weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.02.2010 um 17:11
Eine echte Perle



melden
Anzeige
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.02.2010 um 18:07
das Vid. einfach fantastico :) Rofl


melden
zwibelmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

31.03.2010 um 19:33
http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/03/31/schweinegrippe-zurueck-in-den-startloechern/

ist doch super oder?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

31.03.2010 um 21:21
So, dann gehts also wieder los.
Sogar fast das selbe Datum wie letztes Jahr ?!?!
Naja viel Spass mit der Lügen-Grippe


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

31.03.2010 um 21:22
oder auch Medien-Grippe


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

01.04.2010 um 01:09
Droht kein äußerer Feind erschaffe einen inneren, bis wieder ein äußerer Feind droht. Der Virus ist ein Terrorist auf der Achse des Bösen. Wir wissen es alle, nur Al Kaida kann dahinter stecken, hinter der neuen, noch raffinierteren Viren.

Welch Ironie, welch großes Gaunerstück!

Offentlichstlich ist das Dummheits-Serum weiter zu verabreichen an öffentlichen Tankstellen und Kiosken, denn die Kuh muss schließllich zur Melkstation.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

02.04.2010 um 05:56
die pharma industrie macht mit der schweine grippe g'schichte einfach nur viel kohle wenn ud mich fragst. fertig.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

11.04.2010 um 18:29
nicht nur in der medizin sind solche, wir wir mit schweinegrippe und co erlebt haben, korruptionen üblich.

man höre und staune:

http://www.youtube.com/watch?v=OpGjD3rgJIc


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

09.05.2010 um 10:57
http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/schweinegrippe-den-bundeslaendern-droht-ein-verlust-von-236-millionen-euro...


Den Bundesländern droht ein Verlust von 236 Millionen Euro
Nach dem gescheiterten Verkauf von Schweinegrippe-Impfdosen drohen nun die Bundesländer auf den Kosten sitzen zu bleiben. Falls der Impfstoff nicht weiterverkauft werden kann, droht den Ländern ein Verlust in Höhe von 236 Millionen Euro.
Alle Verhandlungen über den Verkauf von Schweinegrippe-Impfdosen sind bislang gescheitert – jetzt droht den Bundesländern ein Verlust von rund 236 Millionen Euro. „Die Chancen, den Impfstoff doch noch verkaufen zu können, werden natürlich mit jedem Tag geringer“, sagte der Sprecher des niedersächsischen Gesundheitsministeriums, Thomas Spieker, der Nachrichtenagentur DAPD am Freitag und bestätigte damit einen Bericht der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.

Kann die Schweinegrippe erneut ausbrechen, oder hat man die Krankheit nun im Griff?
Gefragt von rfv04
Laut neuesten Zahlen sitzen Bundesländer noch auf mindestens 28,3 Millionen nicht verimpfter Dosen mit einem Kaufpreis von 7 Euro netto oder 8,33 Euro brutto pro Dose. Daraus errechnet sich ein möglicher Verlust von bis zu 236 Millionen Euro für die Länder. Allein das bevölkerungsreichste Bundesland NRW droht laut „WAZ“ auf 6,4 Millionen Impfdosen im Gesamtwert von 53,3 Millionen Euro sitzen zu bleiben. Und ewig können die Impfdosen nicht aufbewahrt werden: „Im Schnitt läuft die Haltbarkeit der Impfdosen im Herbst 2011 ab“, heißt es im Ministerium.

Verkauf schon fast fix – Staat zahlte nicht

Niedersachsen, das im Moment den Vorsitz der Gesundheitsministerkonferenz der Länder hat, hatte im Namen aller 16 Bundesländer seit Januar nach Abnehmern für den Impfstoff gesucht. Zunächst zeigten zwar etliche Staaten wie Albanien, Moldawien, Mazedonien, Kosovo und die Mongolei Interesse, doch als weltweit die Angst vor der Schweinegrippe rapide sank, kam kein Verkauf zustande.

„Mit einem Staat haben wir konkreter verhandelt, aber da keine Gegenleistung floss, kam kein rechtsgültiger Vertrag zustande“, berichtet Ministeriumssprecher Spieker. Welcher Staat den Vertrag kurz vor der Lieferung noch platzen ließ, wollte er nicht sagen. Spieker betonte, es sei verfrüht, von einem endgültigen Scheitern der Verkaufsverhandlungen zu sprechen.

Nun hoffen die Länder, wenigstens einen Teil des Serums im Herbst wieder zu Geld machen zu können: Experten des Bundes prüften derzeit, ob der Impfstoff auch gegen die saisonale Grippe eingesetzt werden könne.
Insgesamt wurden von den Ländern laut Angaben des Ministeriums 34,0 Millionen Impfdosen für 283,2 Millionen Euro angeschafft. Deutschlandweit rund 7 Prozent der Bevölkerung hätten sich demnach bis zum 23. April impfen lassen – dies sind etwa 5,7 Millionen Menschen. Folglich sind noch rund 28,3 Millionen Impfdosen eingelagert.

