem krankhaften Antisemiten Hamer bist, oder?
Und seine "tolle" Medizin hilft gegen die Schweinegrippe?
Was kommt als nächstes?
"Frauen nehmt Hamers Produkte gegen PMS"?

Ich frage mich wirklich, wie man sich so blenden lassen kann!


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 20:51
hier gibt es was Neues über Hamer...

http://www.br-online.de/das-erste/report-muenchen/report-germanische-medizin-ID1263811034754.xml


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

04.02.2010 um 20:57
@Termi
Keine Ahnung, was du von mir willst. Schon vor dem zweiten Weltkrieg wurden in Deutschland nur die paralytischen Poliomyelitis-Fälle gezählt.

Der klinische Verlauf einer Meningitis u./o. Enzephalitis ist so grundverschieden von einer Poliomyelitis, dass selbst ein medizinischer Laie den unterschied erkennen würde.
Polio ist derzeit nur noch in vier Ländern endemisch und du musst schon mehr bringen als deine selektive Interpretation von irgendwelchen Behauptungen bringen, damit ich glauben soll, sie komme noch genauso oft vor, wie vor Einführung der Impfung.

Es gibt keinerlei Daten, die deine Behauptung auch nur ansatzweise stützen.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden