Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

15.05.2009 um 12:14
Zu diesem Thema zeige ich gerne immer wieder dieses Video.



melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

15.05.2009 um 14:12
@wolf359

mit den altersgrenzen gebe ich dir vollkommen recht. Ich muss zwar zugeben dass ich in meiner frühen jugend oft material verschlungen habe das bestimmt nicht für mich gemacht war und es mir nicht geschadet hat aber bei zart beseitetteren menschen kann das ganz anders sein..

Ich nehme nur mal den film itchi the killer. ein film der nur noch auf perversion und gewalt beruht und bei dem bei mir echt eine schmerzgrenze erreicht war.


melden

Gewalt in Computerspielen

16.05.2009 um 00:44
@james1983

Das ist sicher kein Film, den ich minderjährigen Konsumenten empfehlen würde.
Wahrscheinlich würde ich die Dvd wegschmeissen, wenn ich zufällig eine in meinem
Besitz hätte. Es gibt so viele gute Filme, die ohne allzuviel "kranke" Gewalt
auskommen. Die Geschmäcker sind natürlich verschieden und wenn dem einen ein
Action-Reißer ganz gelegen kommt, wäre einem anderen ein Justizfilm oder einer
anderen eine Liebesromanze wohl lieber. Irgendwo muß man aber wohl eine
Grenze ziehen...


melden

Gewalt in Computerspielen

16.05.2009 um 12:13
@wolf359

ja das ist hlat auch so ne teeny kiste. heute langweilen mich solche filme zu tode mit ihrer flachen handlung.


melden

Gewalt in Computerspielen

17.05.2009 um 01:28
@james1983

Verschiedene Menschen verarbeiten gleiche Dinge eben auch unterschiedlich. Deshalb
kann es auch sein, das einen ein Film anwiedert, der andere noch interessiert, auch
wenn dieser Film nicht so eine üble Schmonzette wäre, wie der obige Streifen.

Es gab da mal einen Film, der war ab 6 Jahren frei gegeben und der hieß: Hexen, Hexen...
Dort wird relativ trickreich die Verwandlung eines Jungen in eine Maus widergegeben,
jedenfalls in der Fassung, die ich damals gesehen habe. In dem Kinosaal gab es ein
wildes Gekreische von sich zu Tode ängstigenden Kindern. Eine Vertreterin der FSK
meinte dazu in einem Interview etwa folgendes: "Die Kinder ängstigen sich halt ein
bischen und dann gehen sie nach Hause und alles ist in Ordnung." Ich bin nicht sicher,
ob das in einem alten Edgar-Wallace-Streifen so durchgegangen wäre...

Nein man muß schon Grenzen ziehen und wenn man sich mal mit offenen Augen so
manchen FSK 16 Streifen ansieht, dann kann man schon sagen, das wir relativ liberal
sind. Von FSK 18 Gruselfilmen mal gar nicht zu reden, die für die meisten Erwachsenen
sicherlich auch nicht zu den sehenswerten Filmen gehören...


melden

Gewalt in Computerspielen

17.05.2009 um 01:44
@wolf359

man müsste so etwas wie eine immunitätsprobe machen bevor man sich gefährlichen informationen aussetzt *g* aber da ssit wohl kaum möglich. man kanns jaa leider nicht nur am alter festmachen. obwohl um so jünger um so schwächer ist die memetische immunabwehr. und wenn dann auch noch die eigene welt zusammenbricht und man in der schule jeden um sich nur noch al feind sieht dann ist die immunabwehr für die regeln die um einen gelten nicht mher sehr stark im kopf.

ich seh auch ein dass das punkte sind an dennen wir dinge wie religion schon brauchen. denn eine religion kann schon solche verirrten schafe auffangen bevor sie ein mem wie amoklauf schlucken und benutzen.

das schlimme ist antürlich das der kern der problemtaik in uns allen steckt. jeder kennst das wort rache und unter den richtigen bedingungen gibt es leider wenige die es vollkommen negieren.

die kinder die in ihren schulen amok laufen sehen sich ja als opfer. nicht als die strahlenden helden ihrer actionspiele. sie sehen wie andere den großen abgang gemacht haben und das keiner mehr über sie lacht. sondern dass die leute plötzlich sogar angst vor demjenigen haben- wärend der besagt sich vorher noch vor seinen mitschülern ängstigen musste.

es ist eher die reaktion der menschen die dieses verhalten noch weiter im memetischen kreislauf hällt


melden

Gewalt in Computerspielen

17.05.2009 um 01:47
@wolf359
naja aber das ist ja nichts neues früher wurden den kindern viel schlimmere gruselgecshichten erzählt. ich sag nur brüder grimm im original.

und da wurden kinder sogar selber zu mördern. hexenverbrennung und co im backwarenhaus im wald *g*


melden

Gewalt in Computerspielen

17.05.2009 um 02:01
@james1983

Es ist kein Geheimnis, das den Menschen, die in der Gewalt eine (erschreckend einfach
erscheinende...) Lösung suchen, von ihrer Seite aus gesehen schon Gründe für ihr
Verhalten haben. Es ist natürlich falsch, jeden gegen den man etwas hat, beseitigen
zu wollen, aber es ist eine Lösung, die gewählt wird, wenn andere Lösungswege
nicht vorhanden sind, oder eher nicht gesehen werden. Es ist auch eine Erziehungsfrage,
wie man mit den Dingen umgeht. Es gibt auch Menschen, die die Gewalt gegen sich
selbst richten, manchmal sehen sie sich nur einer entweder/oder-Entscheidung
gegenüber, welchen schlimmen und falschen Weg sie gehen wollen. Dabei gibt es
unzählige Möglichkeiten, aber sie sehen sie nicht immer so klar...

Natürlich wurden früher auch Märchen erzählt, die schon etwas deftiger waren, aber
es war eben auch eine andere Zeit. Diese Märchen haben auf die damalige Jugend
wohl einen anderen Eindruck gemacht, als auf heutige Kinder, aber wirklich schlimm
sind diese Märchen in der Regel nicht. Das die böse Hexe am Ende im Ofen landet,
ist ja nicht wirklich schlimm, solange man sie nicht brennen sieht. Ich erinnere mich
noch an eine alte Märchenplatte, die ich ganz früher gehört habe. Wir Kinder freuten
uns immer diebisch und lachten, wenn die Hexe im Ofen landete und einen wirklich
gekonnt langgezogenen Schrei ausstieß. Das hat zumindestens mir nie Alpträume
bereitet...


melden

Gewalt in Computerspielen

17.05.2009 um 02:06
@wolf359
ich glaube hakt dass das wirklich eproble darin sieht dass im oft grausamen miteindaer mit jugendlichen in der pubertät der glaue an die richtigkeit der ordnung sich schnell evrpflichtet. und wnen man dann erst mal das gefühl hat dass diese welt nicht gerecht ist dann übersteigt man auch schnell die gesetzlich gegebennen grenzen um aufmerksamkeit zu erreichen. Ich kenne diese gefühle noch sher gut aus den schlimmeren zeiten meiner Jugend. und in gedanken habe ich damals auch schon unzählige bluttaten verübt.

ich glaub das liegt zum teil daran dass sman wirklichum sein eigenes leben fürchtet wenn einen irgendwelche bullies in der schule verprügeln wollen. irgendwann verkörpert man dann diese opfer täter mentalität so tief dass es nur noch 2 möglichkeiten gibt. opfer oder täter sein. das sit ja auch genau das was der gangsterrap den kiddies eintrichtert.


melden

Gewalt in Computerspielen

17.05.2009 um 02:09
@wolf359
in der schule gilt nun mal ganz primitive hackordnung. wo der brutalste der angesehenste ist. auch wenn die brutalität eher seelischer natur ist.

ich habe auch schon mitbekommen wo mitschüler noch andere wegen selbstmordversuchen gemobbt haben zu dennen sie sie indirekt getrieben haben.

So süß kInder auch sind. An ihnen sehen wir oft noch am stärksten unsere unberechnebare egoistische Tiernatur


melden

Gewalt in Computerspielen

19.05.2009 um 00:39
Tiere sind gar nicht so egoistisch, übrigens behinderte Menschen auch nicht, das Ego ist eine Struktur die durch Trennung von Liebe und durch Hass entsteht.


melden

Gewalt in Computerspielen

19.05.2009 um 11:57
@Hesher
Ist es wirklich so dragisch, wenn man jemandem in einem Computerspiel den Kopf absäbelt und man es unterhaltend findet, es aber nie im wahren Leben machen würde? Ist auch das schon bedenklich oder nahezu "psychisch gestört"?


Frag doch mal einen Psychologen.


melden

Gewalt in Computerspielen

19.05.2009 um 23:54
Wenn man sich mal einen wirklich üblen Film ansehen würdest, der für einen frei-
gegeben ist, dann könnte man vielleicht verstehen, wie jugendliche oder empfindliche
Personen oder auch der eine oder andere problembeladene Mensch, die eine oder
andere Szene in einem Programm empfinden mögen. Aber lasst es besser. Es gibt genug
Dinge, an die man sich während eines hoffentlich langen Lebens erinnert, und das
müssen keine besonders grausamen Szenen sein. Ich meine, wer will sich eigentlich
freiwillig solche Erinnerungen aufladen ? Wer will seinen Enkeln mal erzählen, was er in seiner Jugend so getrieben hat: ?...und da hatte ich noch dieses Programm...mann da flogen vielleicht die Köpfe, kommt mal her, ich habe ein paar Bilder davon geschossen..."
...oder wie ?
Na gut, das ist etwas überspitzt, nicht jeder muß zum "Bad Grandpa" werden...


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

20.05.2009 um 13:02
Wenn man sich mal einen wirklich üblen Film ansehen würdest, der für einen frei-
gegeben ist, dann könnte man vielleicht verstehen, wie jugendliche oder empfindliche
Personen oder auch der eine oder andere problembeladene Mensch, die eine oder
andere Szene in einem Programm empfinden mögen. Aber lasst es besser. Es gibt genug
Dinge, an die man sich während eines hoffentlich langen Lebens erinnert, und das
müssen keine besonders grausamen Szenen sein. Ich meine, wer will sich eigentlich
freiwillig solche Erinnerungen aufladen ? Wer will seinen Enkeln mal erzählen, was er in seiner Jugend so getrieben hat: ?...und da hatte ich noch dieses Programm...mann da flogen vielleicht die Köpfe, kommt mal her, ich habe ein paar Bilder davon geschossen..."
...oder wie ?
Na gut, das ist etwas überspitzt, nicht jeder muß zum "Bad Grandpa" werden...



Ich spiel Spiele größtenteils nicht aus Erinnerung an brutale Szenen, sondern aus Spaß.
Ich habe Spaß daran, dieses Spiel zu spielen, ob es jetzt gewalttätige Handlungen enthält oder nicht, ist dabei vollkommen egal, ich kann genauso viel Spaß mit Spore haben, wie mit Counter-Strike, kommt nur darauf an, was für Vorlieben man hat.

Ich erzähle höchstens über meine Erfolge in Multiplayer-Games, aber auch nur dann, wenn sie wirklich etwas besonderes sind, z.B. wenn man in der Electronic Sports League irgendwo erster wurde, oder ein Turnier gewonnen hat, den Rest behalte ich zwar in Erinnerung, wie z.B. eine Mission die mir gefallen hat, aber sicher nicht die brutalsten Szenen usw.


melden
6.666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

20.05.2009 um 13:39
Ich bin abgehärtet,
ich habe schon mit 14 Filme und
Computer Spiele gemacht die
waren ab 18 jetzt macht
mir das nichts mehr aus.
Wenn ein Film oder
Computer mit Gewalt
kommt bekomme ich
keine angst Gefühle
mehr.


melden

Gewalt in Computerspielen

20.05.2009 um 13:48
man Wolf359

Du hast leider 0 Anung von Computerspielen... was hast du denn schon so gezockt????

Deutschland hat schon eines der härtesten Jugendschutzgesetze im Bezug auf Videospiele und Filme... sogar volljährige Bürger werden hier immer wieder bevormundet. Und was bringts? garnix!!!!! Die junge Wählerschaft kriegt nur Wut auf die ahnungslosen Politiker...


melden
Helghast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

20.05.2009 um 14:30
Ich frag mich immer wie mann angst vor spielen haben kann... wenn mann angst davor hat spielt mans eben nicht und spielt es nicht noch mehr damit man noch mehr furcht bekommt...


melden

Gewalt in Computerspielen

20.05.2009 um 14:40
Ich finde den umgang mit spielen und filmen sehr wichtig. da man dadurch ein gefühl dafür gewinnt was effekt ist und was real.

das auge zu schulen um auch die informationen im alltag als fälschung oder echt zu entlarfen finde ich sehr wichtig


melden
Bloodsport92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

20.05.2009 um 14:40
Spiele selbst ab und an Egoshooter/Killerspiele.

Ich denk mir immer es ist nur ein Spiel, nicht die reale Welt. Habe auch viele Freunde und so. so lang wie man weis das es nur ein Spiel ist und nicht die Realität ist es doch ok oder nicht?!


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

20.05.2009 um 14:44
@Hesher
@Helghast
@Pulver
@6.666
@Nichtmensch
@wolf359
@7ty7high
@mitras
@Legion4
@AtheistIII
@Gamma7



das hier ist wirklich der einzige film den ich keinem empfehlen kann wenn er irgendwie an seinem gesunden menschenverstand fetshalten will.

er war der grund warum ich huete keie slasherfilme mehr sehe

weil hier gewalt nicht mehr nur ein stilmittel ist sondern die eigentliche grundidee

ich sage nur es geht um einen psychopatthen (der auch noch der HELD der geschichte ist) der als kind eine vergewaltigung mit angesheen hat und seid dem nur noch komen kann wenn er tötet.

jede blutfontaine wird von einem orgasmus begleitet und einer menge speerma und blut


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden