Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Gustl Mollath

2.846 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Bayern, Psychiatrie, Psiram, Staatsanwaltschaft, Beate Merk, Gustl Mollath

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 10:38
@AgathaChristo
Ich muss da gar nichts rechtfertigen, wozu auch?
Mir geht nur gegen den Strich, dass man hier so dermaßen Fakten verbiegt, um den einen reinzuwaschen und die andere Seite zu verteufeln.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 10:44
@jaska
Natürlich bin ich kein Arzt.
Ich frage mich halt wie es möglich ist ein Gutachten ( Dr. Leibziger ) das nur auf Grund der Aktenlage erstell wurde als GRUNDLAGE für die Unterbringung Gültigkeit hat ?

Es gab mehrere Gutachten über Gustl Mollaht. Nur ist es so das Mehrere Gutachter Mollath nicht Persönlich gesehen und Untersucht haben.
Meiner Meinung nach haben alle Gutachten die gegen Mollath gesprochen haben ihren Ursprung bei Dr.Leibzigers Gutachten.

Es kann und darf nicht sein das Gutachten nur auf Grund der Aktenlage erstellt werden ohne den Patienten persönlich Begutachtet zu haben.
Ich bin entsetzt darüber das dies in einem angeblichen Rechtssaat überhaupt möglich ist.

@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:heute um 10:36
eine Körperverletzung rechtfertigt aber nicht eine Einweisung in eine Psychatrie und das 6 Jahre lang
Mit Sicherheit nicht. Und Wahnvorsellungen und eine psychische Erkrankung hat bei Gustl Mollath mit Sicherheit nicht vorgelegen.

@jaska
jaska schrieb:Mir geht nur gegen den Strich, dass man hier so dermaßen Fakten verbiegt, um den einen reinzuwaschen und die andere Seite zu verteufeln.
Nicht Wir haben die Fakten verbogen sondern die Gutachter und die Bayrische Justiz.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 10:56
@all
So nochmals mein Versuch ein Video zu posten das den Fall Mollaht zeigt.

Der Fall Mollath | Die Story im Ersten


Seht es Euch an und macht Euch Gedanken darüber was für eine Schweinerei zu Lasten von Gustl Mollaht gelaufen ist.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 12:20
Jetzt kommen wir wieder mal vom Hundertsten zum Tausendsten. Bleib doch bitte beim Thema @EC145 und das ist das "Gutachten", betreffend die Exfrau von Gustl Mollath. Ich weiß nicht, wie es in der Schweiz gehandhabt wird, aber bei uns in Deutschland wird unterschieden zwischen einem Gutachten und einem Attest. Und um Letzteres handelt es sich.

Da du diese Bisswunde bzw. den Gebissabdruck nun schon zum zweiten Mal thematisierst, erachte ich es für notwendig, dass du deine Behauptungen belegst, so wie es die Allmy-Regeln vorsehen.
EC145 schrieb:In diesem Gutachten wurden tatsächlich Verletzungen attestiert. Hämatome am Hals, Hämatome an Ober und Unterarmen. Weiter soll auch eine Bisswunde attestiert worden sein die angeblich durch ein Gebissabdruck von Gustl Mollath als Gegeben attestier wurde.

Gustl Mollath selbst sagte das Er sich an eine Abnahme eines Gebissabdruckes nicht erinnern kann. Wen dem so ist wäre das ganze Gutachten wertlos gewesen. Denn es hätte Unwahrheiten beinhaltet.
Hier hattest du dich auch schon eifrigst mit diesem Attest beschäftigt:
EC145 schrieb am 09.05.2018:Es wurde ja festgestellt das es diese Körperverletzungen durch Gustl Mollath nie gegeben hat. In dem Besagten Gutachten der Ärztin steht geschrieben das die Bisswunden anhand eines Gebissabdruckes bei Gustl Mollath Eindeutig nachgewiesen hätten werden können.

Meines Wissens gab es nie ein solcher Gebissabdruck bei Gustl Mollath.
Ich meine, den Fall Mollath ganz gut zu kennen, kann mich aber an nichts erinnern, was mit einem Gebissabdruck in Zusammenhang stehen würde. Vor allem an nichts, was du meinst, dem ärztlichen Attest entnehmen zu können.

Dringendst Quellenangabe erbeten.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 13:21
@EC145
Ich bevorzuge tatsächlich Quellen, die sehr untendenziös sind. Das sind dann definitiv keine tv-Dokumentationen, die allein zu dem Zweck gemacht wurden, einen Skandal zu zeigen und damit Einschaltquoten nach oben zu treiben. Haben wir zur Genüge in den Fällen peggy Knobloch, Babenhausen, Bence Toth und eben im Fall Mollath gesehen.
Wenn es ein Urteil gibt sowie von RA Strate eingestellte vielfältige weitere Dokumente, dann sind immer diese zu bevorzugen.
Zwei dieser Quellen habe ich genannt und Du wirst auf Strates Seite schnell fündig. Gutachten, Urteile, Schriftstücke...

Informiere Dich doch mal.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 14:17
@emz
emz schrieb:Ich meine, den Fall Mollath ganz gut zu kennen
Wenn Du meinst den Fall Mollaht ganz gut zu kennen, brauch ich Dir auch keine Quellen anzugeben. Und wenn Du meinst den Fall ganz gut zu kennen weist Du auch ganz genau das Gustl Mollath im direkten Zusammenhang mit seiner Anzeige in der Psychiatrie gelandet ist.

Dies hat jedoch eine Vorgeschichte die mit Richter Otto Brixner Er war Vorsitzender Richter der 7. Strafkammer am Landgericht Nürnberg-Fürth zu tun gehabt haben muss. Es wurde gesagt das Otto Brixner 2 Jahre vor dem Prozess gegen Mollath mit dem Leiter vom Finanzministerium gesprochen hätte und dieser ( Mollath ) als Spinner bezeichnet hätte. Dies wurde auch im geposteten Video von mir von Rechtsanwalt Wilhelm Schlötterer und Gerhard Strate bestätigt.

So und nun ?

Da das Finanzministerium der Anzeige von Mollaht ( Lag dem Ministerium vor ) nicht nachgegangen ist konnte Mollath paranoide Wahnvorstellungen unterstellt werden. Hätte das Ministerium reagiert wären die Schwarzgeldvorwürfe an die HVB und an die Adresse von Frau Mollath bestätigt worden.

Meiner Meinung nach hat sich Otto Brixner der Rechtsbeugung strafbar gemacht und dafür gesorgt das eine Unterbringung von Gustl Mollath erst möglich wurde. Geh Du mal den ganzen Fall von Anfang an durch und auch Du wirst die Ungeheuerlichkeit der Vertuschungen der Lügen und der Unwahrheiten auf Seiten der Justiz der Gutachter ja sogar der damaligen Staatsministerin Justizministerin Frau. Dr. Beate Merk erkennen.

Was ist das für eine Ministerin die dem Landtag und dem Untersuchungsauschuss relevante Dinge verheimlicht und sogar die Unwahrheit sagt.
Sage nur Interner Revisionsbericht der HVB


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 14:32
EC145 schrieb:Mit Sicherheit nicht. Und Wahnvorsellungen und eine psychische Erkrankung hat bei Gustl Mollath mit Sicherheit nicht vorgelegen.
Das Theater mit seiner Frau und den Behörden hatte ihn wohl ziemlich mitgenommen.
Da wäre wohl jeder Normalo mehr oder weniger ausgeflippt.

Ich hatte das hier schon mal erwähnt.
In einer regionalen Zeitung ( Niedersachsen) war damals ein Bericht über diesen Fall.
Da soll er bei Vernehmungen oder in der Anstalt über Ufos und Alien fabuliert haben, die er angeblich gesehen haben will. War wohl eine Ente, aber war mir ins Auge gefallen, da ich mich für diesen Fall interessierte.

Trotzdem wäre es kein Grund, in einzuweisen. Wenn aber noch eine angebliche schwere KV dazu kommt, wäre es vielleicht ein Grund für die bayrische Justiz, ihn damals
für unzurechnungsfähig erklären zu lassen?

Möchte nur damit bekunden, dass wir vielleicht nicht alles wissen oder dieser Artikel eben nicht der Wahrheit entsprach. Im Netz fand man übrigens nichts über diesen Zeitungsartikel.
Den könnte ich hier im Zeitungsarchiv finden, aber der Aufwand ist mir zu groß, zumal er ja auch keine Bedeutung mehr darstellt.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 14:38
@AgathaChristo

Es gibt leider Behörden die es mit der Wahrheit auch heute noch nicht so ganz genau nehmen.
Der Fall Mollaht hätte eine ganz andere Richtung genommen hätte die Bayrische Justiz Rechtsstaatlich gehandelt.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 14:52
EC145 schrieb:Wenn Du meinst den Fall Mollaht ganz gut zu kennen, brauch ich Dir auch keine Quellen anzugeben.
Da bin ich aber nun überhaupt nicht deiner Meinung und beziehe mich auf die Allmy-Regeln, die da lauten

- Quellen: Alle Tatsachenbehauptungen sind mit Quellen zu belegen!
Da kannst du jetzt versuchen, noch so viele andere Themenkreise anzureißen. Ich habe dich ganz konkret zu deinen Behauptungen gefragt, betreffend das ärztliche Attest und deine in zwei Beiträgen angeführten "Gebissabdrücke".

Wenn du möchtest, kann ich mich gerne auch noch mit andere Behauptungen und deren Quellen beschäftigen.
Aber immer der Reihe nach. ;)


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 15:05
@EC145
EC145 schrieb:Und wenn Du meinst den Fall ganz gut zu kennen weist Du auch ganz genau das Gustl Mollath im direkten Zusammenhang mit seiner Anzeige in der Psychiatrie gelandet ist.
Das ist doch schon wieder völlig falsch.
Du denkst echt, der hätte eine Bank angezeigt und sei deshalb in die Psychiatrie eingewiesen worden?
Und diese so mächtigen Seilschaften gibt es dann ein paar Jahre später nimmer, so dass er wieder aus der Forensik entlassen wird und frei reden kann? Wie seine Unterstützer auch? Und alle Medien?


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 19:27
@jaska
jaska schrieb:Das ist doch schon wieder völlig falsch.
Du denkst echt, der hätte eine Bank angezeigt und sei deshalb in die Psychiatrie eingewiesen worden?
Und diese so mächtigen Seilschaften gibt es dann ein paar Jahre später nimmer, so dass er wieder aus der Forensik entlassen wird und frei reden kann? Wie seine Unterstützer auch? Und alle Medien
Nein ist es nicht.
Dem Atikel 63 Absatz 2 StGb mit dem Gustl Mollath belegt worden ist, ist im Zusammenhang mit der Anzeige zu sehen.
Denn Gustl Mollat wurde in diesem Zusammenhang paranoide Wahnvorstellungen durch mehrere Gutachter bescheinigt.

Warum Glaubst Du das die HVB die Anschuldigungen ernst genommen hat und eine interne Überprüfung veranstaltet hat ?
Vermutlich nur so aus Langeweile und Spass. NEIN EBEN NICHT. Weil an den Anschuldigungen in Mollaths Anzeige eben etwas dran gewesen ist.

https://www.swr.de/report/-/id=10583092/property=download/nid=233454/1t395cp/index.pdf

Mollath hatte Insiderwissen. Und seine Ex Frau die Möglichkeit Gustl Mollath aus dem Verkehr ziehen zulassen.
Frau Mollath und weiteren Angestellten der HVB wurde ja Fristlos gekündigt.

Entweder Du willst oder kannst die Zusammenhänge ganz einfach nicht sehen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 19:56
@jaska
Hier das Gutachten von Herrn Dr. Leipziger über Gustl Mollath.
Lies dies ganz genau durch und auch Du wirst sehen und merken das die Anzeige in direktem Zusammenhang mit der Unterbringung zutun hat. https://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-Gutachten-Leipziger-2005-07-25.pdf


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 20:01
@EC145
EC145 schrieb:Entweder Du willst oder kannst die Zusammenhänge ganz einfach nicht sehen.
Ne, diese Zusammenhänge sieht man wohl nur, wenn man bereit ist Vieles überzubewerten oder auszublenden.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 20:02
EC145 schrieb:Frau Mollath und weiteren Angestellten der HVB wurde ja Fristlos gekündigt.
... und sie ist gegen diese Kündigung erfolgreich vorgegangen.

Erinnerung: Beitrag von emz, Seite 118


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 20:05
@emz
Sorry.
In deinem Beitrag auf Seite 118 ist nichts zu lesen das Frau Mollath erfolgreich gegen die Kündigung vorgegangen ist.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 20:07
@jaska
Ich soll Dinge ausblenden ? Welche denn ?


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 20:09
EC145 schrieb:Sorry.
In deinem Beitrag auf Seite 118 ist nichts zu lesen das Frau Mollath erfolgreich gegen die Kündigung vorgegangen ist.
Das hast du missverstanden.
In besagtem Beitrag hatte ich um eine Quellenangabe geben. Beitrag von emz, Seite 118
Thema: Gebissabdruck


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 21:07
@EC145

https://www.zeit.de/2012/51/Mollath-Bankenskandal-Steuerhinterziehung/seite-4
Hier kannst du in aller Ausführlichkeit nachlesen, wie es sich mit der fristlosen Kündigung von Frau Mollath verhielt.
Außerdem konnte die Bank weder Namen von Kunden noch Kontonummern nennen, für deren Vermittlung Petra Mollath Provisionen erhalten haben sollte. Immer wieder hatte die Bank den Ehemann Gustl Mollath um Namen gebeten. Aber der hatte abgeblockt. Er wollte plötzlich nicht mehr reden. Am 16. September 2003 wurde die außerordentliche Kündigung der Petra Mollath aufgehoben, sie erhielt eine Abfindung von knapp 20.000 Euro.


melden

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 22:20
@emz
Sorry.
Der Beitrag der zeit.de ist im krassen Widerspruch zum Internen Revisionsbericht der HVB den ich als pdf verlinkt habe.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

31.05.2018 um 22:33
@EC145

Der Revisionsbericht stammt aus dem Jahr 2003 und der Artikel in der Zeit aus 2015.

BTW: die Quelle fehlt noch.


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden