Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

22.05.2010 um 19:46
@Sekko
geeky schrieb:aber meine Erfahrung ist, dass bei jeder Studie getürkt und getrickst wird.
Aha. Du warst also bei jeder Studie dabei und verfügst auch über die Kompetenz, festzustellen, ob sie getürkt ist, das heisst im Klartext, Du behauptest, Du hättest _alle_ Studien _permanent_ _vollständig_ überwacht und Du verfügst über die umfassende wissenschaftliche Ausbildung, die dafür unabdingbar notwendig ist.

Ich verneige mich tief in Ehrfurcht.

Und komm' jetzt bloß nicht auf die Idee, zu behaupten, ich hätte Dir etwas unterstellt. Obiges ist genau das, was bei einer Analyse Diener Aussage herauskommt. Falls Du etwas anderes sagen wolltest:

Wenn Du einem Anderen etwas mitteilst dann ist es _Deine_ Aufgabe, dies unmissverständlich zu formulieren


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

22.05.2010 um 19:59
Sorry, das Zitat stammte von Termi, nicht von Sekko.
Diskussion: Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

22.05.2010 um 20:08
@geeky
@Sekko

OOps, Alzheimer :( Tut mir leid.

@Termi
Na?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

22.05.2010 um 23:15
@OpenEyes
Was Na?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

22.05.2010 um 23:24
@ups
Termi schrieb:
Massenmörder Robert Koch
Dafür hätte ich jetzt doch gerne mal eine Detailreiche Quelle.
Wieso Quelle, es ist allgemein bekannt, dass der Massenmörder Koch mit seinem Tuberkulin Tausende von Menschen umgebracht hat, das ist nun mal Medizin-Geschichte.

Irgendwo hatte ich das schon mal gepostet, aber ich darf mal hier aus "Medizinische-Wissenschaftliche Informationsdienste: Seuchen machen Geschichte" zitieren.
"... waren seine Versuche in der Entwicklung eines Therapeutikums eher von zweifelhaftem Ruhm: Euphorisch kündigte Koch auf dem Zehnten Internationalen Medizinischen Kongreß in Berlin im Jahre 1890 ein Heilmittel gegen die Tuberkulose an - das sogenannte ,,Tuberkulin", eine aus eingedampften Kulturen des
Mycobacterium tuberculosis gewonnene Substanz, die Stoffwechsel- und Zerfallsprodukte sowie Absonderungen des Bakteriums enthielt. Die begeisterten Reaktionen auf diese Ankündigung und Kochs Siegesgewißheit führten zu einem wahren Ansturm auf das neue Wundermittel. .... Nicht nur Kranke, die es sich leisten konnten, siedelten nach Berlin über, um in den Genuß der Tuberkulin-Therapie zu kommen, sondern auch Vertreter der deutschen Länderregierungen begaben sich in die Metropole, um die begehrte Flüssigkeit zu besorgen, denn in der Heimat rissen sich die Ärzte um die Zuweisung von Tuberkulin. Alle hofften, nach einer Serie von Versuchen mit ihren Ergebnissen an die Öffentlichkeit zu treten und Lorbeeren ernten zu können. Entsprechend überstürzt kamen denn auch die ersten Publikationen über die Anwendung. Dies war um so bedenklicher, als sich Koch über die Zusammensetzung oder Gewinnung des Mittels völlig ausschwieg. An diesem Vorgehen und an dem sogenannten Heilmittel gab es auch Kritik, die sich in der regen Publikation von wissenschaftlichen Anti-Koch-Schriften äußerte. Diese Kritik nahm zu, als sich herausstellte, daß das Mittel keinesfalls hielt, was Koch versprochen hatte, ja daß sogar bei vielen Kranken eine Verschlechterung eintrat und nicht wenige nach ihrer Tuberkulinbehandlung starben. "


1894 wurden die Impfungen mit dem Gift des Nobelpreisträgers Robert Koch, dem Tuberkulin, schnellstens wieder eingestellt. Stellte sich doch heraus, daß es die Tuberkulose verschlimmerte und zum baldigen Tod führte, statt die Widerstandskräfte dagegen zu verstärken.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

22.05.2010 um 23:28
@geeky
geeky schrieb:Ich glaube kaum, daß das allen recht wäre, die Mods eingeschlossen. Falls du an Privatunterricht interessiert bist, kannst du mit 3600€ je Trimester mein ernsthaftes Interesse wecken, dir wenigstens eine Ahnung vom diesem Wissensstand zu vermitteln.
War klar, dass Du nicht in der Lage bist auch nur einen wesentlichen Gesundheitsaspekt der orthodoxen pillenverabreichenden Pharma-Mafia-Schulmedizin zu nennen.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

22.05.2010 um 23:36
@geeky
geeky schrieb:Verschwörung aller Weißkittel seit Pasteur zu behaupten, die quer über alle Kontinente und Gesellschaftssysteme medizinische Forschungsergebnisse und statistische Erhebungen
Nenn mir doch einfach nur einen brauchbaren wesentlichen Gesundheitsaspekt der Forschungsergebnisse und Erhebungen von welchen auch immer Du sprichst.
Aber so wie ich Dich kenne, wirst Du das nicht machen, weil a) Du keine medizinische Ahnung hast und b) Du keine wesentlichen Gesundheitsaspekte kennst.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

22.05.2010 um 23:55
@Termi
Wie würde denn bei dir die Behandlung eines 25 Jährigen Patienten mit Nierenkarzinom aussehen.

Ich wies hat nichts mit Infekten zu tun aber es interessieren mich jetzt einfach. :)


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 00:12
Fuck-ihr seid verarscht worden, ich hab mit Novartis gut verdient-Gewinn is eingefahren und gut is.


Thread ENDE.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 17:33
@Termi
Termi schrieb:Nenn mir doch einfach nur einen brauchbaren wesentlichen Gesundheitsaspekt der Forschungsergebnisse und Erhebungen von welchen auch immer Du sprichst.
Das kann ich tun, und es wird auch nicht gegen die Forenregeln verstoßen wie deine ursprüngliche absurde Forderung, dir den gesamten Wissensstand der letzten 200 Jahre mitzuteilen, den du ohnehin nicht verstehen würdest. Ich versuche es also mit einem Gesundheitsaspekt, zu dem du hier bereits geäußert hast, damit du nicht bei Null anfangen mußt, um dich in das Gebiet einzuarbeiten. Es geht um den Impfschutz, den du mit den seltsamsten Begründungen wegzudiskutieren versuchst.

Die Erhebungen, von denen ich "auch immer" spreche, sind die Statistiken zu den verschiedenen Infektionskrankheiten. Bei der Erhebung der Einzeldaten zu diesen Statistiken wird auch der jeweilige Impfstatus festgehalten. In Auswertung dieser Statistiken kannst auch du feststellen, daß die Ansteckungswahrscheinlichkeit für eine Person mit Impfschutz hundertfach geringer ist als für eine ungeimpfte. Wohlgemerkt, dies ist der Tenor diesbezüglicher Statistiken jedes Landes seit der Etablierung des Impfens. Diese Übereinstimmung mit einer Verschwörung erklären zu wollen, nur um sie guten Gewissens ignorieren zu können, zeugt nicht unbedingt von hoher Intelligenz.

Apropos Ignoranz: Kannst du deine Glaubenssätze nur predigen, aber nicht begründen?
Zu deiner angeblichen Erfahrung, bei jeder Studie würde getürkt und getrickst, solltest du schon noch ein paar Argumente nachreichen, damit sie nicht ganz so nach Zwecklüge aussieht. Die Fragen dazu ignorierst du ja bereits vorbildlich. Und ob jemand von euch in der Lage ist, eure angebliche "Mehrheitsmeinung" fundiert und widerspruchsfrei zu begründen, oder ob ihr euch das nur einbildet, das wissen wir nun immer noch nicht. Ebensowenig hast du uns verraten, ob du weiter an deiner selektiven Ignoranz festhalten willst oder nun endlich bereit bist, wenigstens die Authentizität der Daten unserer medizinischen "Basisarbeiter", also der niedergelassenen Ärzte, zu akzeptieren. Wenn du denen allen nämlich unterstellen willst, sie würden getürkte Daten melden, dann bist du Opfer deiner eigenen Propaganda geworden.

Vielleicht solltest du nun also mal kurz auf die Fragen eingehen, die du so wortreich ignorierst. Deine gespielte Unschlüssigkeit, wie du nur helfen könntest, wirkt sonst noch scheinheiliger.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 17:51
@ups
ups schrieb:Behandlung eines 25 Jährigen Patienten mit Nierenkarzinom
Das hat tatsächlich wenig mit dem Topic zu tun, aber es gibt durchaus Nierenschädigungen durch Impfungen. Desweiteren fehlt natürlich die komplette Anamnese.
Wie ernährt sich der Patient? Nimmt er Kopfschmerz- oder Beruhigungstabletten oder andere Medikamente (Rheumamittel (Auranofin), Schmerzmittel (Aspirin),Psychopharmaka (Lithium-Präparate), Cromoglizinsäure in Asthma-Dosieraerosole und Erkältungsmittel, Immunsuppressiva (CiclosporinA) ? Wie sieht es mit Schwermetallvergiftung/Quecksilber/Amalgam aus? Wie sieht es generell mit den Zähnen aus? Hat er einen toten Zahn mit Wurzelfüllung? ... Hoffentlich ohne Guttapercha! Ist er ein ehemaliger Schwimmer? Welchen Beruf hat er bzw. hatte er? Wer und wie wurde die Diagnose gestellt?

Wie Du nun vielleicht vermutest wäre die Empfehlung für einen Behandlungsplan viel zu umfangreich und da hast Du recht. Außerdem wäre es fatal, wenn man eine Empfehlung online abgibt ohne den Patienten gesehen zu haben.

Aber einen kleinen Tipp kann ich Dir mal geben, Du könntest Dich grundsätzlich mal über den Warburg-Effekt informieren. Wikipedia: Warburg-Hypothese


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 18:09
@Termi
Der Patient war ich die wesentlichen Infos kannst du dir aus meinem Profil ziehen. :)


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 18:11
@geeky
geeky schrieb:Es geht um den Impfschutz, den du mit den seltsamsten Begründungen wegzudiskutieren versuchst. Die Erhebungen, von denen ich "auch immer" spreche, sind die Statistiken zu den verschiedenen Infektionskrankheiten. Bei der Erhebung der Einzeldaten zu diesen Statistiken wird auch der jeweilige Impfstatus festgehalten. In Auswertung dieser Statistiken kannst auch du feststellen, daß die Ansteckungswahrscheinlichkeit für eine Person mit Impfschutz hundertfach geringer ist als für eine ungeimpfte. Wohlgemerkt, dies ist der Tenor diesbezüglicher Statistiken jedes Landes seit der Etablierung des Impfens. Diese Übereinstimmung mit einer Verschwörung erklären zu wollen, nur um sie guten Gewissens ignorieren zu können, zeugt nicht unbedingt von hoher Intelligenz.
Wo warst Du eigentlich die letzten 100 Seiten? Das haben wir doch schon tausendmal hier durchgekaut. Außerdem ist es lustig, dass du immer noch an die lächerlichen Impfstatistiken der organisierten Kriminiellen glaubst. Ich wette mit Dir, dass ich Dir jede beliebige Pharma-Mafia-Impfstatistik auseinandernehmen kann.
Alleine, dass du Dich an unbrauchbaren Statistiken orientierst, zeigt mir schon, dass du keine medizinische Ahnung hast. Wie kommt es eigentlich, dass Du glaubst hier mitreden zu können?
geeky schrieb:Zu deiner angeblichen Erfahrung, bei jeder Studie würde getürkt und getrickst, solltest du schon noch ein paar Argumente nachreichen, damit sie nicht ganz so nach Zwecklüge aussieht.
Ja ich weiß Du bist ein Ignorant und willst es nicht wahrhaben, dass wir es in unserem gesamten Gesundheitswesen mit organisierter Kriminalität zu tun haben. Ich könnte Dir tausende Links posten. Nimm doch mal diese eine aktuelle BR5 Radio-Sendung "Unter Verdacht: - 09.05.2010 Wie Pharmahersteller Medikamentenstudien manipulieren." http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/b5aktuell/mp3-download-podcast-funkstreifzug.shtml
geeky schrieb:Ebensowenig hast du uns verraten, ob du weiter an deiner selektiven Ignoranz festhalten willst oder nun endlich bereit bist, wenigstens die Authentizität der Daten unserer medizinischen "Basisarbeiter", also der niedergelassenen Ärzte, zu akzeptieren.
Welche Daten? Zu einer Studie? Zu welcher Studie?
geeky schrieb:Vielleicht solltest du nun also mal kurz auf die Fragen eingehen, die du so wortreich ignorierst.
Welche Frage hast Du mir gestellt, die ich angeblich nicht beantwortet habe?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 18:13
Habe noch ein Paar Sachen im Profil vergessen jetzt nachlesbar :)


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 18:15
@ups
Gratulation ... in Deinem Profil stehen zwar nicht wirklich die Antworten auf meine Fragen, aber egal. Und, wie hast Du Deine Balance wieder hinbekommen?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 18:19
@Termi
Durch einen ganz konventionelle Therapie sprich OP. 2 Chemotherapie. und einen Langen Dreimonatigen Urlaub.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

23.05.2010 um 18:19
Denn Rest kannst du gerne per PM. erfragen


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

24.05.2010 um 17:39
@Termi
Termi schrieb:Welche Frage hast Du mir gestellt, die ich angeblich nicht beantwortet habe?
Du wirkst leicht überfordert, Termi. Ich hatte sie dir extra zusammengefaßt, für die Details muß du maximal eine Seite zurückblättern:

"Kannst du deine Glaubenssätze nur predigen, aber nicht begründen?

Zu deiner angeblichen Erfahrung, bei jeder Studie würde getürkt und getrickst, solltest du schon noch ein paar Argumente nachreichen, damit sie nicht ganz so nach Zwecklüge aussieht. Die Fragen dazu ignorierst du ja bereits vorbildlich.

Und ob jemand von euch in der Lage ist, eure angebliche "Mehrheitsmeinung" fundiert und widerspruchsfrei zu begründen, oder ob ihr euch das nur einbildet, das wissen wir nun immer noch nicht.

Ebensowenig hast du uns verraten, ob du weiter an deiner selektiven Ignoranz festhalten willst oder nun endlich bereit bist, wenigstens die Authentizität der Daten unserer medizinischen "Basisarbeiter", also der niedergelassenen Ärzte, zu akzeptieren."


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

24.05.2010 um 18:07
@geeky
geeky schrieb:"Kannst du deine Glaubenssätze nur predigen, aber nicht begründen?
Soll ich jetzt auf Deine rhetorischen Fragen auch noch antworten?
geeky schrieb:Zu deiner angeblichen Erfahrung, bei jeder Studie würde getürkt und getrickst, solltest du schon noch ein paar Argumente nachreichen, damit sie nicht ganz so nach Zwecklüge aussieht. Die Fragen dazu ignorierst du ja bereits vorbildlich.
Sag mal bist Du blind? Oder liest Du überhaupt, was ich Dir schreibe? Nimmst Du vielleicht Ritalin?
Weil Du es bist mach ich einfach nochmal meine Antwort mit Past&Copy.

"Ja ich weiß Du bist ein Ignorant und willst es nicht wahrhaben, dass wir es in unserem gesamten Gesundheitswesen mit organisierter Kriminalität zu tun haben. Ich könnte Dir tausende Links posten. Nimm doch mal diese eine aktuelle BR5 Radio-Sendung "Unter Verdacht: - 09.05.2010 Wie Pharmahersteller Medikamentenstudien manipulieren." http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/b5aktuell/mp3-download-podcast-funkstreifzug.shtml"
geeky schrieb:Ebensowenig hast du uns verraten, ob du weiter an deiner selektiven Ignoranz festhalten willst oder nun endlich bereit bist, wenigstens die Authentizität der Daten unserer medizinischen "Basisarbeiter", also der niedergelassenen Ärzte, zu akzeptieren."
Es muß Ritalin sein, was Du nimmst. Auch hier habe ich Dir schon geantwortet.


melden
Anzeige
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

24.05.2010 um 18:36
Wenn Du einem Anderen etwas mitteilst dann ist es _Deine_ Aufgabe, dies unmissverständlich zu formulieren
Sollte man vielleicht sanft modifizieren:

Jeder Empfänger einer "Mitteilung" ist auch für deren Interpretation verantwortlich. g*

Da Worte nur beschreibenden (besprechenden) Charakter und eine ungeheuer große Entfernung zu den beschriebenen Objekten oder sogenannten Sachverhalten haben, sind sie meist unterschiedlich interpetrierbar.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden