weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

208 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikileaks, Sexualstraftat
Bewusst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 12:50
Wie er da aufsteht beim Interview...naja...
@truman

Daran versuchst Du Dich jetzt also aufzubäumen? Es geht mir in dem Video um den Vergewaltigungsvorwurf... das sprichst Du hier nicht an.

Bleibe beim Thread-thema! Und versuche nicht abzulenken...


melden
Anzeige

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 12:53
Bewusst schrieb:Daran versuchst Du Dich jetzt also aufzubäumen?
Nein. Ist aber trotzdem interessant. Er soll Klartext sprechen, und nicht abhauen. Ich will Transparenz.


melden
Bewusst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 12:55
@truman

Und was sagst Du zu den Vergewaltigungsvorwürfen im Video? Hättest Du Dich lieber mal dazu geäusert, so haste wieder mehr Spam auf Deinem Konto.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 12:57
Bewusst schrieb:Und was sagst Du zu den Vergewaltigungsvorwürfen im Video?
Ist auch interessant, nur hätte ich dazu gerne etwas aus seinem Mund gehört. Er läßt ja jede Menge Raum für Spekulationen, wenn er einfach abhaut.

Bilder sagen oft mehr als Worte...Bewegte Bilder noch mehr...


melden
Bewusst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:01
truman schrieb:Ist auch interessant, nur hätte ich dazu gerne etwas aus seinem Mund gehört. Er läßt ja jede Menge Raum für Spekulationen, wenn er einfach abhaut.
Für mich ist seine Unschuld damit so gut wie bewiesen. Schon krass was die Frauen über Rache im I-net schreiben... "Das Opfer muss leiden"


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:06
Bewusst schrieb:Für mich ist seine Unschuld damit so gut wie bewiesen.
Möglich, ich muss es zum Glück nicht entscheiden...sieht ja nach Aussage gegen Aussage aus.

Alle schimpfen wieder mal über Amerika...Für diese Geschichte sind zwei Frauen aus Schweden verantwortlich.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:10
@truman
truman schrieb:Alle schimpfen wieder mal über Amerika...Für diese Geschichte sind zwei Frauen aus Schweden verantwortlich.
hehe. das ist geil. nix kapiert?


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:21
Contragon schrieb:das ist geil. nix kapiert?
Doch :-)
Ich sehe den Zusammenhang zwischen Amerika und den zwei Frauen nicht...Du etwa? Dann schieß los...aber mit Beweisen! Ich warte!! Beweise, nix Spekulationen! Verstanden?

PS: Jeder kann eine Anzeige zurückziehen/richtig stellen was auch immer...


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:24
@Contragon
Bitte liefere uns doch Beweise für ein konspiratives Zusammentreffen zwischen Anna Ardin und dem CIA.

;)

@truman

Befinden wir uns nicht international in einer Art trueman-show? Ich denke schon. Das Licht fällt auf uns und den von denen im Hintergrund produzieren Schein, damit die im Hintergrund die Taschenlampen behalten können.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:28
@truman
@mitras

hehe. ich hocke leider in keiner geheimdienstzentrale :)
wenn ihr beweise wollt könnt ihr gerne nachforschen...über ergebnisse würde ich mich freuen.

ich brauch keine beweise die sache ist für mich eindeutig. egal was bewiesen wird oder nicht.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:29
@Contragon
Dann hast Du nix kapiert...Stichwort: Rache?


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:30
Was ist schon Rache gegen Einfluss und Geld?


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:34
Anscheinend wird Assange verhört und dann wird erst entschieden, ob überhaupt Anklage erhoben wird...also, wenn Amerika dahinter stehen würde...warten wir einmal ab.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 13:45
Scheint als würde das Verhör grade statt finden.


http://www.shortnews.de/id/865367/WikiLeaks-Gruender-Julian-Assange-von-britischer-Polizei-verhaftet

Um etwa 9:30 Uhr wurde Julian Assange, der Gründer der Whistleblower-Plattform WikiLeaks, von der britischen Polizei verhaftet.

Wegen einer Fahndungsmeldung aus Schweden, laut der Assange die sexuelle Belästigung zweier Frauen vorgeworfen wird, und aufgrund der Tatsache, dass er sich in Südengland aufhielt, war es Pflicht der Behörden, ihn festzunehmen.

Die Regierung in Washington beobachte das Geschehen sehr genau.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 16:25
Ist doch ein alter Hut, der aber leider immer noch zieht.
Diskreditiere eine Person und mache ihn so unglaubwürdig dann kann er behaupten was er will und man kann somit mit Ihm machen was man will.
In der DDR hieß dieses " Spiel " Zersetzung einer Person.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 16:40
Chesus schrieb:Diskreditiere eine Person und mache ihn so unglaubwürdig dann kann er behaupten was er will und man kann somit mit Ihm machen was man will.
An der Echtheit oder Glaubhaftigkeit der Dokumente wird ja meines Wissens nicht gezweifelt, oder doch? Hast Du da andere Infos?


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 16:50
@truman
truman schrieb:An der Echtheit oder Glaubhaftigkeit der Dokumente wird ja meines Wissens nicht gezweifelt, oder doch? Hast Du da andere Infos?
Ich bezog mich auf die Anschuldigung des Sexualstraftäter´s gegen Ihn, was der Diskreditierung seiner Person gilt. Aber, dass die Echtheit oder Glaubhaftigkeit der Dokumente angezweifelt werden wird sich wohl nicht ändern außer, das wäre der nächste Schritt seiner Häscher.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 17:42
zitiert von Sarina2 : Diskussion: Julian Assange kündigt Enthüllungen über UFOs an

Nach normalen Rechtsverständnis spricht man von einer Vergewaltigung, wenn eine Person eine andere gegen ihren Willen unter Anwendung von Gewalt zum Vollzug des Beischlafs nötigt. Die Betonung liegt auf dem Wort „Gewalt“. Das ist aber nicht in allen Ländern so.

In Israel gilt auch einvernehmlicher Sex als Vergewaltigung, wenn der Mann eine falsche Identität angibt, also wenn zum Beispiel eine Israelin mit einem Palästinenser willentlich Sex hat, er aber sich als Jude ausgibt und sie es später herausfindet er wäre keiner. Obwohl sie nicht genötigt wurde, den Beischlaf willentlich wollte, reicht eine falsche Angabe des Mannes völlig aus, um für Jahre im Gefängnis zu landen. In meinen Augen ist das Rassismus.

Auch in Schweden ist der Gesetzesparagraf der Vergewaltigung weltfremd und widerspricht jedem normalen Verständnis. Dort ist einvernehmlicher Sex auch dann eine Vergewaltigung scheinbar, wenn kein Kondom benutzt wird, eine strafbare Handlung des Mannes, die mit einem Minimum von zwei Jahren bestraft wird. Klingt völlig lächerlich, aber diesem Vorwurf ist Julian Assange ausgesetzt und er wird deshalb weltweit mit Haftbefehl gesucht.

In Schweden ist die Rechtslage so absurd, eine Frau kann nicht wirklich sagen ob sie vergewaltigt wurde, sondern das bestimmt der Staatsanwalt. Man muss nämlich Jura studiert haben um zu wissen ob man das „Opfer“ einer Vergewaltigung ist. Das ist jetzt kein Scherz.

Deshalb ist Schweden wahrscheinlich auch das Land mit den meisten Vergewaltigungen auf der Welt, obwohl die meisten nach deutschem Recht gar keine wären, da keine Gewalt involviert ist. Schweden ist damit eine Lachnummer was das betrifft und nicht das moderne und liberale Land wie es sich nach aussen gibt und man allgemein meint.

Jetzt verstehen wir viel besser, warum Julian Assange überhaupt diesem Vergewaltigungsvorwurf ausgesetzt ist. Er tappte ahnungslos in eine Falle, die jedem Ausländer der die Gesetzeslage in Schweden nicht kennt passieren kann. Er hatte Sex mit zwei Frauen die das bewusst wollten, einen sogenannten one-night-stand, der anfänglich mit einem Kondom begann und ohne einem endete und schwups ist man ein Vergewaltiger.

Das ganze fing im August an, mit der Weitergabe der Information an die Boulevardpresse, Assange wäre der Vergewaltigung beschuldigt und mit Haftbefehl gesucht. Diese Nachricht ging wie ein Lauffeuer rund um die Welt. Noch am selben Tag wurde der Haftbefehl aber zurückgezogen, weil es „keine Beweise“ dafür gab. Er durfte Schweden verlassen. Nur, der immense Schaden an Assanges Reputation war dann unwiderruflich geschehen.

Jetzt drei Monate und drei Staatsanwälte später, ist die schwedische Justiz zur Entscheidung gelangt, mit der Strafverfolgung doch weiterzumachen. Wie ich vorher sagte, ein eingewilligter Sex der mit Kondom anfing aber ohne endete, ist in ihren Augen nicht eingewilligt, also eine Vergewaltigung, eine willkürliche juristische Auslegung. Wenn man so will, haben wir hier eine Straftat ohne Opfer und sowieso überhaupt keine Gewalt im Spiel, eine Tatsache die in anderen europäischen Ländern eine sofortige Einstellung des Verfahren bedeuten würde.

Auch ein Vorwurf der Angabe einer falschen Identität, wie es in Israel als Grund ausreicht, ist hier nicht gegeben. Die Frauen wussten wer er ist, sie prahlten sogar danach mit seiner „Prominenz“. Sie sind um die 30 Jahre alt, also keine Minderjährigen und haben vermutlich reichlich sexuelle Erfahrung. Es gibt auch keine Hinweise auf Drogen oder andere bewusstseinsstörende Substanzen, die ihren Willen beeinflusst hätte.

Die “Damen”, Anna Ardin und Sofia Wilén, sind sogar hergegangen und haben sich danach gegenseitig Tweets und SMS über ihre „Eroberung“ einer bekannten Persönlichkeit zugeschickt und damit angegeben. Die eine hat die ander nicht gewarnt, sie wäre vergewaltigt worden, nein, sie haben ihre tollen Erlebnisse ausgetauscht. Das macht die Sache völlig unglaubwürdig. Wo ist da ein Verbrechen?

Wer ist Anna Ardin überhaupt? Sie ist eine Christin, Feministin, Sozialdemokratin, Tierschützerin und Abtreibungsgegnerin aus der linken Szene. Sie war verantwortlich für Gleichstellungsfragen in der Studentenvereinigung der Universität Uppsala, wofür sie einen Auszeichnung bekam. Auf ihrem Blog beschreibt sie sich als:

"Politwissenschaftlerin, Kommunikatorin, Entrepreneurin und freie Schriftstellerin mit speziellen Wissen über Glauben und Politik, Gleichstellung von Mann und Frau, Feminismus und Lateinamerika.“ Also nicht gerade ein unbedarftes armes Hascherl vom Lande, das keine Ahnung von Sex hat und was es bedeutet.

Nach der „Vergewaltigung“ ging Ardin sogar her und hat zu Ehren von Assange eine Party in ihrer Wohnung geschmissen und schickte Tweets an ihre Freunde, in denen sie sich entzückt ausdrückte.

Am Samstag den 14. August schrieb sie um 14:00 Uhr auf Twitter:

„Julian will auf eine Langusten-Party gehen, hat jemand einige Stühle frei heute oder morgen?“

Am frühen Morgen des 15. August um 2:00 Uhr schriebe sie auf Twitter:

„Sitze draussen um 2:00 und friere nicht mit der Welt coolsten smartesten Leuten, es ist fantastisch!"

Sie hat dann alles getan um diese verräterischen und ihrer Behauptung widersprechenden Tweets zu löschen, aber sie sind der Welt trotzdem erhalten geblieben. Die SMS-Nachrichten zwischen den Frauen sind nicht öffentlich bekannt, aber die Staatsanwaltschaft hat sie. In keiner ist von Vergewaltigung die Rede.

Die SMS-Texte zeigen einen gemeinsamen Plan, wie man die schwedische Boulevard-Zeitung „Expressen“ vorher kontaktieren kann, um die Rufschädigung von Assange so gross wie möglich zu machen. Dabei sind sie zusammen zum Vortrag von Julian Assange gegangen, welche ihre politische Gruppe organisiert hat und haben sich als grosse Fans ausgegeben. Haben ihn umschmeichelt, belagert und eingeladen.

Was das Motiv für das Vorgehen von Ardin sein könntet, hat sie im Internet als Anleitung unter dem Titel „Rache ist süss“ veröffentlicht, wie man Rache an seinem fremdgehenden Freund ausüben kann. Siehe hier. Dort schreibt sie:

"Manchmal ist es schwierig weiter zu machen ohne eine Art von Heimzahlung. Als Mensch sollte man das verstehen. In diesem Fall war ich sehr verärgert über einen ehemaligen Verlobten, der mich über eine lange Zeit hintergangen hat. Meine Revanche bestand zu diesem Zeitpunkt darin, in dem ich dies gepostet habe."

Musste Julian Assange als Ersatz für die Rache an ihrem Ex-Verlobten herhalten?

Arden und Wilén sind am 20. August, also fast eine Woche nach ihren begeisterten Tweets, gemeinsam zur Polizei gegangen, um scheinheilig „nur Rat zu suchen“, eine Möglichkeit in Schweden nicht wegen falscher Beschuldigung belangt zu werden. Sie suchten diesen „Rat“, nachdem sie sich gegenseitig abgesprochen hatten. Dabei resultierte aus der Sitzung eine Anzeige wegen Vergewaltigung, eine die gar keine ist, wo eingewilligter Sex mit absurder Rechtsauslegung in eine verwandelt wurde. Die Einwilligung der beiden Frauen wurde sogar von der Staatsanwaltschaft bestätigt.

Es geht hier nicht unbedingt um das Gesetz über Sexualdelikte selber, sondern wie es in der juristischen Praxis angewendet wird. Wie tief ist der Ansatz für nicht eingewilligten Sex, der in anderen Ländern viel höher liegt. In Schweden wird das willkürlich ausgelegt. Dort liegt der Fehler und der Kritikpunkt. Ein gemeinsam gewollter Sex wird nachträglich in einen ungewollten verdreht, was nur ein Jurist mit absurder Logik verstehen kann, aber nicht ein normal denkender Mensch.

Wir haben hier also eine Feministin mit ihrer gleichgesinnten Freundin, die Expertin ist im Gleichstellungsrecht, die eingewilligten Sex mit Assange trieben, die danach feierten, zusammen ausgingen und darüber prahlten und anschliessend nach Tagen doch fühlten oder man ihnen einredete, sie wurden gegen ihren Willen sexuell missbraucht, obwohl es keine Beweise dafür gibt, die auch noch zum Vortrag ihres angeblichen Peinigers gingen, um dann zur Polizei zu rennen und es sofort der Presse melden, damit die ganze Welt es weiss. Gibt es eine Bezeichnung für solche Frauen? Ich wüsste schon eine.

Das eine Staatsanwaltschaft bei dieser Faktenlage überhaupt die Frechheit hat Assange anzuklagen und einen Haftbefehl via Interpol ausstellt, ist ein Skandal und widerspricht jedem normalen Rechtsempfinden. Nicht Assange sollte vor Gericht stehen, sondern die beiden Frauen und das schwedische Rechtssystem selber, dass so eine Unverschämtheit überhaupt zulässt.


melden

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 17:58
@13am
Nur mal eine Frage, da seit dem Vertrag von Lissabon das EU-Recht über dem Länderrecht steht, werden doch dort bestimmt andere Richtlinien für diesen Straftatbestand aufgelistet sein, auf die Er sich berufen kann, da er selbst ja nicht einmal Schwedischer Staatsbürger ist, sondern ein Politischer Flüchtling mit Australischer Staatsbürgerschaft.


melden
Anzeige

Ist der Wikileaks-Gründer ein Sexualstraftäter?

07.12.2010 um 18:12
Sarina2 schrieb:
In Israel gilt auch einvernehmlicher Sex als Vergewaltigung, wenn der Mann eine falsche Identität angibt, also wenn zum Beispiel eine Israelin mit einem Palästinenser willentlich Sex hat, er aber sich als Jude ausgibt und sie es später herausfindet er wäre keiner.
Interessanter Beitrag. Ich muss sagen, dass ich von derartigem Unsinn zum erstem Mal höre.
Auch wenn ich keinen Grund sehe, mich vor dem Sex als jemand auszugeben, der ich danach nicht mehr sein will. Aber ich kenne die Zustände in besagter Region zu wenig, als dass ich hier urteilen könnte, was wohl die richtige Verhaltensweise wäre.

Sarina2 schrieb:
13am schrieb:Auch in Schweden ist der Gesetzesparagraf der Vergewaltigung weltfremd und widerspricht jedem normalen Verständnis. Dort ist einvernehmlicher Sex auch dann eine Vergewaltigung scheinbar, wenn kein Kondom benutzt wird, eine strafbare Handlung des Mannes, die mit einem Minimum von zwei Jahren bestraft wird.
Ohne Worte! Welcher Schwachkopf hat das durchsetzen können?
Immerhin weiß man, worauf man bei einem eventuellen Schwedenurlaub achten sollte.^^


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden