weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

rayman71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.09.2009 um 23:33
Also, wer das jetzt ignoriert, na ich weiß nicht...
Hier ein interview mit der Jane Bürgermeister auf deutsch:

http://vimeo.com/6790197


melden
Anzeige
rayman71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 00:03
Hier ist ein interview mit der jane bürgermeister zum thema zwangsimpfung auf you tube:






melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 00:03
Erste Andeutungen der globalen Hütchenspielermafia gehen in die Richtung, dass man die unwilligen Verweigerer womöglich daran hindern wird, zur Arbeit zu gehen.


melden
rayman71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 07:55
@dosbox
Also, sollte dieser zwang kommen, gibt es bürgerkrieg. Mich werden die nicht
impfen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 11:20
Mein lieber @OpenEyes:

Du schriebst: "Das ist im Pronzip schon richtig - wenn es um Flachbildschirme oder die Verkaufs - Schmähs in Supermärkten geht. Auch wenn jemand einem Eskimo einen Kühlschrank andrehen will ist das harmlos.

Hier aber versuchen Geschäftemacher Kranken eine unwirksame Medzin anzudrehen, mit dem Argument, es würde sie von Allem heilen. Und Unbedarfte fallen vielleicht darauf rein und sterben deswegen. Ist ja schon oft genug geschehen. Denk an Gerd Ryke Hamer.

Dagegen kämpfe ich mit allen Mitteln die mir zur Verfügung stehen."


Wenn solche Medizin, wie etwa Sonnenglobuli oder Milchpulver unwirksam ist, werden sie wohl kaum daran sterben. Also irgendwo widersprichst du dir.

Wenn es harmlose Placebomittel sind, dann kann auch keiner dran sterben. Höchstens daran, dass eine schwere, ernstzunehmende Erkrankung dadurch weiter fortschreitet, weil solche Mittel nichts bewirken und echte Mittel mit Wirkstoffen bewusst verschmäht worden sind. Aber bitte - wir sind doch g´scheit genug, selbst zu entscheiden, was wir an Medikationen zu uns nehmen wollen oder nicht. Es wird ja niemand dazu gewzungen. Und dass solche Mittel mit dem Argument verkauft werden, es würde den Kranken von allem heilen, ist schlichtweg Quark. Das gibt es gar nicht ! Wer so etwas behauptet, der ist schonmal von vorne herein nicht ganz ernst zu nehmen. Das kann niemand wissen. Aber dafür haben wir ja wohl auch noch einen gesunden Menschenverstand, oder?

Abgesehen davon, wie viele Todesfälle oder schwere Nebenwirkungen hat es bei echten Medikamenten die keine Placebos sind, aber schon gegeben? Etliche Medikamente wurde auch aus solchen Gründen wieder vom Markt genommen. Aber da sagt keiner etwas...

Aber wenn jemand Milchpulver verkauft, soll das angeblich so gefährlich sein, dass schon Leute dran gestorben sind ja? Also ich hab noch keinen kennen gelernt, der an Sonnenglobuli oder Milchpulver gestorben ist...


Im Hinblick auf die Schweinegrippe-Impfung werden wir ja wahrscheinlich in ein paar Wochen sehen was es wirklich damit auf sich hat. Meiner Ansicht nach stimmt da irgend etwas nicht. Jedenfalls wenn es zu einer Zwangsimpfung kommen sollte, weiß ich für mich bescheid, wo der Hase lang läuft. Allerdings dann ist es für uns alle bereits zu spät.

Ob da nun ein Nanochip drin sein soll oder nicht, alleine der Impfstoff ist mir schon suspekt. Wenn nun eine Pandemie ausgerufen wird und Notstandsgesetze kommen, die die normalen Grundrechte auf körperliche Unversehrtheit ausser Kraft setzen, wenn man gezwungen wird, per Anschreiben, sich beim Gesundheitsamt impfen lassen zu müssen, wenn man bei Verweigerung mit drastischen Strafen oder Freiheitsentzug rechnen muss, dann kommt mir das ausserordentlich suspekt vor, wegen so einer lächerlichen Grippe, die in der Regel noch harmloser verläuft als die alljährliche normale Grippe. Macht man bei einer normalen Grippe auch jedes Jahr so einen Aufwand, wo etwa so an die 20.000 Menschen dran sterben? Warum wird so ein enormer Wert darauf gelegt, dass jeder diese Spritze bekommen soll? Da kann doch etwas nicht stimmen?

Solange das alles auf freiwilliger Basis geschieht, habe ich nichts dagegen. Wer sich impfen lassen will, der soll sich impfen lassen. Bei Naturheilmitteln wird man ja schließlich auch nicht gezwungen, sie nehmen zu müssen - aber da heißt es dann, damit werden Geschäfte gemacht und viele seien daran schon gestorben... Was werden wohl mit den millionen von Impfdosen für Geschäfte gemacht? Und wie lange wurde dieser Impfstoff erprobt? Wie sicher ist er? Kann man von vorne herein ausschließen, dass daran nicht doch jemand sterben wird oder mit schweren Nebenwirkungen rechnen muss?

Ausserdem werden die Hersteller von jeglicher Haftung ausgeschlossen ! Aber wer Sonnenglobuli verkauft, der haftet, wenn daran jemand stirbt. Merkwürdig, dass aber an diesen Mittelchen oder am Milchpulver bislang noch keiner gestorben ist... Dass man aber bei dieser Impfkampagne die Hersteller schon im Vorhinein von jeglicher Haftung ausschließt.

Warum erfährt man so gut wie nichts in den Medien darüber? Warum werden die Bedenken kaum ernst genommen? Warum wird (wahrscheinlich) der Menschenwille einem Zwang unterzogen und bewust gebrochen um ihm diese Spritze unter allen Umständen verpassen zu können? Das muss doch Gründe haben? Und dieser Grund ist sicherlich nicht die Schweinegrippe...

Das erinnert mich so ein klein wenig an diese Behauptungen, der Irak habe Massenvernichtungsmittel und daher müssen wir da einmarschieren... Da war aber gar nichts !

Also behauptet man einfach: Wir haben es mit einer Pandemie zutun, und einem gefährlichen Killervirus... also müssen jetzt alle dran glauben und sich einer Zwangsimpfung unterziehen. Und damit die auch jeder wirklich bekommt, wird das ganze registriert und überwacht. Und wer nicht will, der kommt Gott weiß wohin... oder wird mit drakonischen Strafen belegt...

Gerade wenn es darauf hinaus laufen sollte, bin ich überzeugt, da ist gar nichts ! Aber es wird ein enormer Wert darauf gelegt mit allen möglichen Gründen, die Bevölkerung (wahrscheinlich in ganz Europa und in den Nordamerikansichen Staaten) zwangsweise zu pieksen !

Wir werden es ja sehen wie es kommen wird. Um so besser, wenn dieses Horrorszenario sich nicht bewahrheitet. Und wie gesagt, solange alles auf freiwilliger Basis geschieht, habe ich auch nichts dagegen. Aber sobald ich von Zwangsimpfung höre, weiß ich bescheid.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 11:40
@Fabiano
Wenn wir mal die gewöhnlich gut informierten Quellen ausser Acht lassen (infowars, infokrieg ect.), wo steht denn etwas über Zwangsimpfung?
Ich konnte nichts finden.
Die Bundesregierung ist auf eine Massenimpfung vorbereitet, jeder Versicherte hat Anspruch auf eine kostenlose Impfung, ja solche Meldungen lassen sich finden.
Zwangsimpfungen?
Ausserhalb von VTlerseiten Fehlanzeige.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 11:42
Um so besser ! Nur, was, wenn dann urplötzlich doch?


melden
rayman71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 11:59
@emanon
emanon schrieb:Die Bundesregierung ist auf eine Massenimpfung vorbereitet, jeder Versicherte hat Anspruch auf eine kostenlose Impfung, ja solche Meldungen lassen sich finden.
Zwangsimpfungen?
Ausserhalb von VTlerseiten Fehlanzeige.
Eben, NOCH ist kein zwang. Was sagst du zu dem interview mit J.Bürgermeister?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 12:03
@Fabiano
Fabiano schrieb:Es wird ja niemand dazu gewzungen. Und dass solche Mittel mit dem Argument verkauft werden, es würde den Kranken von allem heilen, ist schlichtweg Quark. Das gibt es gar nicht ! Wer so etwas behauptet, der ist schonmal von vorne herein nicht ganz ernst zu nehmen. Das kann niemand wissen. Aber dafür haben wir ja wohl auch noch einen gesunden Menschenverstand, oder?
So denken du und ich, aber es gibt tatsächlich Menschen, die glauben so etwas, aus Nichtwissen, Ignoranz, religiöser Überzeugung, etc. Oder sie sehen das als wirkliche Alternative und Krankheiten, die im Normalfall mit Standardmedikamenten ohne weiteres geheilt werden könnten, sind tödlich. Das ist wohl auch das was @OpenEyes meinte. Nicht die sogenannte Medikamente sind tödlich, die Nichtanwendung der richtigen Medikamente bringt die Menschen um.
Fabiano schrieb:Macht man bei einer normalen Grippe auch jedes Jahr so einen Aufwand, wo etwa so an die 20.000 Menschen dran sterben? Warum wird so ein enormer Wert darauf gelegt, dass jeder diese Spritze bekommen soll? Da kann doch etwas nicht stimmen?
Da stimme ich dir zu. Sicher, es muß über die Gefahren einer Grippe informiert werden, aber dieser "Hype" um die Schweinegrippe finde ich auch total übertrieben. Aber ich sehe das Problem bei den Medien, die immer wieder nach der totalen Horrormeldung suchen um die Zuschauer an sich zu binden. Dabei denke ich vorallem an die privaten Fernsehsender, deren Berichterstattung allein schon an eine weltweite Pandemie denken lässt. Da ich die Schweinegrippe vorallem durch die TV-Medien beobachtet habe, habe ich nicht so den Eindruck, als würden da so der Zwang hinter der Impfung stehen. Da sehe ich wieder eine Panikmache durch entsprechende Internetseiten, die dahinter wieder mehr sehen, als wirklich ist.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 12:04
Wie sieht es denn mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen für eine Zwangsimpfung aus?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 12:05
@Fabiano

Mal abgesehen davon, dass schon Kinder gestorben sind, weil ihre Eltern irrationalen Heilsversprechen der Marke: "Das heilt alles!" hörig wurden und es zahlreiche Beispiele für direkte Schäden gibt (Traubensilberkerze, Johanniskraut etc.), möchte ich noch einen anderen Aspekt deines Beitrages aufgreifen.

Anbieter "alternativer" Heilmethoden müssen keinerlei Wirkungs- und Sicherheitsnachweis oder etwas in der Art vorweisen. Aber sollten nicht gleiche Bedingungen für alle herrschen?
Fabiano schrieb:Wenn es harmlose Placebomittel sind, dann kann auch keiner dran sterben.
Aber dann ist es Betrug oder? Überleg mal wie man bei dem gleichen Vergehen aufschreien würde, wenn es die Pharmafirmen machen würden.


melden
rayman71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 12:30
@gothauer
@emanon
Was sagt ihr denn nun zum interview?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 12:59
@Makrophage:

Mal abgesehen, dass auch schon viele menschliche Psychen durch falsche Heilsversprechen von irgendwelchen religiösen Sekten kaputt gegangen sind und es solcherlei Sekten immer noch gibt, mal abgesehen davon, dass immer noch ganz schädliche Kinderspielzeuge mit hier in Europa eigentlich verbotenen hochtoxischen Inhaltsstoffen aus den Fernostländern vermarktet werden, die in etwa der Inhalation von 20.000 Zigaretten auf einmal entspricht, wenn man damit eine Stunde lang spielt, man abgesehen davon, dass es auch schon so einige Todesfälle und schwere Nebenwirkungen bei handelsüblichen Schulmedizinischen Arzneimittel gegeben hat, mal abgesehen davon... gibt es leider auch einige schwarze Schafe auf dem, ich sag jetzt mal "alternativen Heilmittelsektor".

Wenn es um Erwachsene geht, meine ich, muss jeder selbst entscheiden können, was er will und was nicht, das Recht sollte jedem zustehen. Wer auf irgendwelche Pseudoversprechen einer Sekte oder eines Heilers herein fällt, naja, Pech gehabt sag ich da einfach mal. Man muss ja nicht allen alles glauben, was sie so sagen.

Wenn es um Kinder geht, sieht die Sache schon etwas anders aus. Das Kind hat wenig Einfluss darauf, die Eltern sind als Stellvertreter gefragt die Richtige Entscheidung zu treffen. Aber auch da meine ich, haben sie das Recht, eine für das Kind sehr strapatiöse, belastende schulmedizinische Behandlung ablehnen zu dürfen, wenn sie es nicht für sinnvoll halten und eine Alternative anbieten können. Nur, wenn´s mal Schief geht, wer steht dann dafür gerade? Die Eltern? Die alternativen Heiler?

Was, wenn es bei einer Schulmedizinischen Behandlung mal schief geht? Werden die Eltern oder die Ärzte dann auch zur Rechenschaft gezogen? Dann heißt es oft: Tja, eine Garantie das ihr Kind wirklich geheilt werden würde, konnten wir ja sowieso nicht geben... Und ein gewisses Risiko ist ja immer da... Das konnte ja vorher auch keiner Wissen... Wir haben jedenfalls alles Menschenmögliche nach ärztlichem Ermessen getan... Letztlich dann auch: Pech gehabt.

Verführer gibt es überall und den gesunden Menschenverstand haben wir in der Regel auch nicht an der Garderobe abgegeben. Solange alles freiwillig ist und man selber entscheiden kann und darf von wem man wie behandelt wird oder nicht, ist für mich alles in Ordnung. Und wer dann mal auf die Nase fliegt, naja der muss sich dabei dann eben an die eigene Nase packen, letztlich. Das ist mir immer noch lieber als eine staatliche Bevormundung, die mir vorschreibt, wie, wo, wann und bei wem ich mich oder meine Kinder gefälligst behandeln lassen muss. Und solange es bei der Schweinegrippe-Impfung um ein Angebot handelt, welches man freiwillig annehmen kann aber genausogut auch ablehnen darf, ist für mich alles in Ordnung. Aber sobald eine Zwangsmaßnahme daraus wird, weiß ich für mich bescheid.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 13:16
@Fabiano
Fabiano schrieb:Wenn es harmlose Placebomittel sind, dann kann auch keiner dran sterben. Höchstens daran, dass eine schwere, ernstzunehmende Erkrankung dadurch weiter fortschreitet, weil solche Mittel nichts bewirken und echte Mittel mit Wirkstoffen bewusst verschmäht worden sind.
Genau das habe ich ja geschrieben, und ich glaube nicht, dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe.
Fabiano schrieb:Aber bitte - wir sind doch g´scheit genug, selbst zu entscheiden, was wir an Medikationen zu uns nehmen wollen oder nicht. Es wird ja niemand dazu gewzungen.
Falsch. Kinder beispielsweise haben kaum die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, und wenn sie Alternaiv abgehobenen Erziehungsberechtigten ausgeliefert sind dann wird es kritisch. Auch das habe ich in dem Beitrag geschrieben.
Fabiano schrieb:Und dass solche Mittel mit dem Argument verkauft werden, es würde den Kranken von allem heilen, ist schlichtweg Quark. Das gibt es gar nicht ! Wer so etwas behauptet, der ist schonmal von vorne herein nicht ganz ernst zu nehmen. Das kann niemand wissen. Aber dafür haben wir ja wohl auch noch einen gesunden Menschenverstand, oder?
Ich stell Dir gerne mal ein paar solcher Anpreisungen aus dem Web herein. Dein Satz ist allerdings zweideutig - meinst Du nun, dass das Argument Quark ist oder die Aussage von mir, dass solche Argumente verwendet werden?
Und Gott bewahre uns vor dem gesunden Menschenverstand - Siehe AllMy

Abgesehen davon, wie viele Todesfälle oder schwere Nebenwirkungen hat es bei echten Medikamenten die keine Placebos sind, aber schon gegeben? Etliche Medikamente wurde auch aus solchen Gründen wieder vom Markt genommen. Aber da sagt keiner etwas...

Aber wenn jemand Milchpulver verkauft, soll das angeblich so gefährlich sein, dass schon Leute dran gestorben sind ja? Also ich hab noch keinen kennen gelernt, der an Sonnenglobuli oder Milchpulver gestorben ist...


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 13:19
In vielen Teilen stimme ich dir zu.

Aber einen wichtigen Unterschied scheinst du zu übersehen.

Es kann immer etwas schief gehen. Aber menschliche Fehler und unaufhaltsame Erkrankungen sind etwas ganz anderes als Quacksalberei.

Das ist Betrug auf Kosten anderer. "Wenn's mal schiefgeht..." ist mir zu eindimensional. Vielen dieser Behandlungsmethoden liegt gar kein plausibler biologischer Wirkmechanismus zu Grunde, geschweige denn randomisierte kontrollierte klinische Studien. Wie gesagt, ich möchte nur gleiche Startbedingungen für alle.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 13:21
war an @Fabiano, um Mißverständnissen vorzubeugen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 13:24
@Fabiano
Fabiano schrieb:Also behauptet man einfach: Wir haben es mit einer Pandemie zutun, und einem gefährlichen Killervirus... also müssen jetzt alle dran glauben und sich einer Zwangsimpfung unterziehen. Und damit die auch jeder wirklich bekommt, wird das ganze registriert und überwacht. Und wer nicht will, der kommt Gott weiß wohin... oder wird mit drakonischen Strafen belegt...
Also behauptet man einfach, die Spanische Grippe habe es gar nicht gegeben und die Todesopfer sind an der Grippeimpfung (1918 - 1920 (!!)) gestorben. Also behauptet man einfach, mit der Schweinegrippe - Impfung würden RFID - Chips verabreicht. Also behauptet man einfach, es werde eine Zwangsimpfung geben.

Um Fakten kümmert man sich allerdings nicht


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 13:29
Ich denke wir sind uns wohl weitestegehend darüber einig, dass jeglicher Missbrauch, jede Art von Betrug, oder einfacher gesagt, Scharlatanerie als solche auch zu verurteilen ist. Wenn jemand tatsächlich behauptet: Dieses Mittel hier hilft garantiert gegen jede Krankheit und macht alle Menschen wieder gesund - und jemand stürbe dran, der wäre eigentlich ebenso dran... Solche Marktschreier hatte man früher Quaksalber genannt. Trotzdem, jeder Mensch hat die Wahl, keiner muss ja bei Quaksalbern in Behandlung gehen. Was das Problem bei Kindern betrifft, da hab ich mich, so meine ich, in meinem Beitrag auch entsprechend zu geäussert.

Andererseits darf in der kommerziellen Werbung, mit der wir allmählich totgeschlagen werden auch so allerlei behauptet werden, obs nun Waschmittel sind die noch weißer waschen als weiß, oder uns eine Aprilfrische vorgaukeln... alles sehr schwammig. Was ist weißer als Weiß und was ist Aprilfrische? Nur, stirbt daran natürlich in der Regel keiner... und trotzdem, da wird dann gesagt: Ja, ist doch nur Werbung... Das darf man doch nicht beim Wort nehmen. Bei solchen Versprechungen wie: Heilt garantiert jede Krankheit sollte man auch nicht alles beim Wort nehmen, wer so argumentiert bzw. für seine Produkte wirbt, der ist bei mir sowieso in der Regel schon unten durch. Und wer sowas allen Ernstes glaubt, der ist in meinen Augen entweder dumm oder doch etwas naiv. Aber auch das muss erlaubt sein in einer freiheitlichen Gesellschaft.

@OpenEyes


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 13:32
Und was die Schweinegrippeimpfung angeht, um so besser, wenn das ganze, dass eine Zwangsimpfung auf uns zukommt, nichts weiter als eine leere Behauptung ist und bleibt. Die Zeit wird es zeigen, was sich letztlich als Wahr herausstellt.

@OpenEyes


melden
Anzeige
rayman71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.09.2009 um 14:07
Und einige fühlen sich nicht mal angesprochen...Sehr kommunikativ...


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden