weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Argument gegen Gott?

1.679 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Universum, Bibel, Theorie, Atheismus, Schöpfung

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 19:52
Z. schrieb:Nein.
Doch Oh!

7565389-4816951-1376418-4478503


melden
Anzeige

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 19:52
@abschied
Aber du bist in der Beweispflicht. :P:


melden

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 19:57
Noumenon schrieb:Deshalb verwies ich dich ja neulich auf den kosmologischen Gottesbeweis, der nämlich gerade als implizite Definition zu verstehen ist.
und der läuft darauf hinaus: da wir die Ursache nicht kennen Gott wars.
Und einen Gott zu erfinden ist nun wirklich keine gute Lösung.
Noumenon schrieb:Die Urknalltheorie kann zur Entstehung des Universums bspw. genausowenig beitragen wie etwa die Evolutionstheorie zur Entstehung des Lebens.
Was auch gar nicht Thema bei der Evolutionstheorie ist.
Natürlich ist es Humbug. Aber eben genau der Denkfehler, der immer wieder gemacht wird, sobald es um Gott o.ä. geht. Da könnten wir bspw. auch genauso über eine "Seele" sprechen - auch hier hört man nur allzu oft: 'Eine Seele existiert nicht, denn anderenfalls gäbe es seitens der Wissenschaft längst Belege dafür.' Derartige Einwände sind aber lediglich vom Typ argumentum ad ignorantiam.
Andersrum wird ein Schuh draus: Solange es keine Belege gibt, gibt es auch einen Grund die Existenz vorreuszusetzen.
Denn wenn du so argumentieren willst dann sag ich nur noch Russels Teekanne.
Das argumentum ad ignorantiam geht übrigens auch anders rum.
Noumenon schrieb:Aber du bist in der Beweispflicht. :P:
argumentum ad ignorantiam


melden

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 20:03
@klabusterbeere
klabusterbeere schrieb:und der läuft darauf hinaus: da wir die Ursache nicht kennen Gott wars.
Nein, falsch, 6, setzen!
klabusterbeere schrieb:Was auch gar nicht Thema bei der Evolutionstheorie ist.
Sag' ich ja...
klabusterbeere schrieb:Andersrum wird ein Schuh draus: Solange es keine Belege gibt, gibt es auch einen Grund die Existenz vorreuszusetzen.
Sie wird nicht vorausgesetzt, sondern postuliert.
klabusterbeere schrieb:Denn wenn du so argumentieren willst dann sag ich nur noch Russels Teekanne.
Gähn, also ehrlich... willst du mich mit solch albernen Einwänden etwa zu Tode langweilen?!
Aber du bist in der Beweispflicht. :P:
argumentum ad ignorantiam
Nö, nicht wirklich.


melden

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 20:11
@Noumenon
Noumenon schrieb:Nein, falsch, 6, setzen!
oh bitte erleuchte mich. welchen von den 5 "Beweisen" meinste denn?
Noumenon schrieb:Sag' ich ja...
ok?
Sie wird nicht vorausgesetzt, sondern postuliert.
Ja postulieren kann man viel. Ich will ja nicht wieder von der besagten Teekanne anfangen ....


melden

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 21:02
@klabusterbeere
klabusterbeere schrieb:oh bitte erleuchte mich. welchen von den 5 "Beweisen" meinste denn?
Das könnte ich dich ebenfalls fragen.
Z. schrieb:ok?
Oder siehst du etwa einen Widerspruch zwischen meiner und deiner Aussage?
klabusterbeere schrieb:Ja postulieren kann man viel. Ich will ja nicht wieder von der besagten Teekanne anfangen ....
Besser is wohl. Würdest dich mit diesem Totschlagargument und Analogiefehlschluss auch eh nur lächerlich machen...


melden
8house
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 22:54
Noumenon schrieb:Totschlagargument und Analogiefehlschluss
:{

077 bausatz f.png t400


melden

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 23:02
@8house
Und was genau soll uns das nun sagen? :nerv:


melden

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 23:05
klabusterbeere schrieb:Was auch gar nicht Thema bei der Evolutionstheorie ist.
Um welche geht's den gibt 3


melden
8house
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 23:17
Noumenon schrieb:Und was genau soll uns das nun sagen? :nerv:
Wer ist uns?

Wenn du etwas überlegen würdest dann kannst du ein Argument und ein schlaues Wort auseinander halten..ich dachte, das meinst du..ich kann mich aber auch (gerne) irren.

Ansonsten wünsche ich allen, die hier zufällig mitlesen eine schöne laue Sommernacht. Der Mond ist zunehmend und steht heut im Skorpion. Dieses ist besonders günstig für tiefe Meditation und Tantra.

Gute Nacht. :)


melden

Argument gegen Gott?

07.07.2014 um 23:25
define schrieb:Den aus dem Koran, der Jüdische, sind zwar alles die selben.. da frage ich mich, ist Gott shizophren ?!?
Es wird mal wieder zeit einzuwerfen das Gott nur ein Begriff ist und nicht zwangsläufig auf ein oder mehrere Bücher zurück zu führen ist. Wenn jemand schizophren ist dann sind es wohl die Menschen die sich für die gleiche sache nur andere Regeln die Köpfe einhauen.


melden

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 07:56
@8house
8house schrieb:Wer ist uns?
Die Mitleserschaft...?
8house schrieb:Wenn du etwas überlegen würdest dann kannst du ein Argument und ein schlaues Wort auseinander halten..ich dachte, das meinst du..ich kann mich aber auch (gerne) irren.
Ich versteh's immer noch net ganz... :D

Bzw. hab ich dich jetzt dahingehend verstanden, dass du dachtest, dass ich wiederum sinngemäß meinte:

Wenn du etwas überlegen würdest dann kannst du ein Argument und ein schlaues Wort auseinander halten..

Naja, formulieren wir es so, dann kommt's Pi mal Daumen vllt. hin, ja:

Wenn du etwas überlegen würdest, dann kannst du ein Argument und Scheinargument auseinanderhalten.


melden

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 14:06
@Aperitif schrieb:
Um welche geht's den gibt 3
Drei? Inwiefern?


melden

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 14:22
Es gibt 3 Evolutionen.

Evolution universum
Chemische Evolution und die Evolution der Arten nach Darwin


melden

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 14:32
@Aperitif
Ach so hast du das gemeint, daran dachte ich gar nicht.
Dann weiß ich jetzt Bescheid, danke. ^^


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 16:16
@Noumenon
Noumenon schrieb:Mit solchen Lästereien erreichst du bei mir aber nicht unbedingt Zustimmung... Auch nicht, wenn sie sich zur Abwechselung mal nicht gegen mich, sondern gegen andere richten.
Wenn du denkst das meine Art der Analyse eine Lästerei wäre... wie du willst ;) ich seh das nicht so.
Wenn du denkst ich lästere gegen dich, nehm ich das schon ernster, denn in diesem Falle wärst du ja als Rezipient vermeintlicher Lästerungen direkt selbst betroffen....
Deshalb bitte ich dich um etwas sehr einfaches.. bitte zitiere den Text von mir von dem du glaubst...
"belästert" worden zu sein...

NG


melden

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 18:09
zu viel Leid auf der Welt. Gott kann es nicht geben


melden

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 18:31
@Z.
Z. schrieb:bitte zitiere den Text von mir von dem du glaubst...
"belästert" worden zu sein...
Nicht ich, sondern smokingun...


melden

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 18:44
Noumenon schrieb:Aber du bist in der Beweispflicht.
Ich bin in gar keiner Beweispflicht. Du sprachst hier von einem kosmologischen Gottesbeweis, der defacto keiner ist, sondern ein alter wiederlegter Hut mit etlichen Logikfehlern, wenn er sich als Beweis nennen will.

Ich hatte in der Wissenschaftsrubrik nicht vor zu philosophieren, sondern will von dir ein paar stramme Fakten dazu hören.

Ich hab dich was gefragt, bzw festgestellt und du solltest mir auch eine ausführliche Antwort geben, wenn du dich als vorbildlicher Diskussionspartner erweisen willst.

Also, bitte schön...


melden
Anzeige

Argument gegen Gott?

08.07.2014 um 18:51
@Noumenon
nagut:
In der Welt ist überall Bewegung.
Alles Bewegte wird von einem anderen bewegt, d. h. nichts kann sich selbst die erste Bewegung geben.
Also Die bewegte Welt setzt einen von ihr verschiedenen Beweger voraus.
Wer bewegt den Beweger?
In der Welt gibt es überall Ursachen (actio) und Wirkungen (reactio), die miteinander in Verbindung stehen.
Jede Wirkung setzt eine hinreichende Ursache voraus.
Wegen der Unmöglichkeit des regressus in infinitum bleibt nur der Schluss,
dass die Welt eine prima causa efficiens (eine zeitlich erste Wirkursache) hat, welche selber incausata (unverursacht) ist.
achja zu erst gibt es nix ohne Wirkung "weils nicht geht"
Aber dann eben doch?
Die Welt ist kontingent (= nicht notwendig existierend: alles Empirische entsteht und vergeht wieder, ist also entbehrlich).
Da das Kontingente sich nicht selbst das Sein geben kann und da der regressus in infinitum ausgeschlossen ist, setzt das Vorhandensein eines kontingenten Kosmos die Existenz eines absoluten Wesens (ens necessarium) voraus: von diesem notwendig existierenden Wesen empfängt jedes kontingente Wesen das Sein.
Also setzt die kontingente Welt zur Erklärung ihrer Entstehung die Existenz eines notwendig existierenden Wesens voraus; dieses Wesen wird Gott genannt
Tja da stimmt auch so einiges nicht. Ein Haufen Behauptungen am Anfang
Zum einen werden hier dinge als "entbehrlich" definiert. Da frag ich mich doch für was entbehrlich?
Warum kann das Kontingente sich nicht selbst das sein geben?
In der Welt gibt es mehr oder weniger gute, wahre und schöne Dinge, d. h. die Werte sind abgestuft.
Da eine Rückführung ins Unendliche (regressus in infinitum) nicht in Frage kommt, muss es ein Wesen geben, welches die höchste Wahrheit, Güte und Schönheit ist und somit den absoluten Endpunkt in der Abstufung der Werte darstellt.
Also Es muss ein Optimum (bzw. Verissimum, Nobilissimum) geben, das für alles innerweltliche Sein die Ursache seines Gut-, Wahr- und Edelseins ist. Dieses höchste Gute, Wahre und Edle nennen wir Gott.
Das ist das aller dümmste Argument
subjektive einschätzungen. Im grunde besteht das ganze nur aus Gelabb.
"In der Welt gibt es dinge die blau manche ein bisschen andere ganz doll. Und das Aller blaueste nennt man Gott" oder Teekanne ;)
ERsnthaft?
In der Welt gibt es Ordnung und Zweckmäßigkeit (→ die physikalischen, chemischen und biologischen Naturgesetze).
Ordnung, Zielstrebigkeit und Sinnhaftigkeit setzen einen denkenden Geist als Ordner voraus (aliquid intellegens), andernfalls müsste man wieder einen regressus in infinitum vollziehen.
Also braucht die Welt zur Erklärung ihrer Ordnung einen ordnenden Geist, und den nennen wir Gott.
Der Zirkelschluss schlecht hin. Ich könnte auch sagen: Weil unser Sonnensystem eine Teekanne brauch, gibts auch eine.

Siehste weil du Russels Teekanne so lieb hast hab ich sie sogar paar mal benutzt. Nur für dich ;)

Die ganzen sogenannten Beweise bestehen aus willkürlichen Vorbedingungen die nicht bewiesen werden. Auf so eine Art kann ich dir alles "beweisen".


EDIT: die Zitate sind aus der Wikipedia


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden