Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auftriebskraftwerk

55.369 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Energie, Betrug, Strom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Auftriebskraftwerk

25.11.2017 um 07:02
Die Rumänen können viel viel mehr:
https://www.youtube.com/channel/UCe3oPZzjzxaeeT35K8Nt6Cg/videos?&ab_channel=velgeneratorGenerator


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

25.11.2017 um 08:52
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Rumänen können viel viel mehr
danke - das sind ja viele Anregungen für eine weitere GAIA-"Forschungsreise" nach Rumänien


melden

Auftriebskraftwerk

26.11.2017 um 18:53
Es gibt einen wichtigen Kommentar beim Thema
"18. Interne Information für AuKW Besteller"
der es durch die Zensur geschafft hat.

https://gaia-energy.org/18-interne-information-fuer-aukw-besteller/

p. schrieb am 19. November 2017

"geldvernichen überall"


melden

Auftriebskraftwerk

26.11.2017 um 19:04
Wenn das Durchrutschen des bösartigen Beitrags aufkommt, dann wird der Kommentierer bestraft. An seiner Stelle würde ich mir den elektrischen Stuhl aussuchen, betrieben mit 100% klimaneutralem AuKW-Strom.

Nur die wirklich Dummen (okay okay derer gibt es eine dreistellige Anzahl...) würden sich den Scheiterhaufen aussuchen. Befeuert mit Mitgliederanzahlungsgeldern, das lodert ganz gewaltig.


melden

Auftriebskraftwerk

27.11.2017 um 07:28
Inge Schneider vom Netjournal hat über das Verfahren Rosch gegen den bösen Wolf berichtet:

http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0917druckS20-22.pdf

Ich weiß ja, dass allmystery und Menschen wie Wolfgang der natürliche Feind der Schneiders sind, weil sie deren Geschäftsmodelle gefährden. Doch das, was die Schneiers da abgeliefert haben, empfinde ich als ziemlich dreist. Von vorn bis hinten so geschrieben, dass es Wolfgang einen mitgeben soll. Viele kleine fiese Nebensätze und Anführungszeichen. Meiner rein persönlichen Meinung nach haarscharf an der justiziablen Grenze der üblen Nachrede. Die Funktion des AuKW wird offen gelassen. Ich zitiere das hier nicht, es kann jeder selbst lesen und sich eine Meinung bilden.

Dennoch, eine positive Nachricht darin gibt es:
Wie die Redaktorin aus internen Quellen weiss, haben sich tatsächlich einige Geschäftspartner von Rosch kurz vor Vertragsabschluss vom Geschäft zurück gezogen, nachdem ihnen die Streitsache Böser Wolf / Rosch zu Ohren gekommen war.
Nur noch mal kurz festgehalten - meine und vermutlich die der meisten Meinung darüber ist: Die Physik weist nach, dass ein AuKW nicht funktionieren kann. Ein vom Richter beauftragtes Gutachten hat das Nichtfunktionieren des AuKW aus verschiedenen Gründen bescheinigt. Weitere Gutachten sind beauftragt worden. Roschs Führungsriege hat gelogen, was laufende Anlagen angeht (es gäbe welche, aber sie würden nicht sagen, wo) und deren Funktionsweise (Berylliummagnete - die es nicht gibt). Damit die weiteren Gutachten nicht öffentlich werden und die Aussagen von Rosch nicht weiter Prozessthema, hat Rosch die Klage zurückgezogen. Der böse Wolf darf weiter öffentlich sagen, und tut das auch, dass das Auftriebskraftwerk Betrug ist.


2x zitiert2x verlinktmelden

Auftriebskraftwerk

27.11.2017 um 08:10
Zitat von MikyMiky schrieb:Inge Schneider vom Netjournal hat über das Verfahren Rosch gegen den bösen Wolf berichtet:
Ein ziemlich läppischer Bericht, der das Wichtigste weglässt, das Fallenlassen der Klage seitens Rosch kurz vor Veröffentlichung des zweiten Gutachtens. Und das hier ist eine Unverschämtheit (und völliger Blödsinn, den "Schadensersatz" bekommt er sowieso):
sein Ziel, Rosch des
Betrugs zu überführen und dann eine
happige Schadenersatzsumme zu bekommen



melden

Auftriebskraftwerk

27.11.2017 um 10:03
[...] weil er sein Ziel, Rosch des Betrugs zu überführen und dann eine happige Schadenersatzsumme zu bekommen, nicht erreicht hat
Wieso sollte er den Schadensersatz dafür erhalten, dass er Rosch des Betruges übeführt? Wenn er Geschädigter wäre dann stünde ihm Schadensersatz zu - im Ausmaß seines Schadens - aber "happig"? Und dann müsste er klagen, nicht umgekehrt.
Er war in diesem Prozess der Beklagte, mehr als Erstattung der Kosten ist da nicht drin.


melden

Auftriebskraftwerk

27.11.2017 um 21:51
naja, was habt ihr erwartet? Wenn jemand sein Leben darauf ausgerichtet hat, Seminare und Zeitschriften zu organisieren, in denen ein Depperl nach dem anderen auftreten darf und erzählen, er könne aus Stroh Gold spinnen - und das über Jahrzehnte - dann kann einen sowas doch nicht wundern.

Ungezählte FE-Betrüger lassen ihre Häufchen hie und da liegen und die Schneiders sind die zuverlässigsten Schmeißfliegen, die drumrum kreisen. Man könnte es aber auch als Warnsignal für "normal" denkende Menschen interpretieren: Wo die Schneiders rumfliegen ist das nächste FE-Scheißhäufchen nicht weit...


melden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 06:49
Gibt es überhaupt nachweislich ein Projekt im Leben der Schneiders was wirklich mal sinnvoll gewesen ist und funktioniert hat?


melden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 07:37
Zitat von MikyMiky schrieb:Doch das, was die Schneiers da abgeliefert haben, empfinde ich als ziemlich dreist.
Sehe ich ebenso. Der Artikel ist sowohl unverschämt als auch irreführend (insbesondere der von @poipoi angesprochene Unsinn zum "Schadenersatz").

Im NET-Journal Mai/Juni dieses Jahres prahlten die Schneiders noch:
Der Durchbruch erfolgt dieses Jahr!

Inge erläuterte, dass als Ergebnis beispielloser Zusammenarbeit verschiedener Kreise und dank "des Segens von oben" dieses Jahr jener Durchbruch erfolge, zu dem sie am 22. März 1986 gestartet sind.

[...]

Der Durchbruch wird - ausser durch autonome Keshe-Geräte - erreicht durch:

  • den Fluid Oscillation Generator FOG von Dr. V. Marukhin aus Russland;
  • den 3-kW-Magnetmotor von MAGMOV aus Georgien;
  • den 7,5-kW-Rotoverter aus Zagreb.


Diese Technologien werden u.a. am Kongress "Zukunftstechnologien" vom 29.9.-1.10.2017 in Graz (Programm s. S. 19) präsentiert und teilweise auch demonstriert.

(NET-Journal Mai/Juni 2017 (pdf))
Keshe ist inzwischen ein verurteilter Betrüger, und die Erwähnung des (seit Mitte letzten Jahres für 2274,80 EUR Vorkasse bestellbaren) "Off-Grid-Generators" ist den meisten Keshe-Gläubigen eher peinlich. MAGMOV und Innova Tehno ("7,5-kW-Rotoverter aus Zagreb") haben mit den abgesagten Demos auf dem Schneider-Kongress auch in der Freie-Energie-Szene ihre Glaubwürdigkeit weitgehend verspielt.

Bleibt noch der Marukhin "Fluid Oscillation Generator" oder "Resonanzwidder", wie er zuweilen auch von den Schneiders bezeichnet wird. Auch hier handelt es sich um einen offensichtlichen Scam, wobei die Schneiders wesentlich tiefer involviert sind als in den meisten anderen Fällen. Sie haben sogar ein Buch dazu veröffentlicht, siehe diesen Artikel (pdf).

Der letzte Satz in diesem Artikel lautet: "Potenzielle Käufer können schon Ende 2017 in St. Petersburg einen Prototypen in Funktion sehen". Es ist leicht vorherzusagen, was geschehen wird: Es wird entweder "unerwartete" Verzögerungen geben, oder eine Rosch-Style-Vorführung mit versteckter Energiezuführung (was die Schneiders natürlich entrüstet zurückweisen werden).

Um es an dieser Stelle festzuhalten: Wer -- egal ob als Kunde, Investor, oder sonst irgendwie -- finanzielle Mittel in das Marukhin-System steckt, bevor es einen absolut seriösen, absolut unabhängigen und absolut eindeutigen Funktionsbeweis gibt, bei dem jede Täuschung 100%ig ausgeschlossen ist, ist dumm. Tests in Räumlichkeiten, die unter Kontrolle des Herstellers/Vertriebs stehen, erfüllen diese Bedingungen von vornherein nicht.

Diesen Funktionsbeweis wird es natürlich nie geben. Da es sich um ein relativ neues System handelt, habe ich den Abschnitt für Aussenstehende trotzdem eingefügt.


3x zitiert3x verlinktmelden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 08:26
Zitat von uatuuatu schrieb:Inge erläuterte, dass als Ergebnis beispielloser Zusammenarbeit verschiedener Kreise und dank "des Segens von oben" dieses Jahr jener Durchbruch erfolge, zu dem sie am 22. März 1986 gestartet sind.
Damit schreiben die Schneiders ja selbst, dass sie sich 31 Jahre lang nur mit Rohrkrepierern beschäftigt haben. Wie traurig.
Ob sie das Jahr 2018 auch wieder voreilig als "Annus mirabilis" ausrufen werden? Eigentlich ist alles was sie machen einfach nur für den Anus.


2x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 08:39
Zitat von dblickstrudeldblickstrudel schrieb:Damit schreiben die Schneiders ja selbst, dass sie sich 31 Jahre lang nur mit Rohrkrepierern beschäftigt haben. Wie traurig.
Ob sie das Jahr 2018 auch wieder voreilig als "Annus mirabilis" ausrufen werden? Eigentlich ist alles was sie machen einfach nur für den Anus.
Du weißt doch wie das läuft: "Nächstes Jahr kommt ganz bestimmt der Durchbruch, nächstes Jahr ganz ganz sicher!" Da grüßt doch jeden Tag das Murmeltier wenn man mal ehrlich ist. Wobei sie wohl eher als legale Betrüger zu bezeichnen sind, die mit den Hoffnungen und Wünschen einiger Leute ihre eignen Kassen füllen ohne sie direkt auszurauben.


melden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 10:14
Der Link zu dem in meinem obigen Beitrag genannten Marukhin-Artikel stimmt nicht, richtig ist dieser: "Die Heureka-Maschine" (pdf).


melden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 16:52
@uatu

Die sollen endlich mal ihre "Erfindungen" in eine Drohne einbauen und die damit ein paar Monate einfach so frei fliegen lassen. Oder einmal um die Erde. So lange Kabel gibt es wohl wenige ...

Davon abgesehen finde ich es dennoch schade, dass wir bisher keinen Weg haben, Energie in großen Mengen einfach und aus einem kleinen Raum zu "erzeugen". Bisher sind da nur "Atombatterien" in dem Bereich, denn ich da vor Augen habe.

Heftig ist ja, dass sich solche Teile echt noch in alten Herzschrittmacher finden lassen, mit einem Geigerzähler über die Friedhöfe zu laufen ... - ich weiß nicht ... :D

Und selbst wenn die Fusion dann man funktionieren sollte, bekommt man da dennoch keine kleinen handliche Geräte, gibt dafür ja eine Mindestgröße die schon recht groß ist. Chemisch - da weiß ich, Aluminium beinhaltet recht viel Energie, wenn man das oxidiert, wird schon was frei. Habe mal was von Nanoröhren gelesen, damit sollen sich sehr energiereiche Speicher aufbauen lassen. Aber auch das wird wohl noch einige Jahrzehnte dauern.

Sage mal, was ich Dich schon länger fragen wollte, gibt es einen Weg, einen Laserstrahl durch einen "Kristall" laufen zu lassen und denn durch ein elektrisches Feld oder einer Spannung am Kristall abzulenken? Bisher kenne ich da nur den Weg über Spiegel, geht das auch anders?


3x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 16:58
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Heftig ist ja, dass sich solche Teile echt noch in alten Herzschrittmacher finden lassen, mit einem Geigerzähler über die Friedhöfe zu laufen ... - ich weiß nicht ...
Soweit ich weiß, nimmt der Bestatter die Teile raus, stell also bitte den Spaten wieder weg :D Wenn du allerdings an der Grabesoberfläche noch Strahlung messen könntest, wäre der Herzschrittmacher wohl auch nur sehr kurz im Patienten geblieben...


melden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 17:30
Hallo neP,
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Sage mal, was ich Dich schon länger fragen wollte, gibt es einen Weg, einen Laserstrahl durch einen "Kristall" laufen zu lassen und denn durch ein elektrisches Feld oder einer Spannung am Kristall abzulenken?
Ja, kann man. Das wird auch heute schon angewendet. Und zwar um Strukturen auf Halbleitern herzustellen. Ist ein recht neues Verfahren. Der Laser wird im Kristallgitter gebeugt und schreibt die gewüschte Struktur auf den Wafer.


melden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 17:59
@nocheinPoet:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Sage mal, was ich Dich schon länger fragen wollte, gibt es einen Weg, einen Laserstrahl durch einen "Kristall" laufen zu lassen und denn durch ein elektrisches Feld oder einer Spannung am Kristall abzulenken? Bisher kenne ich da nur den Weg über Spiegel, geht das auch anders?
Klar, gibt's. Für einen groben Überblick googlest Du refractive modulator. Ist hier im Thread aber absolut Off-Topic.


melden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 19:35
Zitat von dblickstrudeldblickstrudel schrieb:Ob sie das Jahr 2018 auch wieder voreilig als "Annus mirabilis" ausrufen werden?
oder auch annus miserabilis ;-) Aber wie schon gesagt: Die Schneiders sind ein tolles Signal: Wo Schneiders rumwühlen ist garantiert auch Scam und nichts brauchbares drinnen...


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 20:25
Zitat von oldzambooldzambo schrieb: Wo Schneiders rumwühlen ist garantiert auch Scam und nichts brauchbares drinnen...
Und das bisher mit absolut hundertprozentiger Zuverlässigkeit. Grund genug für die FE-Gläubigen, sich bestätigt zu fühlen.


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

28.11.2017 um 21:40
Zitat von celsuscelsus schrieb:Und das bisher mit absolut hundertprozentiger Zuverlässigkeit. Grund genug für die FE-Gläubigen, sich bestätigt zu fühlen.
Nein, nicht mit hundertprozentiger Zuverlässigkeit, sondern mit 120%iger Zuverlässigkeit: Die Schneiders schaffen es auch, über einen noch so blöden Fake einen noch blöderen Artikel zu schreiben... da ist richtig Overunity drinnen.
Vielleicht hoffen die aber auch nur auf einen Tunneleffekt, im dem Sinne, dass sie - wenn sie nur oft genug mit dem Kopf gegen eine Betonmauer rennen - irgendwann doch durchkommen. Kann man probieren, darf man auch, die Wahrscheinlichkeit ist gering, aber eben nicht gleich null.


melden