Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Gewaltspiele, Pc-games
happyface
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 21:47
@Gamma7
Klar, ist ja auch normal so. :) Normales Leben mit gesunden Interessen. (Die pöse Crackerszene mal ausgeschlossen. :D ;))

@GilbMLRS

Du bist ja auch kein beeinflussbarer Spielefanatiker. Ist klar, dass die Psyche bei jedem anders ausgelegt ist. Manche versauen sich ihr Leben durch Alkohol, manche durch Computerspiele. Es heißt aber nicht, dass man sich deswegen keinen guten Wein oder mal eine LAN-Party gönnen sollte.

@Nichtmensch
Nichtmensch schrieb:Dann könnte man auch sagen, er hat wegen eines Verkehrsstaus Amok gelaufen, weil ihn dieser in diesem Moment so aufgeregt hat.
Ich habe mal gesehen, wie einer während eines Staus aus dem Auto ausgestiegen ist und dem Fahrer hinter ihm die Scheibe ausgeschlagen hat. (Soll öfters vorkommen)


melden
Anzeige
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 21:55
@happyface

Ich habe das Argument dann noch anders erläutert.
Du hast dich ja nur auf die Aussage beschränkt.

Dein Kommentar dazu stimmt zwar, aber er hat ja dem hinter ihm die Scheibe eingeschlagen, weil er in dem Moment GERADE so aufgeregt war.


melden

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 21:58
@happyface
happyface schrieb:Es geht eben um die Akzeptanz.
eben, und solange du nicht darlegst, wie nicht nur die verträglichkeit, sondern auch die akzeptanz nennenswert gesteigert wird, ist es sinnlos hier zu diskutieren.
happyface schrieb:
Es ist schon richtig, dass ein Spieler die reele Gewalt nicht unbedingt akzeptieren muss, nur weil er ein bestimmtes Spiel spielt. Davor muss er allerdings bereits zu einer gewissen geistigen Reife gelangt sein. Er muss wissen was "falsch" und was "richtig" ist. Menschen, die noch in ihrer Entwicklungsphase sind könnten die "Einfachen Lösungen" (Siehe: Vorbilder), welche ein Spiel vorschlägt unter Umständen auch auf die reele Welt übertragen.
ja, von der geistigen reife tour kommt man halt nie runter stimmts?
wie lange braucht manb denn deiner meinung nach, um zu verstehen, dass es eher weniger ratsam ist, mit einem sturmgewehr zur arbeit zu gehen, oder mit dem granatwerfer seine umgebung in schutt und asche zu legen. ich meine, die zielgruppe dieser spiele sind nicht die zwölfjährigen(obwohl es sicherlich einen geringen anteil von spielern unter 12 gibt), sondern die 14+ gruppe und bis dahin sollte man für gewöhnlich schon genug erziehung genossen haben, um den - dann doch recht abstrakten - "lösungen" des videospiels nicht zu folgen. überhaupt, was für lösungen? hier geht es ja um aggressivität und gewaltbereitschaft und da ist es doch schon ziemlich lächerlich anzunehmen, dass eben diese "lösungen" eins zu eins aus dem szenario eines spiels(und dass das alles nur fiktiv ist, das erkennt auch ein sechsjähriger) in die wirlichkeit übernommen werden.
happyface schrieb:Die Kinder- und Jugendkriminalität steigt, wobei die Taten immer brutaler werden.
könnte es einen zusammenhang mit der sozialen situation der täter, ihrer bildung und ihrem gesellschaftlichen status geben?
happyface schrieb:Ich denke - JA
happyface schrieb:Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die meisten Personen die ich kenne und die Ballerspiele u.ä. mit Genuss spielen, sich auch keinen Meter um ihre Mitmenschen scheren.
aus eigener erfahrung kann ich dir sagen, dass deine subjektiven erfahrungen der sache nicht zuträglich sind.


melden
happyface
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 22:46
@Nichtmensch
Es gibt auch Männer, die von der Arbeit nach Hause kommen und ihre Frauen verprügeln. Wieso sollte sich die Wut und das Agressionspotential gerade bei den Spielen nicht stauen? (Wenn Leute 7 Tage die Woche den halben Tag nur am zocken sind.)

@AMR
AMR schrieb:eben, und solange du nicht darlegst, wie nicht nur die verträglichkeit, sondern auch die akzeptanz nennenswert gesteigert wird, ist es sinnlos hier zu diskutieren.
Habe ich doch längst.
AMR schrieb:ja, von der geistigen reife tour kommt man halt nie runter stimmts?
Wahrheit kann man auch mit wenigerwohlklingenden Namen bezeichnen ("geistige reife tour" z.B.) aber dadurch wird sie nicht weniger wahr. Es ist nun mal so, Vorbilder sind schnell gefunden. Es geht nicht mal um das "Sturmgewehr" sondern einfach um die gewaltvolle "Lösung von Problemen".

Menschen töten = Geld und Ansehen kassieren = Menschliches Leben hat keine höhere Bedeutung.

Und das wird permanent während des Spiels suggeriert.

Man kann zwar behaupten, dass die Psyche so eisenhart ist, dass solche Dinge ja überhaupt keinen Schaden hinterlassen.. Aber naja.. Wenn man viel säuft, merkt man auch erst hinterher:"Uups, der letzte Drink war doch zu viel". (Und eine Sekunde davor hätte man noch die ganze Welt erobern können ;))


melden

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:30
@happyface
happyface schrieb:Habe ich doch längst.
nein, du hast von der verträglichkeit, die du mit dem weniger wohlklingenden namen verrohung bezeichnet hast gesprochen. dass je nach spiel später vielleicht die schwelle des ertragbaren nicht so schnell erreicht ist, wie bei leuten, die derartige szenen eher selten sehen, das ist ja auch ganz richtig, sagt aber, wie ich schon dargelegt habe, nichts über die tatsächliche gewaltbereitschaft aus.
happyface schrieb:Menschen töten = Geld und Ansehen kassieren = Menschliches Leben hat keine höhere Bedeutung.
oder man räumt seinen mitmenschen wenigstens noch soviel klares denken ein, dass sie nicht auf solche milchmädchenrechnungen eingehen. du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, dass das abstrakte belohnungssystem der computerspiele, welches erfolg durch das erfüllen von missionszielen darstellt so direkt von jugendlichen übernommen wird. falls doch würde mich mal interessieren, wie du dir das in der realität vorstellst. sel bst, wenn jemand keine hemmungen hätte, einen anderen menschen zu töten, wüsste er ja immernoch , dass er hier keinesfalls für einen mord belohnt, sondern sogar hart bestraft werden würde. man kann einfach nicht so pauschal sagen, dass jemand das im spiel erlebte auch in der wirklichkeit praktizieren wird.

auch stellt sich die frage, warum das militär nicht schon längst videospielkurse für seine soldaten anbietet. die müssen nämlich auch auf echte menschen schießen und da haben die meisten erwiesenermaßen enorme hemmungen.


melden

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:36
@happyface
lange nicht in jedem dieser spiele bekommt man geld wenn man leute tötet

beispiele:
kriegsspiele wie die cod-reihe oder die moh-reihe
sehr viele spielen auch online, wo man neue waffen etc freischaltet

in min 80% dieser spiele bekommt man KEIN geld für das abschlachten von menschen

lg


melden

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:39
In manchen Spielen muss man die Leute erschießen um weiterukommen....immerhin is man sonst selbst an der Reihe...wär ja auch blöd nääääch?


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:42
sehr viele spielen auch online, wo man neue waffen etc freischaltet

in min 80% dieser spiele bekommt man KEIN geld für das abschlachten von menschen


Aber es geht um die Belohnung an sich, für das Menschen töten.
Ob neue Waffen oder Geld, bleibt gleich.

Obwohl ich denke das die Belohnung sicht nicht auf den Brutalitätsgrad auswirkt oder das man dann schneller Amokläuft.
Nur ein vollkommener Idiot würde denken, wenn er seine Mitschüler (als Beispiel) abschießt, kriegt er dafür neue Waffen oder Geld.


melden

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:46
Nicht in jedem Spiel is das Töten von Menschen ne Belohnung. Manchmal bleibt kein anderer Weg, das Spielziel zu erreichen, hat jemand schonmal MOH gespielt ohne einen Schuss abzugeben? :D

Soviel ich weiß ist das Belohnen fürs bloße Töten an sich garnich zulässig...aber ich kann mich auch irren.


melden
happyface
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:49
@AMR
nein, du hast von der verträglichkeit, die du mit dem weniger wohlklingenden namen verrohung bezeichnet hast gesprochen.
Eigentlich habe ich ziemlich passend von Abstumpfung geschrieben, aber nicht nur. Das, worüber du großzügig hinweggesehen und abfällig als "geistige reife tour" bezeichnet hast, war die Erklärung zur gesteigerten Akzeptanz.
AMR schrieb:du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, dass das abstrakte belohnungssystem der computerspiele, welches erfolg durch das erfüllen von missionszielen darstellt so direkt von jugendlichen übernommen wird.
Nicht direkt, sondern unbewusst. Mord = Geld, Überfall = Geld, Jemanden Ausrauben = Geld, Geld = lockeres Leben, Macht, blabla was es sonst noch alles gibt....

So werden Ideale geschaffen.
AMR schrieb:auch stellt sich die frage, warum das militär nicht schon längst videospielkurse für seine soldaten anbietet.
Das Militär hat viel "geilere" Sachen. Die geben sich nicht mit sowas ab. Da kriegste ne Knarre in die Hand gedrückt und lernst diese zu lieben. :}
AMR schrieb:die müssen nämlich auch auf echte menschen schießen und da haben die meisten erwiesenermaßen enorme hemmungen.
Die G36 z.B. sieht aus und fühlt sich an wie ein Spielzeug. Solange man nicht auf nahe Entfernung schießen muss, wäre es kein Problem mit so einer Waffe jemanden die Rübe wegzuballern. Auf 200 Meter sieht man eh nur eine Figur und keinen Menschen. (Und auf menschenähnliche Figuren schießen die Soldaten in der Regel bei Übungen)


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:49
schonmal MOH gespielt ohne einen Schuss abzugeben?

Rennste einfach ala' Counterstrike mitm Knife durch ^^


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:50
Auf 200 Meter sieht man eh nur eine Figur und keinen Menschen.

Nur können Menschen auch denken, und wissen dass das ein Mensch ist.


melden
koboldmaki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:55
In Resident Eil 5 wird man bald jede Menge Schwarze Brüder über den Haufen schiessen können...


melden
happyface
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:57
Nichtmensch schrieb:Nur können Menschen auch denken, und wissen dass das ein Mensch ist.
In der Armee ist das denken verboten. ^^ (Ist die erste Regel, die jeder Soldat in jedem Land dieser Erde beigebracht bekommt.)


melden
koboldmaki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:58
kein Wunder das sie dumm wie Brot alles über den Haufen schiessen wollen.


melden

Gewalt in Computerspielen

25.12.2008 um 23:58
In der Armee ist das denken verboten. ^^ (Ist die erste Regel, die jeder Soldat in jedem Land dieser Erde beigebracht bekommt.)


Is schon komisch, unser Gruppenführer hat jeden "gefickt" der nicht in der Lage war, selber nachzudenken.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

26.12.2008 um 00:00
kein Wunder das sie dumm wie Brot alles über den Haufen schiessen wollen.

Verallgemeinerung ftw


melden

Gewalt in Computerspielen

26.12.2008 um 00:01
Komisch die Bundeswehrsoldaten haben es heut auch geschafft, sechs Piraten zu entwaffnen ohne jemanden zu erschießen.


melden
happyface
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

26.12.2008 um 00:01
GilbMLRS schrieb:Is schon komisch, unser Gruppenführer hat jeden "gefickt" der nicht in der Lage war, selber nachzudenken.
Geile Sache :)


melden
Anzeige
koboldmaki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

26.12.2008 um 00:02
@Nichtmensch
einmal reicht schon.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden