weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondlandung der U.S.A.

3.018 Beiträge, Schlüsselwörter: Fake, Betrug, Mandlandung

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 14:36
@UffTaTa

tztz, du darfst doch nicht von tatsächlichen gegebenheitenim
luftleeren raum ausgehen sondern davon wie das im studio aussehen hätte müssen wenndie
amis nicht zu doof gewesen wären das ordentlich zu faken.

wie kann manauch so
schusslich sein das landemodul nur per kran abzusetzen ohne gleichzeitig mitdruckluft
mal eben den sand hochzupusten.
grober fehler des regisseurs *lol*

wenn ich
was nicht wahr haben will, kann das auch nicht so sein ...
*gg*


melden
Anzeige

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 14:40
<<<was nicht wahr haben will, kann das auch nicht so sein ... <<<

ich weis, da kann man erklären und nachweisen was man will, ist sinnlos, die USAbombt Lehmhütten und deswegen ist die Mondlandung ein Fake und ihr glaubt ja jedenScheiss der auf Nicht-VT-Seiten steht, ...jajaj, so ist das wohl.... :-(


melden
kamehl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:00
noch´n mystery: tagsüber herrschen auf dem Mond ca. + 130 ° Celcius - also nicht ganzso kalt wie man sich den Mond so vorstellt. Die Astronauten machten mit vor Hitze nichtgeschützten Hasselblad-Kameras ihre Bildchen - bittschön, leg mal im Backofen neFilmrolle ab und dreh auf 130 Grad :) ich weiß nich, ich weiß nich - und die Helmvisierehatten die auch teilweise noch hochgeklappt, hatten die ne gute Klimaanlage in ihrenAnzügen, tztztz


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:22
jajaja und alles bitte schön extra vorkauen, immer und immer wieder.

Würde dichdie Antwort auf diese Fragen interesieren so könntest du diese ein paar Seiten weitervorne in diesem Thread lesen und ein paar Seiten weiter vorne... und ein paar Seitenweiter vorne ..... oder in 2 Minuten im I-Net finden.

Du findest doch auch dieMondlügenseiten, dann such doch auch mal andere Infos, oder lies doch einfach mal denThread.

Ich wiederhole mch jetzt auf jedenfall nicht zum x-ten mal im gleichenThread.


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:25
und dieses ewige nachgeplappere der immer gleichen Märchen nennt sich dann "kritschesNachdenken", "nichts vormachen lassen", "überprüfen" und was der grandiosenSelbstüberschätzung mehr.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:26
OMFG! Es geht schon wieder los...:|

@kamehl: Setzen! Sechs!


melden
klebe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:26
@UffTaTa
Ich beneide Deine Ausdauer hier in diesem Thread!


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:27
P.S. ich kann es mir nicht verkneifen, von wegen Ofen, wenn der ein Umluftofen ist wirdsich garantiert nichts passieren, bei allen Anderen muss man sich jeweils die Bauweiseanschauen, eine allg. Aussage ist nicht möglich.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:29
Und meine Ausdauer beneidet mal wieder keiner! Toll!

Naja, ich brauch keineFans...

:}

:D


melden
klebe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:35
Sorry Hybrid.Ant, auch Deine Ausdauer bewundere ich! ;)


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 17:36
Ok, jetzt geht's mir besser. Danke! ;)


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 18:00
und überhaut sind das grundsätzlich die falschen Fragen.

Die richtige Frage wärenämlich die:

Wie konnte die Welt übersehen das die Fernsehbilder nicht vom Mondkamen sondern von der Erde!!!

Und das obwohl alle Emfänger der Erde die Sendungmitschnitten? auf allen Kontinenten der Welt??? Und keinem Hobbyfunker, keinemFunktechniker, niemand ist das aufgefallen das der Sender nicht um den Mond kreistesondern hier auf der , einmal in 24h sich unter dem Mond herumdrehenden Erde war???



Ach so, sie waren in einer niedrigen Umlafbahn um die Erde, nicht auf derErde, ach so????

Und dann ist niemand aufgefallen das sich der Sender nicht beimMond, sondern im Orbit um die Erde befindet?? Und deshalb alle paar Stunden einmal dieErde umkreist??? Und deshalb auch nur zeiotweise von jedem Sender zu empfangen war??? unddeshalb von den Empfangsanlagen verfolgt werden musste???


Das alles hatkeiner bemerkt?? Da haben also die Funktechniker die Antenne nachgeführt anstelle auf denMond zu riochten und keiner hats gemerkt????


Sowas auch


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 18:25
soweit ich das verfolgt habe, gingen die bilder live vom mond, erstmal nach australienund dann erst nach usa....
also zeit und raum genug etwas zu manipulieren...^^

ausserdem, was die amateurfunker angeht, wäre die hälfte der weltbevölkerung vomabhören des funkverkehrs ausgeschlossen gewesen, da sie sich zu dieser zeit auf der, demmond abgewandten seite befunden haben.

auch ergibt sich bei den ständigenverweisen auf die funker, ein weiteres problem.

selbst wenn weltweit,schätzungsweise eine halbe millionen amateure (stark übertrieben), den funkverkehrverfolgt haben, so sind diese insgesamt so weit verstreut, dass sie im endeffekt, selbstwenn ihnen vereinzelt anomalien aufgefallen wären. nicht die möglichkeiten zu einergruppierung und bündelung ihrer zweifel gehabt hätten...

falls sich irgendwo,auf der dem mond zugewandten seite, zweifel über die echtheit der mondlandung zu wortgemeldet hätten, so wären dies einzelstimmen gewesen, die gegen die masse menschen, dieam fernsehen von der echtheit überzeugt wurden, einfach nicht angekommen wären...

nebenbei eine gute erklärung für die, in allen ländern dieser erde zur gleichen zeitaufgekeimten zweifel...^^

wer mit seiner wahrheit keine lobby hat, der hältentweder irgendwann den mund und denkt sich seinen teil, oder schafft sich eine...


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 18:55
<<<soweit ich das verfolgt habe, gingen die bilder live vom mond, erstmal nachaustralien und dann erst nach usa....
also zeit und raum genug etwas zumanipulieren...^<<

die offiziellen Fernsehbilder vielleicht, es wurde aberauch die Orginal Funkverbindungen empfangen. Hundertfach auf der Erde, nicht nur von denspeziellen Empfangsanlagen.

<<<ausserdem, was die amateurfunker angeht,wäre die hälfte der weltbevölkerung vom abhören des funkverkehrs ausgeschlossen gewesen,da sie sich zu dieser zeit auf der, dem mond abgewandten seite befunden haben. <<

genau, und alle 12h die andere Seite. Und wie lang hat das alles gedauert undwas soll nun alles gefaket sein??

<<<selbst wenn weltweit,schätzungsweise eine halbe millionen amateure (stark übertrieben), den funkverkehrverfolgt haben, so sind diese insgesamt so weit verstreut, dass sie im endeffekt, selbstwenn ihnen vereinzelt anomalien aufgefallen wären. nicht die möglichkeiten zu einergruppierung und bündelung ihrer zweifel gehabt hätten..<<<

doch, die"Anomalien" sind so krass (Sender am "fixen" Mond, Sender auf der mitrotierenden Erde,Sender auf einem schnell um die Erde rotierenden Sateliten) das das jedem auffällt. Esist nämlich so wie du geschrieben hast. Immer nur ein Teil konnte es hören und zwar zuanderen Zeiten als wenn sich der Sender irgendwo anderst aufgehalten hätte.

Wäredies nämlich der Fall gewesen (Sender irgendwo anderst) dann hätten weltweit die vorherausgerechneten Empfansgzeiten vollkommen nicht gestimmt. Der Sender wäre zu völliganderen Zeiten und in vollkommen anderen Zeitabständen zu hören gewesen.

Und daswäre garantiert JEDEM aufgefallen, oder nicht???


<<<nebenbei einegute erklärung für die, in allen ländern dieser erde zur gleichen zeit aufgekeimtenzweifel..<<<

passend zur Veröffentlichung der enstprechenden Lektüre???


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 18:58
@unerwünscht

oder sag doch einfgach mal, ab wann war die Mondlandung gefakedund wo sollten sich die Astronauten aufgehalten haben??

Dann schauen wir mal wiesie zu empfangen gewesen wären (zu welchen Zeiten und Zeitabständen).


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 19:21
@unerwünscht

also was ist nun?
Ist das nun klar?

Je nach Ort desSenders (Erdumlaufbahn oder Erde) ist der Funkverkehr weltweit zu völlig anderen Zeitenund aus völlig anderen Richtung zu empfangen als er sollte.

Z.B. aus der, demMond abgewandten Erdseite. (Sender auf Erde oder Erdumlaufbahn)
Dann hören die Leutedas Gespräch mit, aus einer völlig anderen Richtung als es sollte und obwohl sie esgarnicht empfangen können dürften.

Und das ist niemand aufgefallen??

Hat einer der VTler dafür eine Erklärung???


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 19:30
hat sich eigentlich mal jemand gefragt woher die Mondlüge kommt???


Genau,

die Russen waren es. Die haben die Mondlandungslüge in die Welt gesetzt:

Der Moon Hoax wurde vom russischen Geheimdienst verbreitet, um den Wettlauf zum Monddoch noch nach über 30 Jahren zu gewinnen.

Wie allgemein bekannt ist, gab es denWettlauf zum Mond: USA und UdSSR wetteiferten um die erste Mondlandung. Die Details dessowjetischen Mondprogramms wurden im Westen erst zur Zeit Gorbatschows bekannt. Esscheiterte an drei Dingen : zu wenig Geld, zu später Beginn und Streit zwischen denbeiden Konstrukteuren Gluschko und Koroljow.

Nun unterstützt der russischeGeheimdienst KGB Moon Hoaxer mit angeblichen Beweismaterial und "Erklärungen" um großeTeile der USA dazu zu bringen zu glauben, dass es keine Mondlandungen gab. Wenn diesgelungen ist, wird man dasselbe sagen wie schon 1969: "Wir haben nie ein bemanntesMondprogramm gehabt und dadurch viel Geld gespart." Nun nur noch ergänzt um einen neuenPassus: "Aber die Amis haben Milliarden zum Fenster rausgeschmissen und sind nie auf demMond gelandet."
Wie kann man das beweisen ?

1. Nun es gibt eine Reihe vonBeweisen für die Anti-Moon Hoax Theorie. Zm einen die Unzahl an retuschierten Photos undBehauptungen. So viel kann sich einer gar nicht ausdenken und herstellen. Dazu brauchtman schon einen größeren Aufwand. Diesen kann sich ein Geheimdienst leicht leisten.Privatpersonen nicht. Zudem kann sich ein einzelner gar nicht so viel Unsinn ausdenken.Dumme Personen würden vielleicht auf einen oder zwei Dinge kommen, aber nicht auf soviele. Intelligente Personen würden aber nach ein paar gefundenen Einwänden anfangen zurecherchieren und dann sehr schnell erkennen, das sie falsch liegen. Also muss jemandgezielt diese Behauptungen ausgedacht haben in der Absicht das Mondprogramm zudiskreditieren.
2. Die Vorgehensweise der Moon Hoaxer spricht dafür. Es ist ja nunnicht so, dass diese das gesamte Material der Apollo Missionen (Dokumente, Bilder,Aufzeichnungen, Forschungsergebnisse) gesichtet haben um ihre Theorie zu prüfen. Wenndies der Fall wäre, so wären ihnen selbst Gegeneinwände gekommen. Nein alle gehen andersvor: Sie behaupten etwas das nicht stimmt und suchen in mehrfach kopierten Fotos nachAnhaltspunkten die für diese wirre Behauptung spricht. Material das dagegen spricht wirdignoriert. In Newsgroups fällt mir auf, das ein Moon Hoaxer eine Frage stellt und damiteine Diskussion entfesselt, die z.B. im eher schlecht besuchten Forum de.sci.raumfahrtinnerhalb von 2 Tagen über 100 Postings erreicht. Nach einigen Mails am Anfang postet derMoon Hoaxer aber nicht mehr. Es gilt also nur darum Aufmerksamkeit zu erregen, dieTheorie zu verbreiten, nicht um eine echte Diskussion. Eine paar Wochen später macht erdasselbe noch mal oder sucht sich eine neue News Group. In Fernsehsendungen sitzen sie imSessel und geben ihr Statement ab, ohne allerdings sich Mühe zu machen Beweisevorzulegen. Das dürfen die Redakteure selbst tun. Die Moon Hoaxer selbst sind zu dummdazu, sie sind indoktriniert worden ihre Botschaft möglichst massenwirksam zu verbreiten,können aber nicht mehr.
3. Die Moon Hoax Anhänger: Das wichtigste um eine Meinungdurchzusetzen ist es genügend Multiplikatoren zu haben, d.h. öffentlich wirksam zu sein.Wenn man zum Beispiel als Präsident der USA die Möglichkeit hat auf allen TV Kanälenjeden Tag zu wiederholen, das Saddam Hussein die USA angreifen will und man sich dahervor ihm schützen muss, dann glauben dass nach einem Jahr in den USA so viele, dass mantatsächlich Krieg führen kann. Wenn man präsent sein will, muss man also entweder soprominent sein, dass man dauernd im Fernsehen kommt oder man muss sehr viele Leuterekrutieren die diese Idee verbreiten, neue Anhänger gewinnen, bis schließlichÖffentlichkeit auf das Phänomen aufmerksam wird und darüber berichtet. Von den Zuschauernwerden wieder einige meinen, das wäre korrekt und so wird dies zur Massenbewegung.
4. Die Bildung der Moon Hoaxer: Auffallend ist das die meisten Moon Hoaxer einfachephysikalische Zusammenhänge nicht kennen und auch nicht mit dem Raumfahrtprogrammvertraut sind. Literaturwissenschaftler und Truckfahrer stellen ihre Theorien imFernsehen vor ! Wären Sie zu den Schlussfolgerungen selbst gekommen, so hätten sie sichvorher informieren müssen. Wenn die Behauptungen aber nur einstudiert sind, so ist eineVorbildung oder Kenntnis des Raumfahrtprogramms nicht nötig. Es geht schließlich nurdarum immer dieselben Parolen öffentlich zu verbreiten. Dazu passt, dass auch unter denMoon Hoaxern niemand dabei ist der bekannter Raumfahrtkenner ist. Offensichtlich warendiese nicht für den KGB anwerbbar.
5. Das Fehlen des politischen Umfelds in allenMoon Hoax Theorien. Würde man dies aufnehmen, so wäre sehr bald auch von dem russischenMondprogramm die Rede. Da es aber gerade darum geht dieses zu vertuschen, sind alle MoonHoaxer instruiert worden sich nur auf die Technik zu beschränken. Sonst könnte man auchauf Fragen kommen, welche die Moon Hoaxer nicht beantworten können. Zum Beispiel warumdie Russen damals den Amis zur Mondlandung gratuliert haben, wo sie doch dank desGeheimdienstes wussten, dass alles erfunden war, anstatt diesen Skandal politischauszuschlachten.
6. Die Einbeziehung von CIA und Nixon. Nach der Moon Hoax Theoriesoll die Idee von der CIA gekommen sein, nachdem man zum Schluss gekommen war das dieechte Mondlandung zu gefährlich sei. Nixon soll dies befürwortet haben. Damit macht sichder KGB den schlechten Leumund von Nixon zu Nutze, der schließlich in der WatergateAffäre seine Gegner ausspionieren ließ. Da in den USA sowieso jeder glaubt, dass man aufSchritt und Tritt von der CIA überwacht wird, klingt dies bei den Amis auch sehrglaubwürdig.


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 19:30
@UffTaTa

schön, dass du dich mit deinen beiträgen selbst bedienst....

ich habe gerade etwas wenig zeit....nicht hetzen....*g*


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 20:01
Zu den Funkamateuren:
Nicht nur Privatpersonen haben seit Sputnik (und davor) alleSender, die irgendwann mal um die Erde flogen verfolgt.
Hochschulen, Sternwarten,etc. etc. verfolgen und verfolgten alle fliegenden Sender weltweit, und können/konntensehr wohl erkennen, woher das Signal kam und welchen Weg es genommen hat, ob vom Mond,aus der Mondumlaufbahn, der Erdumlaufbahn oder gar von der Erde.
Für Schwindel bleibtda kein Raum.

Es gibt ja auch noch die Geschichte über von Funkamateuren"enttarnte" sowjetische Raumflughäfen.
Und so als Bsp.: Die sternwarte Bochum hatMitte der 60er schon Wettersatelliten verfolgt und deren Daten ausgewertet.

ZurMondlandung war also deutlich mehr am Start, als eine Hand voll "Auserlesener". Wie esfür den privaten Amateur geht, stand zu jener Zeit z.B. in der Funkschau.


melden
Anzeige
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.11.2006 um 20:13
was die funkamateure aufgefangen haben, kam doch wohl über satellit, oder nicht?
alsohaben sie signale aufgefangen, die von der umlaufbahn der erde stammten...
wie stelltman denn als amateurfunker fest, ob das empfangene signal vorher vom mond zu diesemsatelliten gesendet wurde, oder ob es von der erde kam und lediglich zurückgeworfenwurde...? (das hinsignal, könnte verschlüsselt getätigt worden sein...)

was istmit zeitverzögerung, was mit den sieben stunden ohne signal, während der mondlandeung?

schön, dass hier immer alles als so logisch und einwandfrei dargestellt wird.
manche argumente, und deshalb melde ich mich hier überhaupt zu wort, funktionierengerade wegen ihrer eventualitäten, leider in beide richtungen.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Projekt Blue Beam265 Beiträge
Anzeigen ausblenden