Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 19:24
@kasmichl: Ich habe die Email da. Soweit ich mich erinnern kann, hat GAIA damals allerdings irgendwo (ich weiss nicht mehr, ob das bei uns oder anderswo war) eine Löschung erwirkt, d.h. es wäre vermutlich keine so gute Idee, sie hier zu posten.

Wer Interesse daran hat, kann sich per PN bei mir melden.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 20:18
kasmichl schrieb:Da wird behauptet, dass der Generator inzwischen eingetroffen sei (gemeint kann nur sein: in Altach eingetroffen).

Bei der Hauptverhandlung hat der selbe CB sehr glaubwürdig und unter Wahrheitspflicht ausgesagt, dass Rosch den Generator niemals zur Verfügung gestellt hätte außerhalb der Spichhallen.
Irgendwo wurde seitens GAIA gesagt, "ein" Generator und "ein" Kompressor sei geliefert worden. Ich gehe davon aus, dass nicht ein einziges Teil eib Original von der Vorführung des Serienmusters war.


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 20:28
@Poipoi: Yep, das war die merkwürdige Formulierung im Protokoll des GAIA-Projekttreffens am 09.07.2016:
j) 2015 Aug Feststellung Schadensbild Serienmuster, Nachreichung „eines“ Generators & Kompressors

(Protokoll des GAIA-Projekttreffens am 09.07.2016 (pdf) -- Anführungszeichen entsprechen dem Original)


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 21:07
Da wird behauptet, dass der Generator inzwischen eingetroffen sei (gemeint kann nur sein: in Altach eingetroffen)
Da wurde auch behauptet, dass 95% der Anzahler beisammen sind... wer's glaubt. Jubelmeldungen, um die Energiepioniere bei Laune zu halten und weitere Naivlinge zu keilen. Fakt ist aber, dass die Brüder praktisch zwei Wochen in Spich anwesend waren. Wir erinnern uns an den positiven Einfluss von CB's heilenden Hände auf auf das Output Ergebnis. Es ist für mich unvorstellbar, dass der technische Leiter zwei Wochen an der Apparatur herumwerkelt und dabei nichts bemerkt haben will.


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 21:11
CB habe ich bei der Verhandlung als sehr netten Kerl empfunden. Allerdings auch mit einer bemerkenswert ausgeprägten technischen Naivität. Erkenntsresistent, wenn es um die Möglichkeit von OU geht.


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 21:22
@fliegenphisher:
fliegenphisher schrieb:Trotzdem sollte man einen empirischen Test an einen simplen Experimentier-Modell machen.
Ein solches Experimentier-Modell in Form eines unabhängigen  Nachbau des GAIA-AuKWs existiert bereits. An der Leichtigkeit, mit der sich im verlinkten Video der Antriebsriemen des Generators mit der Hand stoppen lässt, kann man unschwer erkennen, dass von den ca. 210 W Eingangsleistung des Kompressors (HiBlow HP-200 (pdf)) vielleicht 10% mechanische Leistung am Generator übrigbleiben. Das ähnelt den 30 W Ausgangsleistung, die im Protokoll (pdf) des GAIA-Projekttreffens am 09.07.2016 als Ergebnis der abschliessenden Messung des (wesentlich aufwändiger konstruierten) GAIA-Testaufbaus Ende Mai 2016 angegeben sind. Diese Werte entsprechen genau dem, was nach Berechnungen auf Basis der etablierten Physik auch zu erwarten war.


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 21:48
allfather schrieb:Es ist für mich unvorstellbar, dass der technische Leiter zwei Wochen an der Apparatur herumwerkelt und dabei nichts bemerkt haben will.
Genau so ist es. Und bei der Gelegenheit fällt mir auch gleich dieses Highlight wieder ein...

Youtube: Stromausfall Auftriebskraftwerk AuKW bleibt stehen. Rosch GAIA Busted.

Im Gegensatz zu mir, vergisst das Internet niemals etwas. Ebenso wie die Spicher Stadtwerke, und die könnten auf Anfrage eines Gerichtes sicher noch Auskunft darüber geben, ob es in jener fraglichen Nacht einen Stromausfall gab, oder CB tatsächlich nur eine "Sternpunktverschiebung" verursacht hat :D


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 21:57
Einen solchen "rudimentären Nachbau" meinte ich nicht. Der ist gar nicht notwendig um einen seriösen Nachweis der Nichtfunktion des Konzepts zu erbringen.

Es würde reichen, wenn man bloss 2 Messungen macht. Eine, bei der der Energieaufwand zum Aufpumpen eines (beispielsweise) 10 Liter enthaltenen Rundkörpers in - sagen wir - 5 Meter Wassertiefe ermittelt wird, und eine zweite Messung bei der die Auftriebsenergie über die Höhe H gemessen wird, ab Zeitpunkt wo der aufgeblasene Rundkörper los gelassen wird und den Boden verlässt.

Besteht keine oder nur eine geringfügige Differenz, ist ROSCH überführt.

Man braucht zu einem solchen Experiment eigentlich nichts Kompliziertes zusammen basteln. Das lässt sich sehr einfach realisieren, und auch die Messungen kann jeder Messtechniker durchführen. Den "Paternoster" kann man sich sparen.


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 22:19
@fliegenphisher, du willst ernsthaft das seit über 2200 Jahren Tag ein Tag aus bestätigte Archimedische Prinzip überprüfen?


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 22:26
fliegenphisher schrieb:Eine, bei der der Energieaufwand zum Aufpumpen eines (beispielsweise) 10 Liter enthaltenen Rundkörpers in - sagen wir - 5 Meter Wassertiefe ermittelt wird, und eine zweite Messung bei der die Auftriebsenergie über die Höhe H gemessen wird, ab Zeitpunkt wo der aufgeblasene Rundkörper los gelassen wird und den Boden verlässt.
Dazu ist jeglicher Versuch vollkommen überflüssig, da das Ergebnis exakt berechnet werden kann. Die Menschen bauen seit 150 Jahren U-Boote mit Auftriebstanks und Druckluft. Es ist jeder Aspekt genauestens bekannt.


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 23:18
Ich halte den Gaia-Vorstand weiterhin involviert, zumindest bei der Verdeckung des Betrugs. Welcher Betrogene lässt denn vor Gericht die Chance aus, wenigstens die Summe zu erwähnen, um welche die Vereinsmitglieder erleichtert wurden? Und dass man dafür nichts erhielt. Es geht hier nicht um 50 sondern um 750.000 Euro. Warum sie dies geflissentlich verschwiegen, hat für mich damit zu tun, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit für sich ein erkleckliches Sümmchen abgezweigt haben, die sie den Mitgliedern zurück zahlen müssten. Wenn ich die wachsweiche bzw. eigentlich nicht stattgefunden Erklärung, warum man gegen die Betupper bei einem solch hohen unterschlagenen Betrag nicht vorgeht, kann ich nur lachen. Und keiner der Betrogenen muckt dagegen auf. Ich kann es nicht fassen!


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 23:34
Der Irrsinn geht ja noch weiter. Man wollte die Verluste durch den Vertrieb von 60kW Anlagen wieder wettmachen. Ich sage dazu nur eins: Klapsmühle


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 23:38
Und wenn es mit den 60 kW-Anlagen nicht klappt, dann bringen sie 100 kW-Anlagen ins Spiel. Erinnert mich ein wenig an Keshe: Einer fantastischen Ankündigung, die natürlich nicht realisiert wird, folgt eine noch fantastischere, der wiederum ...


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 23:40
@peawe

Vielleicht schützt ja doch Dummheit vor Strafe? Auch wenn man sie nur vortäuscht um die eigene Hybris und Geldgier zu kaschieren?


melden

Auftriebskraftwerk

24.02.2017 um 23:53
@fliegenphisher:
fliegenphisher schrieb:Es würde reichen, wenn man bloss 2 Messungen macht. Eine, bei der der Energieaufwand zum Aufpumpen eines (beispielsweise) 10 Liter enthaltenen Rundkörpers in - sagen wir - 5 Meter Wassertiefe ermittelt wird, und eine zweite Messung bei der die Auftriebsenergie über die Höhe H gemessen wird, ab Zeitpunkt wo der aufgeblasene Rundkörper los gelassen wird und den Boden verlässt.
Sorry, aber das ist -- wie @pluss und @Poipoi schon geschrieben haben -- wirklich albern. Das ist in den letzten ca. 2200 Jahren (seit Archimedes sein entsprechendes Werk "Über schwimmende Körper" veröffentlicht hat -- in dem er sich übrigens bereits mit bemerkenswert komplexen Fragestellungen beschäftigt) auf die verschiedensten Weisen millionenfach überprüft worden, ganz besonders natürlich in den letzten ca. 150 Jahren, seit es U-Boote im heute üblichen Sinne gibt.


melden

Auftriebskraftwerk

25.02.2017 um 02:43
Wenn es der Richter in diesem Fall überhaupt für nötig befindet, einen Gutachter auf Staatskosten mit der Prüfung des Sachverhalts zu beauftragen, dann kann das doch nur heissen, dass zumindest der Richter eben nicht auf Eurem Standpunkt steht, dass ein Funktionieren des "AUKW" aufgrund der Naturgesetze a priori auszuschließen ist. Ihm fehlt also möglicherweise das nötige Wissen in diesem Bereich. Das ist ein Problem. Schließlich können Richter auch nicht alles wissen.  Der Richter muss aber später trotzdem ein Urteil fällen. Und das könnte auch in diesem Fall bedeuten, dass er sich einfach dem Gutachter anschließt. Somit wird der Gutachter zum Richter. Und da kann man nur hoffen. Denn es gibt total unterschiedliche Typen von Gutachtern. Dazu googelt Ihr am besten mal. LOL. Und nochmals: es geht vor Gerichten nicht um Gerechtigkeit, sondern um die Verteilung von Risiken. Das ist was ganz anderes als das, was hier offenbar einigen vorschwebt.
Ich hoffe, dass in diesem Forum niemand ernsthaft denkt, dass ich der Meinung sein könnte, ein AuKW würde theoretisch oder praktisch laufen. Für mich ist das ausgeschlossen. Meine Meinung interessiert aber vor Gericht nicht.
Ihr solltet Euch mal die Frage stellen, warum DDD überhaupt diesen Schritt vor ein Gericht mit diesem, äh, "Kraftwerk" gewagt hat ?
Vielleicht hat DDD Berater, die besser wissen, wie es am Gericht so läuft? Und die sich einige Chancen ausrechnen. Ich habe gerade wieder am Gericht Sachen erlebt, die Ihr auch für unmöglich halten würdet.
Das heißt überhaupt nicht, dass ich den Prozeß für verloren halte. Ich bin da nur vorsichtiger mit meinem Vertrauen in die Justiz.


melden

Auftriebskraftwerk

25.02.2017 um 06:39
Jo, is scho recht @Nochwas

Nochwas?


melden

Auftriebskraftwerk

25.02.2017 um 07:13
Nochwas schrieb:Und nochmals: es geht vor Gerichten nicht um Gerechtigkeit, sondern um die Verteilung von Risiken.
Woher kommt denn diese Einsicht ? Vor Gericht geht es um das Recht.

Und im Falle von Rosch und dem "Aukw" geht es doch um die technische Machbarkeit. 
Der Richter, da er Jurist ist und kein Physiker, wird ein technisches Gutachten über die Machbarkeit in Auftrag geben. Dabei wird herauskommen, was User wie @Peter0167
@Balthasar70 usw. von Anfang an schon gewusst haben, das dieses "Aukw" ein Luftschloss ist. 
  
Nochwas schrieb:Ihr solltet Euch mal die Frage stellen, warum DDD überhaupt diesen Schritt vor ein Gericht mit diesem, äh, "Kraftwerk" gewagt hat ?
Man hat doch Geld von den Anlegern ?! 
Kritiker mit Prozessen zu überziehen oder einen Prozess zu riskieren, ist in der Szene von Plastikschamanen, Wunderheilern, Sekten usw. nicht gerade neu. 
Man setzt halt darauf, das der Kritiker Angst bekommt und nicht vor Gericht will.


melden

Auftriebskraftwerk

25.02.2017 um 08:01
@pluss

Das "Archimedes-Prinzip" sagt aus, dass die Auftriebskraft gleich gross ist wie die Gewichtskraft eines verdrängten Körpers, gemessen zb. In Kilopond.

Hat mit der benötigten Energie zum Reinblasen eines Fluidums (Gas, Luft etc) ins Wasser nichts am Hut. Das sind 2 verschiedene Paar Schuhe, und der
arme Archimedes hätte auch gar nicht das technische Rüstzeug gehabt, solche Messungen durchzuführen.;-)


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

25.02.2017 um 08:09
fliegenphisher schrieb:Hat mit der benötigten Energie zum Reinblasen eines Fluidums (Gas, Luft etc) ins Wasser nichts am Hut. Das sind 2 verschiedene Paar Schuhe, und der
arme Archimedes hätte auch gar nicht das technische Rüstzeug gehabt, solche Messungen durchzuführen.
Lieber @fliegenphisher
ich denke, am besten gehst du Fliegenfischen. Die Fische hören dir gerne zu, wenn du ihnen solchen Blödsinn erzählst.
Wenn ich irgendetwas ins Wasser reinblase, dann verdränge ich damit eine bestimmte Menge Wasser. Der Energieaufwand entspricht dem Aufwand des Verdrängens dieses Wassers. Er entspricht dem Gewicht des verdrängten Mediums (Wasser) mal der Höhe der darüber befindlichen Wassersäule. Du hast recht, Archimedes hatte keine "Messgeräte". Er hat bloß verstanden, worum es hier geht.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt