weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Argument gegen Gott?

1.679 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Universum, Bibel, Theorie, Atheismus, Schöpfung
LooR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 20:02
Überlass das ruhig mir


melden
Anzeige
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 20:03
Aber gerne doch.


melden
LooR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 20:04
Dann sind wir uns ja einig


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 20:05
Ich denke schon.


melden
LooR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 20:05
fein


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 20:05
Ja. :)


melden
LooR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 20:05
:)


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 20:16
Führt hier jemand Selbstgespräche?


melden

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 21:06
Sieht aus. Und wieder wurde ein eigentlich interessanter thread kaputt geredet. Kommt mir absichtlich vor. Ist wahrscheinlich für manchen ein heikles Thema.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

19.08.2014 um 21:24
Nein, das war kein Selbstgespräch. Und was das "Kaputtreden" betrifft ... es ist halt schwer, sich eingestehen zu müssen, dass Argumente, die keine sind, Argumente sind, die keine sind. Insofern ist das vorhersehbar. Kein Grund, sich darüber zu ärgern ...


melden
LooR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 00:34
Richtig. Es spricht kein Argument dagegen, dass der Schöpfergott an den du glaubst nur eine Knastschlampe eines Supergottes ist oder Gott die schlechtesten & dümmsten jeder Generation zur Strafe zu ewiger Wiedergeburt als Gläubige verdammt. Falls Du ein beweisbares Gegenargument hast, dann nur heraus damit! ;)

Aber Spaß beiseite...

du treibst einfach nur deine Spielchen mit induktiven Argumenten die systembedingt schlicht niemals 100% sichere Antworten geben können. Deswegen arbeitet man ja in der Wissenschaft ja auch mit Wahrscheinlichkeiten, diese blendest du aber aus bzw. möchtest sie gar nicht zur Diskussion zulassen. Geht man aber nach Wahrscheinlichkeiten gibt es qualitativ wie quantitativ deutlich mehr Argumente und Erklärungen die ohne Gott auskommen als mit, Punkt.

Dein Auftritt hier entspringt m.M. verzweifeltes Verlangen weiterhin zu glauben, was immer du glaubst, selbst wenn alle Indizien in die gegensätzliche Richtung zeigen.

Ignorantia non est argumentum


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 00:51
LooR schrieb:Dein Auftritt hier entspringt m.M. verzweifeltes Verlangen weiterhin zu glauben, was immer du glaubst, selbst wenn alle Indizien in die gegensätzliche Richtung zeigen.
Und wieder einer, der glaubt, dass ich glaube ...
LooR schrieb:Geht man aber nach Wahrscheinlichkeiten gibt es qualitativ wie quantitativ deutlich mehr Argumente und Erklärungen die ohne Gott auskommen als mit, Punkt.
Wobei es aber überhaupt keine Rolle spielt, ob man Gott für eine Erklärung benötigt oder nicht, um entscheiden zu können, ob Gott existiert oder nicht. Auch ein "unnützer" Gott kann existieren.
LooR schrieb:du treibst einfach nur deine Spielchen
Nein. Ich zeige nur, dass man kein Argument finden kann, das die Existenz Gottes widerlegt. Und bis jetzt war ich dabei erfolgreich ...


melden
LooR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 01:46
Hoffmann schrieb:Und wieder einer, der glaubt, dass ich glaube ...
Ich brauche nicht zu glauben, ich weiß es. Den das du an die Sinnhaftigkeit deiner Argumentation glaubst hast du ja selber geschrieben oder war das eine Lüge? Oder aber du interpretierst hier einen Gottesglauben rein von dem ich aber hier nichts geschrieben habe, dann wären wir mal wieder beim Textverständnis... ;o)
Hoffmann schrieb:Wobei es aber überhaupt keine Rolle spielt, ob man Gott für eine Erklärung benötigt oder nicht, um entscheiden zu können, ob Gott existiert oder nicht. Auch ein "unnützer" Gott kann existieren.
Ebenso wie "nützlicher" Gott nicht existieren kann oder nur mächtig aber nicht allmächtig ist. Nicht umsonst ist der Deus Ex machina der Sprichwörtliche Gott aus der Kiste um Dinge zu erklären die man nicht erklären möchte.
Hoffmann schrieb:Nein. Ich zeige nur, dass man kein Argument finden kann, das die Existenz Gottes widerlegt. Und bis jetzt war ich dabei erfolgreich ...
Haha der war gut, du schuldest mir übrigens eine neue Tastatur ;) weil mir vor lauter lachen die Cola ausgekommen ist.
Dann habe ich aber auch bewiesen, dass man kein Argument finden kann, das der Schöpfergott die Knastschlampe eines Supergottes ist und Gott die schlechtesten & dümmsten jeder Generation zur Strafe zu ewiger Wiedergeburt als Gläubige verdammt.
Da du keine Argumente finden kannst, die dieses Szenario zweifelsfrei widerlegen stehen sie als Erklärung völlig Gleichberechtigt neben Schöpfungslehre und Spaghettimonster ;)

Bewiesen hast du, das wie bereits geschrieben, induktiven Argumente keine 100% aussagen treffen können, das ist aber allgemein bekannt.

Wenn du das genauso siehst und mir recht gibst brauchst du nichts zu schreiben, wenn Nein dann bitte mit aussagekräftiger Beweisführung.

Im übrigen habe ich das "Ignorantia non est argumentum" nicht umsonst geschrieben in einem Wissenschaftsthread sollte Nichtwissen kein Argument sein.


Es werde Licht :D



melden

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 05:26
Sehe kein Gott nur eine Sache damit der Mensch sich rechfertigen kann.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 06:57
LooR schrieb:Ebenso wie "nützlicher" Gott nicht existieren kann oder nur mächtig aber nicht allmächtig ist.
Um dieser Argumentation zuvorzukommen hatte ich Gott definiert als Wesen, das keiner Beschränkung unterliegt. Wenn Gott also nicht allmächtig sein sollte, dann wäre er Beschränkungen unterworfen, was aber der Definition widerspricht. Also ergibt sich, dass er allmächtig ist. Wenn die Existenz Gottes von Nützlichkeitserwägungen abhängig sein sollte, unterläge er wiederum Beschränkungen, was jedoch der Definition widerspricht. Also spielen solche Überlegungen ebenfalls keine Rolle.
LooR schrieb:Haha der war gut, du schuldest mir übrigens eine neue Tastatur ;) weil mir vor lauter lachen die Cola ausgekommen ist.
Ach je, wenn es danach ginge, müsste ich hier mehrere Tastaturen in Rechnung stellen, weil es gestern zeitweise nur noch zum Brüllen war, was an "Argumenten" hier vorgebracht wurde ...
LooR schrieb:Dann habe ich aber auch bewiesen, dass man kein Argument finden kann, das der Schöpfergott die Knastschlampe eines Supergottes ist und Gott die schlechtesten & dümmsten jeder Generation zur Strafe zu ewiger Wiedergeburt als Gläubige verdammt.
Deine Definition von Gott unterscheidet sich von meiner. Daher verfängt diese Argumentation nicht.
LooR schrieb:Da du keine Argumente finden kannst, die dieses Szenario zweifelsfrei widerlegen stehen sie als Erklärung völlig Gleichberechtigt neben Schöpfungslehre und Spaghettimonster ;)
Und inwiefern ist das nun ein Argument für die Widerlegung Gottes? Im übrigen hatten wir das Spielchen anhand von Elfen und Einhörnern bereits durch. So viel zum Textverständnis und zu Redundanz ...
LooR schrieb:Bewiesen hast du, das wie bereits geschrieben, induktiven Argumente keine 100% aussagen treffen können, das ist aber allgemein bekannt.
Auch hier muss ich an Deiner Auffassungsgabe zweifeln. Bewiesen habe ich gar nichts. Ich habe lediglich gezeigt, dass es keine belastbaren Argumente gibt, die aus der endlichen Perspektive die Existenz eines unendlichen Wesens zweifelsfrei bestätigen oder widerlegen können. Alle, die der Meinung waren, es ginge doch, bewirkten lediglich Tastaturschäden, so wie Du jetzt ebenfalls ... :D
LooR schrieb:Im übrigen habe ich das "Ignorantia non est argumentum" nicht umsonst geschrieben in einem Wissenschaftsthread sollte Nichtwissen kein Argument sein.
Richtig. Aber das trifft wohl eher auf die zu, die meinen, weil man über Gott nichts weiß, gibt es ihn auch nicht. Und damit wären wir wieder beim Textverständnis, weil Du dies an mich geschrieben hattest ...
LooR schrieb:Es werde Licht :D
Ja, hoffentlich, denn allmählich wird es langweilig, wenn immer nur dieselben "Argumente" kommen ...


melden

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 08:39
Also, nur nochmal für alle zum Verständnis:

Hoffmanns Gott ist:

- unendlich in jeder Hinsicht
- besitzt alle Eigenschaften
- ist ein Ganzes


@Hoffmann

Korrekt, oder fehlt noch was?


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 09:15
kalamari schrieb:Korrekt, oder fehlt noch was?
Gott ist ein Wesen, das keinen Beschränkungen unterliegt und unendlich in jeder Beziehung ist.
Mein Argument ist, dass ein solcher Gott weder mit Hilfe der Theodizee noch mit Befunden aus der empirischen Wissenschaft widerlegt werden kann (inklusive der damit verbundenen Theorien).

Das Thema des Threads ist eine Frage: "Argument gegen Gott?" Diese Frage muss mit Nein beantwortet werden. Daher ist das Thema inhaltlich durch.


melden

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 09:19
Hrng...

Da versucht man wenigstens etwas für Klarheit zu sorgen und schwurbelst wieder nur irgendwelchen Schwachsinn....

Himmel Arsch und Wolkenbruch, bist du tatsächlich absolut unfähig für konkrete Aussagen?



Anyway, da für dich das Thema ja durch ist, troll dich...


melden

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 09:27
Also von sachbezogenen Argumenten war hier bisher nichts zu lesen. Kommt mal zum Punkt,warum es keinen Schöpfer geben kann. Aber bitte untermauert mit empirischen belegen. Das was hier zu lesen ist, sind Meinungen der persönlichen Art.


melden
Anzeige
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Argument gegen Gott?

20.08.2014 um 09:28
kalamari schrieb:Anyway, da für dich das Thema ja durch ist, troll dich...
Ich denke nicht, dass Du in einer Situation bist, aus der heraus Du mir irgendwelche Kommandos erteilen kannst. Also lass das bitte.
kalamari schrieb:Da versucht man wenigstens etwas für Klarheit zu sorgen und schwurbelst wieder nur irgendwelchen Schwachsinn....
Dass Du da nur "Schwachsinn" herausliest, offenbart einige Defizite, die wir hier aber nicht näher vertiefen müssen ...
kalamari schrieb:Himmel Arsch und Wolkenbruch, bist du tatsächlich absolut unfähig für konkrete Aussagen?
Mir scheint eher, dass Du unfähig bist, konkrete Aussagen als solche zu erkennen, aber was soll's ...


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden