Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

5.671 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Impfung, Selbstbestimmung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

05.09.2020 um 08:14
Zitat von NemonNemon schrieb:Deswegen hat sich kein Sportler jemals infiziert,
Wer gesund lebt und ohne Vorerkrankungen ist, der braucht sich um so allerlei Viren keine oder nur wenig Gedanken machen. Alleine der Vitamin D Spiegel hängt direkt mit der Sterblichkeit zusammen und das wurde zuanfangs ja auch nur belächelt.

Wer daheim im dunklen Kämmerchen hockt und seinen Körper mit Chips und allerlei E's füttert, der braucht sich auch nicht wundern wenn einen jede kleine Viruserkrankung fast umgehen lässt...

Sportler werden zwar auch krank, aber in der Regel nur mit minimalen Symptomen... Ausnahmen gibt es überall.

Die Corona Sterblichkeit kann sich jeder anschauen. Und da sind nur Fälle aufgezählt die mit oder an Corona gestorben sind. Da wird's erst ab über 70 wirklich gefährlich.


5x zitiertmelden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

05.09.2020 um 08:23
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Da wird's erst ab über 70 wirklich gefährlich.
Klar, wenn man alles, was nicht dem eigenen Weltbild entspricht, ignoriert oder zu Ausnahmefällen erklärt, dann mag das so sein.
In der Realität hat es aber auch genug junge Menschen betroffen

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/in-amerika-sterben-mehr-junge-menschen-an-corona-16720389.html

https://web.de/magazine/news/coronavirus/corona-mythos-enttarnt-junge-menschen-erkranken-schwer-covid-19-34535772


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

05.09.2020 um 09:17
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Wer gesund lebt und ohne Vorerkrankungen ist, der braucht sich um so allerlei Viren keine oder nur wenig Gedanken machen. Alleine der Vitamin D Spiegel hängt direkt mit der Sterblichkeit zusammen und das wurde zuanfangs ja auch nur belächelt.
Bei Covid19 ist das wie bei allen gefährlichen Infektionskrankheiten, wenn es einen sicheren Impfschutz gibt, sollte ein Großteil der Bevölkerung auch geimpft werden, damit das nicht immer wieder aufflammt.

@TheBarbarian
Menschen, die aus weltanschaulichen Gründen Impfungen ablehnen schädigen auch Andere indem sie weiter als Reservoir für den Erreger dienen.

Das Viren eine Message haben, halte ich für ein Hirngespinst von versteinerten Anthroposophen :D


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

05.09.2020 um 10:09
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Sportler werden zwar auch krank, aber in der Regel nur mit minimalen Symptomen... Ausnahmen gibt es überall.
Das ist so nicht zu halten.
Gerade Hochleistungssportler muten ihrem Körper sehr viel zu und treiben ihn regelmäßig an die Belastungsgrenze.
Was dazu führt das sie durchaus leichter und schwerer erkranken können als ein "Couchpotato".


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

05.09.2020 um 10:38
Vielleicht sollte man anmerken, daß ein Hochleistungssportler sich gar keine Erkrankung leisten kann und deshalb auch mehr darauf achtet, sich nichts einzufangen. Sonst ist es erstmal Schicht mit Leistung. Egal ob Profi oder „Amateur“. Da gibt es im Profibereich ja eigene Mannschaftsärzte um die Sportler zügig wieder fit zu kriegen und auch zu halten. Mario Basler wäre heute wohl nicht mehr möglich, Walter Frosch wohl auch nicht.
Oder geht es hier um Thekenkicker?


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

05.09.2020 um 11:12
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Sportler werden zwar auch krank, aber in der Regel nur mit minimalen Symptomen
warum sollte das so sein?
Der weit verbreitete Irrtum: Je mehr Sport man treibt, desto robuster wird die eigene Körperabwehr. Echte Sportler sind seltener krank. Bazillen und Viren haben gegen das Immunsystem eines Paradeathleten kaum eine Chance.
https://www.ksta.de/fitnessmythen-sind-sportler-seltener-krank--12840098

Intensiver Sport erreicht sogar das Gegenteil:
In einer Studie ließen taiwanesische Wissenschaftler zwölf geübteSportler an drei Tagen ein intensives Laufband-Training absolvieren. Anhand der Blutproben, die 24 und 72 Stunden nach dem letzten Training entnommen wurden, konnten sie feststellen, dass die Leukozyten, die weißen Blutkörperchen, eine erhöhte Neigung zum Zelltod aufwiesen. Selbst nach drei Tagen ließ sich noch eine leichteBeeinträchtigung dieser Blutkörperchen nachweisen.



1x zitiertmelden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

05.09.2020 um 12:52
@TheBarbarian
Man muss sich noch mal auf der Zunge zergehen lassen, was du hier behauptet hast, worauf ich dann reagiert habe (keine Ahnung, was da zwischenzeitlich alles gelöscht wurde):
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:lebe weiterhin ein gesundes und sportliches Leben sodass ich nicht auf Impfstoffe angewiesen bin. Zumindest auf keinen Corona Impfstoff...
Du behauptest, ein gesundes und sportliches Leben immunisiert gegen Corona.

Das ist so ungeheuerlich und unhaltbar, da will ich nicht mal Belege fordern.
Auch hierfür nicht. Du kannst es eh nicht:
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Sportler werden zwar auch krank, aber in der Regel nur mit minimalen Symptomen...
Aber das hier belege bitte, da würde ich gerne mal was zu lesen:
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Alleine der Vitamin D Spiegel hängt direkt mit der Sterblichkeit zusammen



melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

05.09.2020 um 12:57
Zitat von kybelakybela schrieb:Intensiver Sport erreicht sogar das Gegenteil:
Open Window ist ein bekannter Effekt. Jeder, der intensiven Ausdauersport betreibt, lebt ständig auf dem schmalen Grat zur Überbelastung und unmittelbar auftretenden Infektionen. Da gibt es mehr zu zu lesen, hier eine ganz kurze Wikipedia-Version:
Das Open-Window-Phänomen ist ein Begriff der Psychoneuroimmunologie und umschreibt die immunologische Lücke nach sportlichen Belastungen des Organismus. Es gilt als erwiesen, dass Infektionskrankheiten nach intensiven Belastungen vermehrt festzustellen sind.



melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

08.10.2020 um 10:59
Bald werden Immpfstoffe für Corona da sein.

Aber was ist am besten. Ich denke die Lebenvirenimpfung sollte nicht außer Acht gelassen werden, und was wurde aus den den Studien in den Niederlanden und in Australien ?
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb am 11.06.2020:Impfung mit Lebendviren eine unspezifische Aktivierung des Immunsystems
Tuberkulose Erreger sind keine Viren
Alle möglichen Impfstoffe aktivieren das Immunsystem, zum Teil sind da auch Wirkverstärker drin (die z.B. bei Pandemix zu schweren Nebenwirkungen geführt haben)
Das was in dem verlinkten Artikel stand ist schon sehr vage, in Ländern mit hoher Tuberkulose Durchseuchung wie z.B. Indien oder bei Risikogruppen z.B. HIV Positive ist eine Tuberkuloseimpfung natürlich sinnvoll (und verringert natürlich auch die allgemeine Sterblichkeit), aber gegen Covid19 wird das wahrscheinlich nicht viel bringen.
https://www.pharma-fakten.de/news/details/240-impfschutz-was-lebendimpfstoffe-bewirken-koennen/
Können Tuberkulose-Impf­stoffe die Abwehrkräfte gegen SARS-CoV-2 verstärken?
Dienstag, 24. März 2020

jes2uphoto, stock.adobe.com
Nijmegen und Berlin − Nach einer unter Wissenschaftlern lange umstrittenen Hypothese löst eine Impfung mit Lebendviren eine unspezifische Aktivierung des Immunsystems aus, die die Geimpften auch vor anderen Infektionserkrankungen schützt.

Mediziner in den Niederlanden wollen jetzt in einer Studie prüfen, ob eine BCG-Impfung mit abgeschwächten Tuberkulose-Bakterien schwere Verläufe einer Infektion mit SARS-CoV-2 verhindern kann. Ähnliche Studien sind in Australien und England geplant. In Deutschland möchte das Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie seinen neu entwickelten Tuberkulose-Impfstoff an älteren Menschen und Beschäftigten im Gesundheitswesen testen.

Die Hypothese einer unspezifischen Aktivierung des Immunsystems geht auf Beobach­tungen der dänischen Anthropologen Peter Aaby und Christine Benn zurück. Ihnen war in den 1980er Jahren aufgefallen, dass gegen Masern geimpfte Kinder in Westafrika auch in Jahren, in denen es keine Masernepidemie gab, ein niedrigeres Sterberisiko hatten.

Aaby führt dies auf einen Rückgang an anderen Infektionskrankheiten zurück, die er auch nach einer Impfung gegen Tuberkulose beobachtete. Sie wird mit dem Bacillus Calmette-Guérin (BCG), einem abgeschwächten Tuberkulose-Erreger, in Afrika häufig durchgeführt.

Die Hypothese der heterologen oder nicht-spezifischen Effekte von Impfungen ist umstritten geblieben, auch wenn die Welt­gesund­heits­organi­sation sie 2014 als „plausibel“ einstufte. Ein Einwand lautet, dass in Afrika vor allem die Kinder geimpft werden, die aufgrund eines günstigeren sozialen Hintergrunds ein niedrigeres Sterberisiko haben.

Aaby und Benn waren jedoch nicht die einzigen Forscher, denen das niedrigere Sterberisiko von geimpften Kindern aufgefallen war. Eine Meta-Analyse der Universität Bristol kam vor 4 Jahren auf der Basis von 34 Kohorten-Studien zu dem Ergebnis, dass mit BCG geimpfte Kinder ein um 30 % niedrigeres Sterberisiko haben (BMJ 2016; 355: i5170).

Inzwischen gibt es auch experimentelle Befunde, die die Hypothese stützen. Ein Team um Mihai Netea vom Radboud Universitair Medisch Centrum in Nijmegen impfte gesunde Probanden zunächst mit BCG oder Placebo. 4 Wochen später erhielten die Teilnehmer einen Gelbfieber-Impfstoff, der ebenfalls aus infektiösen (aber nicht pathogenen) Viren besteht.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111303/Koennen-Tuberkulose-Impfstoffe-die-Abwehrkraefte-gegen-SARS-CoV-2-verstaerken

In der Gruppe, die vorher eine BCG-Impfung erhalten hatte, kam es zu einem geringeren Anstieg der Gelbfieber-Impstoffviren im Blut. Diese Suppression der Virusreplikation ging mit einer vermehrten Produktion von Interleukin 1beta einher, einem Zytokin der Monozyten, die Teil der unspezifischen Immunabwehr sind (Cell Host & Microbe 2018; 23: 89-100).

zum Thema

Bericht in Science
Meta-Analyse im BMJ 2016
Studie in Cell Host & Microbe
Hintergrund in Scientific American
Pressemitteilung des MPI
aerzteblatt.de

WHO testet 4 Therapeutika auf Wirkung bei COVID-19
COVID-19: Wird warmes und feuchtes Wetter die Epidemie abschwächen?
COVID-19: Case-Fatality-Rate steigt mit dem Alter stark an
SARS-CoV-2: Viruskonzentration im Rachen bei Klinikaufnahme am höchsten
Diese Ergebnisse, die lange nur unter Experten diskutiert wurden, stoßen derzeit auf ein ungewöhnlich breites Interesse. Wie Science berichtet, sollen bereits ab der nächsten Woche an 8 Krankenhäusern 1.000 Mitarbeiter in einer Studie entweder mit dem BCG-Impfstoff oder Placebo geimpft werden.

Endpunkt der Studie ist die Zahl der Beschäftigten, die während der SARS-CoV-2-Epidemie krankheitsbedingt ausfallen. Für genauere Tests zum Einfluss auf die Dynamik der Viren (etwa der Konzentration in regelmäßigen Abstrichen) fehle das Geld, heißt es.

Wie Science weiter berichtet, sind in Australien (Universität Melbourne) und England (Universität Exeter) ähnliche Studien geplant. Das Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie möchte eine Studie mit dem Impfstoff VPM1002 durchführen. Es handelt sich um einen neuen Tuberkulose-Impfstoff, der ebenfalls abgeschwächte lebende Bakterien enthält. Er wird derzeit in einer Phase-III-Studie an erwachsenen Probanden in Indien getestet, die Mitte diesen Jahres abgeschlossen sein soll.

VPM1002 hat sich laut dem Infektionsbiologen Stefan Kaufmann, MPI, als sicher und als wirksamer erwiesen als eine Standardimpfung mit BCG. Das MPI hat laut der Presse­mitteilung bereits vielversprechende Gespräche mit den Behörden geführt, um eine Phase-III-Studie in Deutschland mit VPM1002 durchzuführen und die Wirksamkeit des Impfstoffs bei älteren Menschen und Beschäftigten im Gesundheitswesen zu untersuchen. © rme/aerzteblatt.de
Quelle:


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

08.10.2020 um 11:17
@jada
Wie ist es mit deiner Schülerin weitergegangen?

Mir macht so was wirklich Bauchschmerzen, wenn ich es lese.
Ich persönlich hätte sie rausgeworfen, aber dann wäre sie vermutlich irgendwo anders hingegangen, wo so etwas zugelassen wird, es gibt ja leider genügend unseriöse Hebammen... -.-


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

30.03.2021 um 10:39
Natürlich ist Impfen notwendig, sonst hätten wir immer noch die Pocken.


1x zitiertmelden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

19.04.2021 um 08:15
Zitat von SKlikerklakerSKlikerklaker schrieb am 30.03.2021:Natürlich ist Impfen notwendig, sonst hätten wir immer noch die Pocken.
und Polio, Diphtherie, Tetanus, Röteln, etc. etc. , alles Krankheiten, die schwerste Krankheitsverläufe, Behinderungen, Verstümmelungen oder den Tod auslösen, könnten sich ungehindert verbreiten oder wären nicht behandelbar.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

19.04.2021 um 11:56
Ganz genau!
Ganz zu schweigen: Tollwut



melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

19.04.2021 um 11:58
Oder Masern


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

24.04.2021 um 15:12
Ich muss sagen, dass mir Impfungen bisher nie geschadet haben. Auch die jetzige Covid-19-Impfung in der ersten Dosis noch nicht. Ich persönlich mache es einfach und kann dann ruhiger leben mit ganz anderen Themen. Ich hatte zwar auch ein paar Jahre ausgesetzt bei der Grippeimpfung zwischen 2017-2021, weil ich schon genug Medikamente schluckte und das Risiko für mich durch mein zurückgezogenes Leben relativ gering blieb. Außerdem merkte ich schon in den Vorjahren vor Covid, dass ich allein schon mit Hygienemaßnahmen sehr viel erreichen kann, um mir nicht jeden Schnupfen aus dem Bus zu holen. Ich wäge halt einfach ab. Es geht mir eher darum, nicht zu viel und auch nicht zu wenig einzunehmen. Ich mache auch bei meinen Medikamenten Pausen. Die goldene Mitte ist meist der richtige Weg. Nur versuche ich schon, möglichst den natürlichen Weg zu gehen, aber nicht absolut.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Covid-19 - lasst ihr euch impfen?
Wissenschaft, 11.714 Beiträge, vor 20 Minuten von Frau.N.Zimmer
carlygirl am 10.11.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 595 596 597 598
11.714
vor 20 Minuten »
Wissenschaft: Auftriebskraftwerk
Wissenschaft, 55.402 Beiträge, um 07:43 von poipoi
roadcaptain am 13.08.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 2797 2798 2799 2800
55.402
um 07:43 »
von poipoi
Wissenschaft: Ist die kalte Fusion doch möglich?
Wissenschaft, 3.629 Beiträge, am 13.02.2021 von Wurstsaten
neutrinos am 28.04.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 179 180 181 182
3.629
am 13.02.2021 »
Wissenschaft: SkyWay Capital - neuer Scam auf Raten?
Wissenschaft, 13.768 Beiträge, gestern um 18:37 von Thorsteen
TeaMatthew am 27.06.2017, Seite: 1 2 3 4 ... 699 700 701 702
13.768
gestern um 18:37 »
Wissenschaft: Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin
Wissenschaft, 20.420 Beiträge, am 07.05.2021 von kleinundgrün
~DoctrineDark~ am 30.03.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 1016 1017 1018 1019
20.420
am 07.05.2021 »