Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Gustl Mollath

2.846 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Bayern, Psychiatrie, Psiram, Staatsanwaltschaft, Beate Merk, Gustl Mollath

Der Fall Gustl Mollath

27.07.2014 um 00:55
http://books.google.de/books?id=zA1uAwAAQBAJ&pg=PP1&lpg=PP1&dq=mollath+gerechtigkeit+oder+tod+mackenthun&source=bl&ots=O...

Das ist für mich bislang die beste chronologische Zusammenstellung. Es sind sehr viele Seiten, aber sie lesen sich überraschend flüssig.

Entscheidend in diesem Fall ist doch, was war zuerst da, der Vorwurf der Körperverletzung oder der der Schwarzgeldgeschäfte?

Auf Seite 34 wird nochmal die Reihenfolge aufgedröselt, also dass erst als klar war, dass von der Ehefrau keine finanzielle Unterstützung mehr zu erwarten war, G.M. sein Gewissen entdeckte.

Wer so wie ich nicht nachvollziehen kann, woher die Unterstützer trotz aller gegenteiliger Belege ihre Überzeugung nehmen, G.M. sei ein Opfer der Justiz, habe nie etwas Strafbares getan, sondern im Gegenteil Gutes bewirken wollen, dem seien diese beiden Kapitel empfohlen:

- Der Stand des psychiatrischen Wissens - Seite 52
- Die Angst vor dem Wahnsinn - Seite 57

Die Erkenntnisse hieraus erklären auch die Entstehung und das Festhalten an so manch anderer Verschwörungstheorie.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

27.07.2014 um 08:57
emz schrieb:Mit dem Vatikan scheint er schon seit 1998 zu korrespondieren, der Austritt war 2000 und die Sache mit der Kommunionkerze März 2003
Oh man, da sieht man mal. Herr Mollath ist echt der Kracher schlechthin :D
emz schrieb:Wer so wie ich nicht nachvollziehen kann, woher die Unterstützer trotz aller gegenteiliger Belege ihre Überzeugung nehmen, G.M. sei ein Opfer der Justiz, habe nie etwas Strafbares getan
Ich muß zugeben, dass ich anfangs auch zu diesen Menschen gehörte. Aber da habe ich mich auch noch nicht soooo intensiv mit dem Fall beschäftigt, sondern halt nur gelesen, wie sie den "armen" Mann in die Klapse verfrachtet haben.
Diese Vorgehensweise find ich bis heute nicht in Ordnung, man hätte das schon anders handhaben sollen. Aber wenn ich jetzt die ganzen Berichte lese, wie er sich so bei Gericht gibt (und auch sonst sind ja einige Details veröffentlicht worden, die ich vor ein paar Jahren nicht kannte) und welch seltsame Person er ist, dann war er meiner Meinung nicht umsonst untergebracht. Wie gesagt, hätte man aber a bissl geschickter anstellen sollen ;)

Mein Fazit ist: Dem Herrn Mollath möchte ich nachts nicht auf der Straße begegnen.
emz schrieb:Das ist für mich bislang die beste chronologische Zusammenstellung.
Danke für den Link @emz :)



Gruß, Dumas


melden

Der Fall Gustl Mollath

27.07.2014 um 15:01
Wahrscheinlich ist das Alles schon bekannt. Für mich sind die (sicher gut ausgewählten) von Strate online gestellten Dokumente jedoch sehr informativ:



Stellvertretend seien genannt:

-Ärztliches Gutachten Dr. Leipziger: http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-Gutachten-Leipziger-2005-07-25.pdf

- (Jährliche) Stellungnahme der Ärzte gemäß §67e StGB: http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-Aerztliche-Stellungnahmen-2008-2012.pdf


Die vollständige Dokumentenliste: http://www.strate.net/de/dokumentation/


melden

Der Fall Gustl Mollath

27.07.2014 um 15:15
jaska schrieb:Die vollständige Dokumentenliste: http://www.strate.net/de/dokumentation/
Vielen Dank Jaska :) Echt toll. Also ich kannte das in diesem Umfang noch nicht.

Habe mir das jetzt schnell mal raus gepickt aus den unzähligen Dokumenten: Ärztliche Stellungnahmen der Bezirkskrankenhäuser Straubing und Bayreuth an die Strafvollstreckungskammern in Regensburg und Bayreuth (2008 - 2012) .

Wenn man das liest, schüttelts einen. Und Herr Mollath hat ja die Irren (entschuldigt bitte die Ausdrucksweise, mit fällt jetzt nix besseres ein) da drin noch irrer gemacht. Als Herr Mollath entlassen wurde, haben die bestimmt bis in die Puppen gefeiert...würde ich denen nicht verdenken.

So, und jetzt widme ich mich weiter der Liste...

Gruß, Dumas


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 11:32
http://www.sueddeutsche.de/bayern/mollath-prozess-verteidigung-beantragt-entpflichtung-1.2066191
Ihm sei es wichtig, dass er wegen "erwiesener Unschuld" freigesprochen werde - und nicht "im Zweifel für den Angeklagten".
Dass das Mollaths Ziel war, war von Anfang an klar. Nur dass er jetzt erst merkt, dass er das niemals würde erreichen können, wundert mich.


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 11:35
@emz
Oh Mann, was für eine Show.
Jetzt ist wohl sogar Strate der Kragen geplatzt.
Danke!


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 11:49
Live-Blog der Mittlebayerischen Zeitung
http://www.live.mittelbayerische.de/Event/Der_Fall_Mollath
28.7.2014, 10:10
...
"Ich kann, das muss ich ganz klar sagen, ich kann mit einem Mandanten, der hier öffentlich Lügen über seinen Verteidiger verbreitet, nicht arbeiten. Das geht mir nicht nur gegen den Strich, sondern gegen meine Ehre. (...) Ich bitte darum, mich zu entpflichten. Es besteht keinerlei Vertrauensverhältnis mehr." Dem Antrag auf Entpflichtung schließt sich auch Johannes Rauwald an.

Escher weist den Angeklagten darauf hin, er sei von seinen Anwälten hervorragend verteidigt worden. Sie bittet Mollath um eine Stellungnahme. Mollath: "Ich habe mit sowas nicht gerechnet." Dann führt er aus, dass seit Monaten verhindert werde, "höchst relevante Zeugen" zu laden. Es sei ebenfalls "höchst wichtig", ein Privatgutachten einzubringen. "Ich bitte seit Monaten darum - mündlich und schriftlich." Strate habe zu ihm damals gesagt: "Herr Mollath, die Psychiatrie-Kiste machen wir uns gar nicht auf." Dass Nedopil ein Gutachten verlesen wird, dazu komme es gar nicht. Das sei dann gar nicht nicht mehr notwendig. "Was soll ich tun?"

Richterin Escher hält ihm vor, er habe letztens, als seine Anwälte ihr Mandat als Wahlverteidiger niederlegten, gesagt, er habe dennoch volles Vertrauen zu seinen Verteidigern.

Mollath betont: "Ohne die Leistung von Herrn Dr. Strate wäre ich nicht hier." Aber: "Mich befremdet das, dass konstruktive Beiträge nicht eingebracht werden. Die Art und Weise wie hier aber damit umgegangen wird, das spricht für sich." Mit so einer Art von Feindseligkeit zweifelt er daran, "ob so eine gute Verteidigung möglich ist". Er beantragt, Strates Antrag statt zu geben. "Ich finde das außerordentlich schade. (...) Ich lebe regelrecht wie ein Zigeuner, ich habe keine Wohnung. (...) Ich erlebe seit Wochen diese nicht-vorhandene Bereitschaft, in ein sinnvolles Gespräch zu kommen. (...) Dieses Urteil wird im Namen des Volkes über mich gesprochen, nicht über Herrn Strate."
Strate erklärt dazu, dass er seinem Mandanten 13 Nächte im Hotel vorfinanziert, "trotz der Spenden, die er (Mollath) entgegennimmt". Eine Möglichkeit zu einem Gespräch habe jederzeit, das versichert Strate nachdrücklich, bestanden.
...


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 12:04
@jaska
Danke fürs Einstellen, bekomme das nämlich nicht auf.

Ich weiß ja nicht, und vielleicht liege ich damit auch völlig falsch. Aber könnte es nicht sein, dass Mollath mit seinen Anträgen einfach nur gewartet hat, bis das Gutachten von Nedopil steht und er sicher sein kann, nicht mehr in die Psychiatrie verbracht zu werden? Nun, da er von Nedopil nicht mehr beobachtet wird, kann er in Form von abstrusen Forderungen getrost die S.. rauslassen?


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 12:05
Danke @jaska und rentina

Wahnsinn :) Ob das noch verfilmt wird? ;)



Strate habe zu ihm damals gesagt: "Herr Mollath, die Psychiatrie-Kiste machen wir uns gar nicht auf."

Da war Herr Strate sehr weitsichtig! Und wohl auch mit Zweifeln, vermute ich.
jaska schrieb:Ich lebe regelrecht wie ein Zigeuner, ich habe keine Wohnung. (...)
Warum hat er keine Wohnung? Sehr lebenstüchtig scheint es mir nicht innerhalb eines Jahres keine Wohnung zu finden. Der " Staat" den er so verteufelt würde ihm doch eine Wohnung finanzieren?


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 12:16
@Frau.N.Zimmer
Frau.N.Zimmer schrieb:Da war Herr Strate sehr weitsichtig! Und wohl auch mit Zweifeln, vermute ich.
exakt, da es hierauf nicht mehr ankommt und strate vor allem wohl auch die querulatorische seite bekannt gewesen sein dürfte. das strate sich jetzt hier nicht mehr durchsetzen kann, spricht weniger gegen strate als vielmehr gegen mollath höchstselbst. sofern der live-blog tatsächlich richtig zitiert, was allerdings die anführungszeichen implizieren, ist die wortwahl mehr als entlarvend. mollath wäre nicht der erste mandant, der die strategie seines anwalts zunichte macht ... und, dann allerdings wohlverdient, die früchte seiner arbeit erntet ... und verurteilt wird (nicht, dass ich hiermit eine erneute verurteilung für wahrscheinlich halte).


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 13:11
@DoctorWho
Etwas Gutes hat es ja. Auch die größten Zweifler an Gutachtern und Justiz müssen sich Gedanken machen ob das so gesund ist was Mollath macht. Herr Strate trägt da ohne Frage keine Schuld.

Ich persönlich denke die Unterbringung damals war nicht wirklich verkehrt. Dass sein Aufenthalt etwas länger gedauert hat kann er sich auch auf seine eigene Fahnen schreiben. Wenn er etwas mitgewirkt hätte wäre das sicher anders gelaufen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 13:15
Die Welt, 28.07.2014
http://www.welt.de/politik/deutschland/article130635094/Anwaelte-werden-Mollath-einfach-nicht-los.html
...
Politisch hat Mollath also bereits erreicht, dass sein Fall das System verändert – allein: Er scheint das richtige Maß und Ziel nicht zu erkennen. Das indes zieht sich durch den gesamten Fall – und lässt Zweifel aufkommen, ob sowohl die beteiligten Richter von einst, als auch die Psychiater ihm wirklich Unrecht taten. Oder ob Mollath letztlich einfach alles daran setzte, seinen Kopf durchzusetzen – was ihn zumindest gemeingefährlich erscheinen ließ.

Dabei stellt sich der Fortgang des Verfahrens in Regensburg für Prozessbeobachter ohnehin so dar, dass Mollaths Karten für einen Freispruch erster Klasse – also nicht, weil er damals psychisch beeinträchtigt war, sondern weil man ihm die Taten gar nicht nachweisen kann – denkbar gut sind. Zumindest die Handgreiflichkeiten gegen seine Ex-Frau wird das Gericht schwer und ohne Zweifel als wahr bewerten können. Ein Gutachten eines Allgemeinarztes wurde vom Gerichtsmediziner Wolfgang Eisenmenger zerlegt.

Und selbst bei den Reifenstechereien gibt es Zweifel, zumal eine Gefährlichkeit der Taten von einem technischen Sachverständigen ausgeräumt wurden. Denn: Selbst mit einem zerstochenen Reifen ist es so gut wie unmöglich, in eine lebensgefährliche Situation zu kommen, wenn nur ein Reifen zerstochen wurde.


Mollath hat eine andere Agenda

Aber um all dies scheint es Mollath am Ende gar nicht zu gehen. Mollath will die Verwicklungen der HypoVereinsbank bei der Mollaths Ex-Frau damals arbeitete, in einen riesigen Schwarzgeldskandal beweisen. Darüber, ob bei dem Verfahren auch Zeugen der HypoVereinsbank geladen werden, hat das Gericht noch nicht entschieden.

Es wird indes unwahrscheinlich, denn Richterin Elke Escher und der 6. Strafkammer muss es am Ende nur um die Frage gehen: Hat Mollath seine Frau geschlagen? Hat er Reifen zerstochen? Und um mehr nicht.


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 13:33
@jaska
Schon wieder ein Dankeschön :)

Vermutlich wird er freigesprochen. Wie will man ihm nach so vielen Jahren auch etwas eindeutig nachweisen?
Das ist eben die Crux an einem WAV, nicht nur in diesem Fall. Beweise sind vernichtet oder wie hier auch verheilt, Zeugen erinnern sich nicht mehr genau usw.
Bei Aussage gegen Aussage muss fast die Unschuld des Angeklagten angenommen werden weil nichts bewiesen werden kann.
Mit Gerechtigkeit hat das doch auch wenig zu tun.


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 13:54
Nochmal vom Live-Blog:

http://www.live.mittelbayerische.de/Event/Der_Fall_Mollath
28.7.2014, 10:53
Nach fast einer Stunde Unterbrechung ist klar: An der hohen Professionalität der Verteidigung bestünden keine Zweifel, für die Vorsitzende Richterin ist das Vertrauensverhältnis nicht nachhaltig gestört, ferner sehe sie keine groben Pflichtverletzungen der Verteidiger.

Im Anschluss verliest Escher weitere Aussagen von Mollaths Ex-Frau - und dem Revisionsbericht der Hypovereinsbank. In diesem Schriftstück werden viele Vorwürfe bestätigt, die der Angeklagte gegenüber seiner Frau, der Hypovereinsbank und der Schweizer Bank Leu erhoben hat. Dort steht auf Seite 16: "Allen Mitarbeitern waren viele und gravierende Verfehlungen bzw. Verstöße gegen interne Richtlinien und externe Vorschriften (u.a. Abgabenordnung, Geldwäschegesetz, Wertpapierhandelsgesetz) anzulasten." (Link zum Bericht: www.br.de ). Eine weitere Einschätzung der Rechtsabteilung der Bank bestätigt Mollaths Kenntnis der genauen Umstände und die Stichhaltigkeit seiner Beweise. An einen "krankhaften Hass" gegenüber seiner Frau glaubt die Juristin der Bank nicht.

Danach ordnet Escher für weitere Urkunden und Schriftstücke das "Selbstleseverfahren" an.

Weil Herr Mollath nicht denken solle, hier werde irgendetwas unter den Tisch gekehrt, verliest Verteidiger Strate die Beweisanregungen, die Mollath vor der Pause dem Gericht übergab: Mollath will demnach noch eine Reihe an Zeugen laden. Banker, Bankkunden, Schulfreunde Mollaths, Steuerberater, weitere Gutachter, die Menschenrechtsbeauftragte der Ärztekammer, die Landtagsabgeordnete Inge Aures, Ex-MdL Martin Runge, einen Nürnberger Stadtrat, den Chef der Credit Suisse oder Dr. Wilhelm Schlötterer (Mollaths prominentester Unterstützer)...
Strate drängt danach darauf, dass das Gericht bei dem Arzt, der Mollaths Ex-Frau das Attest ausstellte, nachhakt, wo die dritte Version eines Word-Dokuments abgeblieben ist.

Anschließend wird die Sitzung bis 15.30 Uhr unterbrochen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 14:29
@Frau.N.Zimmer

in der tat, so völlig gesund ist das ganze nicht ;) aber davon gingen ja im vorfeld ohnehin schon viele aus. aber dass das ganze für die §§ 20, 63 StGB gereicht haben soll ... nun ja ...


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 14:35
@DoctorWho

Man sieht jetzt ein wenig von ihm. Wer weiß wie er sich damals benommen hat? Und er hätte doch jederzeit mitwirken können. Nicht mit den Gutachtern zu reden ist schon etwas unklug.


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 14:39
@DoctorWho
DoctorWho schrieb: §§ 20, 63 StGB
stelle mal 2 links rein wo der 20ig und der 60iger genau erklärt werden

für den 20iger http://dejure.org/gesetze/StGB/20.html

für den 63iger http://dejure.org/gesetze/StGB/63.html


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 14:43
@Frau.N.Zimmer
Frau.N.Zimmer schrieb: Nicht mit den Gutachtern zu reden ist schon etwas unklug.
mag sein das es unklug gewesen ist. denke es war ganz einfach selbstschutz.
denke das viele gutachten verdreht werden und NICHT der wahrheit entsprechen.


melden

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 14:48
@EC145

Ich würde es darauf ankommen lassen und meine Chance nutzen. Dass er ohne Gutachten nicht entlassen werden KANN, hätte ihm doch klar sein müssen.
Da wollte er wohl mit dem Kopf durch die Wand.


melden
Anzeige

Der Fall Gustl Mollath

28.07.2014 um 14:52
@Frau.N.Zimmer
sicher hätte er es darauf ankommen lassen können. da geb ich dir recht.
man sieht doch ganz klar das jedes gutachten vom andern abgekupfert gewesen ist.

das gutachten erstellt worden sind ohne mit Mollath persönlich gesprochen zu haben ist meiner persönlichen meinung nach höchst fraglich, wenn nicht sogar verwerflich.


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
rosenkreuzer17 Beiträge
Anzeigen ausblenden