Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

21.05.2009 um 01:08
@Nichtmensch

Die Menschen reagieren eben verschieden auf Gewalt und gewaltätige Szenen, aber nur
weil du (vielleicht...) "erfolgreich" deinen individuellen Weg durch mehr oder weniger
brutale Games gehen kannst, muß das noch lange nicht für alle gelten. Die Wahrschein-
lichkeit, das jemand in irgendeiner Form sich ungeeignete und für ihn schädliche Inhalte
ansieht und/oder diese spielt, ist immer gegeben. Und ich glaube schon, das sehr viele
sich an ihre ersten "blutigen" Erlebnisse vor dem Rechner sehr wohl erinnern. Es wäre
ja auch ein wenig unnätürlich, wenn dem nicht so wäre...

PS:wenn du dir mal einen in unserem "strengen" Land zensierten FSK 18 Horrorfilm
ansehen würdest (keine Empfehlung !), dann würdest kaum glauben, das wir so wahnsinnig viel zensieren...

@6.666

"Ich bin abgehärtet,
ich habe schon mit 14 Filme und
Computer Spiele gemacht die
waren ab 18 jetzt macht
mir das nichts mehr aus.
Wenn ein Film oder
Computer mit Gewalt
kommt bekomme ich
keine angst Gefühle
mehr."

Und du meinst, das ist ein Gewinn ? Was willst du denn mal werden ?

@james1983

Auf manche "Filmkunst" kann man schon verzichten, aber es ist immer schwierig, die
"Grenze des Erträglichen" objektiv zu formulieren...


melden
Anzeige
6.666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.05.2009 um 10:01
Archäologe will ich werden.
@wolf359


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.05.2009 um 12:11
PS:wenn du dir mal einen in unserem "strengen" Land zensierten FSK 18 Horrorfilm
ansehen würdest (keine Empfehlung !), dann würdest kaum glauben, das wir so wahnsinnig viel zensieren...


Naja, nur werden oft entscheidende Szenen rausgeschnitten, ich kenne den ein oder anderen "brutalen" Horror/Splatterfilm, und wenn man da die brutalsten Szenen rausschneiden würde, wäre der rote Faden verloren.
Keiner wird dazu gezwungen sich soetwas anzusehen/zu spielen.


melden

Gewalt in Computerspielen

22.05.2009 um 01:08
@Nichtmensch

Man kann aber nicht einfach immer auf die Handlung bauen, wenn es um zu brutale
Szenen geht. Diese Ausrede könnte jeder gebrauchen und die Handlung von Spielen
und Filmen ganz einfach nach seinem Gutdünken so gestalten, das seine Szenen
unentbehrlich wären. Dann gäbe es gar keine Zensur, und das wird wohl nie passieren.
Die Folge wäre dann sowieso, das ungeeignetes Material leichter in absolut ungeeignete
Hände kommen könnte, wobei ich mich (leicht verwundert...) frage, was das denn
für geeignete Hände sind, in die solche Szenen gehören, außer diejenigen des Personals der FSK, versteht sich...


@6.666

Das ist lobenswert...


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

22.05.2009 um 01:23
Wer durch solche Szenen die Realität verliert hat ohnehin schon Probleme und dürfte eigentlich auch nicht fernsehen. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn ich glaube meine Makiwara wäre ein Kehlkopf eines Lebewesens.. Ich glaube aber solche potentiellen Amokläufer hätten da kein Problem mit.

Die sollte man dann aber auch aus der Realität mit einer Playstation mit Kinderspielen wegsperren, da sie wahrscheinlich eh nicht therapierbar sind.


melden

Gewalt in Computerspielen

22.05.2009 um 02:10
@pommes1983

Ich sehe das nicht so. Manche Menschen sind schon froh, wenn sie etwas sinnvolles zu
tun haben, etwas Geld verdienen und sich abends ihre Lieblingssendung im Fernsehen
anschauen können, nimm ihnen dies und du hast zutiefst verzweifelte Menschen vor
dir, die durch ein Gewaltgame bestimmt nicht glücklicher werden...
Ich meine, das es viele normale Menschen gibt, die keine fünf Minuten das Leben von Problemmenschen leben könnten, ohne durchzuknallen. Viele von Ihnen können keine
gewaltätigen Filme ertragen und würden auch nie brutale Software spielen, ganz
einfach weil sie es nicht vertragen. Man muß sich schon fragen, wem bestimmte
Spiele denn etwas nutzen und warum...


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

22.05.2009 um 02:12
Das sind aber welche, die wissen was Realität ist und was nicht. Das ist ein ganz anderer Menschenschlag..


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

22.05.2009 um 11:58
Ich sehe das nicht so. Manche Menschen sind schon froh, wenn sie etwas sinnvolles zu
tun haben, etwas Geld verdienen und sich abends ihre Lieblingssendung im Fernsehen
anschauen können, nimm ihnen dies und du hast zutiefst verzweifelte Menschen vor
dir, die durch ein Gewaltgame bestimmt nicht glücklicher werden...


Klar kann nicht jeder durch ein ein Gewaltgame glücklicher werden, das kommt darauf an ob man das Genre bzw. Videospiele im allgemeinen mag.
Aber jemand der Videospiele oder Gewaltspiele eben gerne spielt, wird dadurch sicher glücklicher, weil er sich beschäftigen kann, und Spaß haben kann.
Du vielleicht nicht, andere aber umso mehr.

Ich meine, das es viele normale Menschen gibt, die keine fünf Minuten das Leben von Problemmenschen leben könnten, ohne durchzuknallen

Da stimme ich dir vollkommen zu.

Viele von Ihnen können keine
gewaltätigen Filme ertragen und würden auch nie brutale Software spielen, ganz
einfach weil sie es nicht vertragen.


Aber solche Problemmenschen wissen doch selbst, was sie brauchen, um das "durchzuknallen" unterdrücken zu können.
Manche brauchen eben diese Spiele, diese Flucht in eine andere Welt, um eben nicht durch zu drehen.
Für die einen kann es ein Faktor sein, weil sie so sehen, wie man morden kann, für die anderen ist es ein wichtiger Faktor, um das durchzudrehen vorzubeugen.


melden

Gewalt in Computerspielen

23.05.2009 um 00:28
@Nichtmensch

Vielleicht ist das bei einigen so, aber ich denke mir, das man getrost sagen kann, das
es sich hierbei nicht um die optimale Lösung eines Problems handelt. Außerdem gibt
es auch in solch einem Falle keinen wirklichen Grund zu übertriebener Brutalität oder
Grausamkeit bei der Darstellung von gewaltätigen Szenen. Eine andere Lösung zu suchen,
heißt vielleicht, sich selbst besser zu verstehen. Gewaltätige Spiele fördern diesen
Selbsterkenntnisprozess gar nicht oder höchst einseitig...


melden

Gewalt in Computerspielen

23.05.2009 um 01:07
@wolf359
ei wiklrich guter horror bruacht zB gar kein blut.

nehmen wir mal lovecraft und stephen king.

lovecraft ist sowas von tausend mal wirkungsvoller und da fliesst nie blut wärend bei king nur so gesplatert wir ohne dass es daurch gruseliger iwrd

wohl gemerkt ich mein die bücher


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

23.05.2009 um 01:53
Vielleicht ist das bei einigen so, aber ich denke mir, das man getrost sagen kann, das
es sich hierbei nicht um die optimale Lösung eines Problems handelt. Außerdem gibt
es auch in solch einem Falle keinen wirklichen Grund zu übertriebener Brutalität oder
Grausamkeit bei der Darstellung von gewaltätigen Szenen.


Da gebe ich dir recht, dass zum Beispiel bei einem Pistolenschuss Köpfe fliegen usw. das ist übertrieben.
Aber wenn man Blut usw. sieht, dann ist das nicht Brutal, sondern real.


melden

Gewalt in Computerspielen

23.05.2009 um 09:40
Liegt alles an den Eltern, Spiele die ab 18 sind, sollen auch nur für 18Jährige sein, meine meinung ist, Die Spiele nicht abschaffen, sondern eine Altersidentifikation einführen.

Die Nachrichten im Fernsehn sind viel brutaler als ein Kriegsspiel!


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

23.05.2009 um 09:49
Liegt alles an den Eltern, Spiele die ab 18 sind, sollen auch nur für 18Jährige sein, meine meinung ist, Die Spiele nicht abschaffen, sondern eine Altersidentifikation einführen.

Und?
Hilft das was, wenn die Eltern es ihrem Kind kaufen, oder ein Onkel, ein älterer Freund, usw.

Die Eltern müssen einfach nur kontrollieren, was ihr Kind da spielt, und ob es für das Kind geeignet ist.
Leider gehen die meisten Eltern nicht konsequent danach vor, natürlich gibt es Ausnahmen, es gibt Leute die jünger als 18 sind, und denen es nichts macht, Spiele ab 18 zu spielen, aber das müssen die Eltern selbst wissen.

Es werden immer Spiele illegal in den Besitz von Minderjährigen kommen, daran kann man nichts ändern.


melden

Gewalt in Computerspielen

23.05.2009 um 12:13
Joup hast de recht!

Ein Amoklauf hat doch nichts mit spielen zu tun, klar haben die GTA gespielt oder so, aber Millionen andere Leute machen es auch, die veranstallten aber kein Amoklauf!

Ich will mal ne klare Begründung haben die mir belegt, dass man durchs Zocken Amokläufer wird!


melden

Gewalt in Computerspielen

23.05.2009 um 13:57
Ich spiel alles was Spaß macht also durch die Bank weg, egal ob Ego oder sonstige Shooter oder Party oder Jump n Run, oder was auch immer.
Es muss gut gemacht sein.
Ich mag keine 08/15 Spiele, genauso wenig mag ich Shooter in denen es nur und ausschließlich nur um das Erschießen geht ohne Sinn und Mission.
So wie dieses 50 cent spiel (hat nie gespielt aber Vids gesehen)
Das Spiel lebt von Gewalt man hat keine Ziele außer das Töten und neben der Miserablen Optik und Steuerung ist es ein Spiel das zu recht nicht in Deutschland erschienen ist.
Bei COD 4 ist neben der Grafik auch die Geschichte super und das Spiel macht echt Spaß wie auch Killzone 2.

Was ich nicht verstehe ist, das alle denken das, wenn jemand ein Attentat verübt ob in der Schule oder nicht, die Computer Spiele Schult sind.
Es ist ja nicht so das Tetris Spieler mit Steinen schmeißen oder Mario Spieler andere auf den Kopf springen u.s,w
Einfach mal unser Schulsystem etwas ändern und die Eltern sollten keine Waffen zuhause Bunkern oder an sich das gesetzt absolut verschärfen.

In Österreich läuft auch niemand los um in einer Schule rum zu Schießen und da kann man sich alle Spiele kaufen ungeschnitten wie ich mir dort auch Killzone gekauft habe.
Genauso giebt es Dort Army of Two was ich hier noch net gesehen habe und andere Spiele die die Gewalt darstellen und es prangern auch keine riesen USK logos auf der Verpackung.
Nur eine Empfehlung also es kann sich auch n 6 Jähriger einen 18er kaufen nur auf der Scheibe ist mir dan ein USK aufgefallen aber was auf der Verpackung steht ist ja ausschlaggebend.

Also Ich bin grundsätzlich für die Kontrolle der Spiele aber sie sollten nicht unter solch MEnschen leiden die keinen anderen Weg sehen als einen Verzweifelten Mord zu begehen.


melden

Gewalt in Computerspielen

24.05.2009 um 00:57
@Nichtmensch

Es mag sein, das man es nicht völlig verhindern kann, das gewisse Spiele oder auch
Filme in die Hände von Minderjährigen kommen, aber man kann die Verbreitung ein-
schränken, indem man verstärkt auf Altersnachweise setzt und diejenigen zur Rechen-
schaft zieht, die Minderjährigen dennoch einen Zugang gewähren. An vielen kleinen
Hürden werden die meisten Interessenten einfach hängebleiben. Ein zu sorgloser
Umgang allerdings fördert die Verbreigung ungeeigneten Materials, das dann viele
Schäden verursachen wird...


melden

Gewalt in Computerspielen

25.05.2009 um 11:44
@wolf359

Es bringt ungefähr garnix die Verbreitung einzuschränken.

An vielen kleinen
Hürden werden die meisten Interessenten einfach hängebleiben.


Ein Interessent würde niemals durch so unnützige und dumme Einschränkungen, die nur von jemand kommen können der überhaupt keine Ahnung von Videospielen hat, davon abgehalten werden sich ein Spiel oder Film auf irgendeine Weise zu besorgen.

Die meisten Gamer fangen schon im Kindergarten mit dem Nintendo Ds an.
Ab diesem Zeitpunkt besitzen die kleinen schon bessere Medienkompetenz als du...

Die jungen Gamer sind völlig fasziniert von Videospielen und zocken meist stundenlang mit Freunden. In der Schule gibt’s dann meist auch kein anderes Thema, bis es mit Mädchen und Party losgeht.

Jeder der Spass an Videospielen hat, ist durch Spielezeitschriften, Internet, Freunde bestens Informiert über neue Egoshooter, Strategiespiele usw.

Wenn dann in Deutschland mal wieder irgendein Spiel stark geschnitten oder gar nicht erst auf den Markt kommt, erfährt man darüber in vielen Informationsmedien.

Dann bleibt denn armen gebeutelten Deutschen mal wieder nur die Möglichkeit sich die Spiele zu importieren, runterzuladen oder sich mit bloodpatchen rumzuschlagen.
Dazu kommt das jeder Jugendlicher, der sich ein bisschen mit dem Computer und dem Internet auskennt die Möglichkeit hat sich die Brutalsten Filme und Spiele runterzuladen.

Und Gamern geht es hauptsächlich um Spielspass und nicht um Gewalt...
Ein Gutes Beispiel hier für ist "Soldier of Fortune 3" Ein ziemlich brutaler Egoshooter.
Jeder anspruchsvolle noch so junger Gamer würde sagen, dass das Spiel ein Fall für die Mülltonne ist.

Ein zu sorgloser
Umgang allerdings fördert die Verbreitgung ungeeigneten Materials, das dann viele
Schäden verursachen wird...


Was für Schäden??

Kinder können zwischen der Virtuellen Welt und der Realität unterscheiden im Gegensatz zu dir.

Und du bist immer noch nicht auf meine Frage eingegangen, was du bereits für Spiele gespielt hast?


melden

Gewalt in Computerspielen

25.05.2009 um 11:47
Hier mal eine interessante Dokumentation (muss allerdings 53 Min. aufbringen):

http://video.google.de/videoplay?docid=-3909594849841384667&ei=AGkaSrW7MqPE2wK-08m6BQ&q=Pixelroom&hl=de&emb=1


melden

Gewalt in Computerspielen

25.05.2009 um 18:35
Die haben absolut Recht!


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

25.05.2009 um 18:51
sollte sich jeder mal anschauen!


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden