weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 02:48
@OpenEyes
OpenEyes schrieb:Wenn es überhaupt existiert, was nach einigen Berichten eher zweifelhaft ist.

siehe:
http://pressetext.at/news/040713008/studie-zweifelt-existenz-von-golfkriegs-syndrom-an/
Pressetext sind das nicht die, die auch gern Initiativen erwähnen die das Haarp als Bedrohung darstellen.

http://pressetext.at/news/010129022/initiative-waehlt-top-fuenf-nicht-themen-des-jahres-2000/

--> soviel dazu ;)

@Lufton
Der Vergleich mit dem Storch finde ich jetzt sehr an den Haaren herbeigezogen. Das ist doch was anderes. Das war zumindest in den Medien. Schon ein wenig polemisch der Vergleich.

Bleibt auch noch die Frage warum die Schweinegrippe soviel Beachtung findet. Gefährlicher als die normale Grippe ist sie nicht!

Der Thread zur Verchippung ist Blödsinn, da hast du Recht. Das brach ich hoffentlich nicht erwähnen, dass da viele nicht dran gluaben. Aber macht man einen neuen Thread auf stressen möglicherweise wieder die Mods rum.


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 03:02
@Thiron
Thrion schrieb:Was das Golf-Kriegs-Symptom angeht, kann es durchaus angehen, dass dort auch Quecksilber und Squalen mit im Impfstoff enthalten war. Ich habe aber nichts gefunden, das aussagt in welcher Menge und welche weiteren Stoffe eventuell in dem Impfstoff noch enthalten waren (Wechselwirkungen). Auch hier lass ich mich gern eines besseren belehren.
In dem Text stand auch nicht, dass es so sein muss, sondern nur der Verdacht. Einem Vizepräsidenten der Bundesärztekammer kann man schon zutrauen, dass er da nicht maßlos übertreibt. Das kam mir ein wenig hochmutig rüber. Entschuldigung, dass ich dich da zu unrecht beschuldigt habe.

Was ich mit dem Vergleich der Strahlung sagen wollte ist. Das weniger sicher nicht schlecht ist.

@alle
Kritik bitte an die Bundesärztekammer, wenn ihr euch alle besser mit Medizin auskennt ;).


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 05:38
ich war mal so keck, und hab beim ministerium für gesundheit des landes nrw angefragt, ob sie eine schulstilllegung beabsichtigen. war ja kurz vor ferienende die diskussion.

hier die antwort:


Sehr geehrt xxxxxxxxx

die damaligen Überlegungen hinsichtlich einer möglichen Ferienverlängerung zielten gerade darauf ab, die weitere Ausbreitung der Infektion einzudämmen und zu verlangsamen, nicht zuletzt um hinsichtlich der Impfstoffproduktion Zeit zu gewinnen. In der jetzigen epidemiologischen Situation bei den vielen Erkrankungsfällen macht es keinen Sinn mehr, alle Schulen für eine Übergangszeit zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
R. M. Rippe
Minsterium für Arbeit, Gesundheit und Soziales
des Landes Nordrhein-Westfalen


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 08:42
Textwand trifft @Lehrer kritisch.

@Lehrer,
was soll uns Deine Textwand jetzt sagen? Hat das irgendwas mit der Schweinegrippe zu tun?

Dieser Text ist genauso unnötig, wie Dein Text zur Schweinegrippe.

Was Du da rausgekramt hast, ist eine Verschwönrungstheorie, die mittlerweile auch schon einen Bart hat.

Wo hast Du die abkopiert, wahrheiten.org?

Und noch eine Frage: in Deinem Text zur Schweinegrippe steht "ich bin Lehrbuch-Autor", bezieht sich das auf Dich? Wenn ja, für wen schreibst Du, für den Koop-Verlag oder für den klein-klein Verlag? Nenn mir doch bitte eine Publikation von Dir.

Gruß
Thrion


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 10:56
@ openeyes
OpenEyes schrieb:Du hast Deine Meinung kundgetan. Wir haben sie zur Kenntnis genommen.

Der nächste bitte.
selten hat jemand so diplomatisch rübergebracht, dass ich ihn mal kreuzweise könnte ;) :D


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 12:00
@andreasko
andreasko schrieb:Der dumme ist der staat,der musste den müll kaufen...
Nein Wir haben den Mist gekauft, es waren immerhin UNSERE Steuergelder !
Mit dem die diesen Dreck bezahlt haben.
Und jetzt will man es uns NOCHMAL verkaufen, also ZWEIMAL Kassieren.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 12:08
Normalerweise, wenn der Staat diesen Dreck mit unseren Steuergeldern Kauft, dann müßte dieser Dreck - "Kostenlos" - verteilt werden.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 13:20
@RigorMortis schrieb:
Und jetzt will man es uns NOCHMAL verkaufen, also ZWEIMAL Kassieren.
Gibt es dafür auch eine Quelle, oder handelt es sich mal wieder nur um eine Behauptung deinerseits?
@RigorMortis schrieb:
Normalerweise, wenn der Staat diesen Dreck mit unseren Steuergeldern Kauft, dann müßte dieser Dreck - "Kostenlos" - verteilt werden.
Dieser "Dreck" doch kostenlos. Oder kennst du einen Bürger der für den Impfstoff und die Impfung bezahlt hat?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 13:33
...jap , die Krankenkasse eines jeden der sich impfen lässt und den Krankenkassenbeitrag zahlt jeder von uns selbst


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 13:54
Das sogenannte Golfkriegs-Syndrom hat sehr wenig mit Squalen zu tun. Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte mal, sogar gar nichts.

Einiges daran könnte ein PTSD sein, vieles deutet auf eine Kombination verschiedener dinge hin.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,591208,00.html


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 14:39
@Makrophage

Es geht den Ärtzen der Bundesärztekammer eher darum vorsichtig zu sein. Wenn es doch was damit zutun hat, ist der Staat eindeutig Schuld, da er die Impfstoffe einfach ohne ausreichende Tests zugelassen hat.

Nur weil jetzt ein paar Experten das sagen und andere was anderes heißt das nicht, das man nicht vorsichtig sein muss. Schmuddelblätter wie der Spiegel erwähnen sowieso immer nur eine Seite, egal zu welchem Thema und kaum mal Pro und Contra.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 14:58
@walter_pfeffer

Na ja, wenn du den Artikel liest, dann stellst du fest, dass die Angaben sich auf viele Studien beziehen, die in einem Bericht zusammengefasst wurden.
Dort wird bestätigt, dass das Golfkriegs-Syndrom auf andere (auch recht skandalöse) Praktiken der US-Armee zurückzuführen sind.
Squalen damit in Verbindung zu bringen, in Anbetracht der unzähligen Studien die bestimmte Insektizide und Pyridostigminbromid als sehr wahrscheinliche Mitauslöser des Golfkriegs-Syndrom, bezeichne ich als uninformiert.
Darüberhinaus wurde Squalen schon millionenfach im saisonalen Grippeimpfstoff Fluad eingesetzt, so dass diese Vermutung schon wirklich haarstrübend ist. Oder kennst du hiesige Rentner mit Golfkriegs-Syndrom?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 15:27
Makrophage schrieb:Darüberhinaus wurde Squalen schon millionenfach im saisonalen Grippeimpfstoff Fluad eingesetzt, so dass diese Vermutung schon wirklich haarstrübend ist. Oder kennst du hiesige Rentner mit Golfkriegs-Syndrom?
Es wird ja nicht behauptet, dass Squalen für das Golfkriegssyndrom verantwortlich sind, sondern Aluminiumhydroxid, das in den Impfstoffen, die vom US-Militär eingesetzt werden, als Verstärker enthalten ist.

Squalen sind - soweit ich weiß - nicht gesundheitsschädlich, sondern werden vom menschlichen Körper im Rahmen des Cholesterinstoffwechsels selbst produziert.

Ich persönlich glaube, dass das Golfkriegssyndrom eher auf die Uranmunition zurück zu führen ist.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 15:36
Andere Frage: Weiß eigentlich jemand, ob der Impfstoff ein Lebendimpfstoff ist? Also könnte jemand durch die Impfung den Virus verabreicht bekommen und ihn an seine ungeimpften Kinder weitergeben?


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 15:41
Ja, nein, nein


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 15:50
Danke Lufton! Wenn nur alle Antworten so kurz und präzise wären ;-)


melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 16:02
@Makrophage


Das Golfkriegssyndrom hat mit Impfungen nichts zu tun. Ist vermutlich auf Giftgas zurückzuführen:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/14/14669/1.html

http://www.focus.de/finanzen/news/perspektiven-golfkriegssyndrom-giftgas-zerstoert-hirnzellen_aid_196470.html


Oder sogar auf eine Medikation:

http://www.welt.de/wissenschaft/article1786642/Forscher_finden_Ursachen_fuer_Golfkriegssyndrom.html


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 16:32
moin

haha,
natürlich ist die impfung ein vorwand !
und ich weiss jetzt auch
wieso:
die sog. saisonale grippe
ist in diesem jahr praktisch nicht existent !

die schweinegrippe immunisiert die menschen !

deswegen der grossangelegte impfversuch :
sie wollen keine immunsierten menschen,
das verdirbt ihr jährliches geschäft!

buddel


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 16:35
@Konstanz
Konstanz schrieb:Squalen sind - soweit ich weiß - nicht gesundheitsschädlich
Soweit man weiß sind sie gesundheitsschädlich. Hier mal ein Auszug aus dem deutschen Wiki, um mal eine Basis zu haben.:
Hingegen ist die Verwendung von injizierter Sqalen-Emulsion als Adjuvans nicht unproblematisch. Eine Studie, die im Jahr 2000 im American Journal of Pathology veröffentlicht wurde, wies darauf hin, dass eine einzige Injektion des in Impfstoffen als Verstärkersubstanz (Adjuvans) verwendeten Squalens bei für Arthritis empfängliche Ratten eine chronische, immunvermittelte Entzündung bzw. eine rheumatoide Arthritis auslösen konnte.[7] Noch nicht geklärt ist das Risiko, Autoimmunerkrankungen auszulösen: ... caution should be exercised in the use of oil adjuvants in human and veterinary vaccines. ... their use may be complicated by autoimmunity[8].
Wikipedia: Squalen#Eigenschaften_und_biologische_Wirkung

Es gibt zwar eine Menge von Studien, die weitere Gesundheitsschäden belegen, aber die werden wie gewohnt in Frage gestellt.


melden
Anzeige
Armin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

06.11.2009 um 19:18
SAGT MAL:

Habt Ihr die da schreiben kein Vertrauen in Euren Körper?

Was hat es mit Verschwörung zu tun, wenn dieser Virus im Jahre 2008 bereits patentiert wurde und seit 2009 sytsematisch gepuscht wird, im Sommer dann verwiesen wird, daß der Virus ein zweites Mal zurück kommt?

Stelle ich mich dumm an, dann frage ich doch:
Wer und wie weiß das jemand?

Stelle ich mich clever an, dann erkenne ich:
Da geht etwas nicht mit rechten Dingen zu!

Frage ich dann etwas mehr und verlasse mich auf meinen Menschenverstand, so der nicht bereits von den medien manipuliert ist ( ARD/ZDF/RTL/SAT1 usw. - Zeitungen - Radio ), dann gehe ich auf die Suche.

So und dann finde ich jede Menge !!!

Liebe Leute, genau so, über Fragen von Fragen, habe ich erkennen müssen, daß vieles was ich geglaubt habe, was "dogmatisch" in der Gesellschaft verankert ist, NICHT STIMMT!!!

So komme ich von einer Arzt-Frage, ob ich mich nicht gegen Multiple Sklerose impfen lassen möchte, auf die Frage warum? Hab ichs ist es zu spät, hab ichs nicht, was soll das? Dann stoße ich beim Suchen auf die Hintegründe einer solchen Impfung auf die HIV-Lüge und den Versuch einen toxischen Botenstoff, sowie Enzym-Abfall als Virus zu definieren und zu etablieren, was bis heute funktioniert!!!

HIV ist eine Lüge !!! Ich und wahrscheinlich Ihr alle wurden seit Beginn an an der Nase herumgeführt.

Dann wird jetzt versucht mit derselben Masche ein SUPER-VIRUS zu etablieren, mit der Hoffnung alle machen wieder mit. Und fast scheint es so zu sein!

Aber ich warne hiermit und dies sehr nachdrücklich:

LASST EUCH "NICHT" IMPFEN !!!

Dieses Virus als Human-Virus ist ebenso nie isoliert worden !!!

Schaut Euch an, wer davon profitiert? Wer es patentiert hat?

Dann fällt evtl. der Groschen und man ist sich bewußt, daß mehr und mehr Abgetrenntheit vom Körper stattfindet mit mehr und mehr Ängsten.

Die Grippe im Jahre 1918 war deshalb so stark, weil viele geeimpft wurden in einer Zeit, die voller Angst war und die Geimpften starben. Die nicht geeimpften überlebten.
Was war geschehen? Ich weiß es nicht, jedoch hatten wir dies im Jahre 1976 in den USA schon einmal, als unter den Geeimften eine Epidemie ausbrach und sehr viele Menschen starben.

Es ist keine Verschwörung, wenn ich sage, daß es einigen Leuten zu viele Menschen auf der Welt gibt.

Wir sehen es heute bereits mit der Schweinegrippe-Impfung.
Wir haben eine Pandemie, die (noch) keine ist und dazu eine Höchststufe, die viele Gesetze in Kraft treten läßt. So sind wir von Zwangsimpfungen näher als jeh zuvor.
Ich behaupte einmal, daß nur wenige wissen, was mit einer Pandemie-Höchststufe nicht zu spaßen ist. Wir werden jedoch momentan eingeschläfert, daß wir denken sollen, daß es doch gar nicht so schlimm ist.

Wenn so, warum jetzt bereits HÖCHSTSTUFE?

Dies hat mich auf die Suche gehen lassen nach Antworten auf meine Fragen.

Dazu kam eine weitere Offenbarung, die ich hier aussprechen möchte:

"GEHT NICHT ZUM IMPFEN - IHR HABT MEINE ZEICHEN IN EUCH - ICH MAG NICHT DASS EIN ANDERER ÜBER EUCH BESITZ ERGREIFT"

Jetzt könnt Ihr alle sagen und schreiben: Der spinnt!
Aber ich sage Euch: Nur das ist unsere einzige Chance, nicht zu gehen.

Es gibt sie schon: Chips im NANO-Bereich, die kann keiner sehen. Sie müssen noch nicht einmal funktionieren. Sie können später einmal, wenn im Körper aktiviert werden.

Die meisten Menschen vertrauen auf eine politische Obrigkeit und sind Ihr hörig, sagen ich habe nichts zu verbergen! Das ist eine Ausrede und eine Schutzbehauptung. Nicht der das sagt, beeurteilt, ob er nichts zu verbergen hat, sondern das System entscheidet von Fall zu Fall, ob er etwas zu verbergen hat. Zu blauäugig so zu denken.

Ich versuche auch auf allen Ebenen das was ich sage beweisen zu können. Und ichhabe diese Offenbarung, die aussagekräftig ist, weil bisher alle meine Offenbarungen berechtigt waren. Diese läßt offen, was in der Bibel bereits geschrieben steht.
Jesus hatte Menschen die von Dämonen besessen waren geheilt und als die unreinen Geister flehten, hatte sie Jesus in eine Herde Schweine, die da in der Nähe war, getrieben und sie stürzten nachher alle in den Abgrund.

Heute ist die Zeit des Anti-Christen und die Dämonen sind zurückgekommen. In Form von Schweinen. Schweine waren noch nie gut beseelt in der Bibel, ebenso in den anderen Religionen.

Ihr müßt wissen, daß ich nicht mehr in der Kirche bin, mich also von einer politischen Ebene der Kirchen nicht mehr fangen lasse.

Dies ist jedoch ein Fakt, der in der Bibel steht, was damals geschehen ist - [Mark.05,01-17, mt.08,28-34] Heilung der zwei besessenen Gadarener (Gergesener)


Nun war ich neulich auf mehreren Vorträgen, die mir nichts Gutes schwanen ließ.
Ich machte mir ein Bild von Frau Jane Bürgermeister vor Ort und von anderen.
Zu dieser Frau habe ich eine gespaltene Meinung. Wenn es alles stimmt was sie sagt, dann haben wir nicht viel zu lachen, wenn wir unser Recht nicht Gehör verschaffen und aufstehen um unsere Demokratie zu verteidigen. Wenn Sie nur etwas Recht hat, dann ist es schlimm genug, denn es treffen einige Aussagen ein: In der Ukraine, wo früh begonne wurde, hat sich ein neuartiges Virus entwickelt ( wie es doch von den Politikern vorhergesagt wurde ? KOMISCH oder ) und dazu werden, wie schon die letzten Monate, die Zahlen astronomisch hoch geschönt.
Es werden Horror-Meldungen gestreut, um die Menschen an die Nadel zu liefern.
Sie wollen keinen Zwang, aber sie wollen uns dahin dirigieren. In den USA wurde jetzt der Notstand ausgerufen, mit dem die WHO das Regiment übernimmt. In vielen anderen Staaten gibt es ohnehin einen Impfzwang.

Hierzulande manipulieren die Medien gekonnt und verschweigen dazu, daß es in Schweden nach S-G-Impfungen bereits 5 Todesfälle gegeben hat. Weitere 300 kranke Menschen, die erst nach der Impfung dies entwickelt haben.

Es ist ein einfaches Spiel. Dieses gibt nun der Schweine-Grippe die Berechtigung und die eigentliche Gefahr bleibt unbekannt. Ein so von der Impfung geschwächter Organismus hat schweres Spiel mit der Gegenwehr eines tatsächlichen Virus.

Die Impfseren sind sehr gefährlich, weil diese Impfzusätze enthalten, die in normalen Impf-Seren nicht mehr erlaubt sind und die den Organismus schwächen.

Aber was schreib ich. Es steht auch geschrieben "SIE WERDEN AUSGELACHT UND VERHÖHNT"!

Deshalb hier einige Links und wer es möchte, kann gern mal auf YouTube "WildesSchwabenland" suchen.

Macht es alle gut und BITTE BITTE laßt Euch nicht impfen,

Liebe Grüße,
Armin

P.S. Habt Ihr die Werbund von Pampers in Sachen Tetanus gesehen? Unverantwortlich!


P.S. hier die Links:

Dr. Wolfgang Wodarg:
http://www.wodarg.de/show/2771235.html

Manipulationen und Schäden in den USA:
http://www.youtube.com/watch?v=rsnjEfdi79w

Hans Tolzin ( Freier Journalist / Impf-Themen )
http://www.impf-report.de/

Wie war das 1918-20?
http://www.youtube.com/user/WildesSchwabenland#p/f/3/TFzefKDgszw


http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/04/26/spanische-grippe-von-1918-durch-impfungen-verursacht/

Das Video hier http://www.youtube.com/watch?v=bN7wgxSeQtc&NR=1 zeigt die US-Impf-Propaganda 1976 und danach brach in den Staaten eine Epidemie unter den Geimpften aus. Alle anderen blieben gesund. Ich erinnere, dass wir jährlich 10.000 – 30.000 Tote wegen der INFLUENZA-Grippe haben, trotz Impfung. Keine Pandemie, kein großes Medienereignis! Es gilt als gesichert, dass wir nun diese Toten als S-Grippe-Opfer um die Ohren geschlagen bekommen, bei der Absicht, die unterstellt werden muß!

http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/10/29/berufsverband-der-umweltmediziner-warnt-vor-schweinegrippe-impfstoff-bei-p...





Jane Buergermeister in der AZK am 31.10.2009 in St. Gallen:

1v5: http://www.youtube.com/watch?v=RnGHm8MQWW8

2v5: http://www.youtube.com/user/infowarior1#p/u/3/rNzFDdF6Xro

3v5: http://www.youtube.com/watch?v=EJ47if6pDdg

4v5: http://www.youtube.com/watch?v=RAfRP_5iGnA

5v5: http://www.youtube.com/watch?v=qsO2oBZWlNk



P.S. dann empfehle ich noch sich Wissen über "REVERSE SPEECH" anzueignen !!!



+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
impf-report Newsletter
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Unabhängiger Nachrichtendienst rund ums Impfen Ausgabe Nr. 18/2009
Von Eltern für Eltern 2. November 2009
-------------------------------------------------------------------

Diese Ausgabe im Internet-Archiv:
--> http://www.impf-report.de/jahrgang/2009/18.htm

Übersicht der älteren Newsletter:
--> http://www.impf-report.de/jahrgang


Inhalt:

[01] Kostenbeteiligung für den "impf-report"-Newsletter
[02] Meine nächsten Vorträge
[03] Berufsverbot für impfkritischen Arzt? Petition für Dr. Loibner [04] "Heute Rinder, morgen Kinder?" - Offizieller Trailer [05] T-Shirt gegen den Pandemie-Wahn jetzt direkt bestellen [06] Schweinegrippe: Aktuelle Linkliste auf VirusHauptquartier.de [07] Schweden: Vier Todesfälle nach Schweinegrippe-Impfung [08] Schweden: Deutsche Medien schweigen zu Todesfällen [09] Schweden: PEI-Stellungnahme zu Todesfällen [10] Schweinegrippe: Kleine Anfrage der GRÜNEN im Bundestag [11] Schweinegrippe: ARTE-Dokumentation "Profiteure der Angst"
[12] Schweinegrippe: Transparency kritisiert Intransparenz [13] Pandemie macht's möglich: Tamiflu jetzt auch für Säuglinge [14] Schweinegrippe: "Die in der Dunkelziffer impft man nicht"
[15] Nach der Pandemie ist vor der Pandemie [16] SPD-Bundestagsabgeordneter rät von Schweinegrippe-Impfung ab [17] Berufsverband der Umweltmediziner rät von PANDEMRIX ab [18] Schweiz: Nur eingeschränkter Einsatz von PANDEMRIX [19] Pandemie-Impfstoffe: Offener Brief eines Internisten [20] Großbritannien: Mädchen stirbt nach HPV-Impfung [21] Impressum


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[01] Kostenbeteiligung für den "impf-report"-Newsletter
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Bezug des Newsletters ist grundsätzlich kostenlos!

Ich freue mich jedoch, wenn Sie meine Arbeit durch eine jährliche Kostenbeteiligung ab 24 Euro unterstützen. Damit ist gleichzeitig
ein Zugang zum Internet-Archiv der "impf-report"-Printausgabe
verbunden, die inhaltlich nicht mit dem "impf-report"-Newsletter
identisch ist. Bei Interesse schreiben Sie bitte unter
"Kostenbeteiligung Newsletter" an: redaktion@impf-report.de

Ihr
Hans U. P. Tolzin


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[02] Meine nächsten Vorträge
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

WIRKUNGSNACHWEIS, IMPFENTSCHEIDUNG & SCHWEINEGRIPPE im Rahmen des 4. Chemnitzer Impfsymposiums 7. November 2009 09120 Chemnitz, Martha Rosen Haus, Dittersdorferstr. 79
Veranstalter: Sächsischer Verein für Homöopathie und Gesundheitspflege e.V.
Weitere Infos:
http://www.impf-report.de/Veranstaltungen/Chemnitz2009.pdf

HINTERGRÜNDE DER SCHWEINEGRIPPE
im Rahmen des "2. Geopolitischen Kongresses"
20. Dez. 2009
07545 Gera (Thüringen), Volkshaus Gera-Zwötzen, Liebschwitzer Strasse 130, Weitere Infos folgen

Weitere Termine: http://www.impf-report.de/veranstaltungen


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[03] Berufsverbot für impfkritischen Arzt? Petition für Dr. Loibner
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
(ir) Das drohende Berufsverbot für den impfkritischen Arzt Dr. Johann Loibner aus der Steiermark ist noch nicht ausgestanden. Wir berichteten.

Jetzt kann online eine Petition für die Meinungs- und Gewissensfreiheit von Dr. Loibner unterzeichnet werden. Über 7.700 Unterstützungsunterschriften liegen bereits vor:

http://www.aerzte-ueber-impfen.org/

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[04] "Heute Rinder, morgen Kinder?" - Offizieller Trailer
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
HEUTE RINDER, MORGEN KINDER?
Dokumentation über die Folgen der Blauzungen-Zwangsimpfung und die Parallelen zur Schweinegrippe

Der offizielle Trailer ist jetzt fertiggestellt und kann unter folgender Adresse angeschaut werden:



+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[05] T-Shirt gegen den Pandemie-Wahn jetzt direkt bestellen
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Dieses T-Shirt ist als Einzelanfertigung (Herren-Version 20,90 €, Damenversion 27,90 €) in allen Größen bestellbar. Lieferzeit ca. 2 bis 3 Tage. Von dem Verkaufserlös fließen 2 Euro an den "impf-report".
http://www.impfkritik.spreadshirt.de


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[06] Schweinegrippe: Aktuelle Linkliste auf VirusHauptquartier.de
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Auf VirusHauptquartier.de finden Sie aktuelle Verweise auf verschiedene Filmdokumentationen/TV-Sendungen zum Thema Schweinegrippe und weitere Verweise auf Webseiten mit wichtigen Hintergrundinformationen.
Hinweis: Webseiten mit nicht belegbaren Verschwörungstheorien, die einigen Wochen durch das Internet geistern, werden dort nicht aufgelistet. Zu diesem Thema demnächst mehr in der kommenden impf-report Printausgabe.
http://www.virushauptquartier.de




+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[07] Schweden: Vier Todesfälle nach Schweinegrippe-Impfung
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
STOCKHOLM taz | Vier Todesfälle, bei denen es laut offizieller Einschätzung einen Zusammenhang mit der "Schweinegrippe"-Impfung geben kann, werden derzeit in Schweden untersucht. Dort hat die Impfung mit Pandemrix bereits vor zwei Wochen begonnen und die bislang gemeldeten Nebenwirkungen halten sich laut der Arzneimittelbehörde "Läkemedelsverket" im Bereich des bei Grippeimpfungen "üblichen Rahmens". Doch gerade die vier Toten haben offenbar dazu beigetragen, dass die Skepsis gegen eine Impfung wächst. Zumal in Schweden bislang erst zwei Fälle von an H1N1 Verstorbenen registriert wurden. (...) - taz vom 25. Okt. 2009 http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/vier-tote-nach-schweinegrippe-impfung/

Kommentar

Nun, es bleibt abzuwarten, wie die Behörden mit diesen Meldungen umgehen. Denn schließlich ist es ja so etwas wie "Allgemeinwissen", dass Risikopatienten, die dazu noch eine H1N1-Diagnose bekommen, schließlich ausschließlich an dieser - bzw. natürlich an den Viren - sterben und nicht an den Grunderkrankungen. Und dass Risikopatienten, die gegen H1N1 geimpft wurden und danach starben, an ihren Grunderkrankungen starben und nicht an der Impfung. Fragt sich nur, wie lange sich die Öffentlichkeit noch für dumm verkaufen lässt. Es scheint fast, als hätte man den Bogen mit der Schweinegrippe überspannt: Die Umfragen zeigen zur Zeit etwa 10 % Impfwillige.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[08] Schweden: Deutsche Medien schweigen zu Todesfällen
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
"Schweinegrippe-Impfung: Deutsche Medien schweigen verdächtige Todesfälle tot" von Gerhard Wisnewski

"Während man in Deutschland die Todesfälle durch die sogenannte »Schweinegrippe« zählt, zählt man in Schweden die Toten nach der Impfung. Und tatsächlich scheinen mindestens ebenso viele Menschen nach der Impfung zu sterben, wie hierzulande durch die angebliche »Schweinegrippe«. Kaum ein Tag vergeht in Schweden, an dem nicht neue Todesfälle nach der Schweinegrippe-Impfung öffentlich werden. Nun kam heraus: Außer einem 53-jährigen Mann und einer 65-jährigen Frau starben auch noch eine 74- und eine 90-Jährige. Doch die deutschen Medien schweigen die Todesfälle tot. (...)" - Kopp Verlag vom 26. Okt. 2009 http://info.kopp-verlag.de/news/schweinegrippe-impfung-deutsche-medien-schweigen-verdaechtige-todesfaelle-tot.html


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[09] Schweden: PEI-Stellungnahme zu Todesfällen
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Stellungnahme des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) vom 30. Oktober 2009 zu den schwedischen Todesfällen nach Schweinegrippe-Impfung:

Erfahrungen mit der Impfung in Schweden

Die schwedische Behörde hat summarische Informationen zu den bisher gemeldeten Verdachtsfällen von unerwünschten Reaktionen nach Impfung mit Pandemrix am 29.10.2009 auf ihrer Homepage veröffentlicht. Demnach wurden in Schweden bisher etwa 1,4 Millionen Dosen des Impfstoffes ausgeliefert. Es wird nicht mitgeteilt, wie viele Dosen verimpft wurden. Insgesamt wurden im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung bisher etwa 200 Meldungen von Verdachtsfällen unerwünschter Reaktionen der Behörde durch Angehörige der Gesundheitsberufe übermittelt sowie 400 bis 500 Meldungen von Impflingen.

Nach Angabe der schwedischen Behörde weicht das Spektrum von Nebenwirkungen nicht von dem in klinischen Studien beobachteten ab. Zu zwei Themenkreisen soll hier gesondert Stellung genommen werden.
Todesfälle

Im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung verstarben fünf Patienten. Das Intervall zwischen Impfung und Tod betrug zwischen 12 Stunden und 4 Tagen. Alle 5 Patienten hatten chronische Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, eine Einschränkung der Nierenfunktion, eine Muskeldystrophie oder aber eine Demenzerkrankung. Drei der Betroffenen waren über 74 Jahre alt, die anderen zwischen 54 und 65. Die Todesfälle müssen vor dem Hintergrund von 200 und 250 Todesfällen pro Tag in Schweden gesehen werden, wobei die Mehrheit der Fälle ältere Personen mit chronischen Grunderkrankungen betrifft, also die Gruppe, die derzeit bevorzugt geimpft wird. Weitere Informationen zu den Todesursachen werden eingeholt. Derzeit gibt es allerdings keine Hinweise auf einen ursächlichen Zusammenhang mit der Impfung. (...) - Paul-Ehrlich-Institut (PEI) vom 30. Oktober 2009 http://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impf-fach/schweineinfluenza/impfung-schweden-091030.html__nnn=true


Kommentar: Zweierlei Maß oder: "Der Mörder ist immer der Gärtner"

(ht) Die Frechheit, mit der die zuständigen Bundesbehörden uns die Gefährlichkeit angeblicher Pandemieviren und die angebliche Harmlosigkeit von sogenannten Pandemie-Impfstoffen verkaufen wollen, ist geradezu atemberaubend: Wenn schwerkranke Menschen laut Labortest zusätzlich H1N1-positiv sind (was immer das auch heißen mag) und versterben, dann war es das böse Virus und nicht die schwere Vorerkrankung.

Wenn dagegen ein schwerkranker Mensch gegen H1N1 mit Pandemrix geimpft wird und danach stirbt, dann war es nicht etwa die Impfung, sondern die schwere Vorerkrankung. Wenn ein Mensch kurz nach einer Impfung stirbt, dann hat es automatisch nichts mit der Impfung zu tun, weil ja sowieso eine bestimmte Anzahl von Menschen dieses Alters jeden Tag stirbt und der zeitliche Zusammenhang somit wahrscheinlich Zufall ist.

Auch so kann man mit dem Thema Impfstoffsicherheit umgehen. Robert-Koch-Institut (RKI) und PEI praktizieren seit Jahren, ja Jahrzehnten, eine Beweislastumkehr zugunsten der Hersteller und zuungunsten der Bevölkerung. Wollen wir hoffen, dass sie mit der Schweinegrippe-Panikmache den Bogen jetzt überspannt haben.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[10] Schweinegrippe: Kleine Anfrage der GRÜNEN im Bundestag
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
(ht) Am 25. August stellte die Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine kleine Anfrage zur Schweinegrippe an die Bundesregierung.

Wortlaut: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/139/1613938.pdf

Die Bundesregierung antwortete am 11. Sept. 2009:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/140/1614052.pdf

Diese Antwort der Bundesregierung verdient es, ausführlich kommentiert zu werden. Dies wird in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift "impf-report" nachzulesen sein.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[11] Schweinegrippe: ARTE-Dokumentation "Profiteure der Angst"
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
(ht) Eine hervorragende Fernseh-Dokumentation über die Hintergründe der Schweinegrippe lief am 20. Oktober 2009 auf ARTE. Diese Doku ist jetzt auf Youtube verfügbar. Bitte nicht davon irritieren lassen, dass die ersten 2-3 Minuten fehlen!
http://www.youtube.com/user/seriousramius#p/a/u/6/NwR7Op3gO_M


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[12] Schweinegrippe: Transparency kritisiert Intransparenz
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
„Schweinegrippe“- Impfung: Transparency kritisiert potenzielle Interessenkonflikte und intransparente Entscheidungsprozesse bei der ständigen Impfkommission STIKO http://www.transparency.de/2009-09-14-Schweinegrippe.1494.0.html

Berlin, 14.09.2009 - Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland spricht sich anlässlich der zunehmenden Verunsicherung in der Bevölkerung hinsichtlich der geplanten Impfungen gegen Schweinegrippe für eine Offenlegung der Entscheidungsprozesse der Ständigen Impfkommission (STIKO) aus. Angela Spelsberg, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland: "Die jetzige öffentliche Debatte bestätigt unsere jahrelange Kritik: Intransparenz und potenzielle Interessenkonflikte unterminieren die Glaubwürdigkeit und nähren im aktuellen Fall den Verdacht, dass die H1N1-Grippewelle als Schweinegrippe-Pandemie von der Pharmaindustrie zur Vermarktung genutzt wird". Die bestehenden Mechanismen zur Sicherung der Unabhängigkeit der Entscheidungen der Ständigen Impfkommission (STIKO), insbesondere hinsichtlich der Offenlegung von Interessenkonflikten, werden als nicht ausreichend angesehen. Weiterhin ist zu kritisieren, dass entsprechend der Geschäftsordnung der STIKO die Protokolle der Sitzungen und die Entscheidungen, vor allem aber auch deren Begründungen, nicht grundsätzlich veröffentlicht werden.

Seit August 2008 haben die Mitglieder der STIKO nach jahrelangem Drängen, auch von Transparency Deutschland, ihre potenziellen Interessenkonflikte auf der Website der STIKO offengelegt. Dies ist als erster Schritt anerkennenswert. Die aktuellen Angaben vom März 2009 zeigen, dass die Mehrzahl der derzeit 16 Mitglieder mehr oder minder intensive Kontakte, darunter auch bezahlte Tätigkeiten, zu den wichtigsten Herstellern von Impfstoffen haben. Weiterhin ist nachzulesen, dass einige der STIKO-Mitglieder sich für das "Forum Impfen" engagieren, das seinerseits finanzielle Unterstützung u.a. der Firma Sanofi-Pasteur-MSD (SPMSD) genießt.
Die Website des „Forum Impfen“ gibt keinen Hinweis auf die finanzielle Höhe dieser Unterstützung.

Angesichts einer hohen Verunsicherung in Bevölkerung und auch in der Ärzteschaft über die Notwendigkeit und Risiken einer Impfung, ist zur Vertrauensbildung eine fachliche und unabhängige Empfehlung von Spezialisten unabdingbar. Dies muss durch uneingeschränkte Offenlegung und die Vermeidung jeglichen Eindruckes der Einflussnahme der Pharmaindustrie sicher gestellt werden. Auch die Bundesregierung hat es versäumt, die Entscheidungsgrundlage ihrer Experten für die - wissenschaftliche - Öffentlichkeit nachvollziehbar und transparent zu machen.

Die Zulassung des Impfstoffs erfolgte durch die europäische Zulassungsbehörde EMEA, deren Arbeit Transparency Deutschland seit Jahren äußerst kritisch beobachtet. Sowohl die Unterstellung der EMEA unter die Generaldirektion Wirtschaft und nicht unter die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz (DG Sanco) der Europäischen Kommission, als auch ihre Finanzierung zu fast zwei Dritteln durch die pharmazeutische Industrie wird als höchst problematisch angesehen, zumal eine Überprüfung der Zulassungsunterlagen durch externe Wissenschaftler grundsätzlich erst nach der erfolgten Zulassung möglich ist.

Kontakt:

Dr. Angela Spelsberg, Vorstandsmitglied
Dr. Christian Humborg, Geschäftsführer
Transparency International Deutschland e.V.
Tel.: 030 / 54 98 98 0

Weitere Informationen zum Sachverhalt:
siehe Webseite
http://www.transparency.de/2009-09-14-Schweinegrippe.1494.0.html


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[13] Pandemie macht's möglich: Tamiflu jetzt auch für Säuglinge
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
(ht) Das Ausrufen der Pandemie durch die Weltgesundheitsbehörde WHO scheint sämtliche Vernunft und Sicherheitsregularien für Arzneimittel auszuhebeln. Obwohl Tamiflu - ein im Grunde wirkungsloses Medikament, gegen das die Influenzaviren zudem immer resistenter (unempfindlicher) werden - mit zahlreichen Todesfällen und psychischen Problemen bei Jugendlichen in Japan in Verbindung gebracht wird und Erfahrungen mit Kindern unter einem Jahr kaum vorliegen, wird es jetzt trotz "begrenzter Pharmakokinetik* und Sicherheitsdaten" im Rahmen der Pandemie auch für Kinder ab 6 Monaten empfohlen. Siehe auch Fachinformation von Sept. 2009 im Vergleich mit der Fachinformation von Januar 2009. Somit dienen unsere Kinder, wenn wir nicht achtsam sind, ungewollt als Versuchskaninchen für den Hersteller Roche.

"Kein Tamiflu für Kinder"

London - Grippemittel wie Tamiflu (Olseltamivir) oder Relenza (Zanamivir) sollten Kindern mit Schweinegrippe nach Meinung britischer Forscher nicht verabreicht werden. Bei Kindern unter zwölf Jahren verminderten die Medikamente die Gefahr einer Weiterverbreitung von Grippeviren nur geringfügig, heißt es in einer im „British Medical Journal” veröffentlichten Studie von Medizinern der Universität Oxford.

Zwar könne die Dauer der Erkrankung um etwa eineinhalb Tage verkürzt werden, eine weit verbreitete Nutzung von Tamiflu könne aber dazu führen, dass das Virus dagegen resistent wird. Gegen eine Anwendung spreche zudem, dass Tamiflu bei etwa 5 Prozent der Kinder emetisch wirke, was zu einer Austrocknung und anderen Komplikationen führen könne. (...) - Apotheke adhoc/dpa vom 11. Aug. 2009
http://www.impfkritik.de/Kein%20Tamiflu%20für%20Kinder


Tamiflu für Säuglinge empfohlen

Berlin - Die europäische Arzneimittelagentur EMEA hat sich dafür ausgesprochen, dass der Neuraminidasehemmer Tamiflu (Oseltamivir) im Pandemiefall künftig auch bei Kindern unter sechs Monaten angewendet werden darf. Zudem sollen künftig Kinder, die mit infizierten Personen Kontakt hatten, auch unter einem Lebensjahr Tamiflu als Prophylaxe erhalten dürfen. Das zuständige Komitee der EMEA stimmte der Zulassungserweiterung zu, teilte die Behörde mit. (...) - Apotheke adhoc vom 28. Sept. 2009
http://www.apotheke-adhoc.de/Nachrichten/Wissenschaft+und+Forschung/7948.html

Produktinformation zu TAMIFLU, Sept. 2009:
www.impfkritik.de/upload/pdf/fachinfo/Tamiflu-Pulver-2009-09.pdf

Produktinformation zu TAMIFLU, Jan. 2009:
www.impfkritik.de/upload/pdf/fachinfo/Tamiflu-Pulver-Roche-2009-01.pdf

*Pharmakokinetik: Die Gesamtheit aller biologischer und chemischer Prozesse im Zusammenhang mit einem Medikament.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[14] Schweinegrippe: "Die in der Dunkelziffer impft man nicht"
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
"Sind die Gefahren der Schweinegrippe übertrieben? Es drängt sich derzeit der Eindruck auf, dass die meisten, die sich zu Wort melden, beim Dreisatz in der Schule gefehlt haben; selbst einfache Quotientenbildung scheint nicht jedermanns Sache zu sein. Artikel in der Zeitschrift „Nature“ beginnen mit der Feststellung, dass Grippeviren schon Millionen Menschen umgebracht haben. Die „Bild“-Zeitung widmet einem einzelnen ernsthaft Erkrankten einen ganzen Artikel und kündigt fünfunddreißigtausend Tote für den kommenden Winter an. In einer Pressemitteilung der Charité wird gefordert, dass entschlossen gehandelt werden müsse, ohne auch nur einen halben Satz auf die quantitative Einschätzung der Bedrohungslage zu verwenden. Und auch seriöse Zeitungen melden, dass es nun in Deutschland den ersten Toten durch die Schweinegrippe gegeben hat. (...)" - FAZ online vom 23. Oktober 2009
http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~ECF83C60270494D258A9DDA41F1A52462~ATpl~Ecommon~Scontent.htm...

Der Autor Prof. Dr. Gerd Antes ist Leiter des Deutsches Cochrane Zentrums und Mitglied der Ständigen Impfkommission (STIKO)


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[15 ]Nach der Pandemie ist vor der Pandemie
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Forscher fürchten immer neue Krankheitserreger

(Göttingen/dpa) Mediziner und Mikrobiologen fürchten nach der Vogel- und der Schweinegrippe noch weitere vergleichbare Infektionskrankheiten.

Voraussichtlich würden sich künftig immer neue Erreger in immer kürzeren Abständen weltweit ausbreiten, sagte der Direktor des Instituts für Hygiene des Uniklinikums Münster, Helge Karch, am Montag bei einer Tagung von Mikrobiologen in Göttingen. Grund dafür sei, dass immer häufiger ursprünglich nur bei Tieren beheimatete Krankheitserreger durch Mutation die Arten-Barriere zum Menschen überwänden.

Warum und wie tierische Erreger sich so entwickeln, dass sie auch Menschen gefährlich werden können, sei vielfach noch nicht geklärt, sagte Karch. Ein Rolle spiele aber offenbar, dass die Zahlen von Menschen und Tieren steigen und dadurch auch die Zahl der Kontakte wachse, sagte Prof. Achim Hörauf, der Direktor des Institutes für medizinische Mikrobiologie an der Universität Bonn. Wegen der überdies zunehmenden Zahl von Fernreisen breiteten sich neue Erreger immer schneller aus. (...) - Schwäbische Zeitung vom 21. Sept. 2009
http://www.szon.de/news/lifestyle/wissen/200909211886.html

Kommentar: Blüht uns demnächst die Floh- und die Maikäfergrippe?

Dieser Artikel bestätigt, was viele Beobachter schon längst vermuten: Es ist eine Illusion zu glauben, nach der Schweinegrippe sei der Pandemie-Wahn vorbei. Die interessierten Branchen bereiten sich bereits jetzt auf die nächsten Umsatzpandemien vor. Es ist absehbar, dass spätestens in drei Jahren die nächste "Pandemie" über uns hereinbricht. Möglicherweise wird sie ja dann Floh- oder Maikäfergrippe heißen - und natürlich wieder nur durch Tamiflu & Co. und Pandemie-Impfstoffe zu bekämpfen sein.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[16] SPD-Bundestagsabgeordneter rät von Schweinegrippe-Impfung ab
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Lassen Sie sich in Deutschland nicht gegen "Schweinegrippe" oder "Neue Grippe" impfen!

29.09.2009: Diese Empfehlung gebe ich als Arzt und Gesundheitspolitiker aus tiefer Sorge um mögliche Nebenwirkung der in Deutschland erhältlichen Impfstoffe, die ohne Not und nur aus Profitgier mit patentierten Zusatzstoff-Kombinationen auf den Markt gebracht werden. Herkömmliche Impfstoffe, die in anderen Ländern sehr wohl mit guter Wirksamkeit existieren, haben die Pharma-Monopolisten mit Hilfe des Paul-Ehrlich-Institutes vom lukrativen Deutschen Markt verdrängt. Hier - zur Kenntnis - eine Mitteilung des unabhängigen Arzneimittel Telegramms, welches die Lage in Deutschland analysiert und, meiner Meinung nach, treffend dargestellt hat. (...) - www.wodarg.de, 29. Sept. 2009
http://www.wodarg.de/show/2771235.html


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[17] Berufsverband der Umweltmediziner rät von PANDEMRIX ab
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
„Schweinegrippe-Impfstoff“ für Patienten mit chronischen Multisystemerkrankungen ungeeignet. Pandemrix® stellt wegen fehlender Sicherheitsnachweise ein erhebliches Gesundheitsrisiko bei Massenimpfungen dar. Wegen der Haftungsfreistellung des Herstellers durch die Bundesregierung liegt das Risiko von Nebenwirkungen und/oder bleibenden Schäden durch den Impfstoff letztlich beim Patienten. (...) - Pressemitteilung des Deutschen Berufsverbandes der Umweltmediziner vom 26. Okt. 2009
http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/10/29/berufsverband-der-umweltmediziner-warnt-vor-schweinegrippe-impfstoff-bei-p...


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[18] Schweiz: Nur eingeschränkter Einsatz von PANDEMRIX
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
PANDEMRIXGenf/Berlin — Anders als in Deutschland darf der wegen seiner Zusatzstoffe umstrittene Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix in der Schweiz nur beschränkt eingesetzt werden. Die Arznei-Zulassungsbehörde des Landes entschied, dass der Impfstoff nicht bei Schwangeren, Kindern unter 18 Jahren und Senioren über 60 angewandt werden darf. Weltweit wurden in nur einer Woche 700 neue Todesfälle durch die Schweinegrippe gezählt.

Die Schweizer Zulassungsbehörde Swissmedic erklärte zur Begründung für die Pandemrix-Einschränkungen, ihr lägen Daten zur Wirkung der Impfung auf Erwachsene vor, jedoch keine Forschungsergebnisse zu Schwangeren und sehr wenige zu Kindern. Der Impfstoff des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline ist umstritten, weil er verstärkende Zusätze und quecksilberhaltige Konservierungsstoffe enthält. (...) - AFP vom 30. Okt. 2009
http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5hlpl0dwnIsHn0OA6oKtyzPOvdEvg

Originalmeldung von SWISSMEDIC:
http://www.swissmedic.ch/aktuell/00003/01111/index.html?lang=de


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[19] Pandemie-Impfstoffe: Offener Brief eines Internisten
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Paderborner Internist Dr. med. Jürgen Seefeldt kritisiert das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), die deutsche Zulassungsbehörde für Impfstoffe in einem offenen Brief. Das PEI verharmlose systematisch die Risiken der im Impfstoff enthaltenen Zusatzstoffe. Hier der genaue Wortlaut dieses offenen Briefes: http://www.s-o-z.de/?p=10532


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[20] Großbritannien: Mädchen stirbt nach HPV-Impfung
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
In Großbritannien ist ein Mädchen nach einer Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs gestorben. Die 14-Jährige sei krank geworden, nachdem ihr das Serum Cervarix des Herstellers GlaxoSmithKline injiziert worden sei, teilten die Gesundheitsbehörden in der Nacht zu Dienstag mit. Das Mädchen sei später in einer Klinik verstorben.

Eine Verbindung zwischen dem Impfstoff und dem Tod sei noch nicht gesichert. Der Leichnam werde nun obduziert. Das Mädchen nahm demnach an einem Impfprogramm teil, das derzeit an den britischen Schulen läuft. "Der Vorfall ereignete sich, kurz nachdem das Mädchen ihre Impfung an der Schule erhalten hat", erklärte die Behörde. Der Fall werde schnell und umfassend geprüft. Den Angaben zufolge klagten mehrere Mädchen nach der Gabe von Cervarix über Schwindel und Übelkeit. Sie seien aber nicht ins Krankenhaus eingewiesen worden. (...) - Süddeutsche Zeitung online vom 29. Sept. 2009

Siehe auch: http://www.guardian.co.uk/uk/2009/sep/28/hpv-cervical-cancer-vaccine-death


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
[21] Impressum
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der "impf-report" Nachrichtendienst ist ein kostenloses Angebot des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin. Die Inhalte des "impf-report" Newsletters und der "impf-report" Zeitschrift sind nicht identisch. Eine kostenlose Leseprobe der Zeitschrift können Sie bei untenstehender Adresse anfordern.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Alle Texte ohne Gewähr. Ich fordere meine Leser ausdrücklich auf, jede in dieser Publikation verbreitete Aussage, sei sie für oder gegen das Impfen, sorgfältig zu prüfen! Ich kann keine Verantwortung für die Folgen gesundheitlicher Entscheidungen übernehmen, die sich auf diese Publikation berufen. Bitte ziehen Sie immer rechtzeitig einen Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens zu Rate. Alle Rechte bei Hans U. P. Tolzin bzw. den jeweiligen Autoren.

Kontakt:
Hans U. P. Tolzin
Marienstr. 9
70771 Leinfelden-Echterdingen
Fon 0711/7941 319-1
Fax 0711/7941 319-2
Webseite: http://www.impf-report.de
Email: redaktion@impf-report.de


melden
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden