Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

3.415 Beiträge, Schlüsselwörter: Bild, Medien, Manipulation + 11 weitere

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

23.11.2015 um 21:27
@greenkeeper

Wenn dir Frau Merkel nicht passt, dann wähl doch bei der nächsten Bundestagswahl einfach eine andere Partei!
Oder hast du vielleicht ein generelles Problem mit demokratischen Mehrheitsentscheidungen?


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

23.11.2015 um 21:47
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Dein Trauma muß wirklich tief sitzen...
Mein Merkel-Trauma sitzt wirklich tief, da muss ich Dir recht geben. :(

Gruß greenkeeper


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

23.11.2015 um 21:55
@JohnDifool
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Wenn dir Frau Merkel nicht passt, dann wähl doch bei der nächsten Bundestagswahl einfach eine andere Partei!
Mach ich doch immer. Es sei denn bei der nächsten Bundestagswahl stehen nur Frau Merkel und der dicke Siggi zur Wahl. Dann muss ich auch Frau Merkel wählen denn der dicke Siggi geht ja nun mal gar nich. :(
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Oder hast du vielleicht ein generelles Problem mit demokratischen Mehrheitsentscheidungen?
Nein, ganz und gar nich. Na gut, außer 33 vielleicht, das war wirklich heftig. Aber ansonsten is das schon o.k., denn in meinen Augen hat ja jedes Volk auch die Folgen verdient, die sich aus seiner Wahlentscheidung ergeben, außer vielleicht 33, wie schon geschrieben.

Aber die Entscheidungen müssen mir ja nich gefallen und das kann ich auch öffentlich äußern oder möchtest Du lieber die DDR leben, wo der Staatsratsvorsitzende und Parteichef nicht verbal in Frage gestellt werden durfte?

Gruß greenkeeper


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

11.12.2015 um 20:45
Noch ein groteskes Beispiel für Medienmanipulation in Deutschland.

Den dicken Siggi haben sie heute wieder zum SPD-Chef gewählt, mit fast 75% der Delegiertenstimmen. Alle freun sich und applaudieren. Und was macht die ARD. Erklärt das Ergebnis zur Wahlschlappe, weil NUR 75%. Hallo Dieter, Nuhr 75?

Der Siggi hat in seinem fat suit nich mal 50% verdient in meinen Augen. So wie der sich aufführt. Da sind 75% doch schon sehr überraschend und eigentlich ein ganz ordentliches Ergebnis wie ich finde.

Aber daran sieht man mal wieder woran sich unsere Staatsmedien orientieren. An den 99,99% der alten SED-Genossen in der DDR. Wers bis jetzt noch nich gemerkt hat, dahin geht die Reise in Deutschland wieder. Es reicht nich gewählt zu werden, nein man muss auch die Ergebnisse eines E. Honecker einfahren. Na ich bin ja gespannt wieviel % Frau Merkel nächste Woche bekommt. Wenn's dann bei ihr Nuhr 80% werden muss sie hoffentlich sofort zurücktreten. Schön wärs. :D

http://www.der-postillon.com/2015/12/spd-parteitag-euphorischer-sigmar.html

Gruß greenkeeper


2x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

11.12.2015 um 21:50
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Aber daran sieht man mal wieder woran sich unsere Staatsmedien orientieren. An den 99,99% der alten SED-Genossen in der DDR.
Na, wenn Du meinst....
Aber schau Dir mal generell Wahlergebnisse von Parteitagen an, egal von welcher Partei, von mir aus auch aus Vorwendezeiten, dann wirst Du feststellen, dass 75% wirklich kein berauschendes Ergebnis sind.
Merkel bekam z.B. 2014 auf dem CDU Parteitag 96,7, 2012 sogar 97,9% bei der Wahl zur Parteivorsitzenden.

Schau mal hier:

Helmut Kohl (1973-1998)
1973 wurde Kohl mit 86,6 Prozent der Stimmen erstmals zum Parteivorsitzenden gewählt, sein schlechtestes Ergebnis fuhr er 1989 mit 79,52 Prozent ein, 1975 und 1990 erreichte er mehr als 98 Prozent.
[...]
Kurt Georg Kiesinger (1967-1971)
Kiesinger wurde beim Parteitag 1967 mit 94,2 der Stimmen gewählt, zwei Jahre später bei seiner Wiederwahl erhielt er 81,95 Prozent der Delegiertenstimmen. Im gleichen Jahr löste Willy Brandt ihn als Kanzler ab.
[...]
Konrad Adenauer (1950-1966)
Adenauer wurde 1950 zum ersten CDU-Parteichef mit 90,15 Prozent der Stimmen gewählt. Sein schlechtestes Ergebnis erreichte er 1962 mit 84,8 Prozent, 1964 erhielt er 93,97 Prozent.

http://www.tagesspiegel.de/politik/die-wahlergebnisse-aller-bisherigen-cdu-vorsitzenden/134980.html

Selbst bei den Grünen, die mit ihren 2 Flügeln zu kämpfen haben, liegen die Ergebnisse der Doppelspitze bei 68% für Peters, bzw. 76,9% für Özdemir.


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

11.12.2015 um 22:00
@greenkeeper
In der Reaktion auf seine Rede sagte er, sein Wahlergebnis werde klar als Abstrafung gewertet werden. "So ist es ja auch", fügte er hinzu. Er verstehe das Ergebnis so: "Jedem ist klar was ich will. Es gibt in der Partei 25 Prozent, die das nicht wollen." Allerdings hätten drei Viertel der Delegierten entschieden, "wo es lang geht - und deshalb nehme ich die Wahl auch an".
https://www.tagesschau.de/inland/spd-parteitag-119.html
Liest sich das wie pure Euphorie?

Youtube: SPD-Parteitag: Parteichef Sigmar Gabriel wird wiedergewählt am 11.12.2015
SPD-Parteitag: Parteichef Sigmar Gabriel wird wiedergewählt am 11.12.2015


Sieht das wie pure Euphorie aus? (Live-Aufnahmen von der Verkündung des Wahlergebnisses, es geht aber nicht um den Inhalt des Berichts, sondern nur um Gabriels betretene Miene, ca. von 0:30 bis 1:00).

Die Wahl eines Perteivorsitzenden ist nicht die Bundestagswahl. Das ist ne interne Angelegenheit, es sind Gabriels eigene Leute, die er da zu einem Viertel gegen sich hat. 75% bei nur einem Anwärter auf den Posten wären in jedem Kleingärtnerverein ein Schlag ins Gesicht des Kandidaten und dürften fast immer dazu führen, dass derjenige sagt, "dann sucht euch halt nen anderen Dummen". Nur, um das mal einzuordnen. Medienmanipulation wäre es eher, Schlagzeilen der Machart "Sensation! Gabriel mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt!" rauszuhauen.


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

11.12.2015 um 23:56
@Subcomandante
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:Merkel bekam z.B. 2014 auf dem CDU Parteitag 96,7, 2012 sogar 97,9% bei der Wahl zur Parteivorsitzenden
Sorry, aber das is für mich wirklich nur noch mit E. Honecker vergleichbar. Und das is auch das Problem an dem diese Gesellschaft leider nun auch erkrankt is. Es muss zu allen mindestens 95% Zustimmung geben. Und man sieht ja nun auch ganz deutlich wohin das führt. Die können mit dir machen was sie wollen, Hauptsache du stimmst zu. Am Ende is es dann nich etwa deren Schuld, wenn die Karre nich mehr aus dem Dreck gezogen werden kann sondern eigentlich sogar noch deine, denn man hat ja zugestimmt, und auch noch freiwillig. Das is ja noch perverser als in der DDR. Da musste man wenigstens noch zur Zustimmung gezwungen werden und konnte sich darauf dann was einbilden.

In diesem System brauchen sie dich nich mal zu zwingen, sie müssen Dir nur über die Medien einreden, dass eine Wahl unter 75% keine gute Wahl is und gleich springt das Gewissen an. Und es funktioniert. Manipulation at its best. Widerspruch is nich gestattet. Also das können wir doch unserem Kandidaten, obwohl wir ihn absolut nich mögen, nich antun. Das geht ja nun gar nich. Wie sieht das denn aus. Nur 75%. Das färbt ja auch auf uns ab. Was für eine Unterwürfigkeit. :(

Und Siggi der Idiot nimmt so was auch noch für bare Münze, anstatt sich darüber zu freuen dass man ihn wenigstens gewählt hat. Ehrlich gesagt widert mich sowas an. Und es stachelt einen erst recht an zum Widerspruch, möge er auch noch so sinnlos sein. Wenigstens fühlt man sich dabei nich auf einer Stufe mit solchen Jammergestalten. Schade nur, dass Frau Merkel wohl auch mit 51% den Vorsitz der CDU wieder annehmen würde. Die kommt ja auch aus dem Osten und is da nich so zart besaitet. Die nimmt was sie kriegen kann und freut sich darüber. Damit is sie euch doch schon haushoch überlegen. :(

Gruß greenkeeper


2x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 00:04
@Solifuga
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:75% bei nur einem Anwärter auf den Posten wären in jedem Kleingärtnerverein ein Schlag ins Gesicht des Kandidaten und dürften fast immer dazu führen, dass derjenige sagt, "dann sucht euch halt nen anderen Dummen".
In deiner Welt vielleicht. Für mich wären 75% Zustimmung eigentlich die Bestätigung das ich auf dem richtigen Weg bin, sogar 60% würden dafür schon ausreichen. Aber egal. Is sowieso nich mehr meine Welt, dieses ganze Kaspertheater.
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Medienmanipulation wäre es eher, Schlagzeilen der Machart "Sensation! Gabriel mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt!" rauszuhauen.
Ich sehe es genau andersrum. 75% sind meiner Meinung nach für Herrn Gabriel eine Sensation und auch eine überwältigende Mehrheit. Immerhin haben 3 von 4 Personen für ihn gestimmt. Das verstehe ich nun mal unter Wahrheit.

Gruß greenkeeper


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 00:08
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Sorry, aber das is für mich wirklich nur noch mit E. Honecker vergleichbar.
Du hast eine selektive Wahrnehmung, wenn Du Dir aus meinem Post nur die Zahlen von Merkel rauspickst.

Die Ergebnisse von Adenauer hast Du da wohlweißlich übersehen, passen nicht ins Weltbild, oder?

Konrad Adenauer (1950-1966)
Adenauer wurde 1950 zum ersten CDU-Parteichef mit 90,15 Prozent der Stimmen gewählt. Sein schlechtestes Ergebnis erreichte er 1962 mit 84,8 Prozent, 1964 erhielt er 93,97 Prozent.


Oder willst Du behaupten, dass bereits damals
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:An den 99,99% der alten SED-Genossen in der DDR.
gearbeitet wurde?


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 00:21
@Subcomandante
Oder willst Du behaupten, dass bereits damals

greenkeeper schrieb:
An den 99,99% der alten SED-Genossen in der DDR.
gearbeitet wurde?
Warum eigentlich nich? Wenn die Konkurrenz aus der Zone 99,9% einfährt kann Herr Adenauer ja nun nich nur mit 65% ankommen. Da sieht man doch gleich welches System das unterlegene is. Auf die Inhalte kommts doch schon lange gar nich mehr an, Hauptsache der Schwanz is nich kürzer und das Bild nach außen stimmt.

Ehrlich gesagt fange ich wirklich langsam an das zu glauben. Was die einen mit Zwang erreichen, schaffen die anderen dann eben mit "Gewissensmanipulation". Sieht nach außen hin sowieso viel sauberer aus und is natürlich auch cleverer. Wieder was gelernt von Euch. Danke. :(

Gruß greenkeeper


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 01:49
@greenkeeper

Sehr interessante Sichtweise. Also darf sich Gabriel solange als großer Sieger sehen, wie er eine Mehrheit, sprich: über 50% hat?

Wenn man will kann man das so sehen. Wenn man aber ignoriert, dass die Wahlergebnisse jedes mal weiter sinken z.B. von 75% zu 60%, dann vielleicht zu 57% und 51%; und sich jedes mal freut, dass man die Mehrheit hat, dann braucht man sich nicht wundern, wenn man eines Tages unter die 50% fällt und auf einmal der Verliehrer ist.

So ist es der FDP ergangen. Die haben ihre sinkenden Wahlergebnisse auch viel zu leicht genommen. Hauptsache über 5%. Solange haben sie sich als Sieger gefühlt. Und dann waren die plötzlich total überrascht, als sie es nicht in den Bundestag geschafft haben und als die großen Verliehrer galten.


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 11:26
@Labor-Ratte
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb:Also darf sich Gabriel solange als großer Sieger sehen, wie er eine Mehrheit, sprich: über 50% hat?
Zumindest als Sieger, ja. Das Attribut groß würde ich dann natürlich weglassen. Da gibt es bessere. :)
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb:und sich jedes mal freut, dass man die Mehrheit hat, dann braucht man sich nicht wundern, wenn man eines Tages unter die 50% fällt und auf einmal der Verliehrer ist.
Trotzdem sollte man mal auf dem Teppich bleiben. 75% sind ein klares Ergebnis. Außerdem is es ja parteiintern. Bei der Bundestagswahl kann die SPD froh sein wenn sie die 18% schafft. Sie is somit auf einem guten Weg nach unten ihrer Schwesterpartei ins Stimmennirwana zu folgen. Und dafür sollten wir alle zur Abwechslung auch mal dem dicken Siggi dankbar sein. 75% darauf lässt sich auf- bzw. abbauen. ;)

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 16:38
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Außerdem is es ja parteiintern.
Genau deswegen wäre ja zu erwarten, dass nahezu alle am selben Strang ziehen. Anders als bei einer Wahl, an der die Gesamtbevölkerung teilnimmt, in der das Spektrum der politischen Einstellungen naturgemäß viel größer ist. Der Honecker-Vergleich ist also einer von Äpfeln und Birnen.
Und wenn folglich selbst der "strahlende Sieger" ein Gesicht macht wie sieben Tage Regenwetter, ist es wohl kaum Manipulation, wenn die ARD das Ergebnis entsprechend einordnet.


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 18:19
@Solifuga
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Der Honecker-Vergleich ist also einer von Äpfeln und Birnen.
Is er eben in meinen Augen nich, denn er geht davon aus, dass wie du es selbst darstellst
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb: nahezu alle am selben Strang ziehen.
Das scheint sich ja für Euch in den Wahlergebnissen für den Parteivorsitzenden wieder zu spiegeln.

Das würde für mich aber bedeuten dass eine Partei elitär is, also eine Partei in der nur in eine politische Richtung, nämlich die welche der gewählte Vorsitzende vorgibt, gelebt wird . Meinungspluralismus ade. Wo das hinführt, dafür bietet die Geschichte ja nun wirklich genug Beispiele. Da will ich jedenfalls nich noch mal hin.

Natürlich kommt es auch darauf an, welche Person gewählt wird. Eine mit Überzeugungskraft, Ausstrahlung, Erfahrung und Pragmatismus, die Menschen über Meinungsverschiedenheiten hinweg begeistern kann und dabei auch Mensch bleibt, da sind 90% oder mehr im Wahlergebnis auch nachvollziehbar. Aber du willst doch jetzt nich allen Ernstes Behaupten des Herr Gabriel oder Frau Merkel auch nur eine der von mir genannten Anforderungen auch nur im entferntesten erfüllen?

Wie gesagt das Ergebnis von Herrn Gabriel entspricht meiner Meinung nach seinem politischem Potential und dem inneren Zustand seiner Partei. Dass Herr Gabriel damit nich umgehen kann zeigt mir nur wie sehr er selbst schon der Medienmanipulation zum Opfer gefallen is. Ich denke Frau Merkel is da aus ganz anderem Holz geschnitzt, aber das werden wir ja nächste Woche sehen und hoffentlich auch vergleichen dürfen. :)
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Und wenn folglich selbst der "strahlende Sieger" ein Gesicht macht wie sieben Tage Regenwetter, ist es wohl kaum Manipulation, wenn die ARD das Ergebnis entsprechend einordnet.
Doch, weil sie damit dem Volk genau das suggerieren will, anstatt auch mal anzumerken dass Herr Gabriel mit diesem Ergebnis eigfentlich zufrieden sein kann, wie es jeder normal Mensch auch wäre, der in seinem Umfeld oder in seinem Job eine 75% Zustimmung bekommt. Statt dessen präsentiert sie ihn als "Opfer", was er dadurch in den Augen der meisten wohl auch wird. Das is in meinen Augen Manipulation und zwar schon eine ziemlich gute, weil kaum auffallend.

Gruß greenkeeper


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 19:20
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Das würde für mich aber bedeuten dass eine Partei elitär is, also eine Partei in der nur in eine politische Richtung, nämlich die welche der gewählte Vorsitzende vorgibt, gelebt wird . Meinungspluralismus ade.
Nein, das würde bedeuten, dass man sich trotz kleinerer Differenzen auf eine gemeinsame Linie einigen kann und den Führungsstil des Vorsitzenden für angemessen befindet. Es würde bedeuten, dass die Parteimitglieder mit der Arbeit des Vorsitzenden zufrieden sind. Wenn man es mit dem Meinungspluralismus innerhalb einer Partei übertreibt (wie z.B. bei der ursprünglichen AFD, wo eine diffuse Unzufriedenheit mit der Gesamtsituation der einzige gemeinsame Nenner war), fällt das Ganze irgendwann auseinander. Das ist schlicht nicht Sinn der Sache.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Wo das hinführt, dafür bietet die Geschichte ja nun wirklich genug Beispiele. Da will ich jedenfalls nich noch mal hin.
Wie hier schon geschrieben wurde ist es der Regelfall, dass man sich innerhalb der Partei soweit einig ist, dass der Vorsitzende ~90% der Stimmen bekommt. Wohin hat uns das denn in Westdeutschland in den letzten 70 Jahren geführt?
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Doch, weil sie damit dem Volk genau das suggerieren will, anstatt auch mal anzumerken dass Herr Gabriel mit diesem Ergebnis eigfentlich zufrieden sein kann, wie es jeder normal Mensch auch wäre, der in seinem Umfeld oder in seinem Job eine 75% Zustimmung bekommt.
Wenn mir an meinem Arbeitsplatz ein Viertel der Kollegen bescheinigen würde, dass sie mit mir nicht länger zusammenarbeiten wollen, dann würde ich mir ernsthaft Gedanken machen. Wenn ein Viertel meines Freundeskreises nichts mehr mit mir zu tun haben wollen würde, ebenfalls.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Statt dessen präsentiert sie ihn als "Opfer", was er dadurch in den Augen der meisten wohl auch wird. Das is in meinen Augen Manipulation und zwar schon eine ziemlich gute, weil kaum auffallend.
Wieso Opfer? Sie präsentiert ihn als einen Parteivorsitzenden, mit dem ein bedeutender Teil der Partei nicht zufrieden ist. Ob das daran liegt, dass die anderen Kinder den dicken Sigmar gerne mobben, oder daran, dass er die Partei tatsächlich schlecht führt, ist damit doch gar nicht gesagt. Und ich sehe auch nicht, dass die ARD oder andere Medien, die in dieselbe Kerbe schlagen, den armen Siggi vor der bösen SPD in Schutz nehmen.
Überzeugungskraft, Ausstrahlung, Erfahrung und Pragmatismus [...] du willst doch jetzt nich allen Ernstes Behaupten des Herr Gabriel oder Frau Merkel auch nur eine der von mir genannten Anforderungen auch nur im entferntesten erfüllen? [...] Wie gesagt das Ergebnis von Herrn Gabriel entspricht meiner Meinung nach seinem politischem Potential und dem inneren Zustand seiner Partei.
Wenn du das so siehst, wieso wunderst du dich dann darüber, dass Gabriel und die Medien das Ergebnis nicht unkritisch abfeiern? Die haben alle sehr genau verstanden, dass Gabriel hier kein sehr schmeichelhaftes Zeugnis ausgestellt wurde.


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 20:40
@Solifuga
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Wenn man es mit dem Meinungspluralismus innerhalb einer Partei übertreibt (wie z.B. bei der ursprünglichen AFD, wo eine diffuse Unzufriedenheit mit der Gesamtsituation der einzige gemeinsame Nenner war), fällt das Ganze irgendwann auseinander. Das ist schlicht nicht Sinn der Sache.
Gebe ich Dir recht, es muss eben ein gewisses Maß an Konsensfähigkeit da sein. Und da sehe ich bei der SPD nun wirklich keine Gefahr einer Spaltung. :D

Trotzdem muss es für eine Partei normal sein, dass ihr Vorsitzender eben von einem Teil der Mitglieder in Frage gestellt wird. Dass diese sich nach der Wahlentscheidung dem Ergebnis beugen steht für mich außer Frage, dass sie aber mit dem Wahlergebnis ihre Meinung vertreten genauso.
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Wohin hat uns das denn in Westdeutschland in den letzten 70 Jahren geführt?
Na dahin wo wir jetzt sind. Wohin sonst?
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Wenn mir an meinem Arbeitsplatz ein Viertel der Kollegen bescheinigen würde, dass sie mit mir nicht länger zusammenarbeiten wollen, dann würde ich mir ernsthaft Gedanken machen. Wenn ein Viertel meines Freundeskreises nichts mehr mit mir zu tun haben wollen würde, ebenfalls.
Der falsche Vergleich in meinen Augen. Wenn mich ein Viertel meiner Kollegen nich als Vorgesetzten im Büro haben wollen, würde ich den Job trotzdem machen, wenn ich den Ehrgeiz dazu hätte. Und wenn ein Viertel meiner Mitspieler in der Fußballmanschaft mich nich als Mannschaftskapitän haben wollen, ebenfalls, schon um ihnen zu beweisen dass ich es kann.
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb: ... mit dem ein bedeutender Teil der Partei nicht zufrieden ist.
Die überwiegende Mehrheit aber schon, vergisst Du immer wieder zu erwähnen. 25% sind meiner Meinung nach nich zu vernachlässigen, aber bedeutend sind sie nun auch nich.
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Und ich sehe auch nicht, dass die ARD oder andere Medien, die in dieselbe Kerbe schlagen, den armen Siggi vor der bösen SPD in Schutz nehmen.
Sie lassen ihn wie einen Idioten dastehen. Wenn er sich in dieser Rolle wohlfühlt, meinetwegen. ;)
Zitat von SolifugaSolifuga schrieb:Die haben alle sehr genau verstanden, dass Gabriel hier kein sehr schmeichelhaftes Zeugnis ausgestellt wurde.
Das bestreitet ja auch keiner. Aber er hatte eine solide Mehrheit, einer Demokratie durchaus würdig, wie ich finde. In der freien Wirtschaft hätte er weit aus schlechter abgeschnitten. Er kann zufrieden sein und die Medien sollten hier kein falsches Mitleid schüren. Er wird deshalb weder der nächste Bundeskanzler noch wird die SPD dann noch mitregieren. Er bleibt halt Parteivorsitzender der SPD, zu mehr reicht es eben nich. Das sollten die Medien mal betonen wie ich finde.

Gruß greenkeeper


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 22:04
@greenkeeper
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Sorry, aber das is für mich wirklich nur noch mit E. Honecker vergleichbar.
Bei der Bundestagswahl wäre es das gewesen, aber so? Bei Parteitagswahlen an sich gelten ja ganz andere Maßstäbe. Das ist seine eigene Partei, die da gerade einfach zu einem Viertel gegen ihn ist. Finde ich nicht manipulativ, das so zu vertreten.
Zitat von greenkeepergreenkeeper schrieb:Und das is auch das Problem an dem diese Gesellschaft leider nun auch erkrankt is. Es muss zu allen mindestens 95% Zustimmung geben.
Im Gegenteil: Im Bundestag genügt sehr oft eine einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen für Gesetzesentwürfe.


1x zitiertmelden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 22:08
Sind hier gerade Beiträge gelöscht worden?
Mein Reiter hat mir zwei neue Beiträge angezeig, kann die aber nicht finden. Und den letzten den ich gelesen habe ist auch nicht mehr da!


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 22:12
@qube
Ja, jemand hatte was von Andreas Popp gepostet und einige hatten darauf geantwortet. Sowohl das Popp-Video als auch die Antworten wurden entfernt. Oberhalb eines Threads gibt es einen „Info“-Link, mit dem man sich das anschauen kann.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.12.2015 um 23:07
Is der Popp ein Nazi, oder warum würde das gelöscht! Ich kenn den Typen überhaupt Nicht!@Lingu


melden