Der Sprecher des niedersächsischen Ministeriums betonte, die Länder stünden trotzdem weiter zur systematischen Vorbereitung auf eine Schweinegrippe-Pandemie: „Man verzichtet ja nicht auf den Brandmelder, nur weil es nicht brennt.“

Spitzenreiter beim Impfen gegen die Schweinegrippe sind den Angaben zufolge die Menschen in Sachsen-Anhalt – hier ließen sich 11,1 Prozent impfen. Am wenigsten Interesse an einer Impfung hatten die Menschen in den Stadtstaaten Berlin und Bremen mit 4,4 beziehungsweise 4,3 Prozent. Baden-Württemberg, Hamburg, das Saarland und Sachsen fehlen in der Statistik.
gxs/apn


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

09.05.2010 um 11:24
UffTaTa schrieb:„Man verzichtet ja nicht auf den Brandmelder, nur weil es nicht brennt.“
richtig, man kann aber auf denjenigen verzichten, der ein feuerzeug unter den hitzemelder hält...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

09.05.2010 um 20:55
@richie1st

Nun komm mal wieder auf den Boden zurück. Wir haben Glück gehabt, die mögliche Pandemie ist nicht ausgebrochen.

Dies wara ber zum Zeitpunkt der Impfstoffbestellungen nicht abzusehen. Und eine Krankheit, welche in mehreren Ländern zeitgleich auftritt und einen Prozentsatz schwerer Verläufe aufweist ist ein zwingender Grund, vorbeugende Massnahmen zu setzen.

Wäre der Impfstoff nicht bestellt worden und die Pandemie ausgebrochen (wobei gar nicht hundertprozentig sicher ist, dass sie ohne die Impfungen nicht vielleicht doch ausgebrochen wäre - der berühmte Tropfen, welcher das Fass zum Überlaufen bringt), dann wären jetzt schon die Scheiterhaufen aufgeschichtet für jene, die "es versäumt hatten" den Impfstoff zu bestellen.

Hättest Du, wärst Du verantwortlich gewesen (was Du zum Glück nicht warst) die Verantwortung für ein Nichtbestellen inklusive der Folgen übernommen? Und Dich gegebenenfalls kreuzigen lassen?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

09.05.2010 um 21:10
@OpenEyes
ich weiß, ich weiß... :)


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

15.05.2010 um 11:18
Es erstaunt mich immer wieder wie man die Steuergelder so verplempern kann.

Das man es nicht voraussehen konnte, dass die Schweinegrippepanikmache ein Hoax war, halte ich aber auch stark für ein Gerücht. Viele Leute waren schon so schlau und haben am Anfang der ganzen Panikmache um die Schnitzelgrippe schon gewusst, dass es zu keinem Massensterben kommt :). Einfach weil schon in Mexiko kaum Leute sterben wollten, als das Virus das erste Mal ausgebrochen ist. Zumindest nicht so wie es in den Medien dargestellt wurde. Und dass das Virus mutiert, ist genauso wahrscheinlich wie bei anderen Grippen auch ;).


Im Nachhinein sagt natürlich jeder Pharmagläubige, dass die Leute die es vorausgesehen haben es gar nicht wissen konnten ^^. Das ist eine Art Schutzmechanismus, damit man nicht sein Weltbild ändern muss.

"Kann ja schließlich nicht sein, dass es jemand vorher wusste, da ja die Pharmaindustrie überhaupt nur idealistische Ziele verfolgt und keine rein materiellen ;)."


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

15.05.2010 um 13:15
R.I.P. Schweinegrippe. Wir werden dich vermissen.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.05.2010 um 13:30
Doors schrieb:Wir werden dich vermissen
...und GSK erst!


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

19.05.2010 um 09:44
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Nun komm mal wieder auf den Boden zurück. Wir haben Glück gehabt, die mögliche Pandemie ist nicht ausgebrochen.
In Österreich scheint man ja besonders immun zu sein gegen bekannte Fakten.

Ich hatte schon mehrmals daraufhingewiesen, dass die WHO die grundfalsche Definition einer Pandemie erst kurz vor dem medialen Ausbruch der Schnitzelgrippe derart geändert hat, dass die harmlose Schnitzelgrippe schnell in die höchste Pandemiestufe aufstieg.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

19.05.2010 um 09:49
@Termi
Ist die Erkenntnisresistenz von Virenleugnern neuerdings von ihrer Herkunft abhängig? Du bist doch gar kein Österreicher!


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

19.05.2010 um 09:57
@geeky
Wer hat Viren geleugnet?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

19.05.2010 um 10:28
@Termi
Oh, ist mittlerweile in dir die Erkenntnis gereift, daß es doch krankmachende Mikroorganismen gibt? Bisher warst du mir als bedingungsloser Lanka-Jünger in Erinnerung...


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

19.05.2010 um 10:45
@geeky
Ach, Geeky. Ich habe keine Viren geleugnet und mit Lanka habe ich nichts zu tun.

Im Gegenteil scheint es mir so, als wärst Du ein Opfer der orthodoxen Schul-Philosophie. So erschwert Dir Dein Tunnelblick auf die Mikroben Deinen Blick auf die wesentlichen Risikofaktoren für die Krankheitsanfälligkeit.

So ist es anscheinend Deiner Erkenntnis entgangen, dass die Empfänglichkeit für Infektionskrankheiten und die Neigung zu Komplikationen von verschiedenen Faktoren abhängt. Die wesentlichsten sind ausreichende Versorgung mit Nahrung und Vitalstoffen, außerdem Hygiene und Verfügbarkeit einer sanitären Infrastruktur.
Darüberhinaus vermindern isolierte Kohlenhydrate wie Zucker und Weißmehl die Widerstandskraft gegen Infektionskrankheiten enorm. Weitere Stressfaktoren verschiedenster Art mögen ebenfalls eine Rolle spielen.

Desweiteren scheint es auch Deiner Erkenntnis entgangen zu sein, dass die Anwesenheit von Bakterien oder Viren in einem kranken Menschen von vielen Medizinern (u.a. bereits Prof. Antoine Béchamp), nicht für die Ursache der Krankheit, sondern für ihre Folge gehalten wird.


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden