Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 10:42
@greykilla

Was du hier getan hast ist nicht nur unter der Gürtellinie sondern eine Unverschämtheit, die seinesgleichen sucht. Wenn jemand seine Leidensgeschichte reinstellt, um zu zeigen was passieren kann, wenn man Infektionen bzw,. die ganze Impfdebatte verharmlost oder so wie in seinem Fall, wegen der Arbeit nicht behandeln lassen kann, ist das sehr mutig von Ihm. Und es zeigt das er es mit der Aufklärung hier bei allmy sehr ernst meint

Dich greykill habe ich wegen Verleumdnung und Beleidigung gemeldet und erwarte von Verwaltung harte Sanktionen.

@OpenEyes
Es freut mich sehr, dass du die ganze Krankheit gut überstanden hast. Das ist wirklich eine besondere Erfahrung, die du da durchmachen musstest. Gratuliere das du es so gut überstanden hast :)


@all
Ansonst zu RFID:

Wikipedia: Radio-frequency_identification#Miniaturization

Wichtig bei dem Auslesen der Geräte ist auch die Begrenzung der Reichweite durch das "Inverse-square-law" !!
sprich die Intensität nimmt proportional zu 1/r² ab.

Aber mal ganz unabhängig wieso nimmt man an das mit der impfung sowas überhaupt verabreicht wird? Erstens könnte man ohne Probleme, mit einem bischen technischen Verständnis sich selbst überprüfen und ein solchen Implantat ausfindig machen. Und dann könnte man ganz einfach die Pharmafirma anzeigen! Die wären schön blöd sowas zu machen. Und mit welchem Sinn überhaupt?


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 11:18
Das Thema Schweinegrippe und Impfung ist durchaus sehr interessant. Allerdings dies als Vorwand zu benutzen, um die Bevölkerung (heimlich) mit RFID-Chips zu bestücken, gehört meiner Ansicht nach wirklich mehr in den Bereich Science-Fiktion. Haben wir hier auch so eine Rubrik???

Es wäre zwar möglich, es ist vieles möglich, aber es wäre nicht statthaft. Es wäre ein Eingriff am menschlichen Körper, den man ohne Einverständnis des Patienten so nicht durchführen dürfte und schon gar nicht an einer ganzen Bevölkerung, es wäre rechtlich betrachtet schlichtweg Körperverletzung.

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass der Staat so etwas im großen Maßstab durchführen will. Schließlich müssten sämtliche Ärzte in diese (geheime) Kampagne eingeweiht sein und alle müssten natürlich auch mit den entsprechenden RFID-Chips für die Impfung ausgestattet worden sind in allen Praxen ! Und niemand dürfte darüber etwas sagen. Sowas gibt´s gar nicht, damit wäre ja die gesamte Ärzteschaft, auch das gesamte Krankenversicherungeswesen und die Politiker in alles eingeweiht und alle halten Mucksmäuschen still, kein einziger bricht sein Schweigen, alle machen da mit - nur der arme kleine ahnungslose Bürger, der weiß natürlich von nichts... Also sowas kannste deiner Großmutter als Gutenachtgeschichte erzählen !

Im übrigen ist gar nicht so viel Impfstoff vorhanden, dass tatsächlich die gesamte Bevölkerung geimpft (und damit gechipt) werden könnte. Was hätte der Staat davon, etwa nur ein drittel zu chippen und den Rest doch nicht unter Kontrolle zu bekommen? Wenn die Grippeimpfung tatsächlich nur ein Vorwand für eine flächendeckende Implantierung der Bevölkerung mit RFID-Chips wäre, dann würde man sie als dringend notwendig für ALLE zur Pflicht machen ! (Und vorher die Gesetze entsprechend ändern, damit das auch zulässig ist). Soweit mir bekannt ist, ist die Impfung und auch das chippen bislang immer noch freiwillig !

Ich will in diesem Zusammenhang aber mal folgendes sagen: Theoretisch machbar wäre es ! Und bislang hat der Mensch alles auch gemacht, was ihm möglich war. Er ist zum Mond gereist, er hat die Atombombe gezündet, er hat an den Genen manipuliert usw... Das einzige was diesen inneren Drang des Menschen eindämmen kann, tatsächlich alles zu tun, was ihm möglich ist, sind entsprechende Gesetze. Und ein Rechtsstaat muss sich auch an die eigenen Gesetze halten, sonst wäre es kein Rechtsstaat mehr.

Insofern würden bei mir dann die Alarmglocken los gehen, wenn die im Grundgesetz verankerten Rechte und Freiheiten abgeschafft, verändert, ersetzt oder manipuliert werden sollen. Wenn plötzlich aus igend einem Grunde der Mensch kein Recht mehr auf körperliche Unversehrtheit haben soll. So lange aber diese Werte in unserem Staat noch existieren, und es noch Politiker gibt, die sich für den Erhalt dieser Werte einsetzen, so lange glaube ich nicht an dieses Schreckensscenario einer Zwangsimplantation von RFID-Chips an der gesamten Bevölkerung. Und nun geht bitte Wählen am heutigen Wahlsonntag, damit unsere im Grundgesetz verankerten Werte uns auch erhalten bleiben.

Ich wünsche noch einen schönen Wahlsonntag !



PS: Und ich glaube diesem Herrn seine Krankengeschichte, die er hier in Kurzform mal geschildert hat. Wie kann man so misstrauisch sein, alles was er an Beweisen und Fakten vorzubringen bereit ist, zu ignorieren? Manchmal muss man seinen Mitmenschen einfach auch mal glauben... In einer Welt wo jeder jedem nur noch misstraut möchte ich nicht unbedingt leben.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 17:52
@Fabiano
Fabiano schrieb:...Ansicht nach wirklich mehr in den Bereich Science-Fiktion. Haben wir hier auch so eine Rubrik???
Wir sind hier bei Allmystery, da ist das normal! ;)
Fabiano schrieb:PS: Und ich glaube diesem Herrn seine Krankengeschichte, die er hier in Kurzform mal geschildert hat. Wie kann man so misstrauisch sein, alles was er an Beweisen und Fakten vorzubringen bereit ist, zu ignorieren? Manchmal muss man seinen Mitmenschen einfach auch mal glauben... In einer Welt wo jeder jedem nur noch misstraut möchte ich nicht unbedingt leben.
Ein wahres Wort. Da kann ich nur zustimmen!


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 18:10
@gothauer
@Fabiano
@Tropenmann

Danke. Die Geschichte ist in jedem Detail wahr, ich habe si aber nicht erzählt, um Aufsehen zu erregen, sondern einfach um zu zeigen, was in Extremfällen passieren kann, wenn man Infektionskrankheiten zu ignorieren versucht.

Zum Gegenstand der Duskussion: (nicht ganz, aber doch zumindest im Rahmen). Aufbauend auf meinem Erlebnis kann ich nur wiederholen, dass man, und zwar zu Recht, den Regierungen den Vorwurf der Fahrlässigkeit machen würde , hätten sie nicht vorsorglich eine große Menge an Impfdosen bestellt und eine lebensbedrohende Pandemie bräche tatsächlich aus.

Unseren lieben Impfgegnern wünsche ich ganz ehrlich, dass sie von einer eventuell im Herbst (also demnächst) ausbrechenden Welle eines vielleicht mutierten und daher agressiven Virus verschont bleiben mögen. Und das besonders jenen, die von ihnen abhängig sind. Jemandem der elend stirbt weil er sich selbst entschlossen hat, medizinische Vorsorge abzulehnen gehört zwar mein Mitgefühl, aber mehr schon nicht. Wenn aber Menschen sterben müssen, weil ein Idiot sie dazu zwingt, diese Vorsorge nicht in Anspruch zu nehmen, dann sitzt derjenige im selben Boot wie die Pilhars und ähnliche Typen. Und wenn ein solcher dann die Infektion einfängt und qualvoll stirbt, dann kann ich beim besten Willen kein Mitleid aufbringen.

Tut mir leid, wenn das grausam klingt, aber ich habe Kinder.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 18:34
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Wenn aber Menschen sterben müssen, weil ein Idiot sie dazu zwingt, diese Vorsorge nicht in Anspruch zu nehmen, dann sitzt derjenige im selben Boot wie die Pilhars und ähnliche Typen.
Sehe ich ganz genau so. Ich frage mich grade, was los wäre, würde eine Regierung in der westlichen Welt nicht für sein Volk vorsorgen. Das wäre in meinen Augen eher ein Grund an eine Verschwörung zu denken. Oder einfach ein Beispiel an absoluter Teilnahmslosigkeit.

Ich muß dazu sagen, das was Grippe-Impfungen anging, da war ich bisher sehr nachlässig, allerdings nicht wegen irgendwelchen Vorurteilen der Impfung gegenüber, eher in der Art "Bisher ist mir auch nichts passiert". Allerdings, nachdem ich deine Geschichte gelesen habe, bin ich schon nachdenklicher geworden.

Was die RFID-Chips angeht, ein entsprechendes Pendant würde sich da doch eher in dem Personalausweis lohnen, den sollte doch jeder Erwachsene immer bei sich haben, oder? ;) Aber denkt jetzt nicht, das ich eine neue VT aufbauen will! :D


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 18:53
@OpenEyes

dieser "hansi" der deiner meinung kein plan hat, ist der herausgeber des Impfreports.
ich denke er hat MINDESTENS mehr ahnung als DU.

geimpft wurde schon vor dem 1 WK, von wegen 30 jahre später erfunden.

und was die chips angeht, hier ein paar infos:

http://infowars.wordpress.com/2009/09/25/implantierte-chips-spuren-h1n1-und-andere-viren-auf/

http://www.reuters.com/article/hotStocksNews/idUSTRE58K4BZ20090921


hier die grösse der AKTUELLEN chips:
http://www.politikglobal.net/images/stories/Gesundheitspolitik/hitachi-chip.jpg


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 18:55
im moment würde ich ebenfalls eine impfung ablehnen. das ist natürlich einfach gesagt, angesichts des noch einigermaßen harmlosen verlaufs der krankheit... ich weiß aber nicht wie ich reagieren werde, wenn das virus doch noch mutiert u die zahl der opfer dramatisch in die höhe schnellt! ich meine, wenn das worst case scenario wirklich eintrifft u die menschen zu tausenden daran sterben, wird man sich das sicher alles nochmal überlegen... denn wie soll man sich dagegen schützen? man müsste sich selbst isolieren, keinen kontakt zu niemandem, d.h. die arbeit geht flöten, oder man läuft im ganzkörper-schutzanzug durch die gegend wodurch ebenfalls die arbeit flöten ginge, und ein normaler mundschutz würde sicher auch nicht viel helfen. oder man macht so weiter wie bisher, ohne impfung, und hofft, dass einem das virus nichts anhaben kann...

andererseits besteht natürlich die frage: wie wirksam wäre der vorhandene impfstoff im falle einer mutation?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 19:35
@Sekko
Sekko schrieb:dieser "hansi" der deiner meinung kein plan hat, ist der herausgeber des Impfreports.
ich denke er hat MINDESTENS mehr ahnung als DU.

geimpft wurde schon vor dem 1 WK, von wegen 30 jahre später erfunden.
Ich empfehle Dir, Dich erst mal zu informieren, ehe Du hier gross auftrumpfst. Ein Zitat aus der Seite, die den Unsinn verzapft (und da mischt dieser Hansl kräftig mit) habe ich gepostet.

Wie man Google verwendet wirst Du ja hoffentlich wissen, also such Dir einen Timetable und stell fest, wann die erste Grippeimpfung (von der ist in dem Elaborat nämlich die Rede) stattgefunden hat.

Und ja, der
hansl hat tatsächlich einen Plan - die Anderen von seinem Mist zu überzeugen. _Wissen_ hat er allerdings so gut wie keines (oder er verbirgt es gekonnt)

Fail. Versuch's nochmal


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 20:50
Implantierte Chips spüren H1N1 und andere Viren auf

Wie Reuters berichtet hat die Firma VeriChip die exklusive Lizenz für zwei Patente zugesprochen bekommen, mit der sie ein implantierbares Viruserkennungssystem bei Menschen entwickeln kann. Nach Bekanntwerden dieser Nachricht sind die Aktien der Firma um das dreifache gestiegen.

Das Patent welches vom VeriChip-Partner Receptors LLC gehalten wird, betreffen Biosensoren welche H1N1 und andere Viren aufspüren kann, sowie weitere biologische Bedrohungen wie Methicillinresistenter Staphylokokkus aureus (auch multiresistenter Staphylokokkus aureus) (MRSA) ein gegen bestimmte Antibiotika resistenter Infektions-Erreger, verkündete VeriChip in einer Verlautbarung.

Die Technologie wird die implantierbaren RFID-Chips von VeriChip dazu nutzen um in Kombination mit einem Biosensor ein Viruserkennungssystem für Triagen zu entwickeln. Eine Triage ist die Aussortierung und Einteilung von Verletzten/Kranken bei einem Massenanfall, zum Beispiel bei einer Katastrophe.

Das Triagesystem wird mehrere Stufen der Identifikation ermöglichen – in der ersten Stufe wird der Erreger als Virus oder Nichtvirus erkannt, dann als zweite Stufe wird der Virus klassifiziert und den Anwender auf das Vorhandensein einer pandemischen Bedrohung alarmieren und die dritte Stufe wird den genauen Pathogen identifizieren, hat VeriChip in einem Bericht der am 7. Mai 2009 veröffentlicht wurde verkündet.

Die Aktien von VeriChip sind um 186 Prozent auf $3,28 am Montag im Handel an der Nasdaq gestiegen und gingen sogar auf ein Jahreshoch von $3.43 während des Handels.

Was bedeutet das? Es gibt bald Biosensoren die als Chip den Menschen in den Körper implantiert werden, welche Viren erkennen und über Radiowellen nach Aussen an ein Lesegerät melden. Damit kann man sofort eine Auslese zwischen Virenträgern und virenfreien Menschen vornehmen.

So werden zum Beispiel Menschen durch einen Scanner laufen der dann angibt, ob die Person einen Virus hat oder nicht, genau wie bei der Flughafenkontrolle die Metalldetektoren. Man läuft durch ein Tor und dann schlägt das Gerät Alarm und die Kontrolleure können einen sofort zur Seite nehmen und aussortieren, also eine Triage vornehmen.

Kommentar: Das ist die High-Tech-Methode von Dr. Mengeles Ausleseverfahren auf der Bahnhofsrampe in Auschwitz-Birkenau. Ist doch super wie die heutigen Faschisten alte Methoden wieder aufleben lassen und effizienter machen.

Geposted von Freeman um 09:00


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.09.2009 um 21:17
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Und ja, der hansl hat tatsächlich einen Plan - die Anderen von seinem Mist zu überzeugen. _Wissen_ hat er allerdings so gut wie keines (oder er verbirgt es gekonnt)
Jemand, der die Existenz von Viren grundsätzlich leugnet, kann man wirklich nicht als vertrauenswürdige Quelle erachten. Außerdem scheint er auch schon eine Menge Leichen im Keller zu haben, und das ist nicht nur übertragend gemeint. So gekonnt verbirgt er es nicht, denn seine Äußerungen sind bestensfalls ausweichend und oft nicht aufs Thema bezogen.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 01:31
@OpenEyes

ich wollte dich übrigens beruhigen, zwecks 2012.
wenn dir diese welt so gefällt, wirst hier bleiben dürfen.
jeder trifft eine eigene entscheidung.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 05:23
@Sekko
Sekko schrieb:ich wollte dich übrigens beruhigen, zwecks 2012.
wenn dir diese welt so gefällt, wirst hier bleiben dürfen.
jeder trifft eine eigene entscheidung.
Mal sehen ob ich dann überhaupt noch am Leben bin :)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 08:44
Ich glaube ich muss mich doch ein wenig korrigieren in Bezug auf meinen letzten Beitrag. Wusste ich nicht, dass die RFID-Chips inzwischen die Größe eine Staubkorns haben (können), wie es in dem Link von sekko dargestellt ist.

Unter solchen Voraussetzungen wäre es allerdings kein Problem, Menschen mit Microchips zu bestücken. In jeder Flüssigkeit, in jedem Trinkwasser, in jeder Spritze, im Prinzip sogar in allem Genießbaren, Essbaren an Nahrungsmitteln und in jeder Pille, jeder Tablette, könnte man, wenn man wollte, solche Mini-Chips von Staubkorngröße hinterlassen und diese so in die menschliche Blutbahn, oder dessen Gewebe platzieren. Könnte man zumindest...

Erinnert mich allerdings in der Tat ein wenig an Raumschiff Enterprise, wo mittels eines kleinen Detektors der Gesundheitszustand eines Besatzungsmitglieds abgecheckt werden konnte. Aber auch in der Science-Fiction steckt natürlich ein Stück Wahrheit, welches irgendwann in der Zukunft vielleicht doch aus der Fiction dann Wirklichkeit werden lässt...

Faszinierend würde ich es wohl mit Mr. Spock´s Worten bezeichnen, was inzwischen technisch möglich ist. Wäre schon interessant, mittels solcher Staubkorngroßen Chips, Viren oder Bakterien im Körper ausfindig zu machen... Und trotzdem möcht ich sowas in meinem Körper nicht haben.

Der Mensch hat ja schon immer auch alles möglich gemacht, was ihm möglich war. Ob so eine Nanotechnologie im Menschen allerdings wirklich so viel Segen bringt? Da habe ich meine Zweifel...


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 08:55
@Fabiano
Fabiano schrieb:Erinnert mich allerdings in der Tat ein wenig an Raumschiff Enterprise...
Naja, die hatten schon gute Ideen, denk' mal nur an das Handy ... :)

Aber selbst wenn, woran ich persönlich überhaupt nicht glaube, die Regierung die Bevölkerung mit solchen Chips kennzeichnen möchte, wäre eine Impfkampagne gar nicht mehr notwendig. Die Chips könnten dann als Zusatz in den Grundnahrungsmitteln per Verordnung eingeschleust werden. Zwar langwieriger, aber sehr viel unauffälliger.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 09:02
@Prometheus
Und für jeden neuen oder noch nicht spezifizierten Erreger, der noch nicht erkannt werden kann, wird ein neuer Chip implantiert?
Oder kann man sich per Computer und USB-Anschluss im Enddarm updaten lassen?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 09:10
@emanon
emanon schrieb:Oder kann man sich per Computer und USB-Anschluss im Enddarm updaten lassen?
Firmware-Update über den Hinterausgang! :D Wie nennt sich so ein Anschluß? UAB? Und frag mich bitte nicht, wofür die Abkürzung steht! :D

Vielleicht gibts da ja so eine Art Abo wie bei den Computervirenscannern.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 10:02
@Fabiano
Fabiano schrieb:Ich glaube ich muss mich doch ein wenig korrigieren in Bezug auf meinen letzten Beitrag. Wusste ich nicht, dass die RFID-Chips inzwischen die Größe eine Staubkorns haben (können), wie es in dem Link von sekko dargestellt ist.
Ich hab den Link gesehen und gelesen.
1. ist die Datenmenge die er enthält verschwindend gering und ermöglicht bloß eine Identifikation
2. ist der auf dem Foto gezeigte Chip offensichtlich der reine Siliziumchip und müsste, um im Körper zu "überleben" entsprechend verkapselt werden, was einiges an Größe addiert.
3. und was Verichip und die Bio - Sensoren betrifft sagt das:
The patents, held by VeriChip partner Receptors LLC, relate to biosensors that can detect the H1N1 and other viruses, and biological threats such as methicillin-resistant Staphylococcus aureus, VeriChip said in a statement.

The technology will combine with VeriChip's implantable radio frequency identification devices to develop virus triage detection systems.
Also nix mit Einschleusen bei der Schweinegrippe - Impfung

Hier:

http://www.verichipcorp.com/pdfs/SENSORwhite07.pdf

kann man sich anschauen, was die Verichip - Leute gern hätten und in welche Richtung sie arbeiten. Über eine ziemlich generelle Idee ist das Projekt derzeit noch nicht hinaus. Man hat 2 Patente und eine Vorstellung was man damit machen will. That's it.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 10:04
@OpenEyes

Nun beschäftigen sich auch schon die Chemtrailer mit dem Impfen ^^
Kennst du folgendes schon ? ;)

Zitat:

"Eine Freundin von ihr arbeite in einem Wiener Pharmaunternehmen. Diese habe ihr berichtet, dass sich tatsächlich in den Tamiflu-Spritzen in der Spritzenspitze Nano-Teilchen befinden, welche man zwar mit bloßem Auge nicht sehen könne, sehr wohl aber bereits bei 12-fachen Vergrößerung, welche man mit einem Kinder-Mikroskop leicht erreichen könne.
Den Mitarbeitern des Pharmaunternehmens sei erklärt worden, diese Nano-Teilchen funktionieren im Körper dann wie eine Festplatte im Computer und man könne damit alle möglichen Daten abspeichern und sich künftig die e-Card ersparen."

Quelle:
http://www.chemtrails-info.de/schweinegrippe/rfid-in-impfspritze.htm



Die Freundin einer Frau die da irgendwo was gesagt hat also :D :D Aha ^^
Und wie sollte es anders sein, im Jahre 2009 ist das Wort Nano höchst modern.
Mit einem Kinder-Mikroskop Nano-Teilchen sichtbar machen ?
Naja, das würde zumindest einige "Studien" der 9/11 VT-logen erklären :D :D
5400 m Reichweite ?
Kein Problem, die handliche 9Volt Block Varta High Energy wird dann unauffällig als Zäpfchen getarnt :D :D


Selten soviel Schwachsinn auf einmal gelesen aber lustig ist es allemal ;)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 10:07
So ganz Abwägig scheint mir das alles gar nicht mehr zu sein :D Alleine wenn ich an die Gentechnik denke und dass gewisse Firmen Saatgut, am liebsten wahrscheinlich auch tierisches und menschliches Erbgut patentieren lassen wollen um damit Abhängigkeiten zu schaffen und natürlich auch Profite zu erwirtschaften, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass solche Ideen so manchen Unternehmen geradezu willkommen sind, wenn der Mensch quasi in Zukunft darauf angewiesen ist, bei automatischer Erkennung von Viren und anderen Erregern, dann auch gleich die passenden Gegenmittel käuflich erweben zu können. Und natürlich, da immer wieder neue Erreger auftauchen (H5N1, H1N1...) braucht man auch immer wieder neue Erkennungs-Nanochips im Körper, und immer wieder neue Gegenmittel... Ein tolles Geschäft !


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 10:20
@Fabiano
Fabiano schrieb:wenn der Mensch quasi in Zukunft darauf angewiesen ist, bei automatischer Erkennung von Viren und anderen Erregern, dann auch gleich die passenden Gegenmittel käuflich erweben zu können. Und natürlich, da immer wieder neue Erreger auftauchen (H5N1, H1N1...) braucht man auch immer wieder neue Erkennungs-Nanochips im Körper, und immer wieder neue Gegenmittel... Ein tolles Geschäft !
Worin liegt der Unterschied zur gegenwärtigen Situation, mal abgesehen davon, dass die Diagnose "in Zukunft wahrscheinlich verlässlicher ist und eher gestellt werden kann? Oder meinst Du, gegenwärtig brauchen wir keine Medikamente?


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gleiche Ereignisse30 Beiträge
Anzeigen ausblenden