weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.032 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.10.2013 um 22:00
@Alicet
Versteh bitte auch das Hömöpathen in der Pakxis ja nicht sagen
"Wir machen jetzt eine Behandlung bei der studien ergeben haben dass sich nicht völlig ausschliessen lässt dass der Effekt geringfügig grösser ist als dem gott der Heilung ein meerschweinchen zu opfern."

Sollte irgendwann doch mal eine studie einen gerinfügigen Effekt feststellen ändert das ja nichts daran dass was die Gläubigen von der Hömoopathie erwarten und was man in den studien sieht zwei völlig verschiedenen Welten sind.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

06.10.2013 um 15:40
@FF schrieb:
Danke!
Und ich verspreche allen hier, dass ich es das nächste mal mit Alkohol probiere - schon aus Kostengründen.
Kauf dir noch ein Päckchen Zucker dazu, dann hast du alle Zutaten für deine eigenen Globuli. ^^
@Schmandy schrieb:
Tja mit Globuli verdient man mehr als mit Koks verkaufen und muss noch nicht mal Angst vorm Knast haben...
Leider...
Aber eigentlich sollte man dafür sehr lange sitzen müssen!
@Schmandy schrieb:
z.b ich als gesunder nehme Beladonna c200 dann müsste ich irgendwas davon kriegen ?

[seeeehr lange Liste mit Symptomen]
Man krieg auch Sonnenbrand davon?
Jetzt kapiere ich, warum in allen Kneipen Sonnencreme verkauft wird:
Alkohol + Zucker - Wirkstoff = Sonnenbrand!
:troll: ;)
@Schmandy schrieb:
Würden Homöopathie Nutzer komplett auf Evidenzbasierte Medizin verzichten würde sich das Problem mit der Zeit von alleine lösen...

Der Gedanke kam mir auch schon.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 01:25
Ich habe mittlerweile schon den Eindruck dass Homöopathie Leben retten kann.

Als ich letztens in der Apotheke war, habe ich gute 10min gewartet weil eine Kundin vor mir 10 verschiedene Globuli und noch dazu 2 Sorten homöopathische Augentropfen mit Beratung der Apothekerin sorgfältig ausgesucht hat. Wenn das alles für sie selbst war, hätte sie sich ohne Homöopathie vermutlich schon mit Medikamenten umgebracht.

So sehr mir das Ganze auf die Nerven geht, mir ist noch keine andere Möglichkeit untergekommen jemandem erfolgreich die selben Zuckerplacebos gegen 5 verschiedene Leiden zu geben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 01:27
gerhard86 schrieb:So sehr mir das Ganze auf die Nerven geht, mir ist noch keine andere Möglichkeit untergekommen jemandem erfolgreich die selben Zuckerplacebos gegen 5 verschiedene Leiden zu geben.
Wie heißt es so schön? Glaube versetzt Berge. :)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 19:29
@gerhard86

Ja, Homöopathika sind die perfekte Medizin für Hypochonder.

mfg
kuno


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 19:32
@kuno7

Ne. Das ist besser als die Schulmedizin. Weißt du doch.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 19:39
@Yotokonyx

Sag ich doch. Medizin mit eingebildeter Wirkung für eingebildete Krankheiten und sogar völlig Nebenwirkungsfrei, passt perfekt. :)


mfg
kuno


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 19:42
@kuno7

Nicht ganz nebenwirkungsfrei, es wurde schon beobachtet, dass bei manchen der Alkohol wirkt oder die Süsstoffe abführend wirken :o


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 19:44
@Cassiopeia88

Ok, hast gewonnen. :)

mfg
kuno


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 19:51
kuno7 schrieb:und sogar völlig Nebenwirkungsfrei
Naja gibt ja auch noch den Nocebo-Effekt

Wikipedia: Nocebo-Effekt


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 19:57
@Schmandy
Schmandy schrieb:Naja gibt ja auch noch den Nocebo-Effekt
Soweit mir bekannt, sind Plazebo und Nocebo Effekte von der Erwartungshaltung abhängig. Von daher würde ich mal ausschließen, dass eine als Medizin eingenommene Substanz einen Nocebo-Effekt auslösen kann.

mfg
kuno


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:05
@Alicet

Gehörst du eigentlich auch zu den Menschen, die ihre Kinder nicht impfen lassen und dafür sorgen, dass Waldorfschulen und ähnliche Schmelztigel esoterischer Hirngespinste in aller Regelmäßigkeit zu Schauplätzen herrlicher Epidemien (Masern, ...) werden? Der Name "Kinderkrankheiten" suggeriert eine Ungefährlichkeit, die bei diesen Krankheiten definitiv nicht gegeben ist.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:07
@kuno7
kuno7 schrieb:Soweit mir bekannt, sind Plazebo und Nocebo Effekte von der Erwartungshaltung abhängig.
Ja.
kuno7 schrieb:Von daher würde ich mal ausschließen, dass eine als Medizin eingenommene Substanz einen Nocebo-Effekt auslösen kann.
Na ja kommt immer darauf an warum man die Medizin nimmt...

Wenn jemand die Medikamente nicht nimmt weil er das selbst will sondern zum Beispiel um des Lieben friedens willen weil Zb ein Familien angehöriger das umbedingt will könnte das durchaus vorkommen...

Also das Äquivalent "du isst jetzt den Spinat der ist Gesund für dich"
"Ich will aber nicht" es "wird gegessen was auf den Tisch kommt"
Ob der spinat unter diesen Umständen noch gesund ist wage ich zu bezweifeln..


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:14
@JPhys2

Da habe ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Ich meinte schon mit "als Medizin einnehmen", dass die Substanz freiwillig zum Zwecke der Heilung eingenommen wird. Deinem Beispiel würde ich mich schon anschließen, ich selbst wurde als Kind gezwungen Milch zu trinken, was dazu führte, dass mir schlecht davon wurde. Dennoch würde ich nicht behaupten wollen, dass Übelkeit eine Nebenwirkung von Mich ist. ;)

mfg
kuno


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:22
SKEPTIKER123 schrieb:Gehörst du eigentlich auch zu den Menschen, die ihre Kinder nicht impfen lassen und dafür sorgen, dass Waldorfschulen und ähnliche Schmelztigel esoterischer Hirngespinste in aller Regelmäßigkeit zu Schauplätzen herrlicher Epidemien (Masern, ...) werden? Der Name "Kinderkrankheiten" suggeriert eine Ungefährlichkeit, die bei diesen Krankheiten definitiv nicht gegeben ist.
Wie wäre es, wenn du mich nicht doof von der Seite anmachst und dir deine dämlichen Kommentare einfach sparst?
Tut es außerdem etwas zur Sache, wie ICH lebe - nein, ich denke nicht.
Hör bitte auf, mich hier in irgendeine Schublade zu stecken, du hast null Ahnung von mir, und noch weniger, über was ich mir den ganzen Tag Gedanken mache.

Wenn du dir die Mühe gemacht hättest, und zumindest das, was ich geschrieben habe, gelesen hättest (sollte man vielleicht, bevor man jemanden versucht vorzuführen), wäre es deiner Aufmerksamkeit nicht entgangen, dass ich nicht gerade ein ausgewiesener Fan von der Waldorfpädagogik und noch weniger von Rudolf Steiner bin.
Aber nein, Hauptsache erstmal beleidigen ...
danke auch, jetzt geht's mir wieder richtig gut ...

Deswegen gefällt es mir nicht (mehr) zu diskutieren, denn sachlich ist anscheinend out, Hauptsache man kann seinen Frust auf was oder wen auch immer ablassen, indem man anderen irgendwas unterstellt :}


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:23
@kuno7
kuno7 schrieb:Dennoch würde ich nicht behaupten wollen, dass Übelkeit eine Nebenwirkung von Mich ist.
Wenn man lactose intollerant ist kann das durchaus sein

Allgemein halte ich Übelkeit aber für eine typische Nebenwirkung davon etwas essen zu sollen was man nicht essen will


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:24
@Alicet
Aber du unterstellst doch auch.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:28
@emanon
Es ist nur eine Seite her dass sich @Alicet von den Antroposophen distanziert hat...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:29
@JPhys2
JPhys2 schrieb:Allgemein halte ich Übelkeit aber für eine typische Nebenwirkung davon etwas essen zu sollen was man nicht essen will
Ja, sag ich doch, ein gutes Beispiel für Nocebo.

mfg
kuno


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 20:32
@Alicet
Alicet schrieb:Deswegen gefällt es mir nicht (mehr) zu diskutieren, denn sachlich ist anscheinend out, Hauptsache man kann seinen Frust auf was oder wen auch immer ablassen, indem man anderen irgendwas unterstellt
Ich habe dir seitenweise Argumente geliefert, die dich zumindest nachdenklich machen sollten. Geh nur zwei, drei Seiten zurück, möglicherweise erinnerst du dich sogar. An irgendeinem Punkt macht es jedoch keinen Sinn mehr mit Homöopathie-Fans zu diskutieren - weil sie eben nicht bereit sind fundamentale wissenschaftliche Tatsachen zu akzeptieren. An dieser Stelle werde ich eben leidenschaftlich, weil es mich tierisch ankotzt, wenn das Homöospasten-Pack leichtgläubige Menschen abzockt und bei ernsten Erkrankungen echte Heilungschancen aufgrund falscher Therapie verringert. Irgendwo sind die Homöopathie-Fans natürlich auch selbst schuld - was die Rattenfänger aber nicht weniger erbärmlich macht.

Meines Erachtens sollte die alternative Medizin nur ausgebildeten Ärzten gestattet sein, weil diese einschätzen können, ob die Gabe eines Placebos - egal ob Globuli oder sonstiger Unfug - aufgrund der Natur der Erkrankung bessere Heilerfolge verspricht.
Alicet schrieb:Wenn du dir die Mühe gemacht hättest, und zumindest das, was ich geschrieben habe, gelesen hättest (sollte man vielleicht, bevor man jemanden versucht vorzuführen), wäre es deiner Aufmerksamkeit nicht entgangen, dass ich nicht gerade ein ausgewiesener Fan von der Waldorfpädagogik und noch weniger von Rudolf Steiner bin.
Hab ich dir überhaupt unterstellt, dass du deine Kinder auf Waldorfschulen schickst? Wenn du genau liest, so stellst du fest, dass es mir lediglich um Impfungen ging - Punkt.


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 21:42
Falls das hier schonmal Thema war, bitte ich dies zu entschuldigen.
Falls nicht, wollte ich es mal erwähnt haben.

Die Ausweitung der Homoöpathie Richtung Afrika, Mittel- u. Südamerika, Südostasien usw.
Ich meine, hier in Deutschland bzw. generell in Europa haben die meisten Menschen ja noch das Glück eine möglichst wirksame Behandlung zu erhalten, falls die Homoöpathie mal wieder versagt, oder diese sogar auf die echte Medizin (zur eigenen rechtlichen Sicherheit) verweisen muss.
Aber in Ländern mit mangelnder medizinischer Versorgung stellt Homoöpathie wohl tatsächlich, meiner Meinung nach, eine Gefahr für die Allgemeinheit dar, wenn sie sich eine entsprechende Basis aufbaut.

Genauer gesagt geht es mir hier unteranderem um die Homoöpathen ohne Grenzen.


http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin/homoeopathie-alternativheiler-fuer-die-krisengebiete-12608083.html
http://www.bmj.com/content/347/bmj.f5448?rss=1
http://www.psiram.com/ge/index.php/Homöopathen_ohne_Grenzen


http://www.homoeopathenohnegrenzen.de/
http://homeopathswithoutborders-na.org/


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 21:47
@wolfpack
Das einzige positive an dem pack ist das sie wasser liefern...


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 21:48
@interrobang
Und Zucker.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.10.2013 um 21:49
@wolfpack
Also das sie wasser in Krisengebiete liefern find ich wichtiger :D könnten nur grössere mengen sein ^^


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 00:02
http://scienceblogs.de/diaxs-rake/2009/10/20/homoopathen-ohne-grenzen-ev-kennt-wirklich-keine-grenzen/

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/03/30/wie-homoopathen-die-menschen-in-sierra-leone-verarschen/

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/06/06/homoopathie-ist-widerlich/

Hier können es die Menschen sich leisten Zuckerkügelchen zu fressen da sie wenn es wirklich schlimm
wird immer auf die böse Schulmedizin zurückgreifen können.
Aber was da gemacht wird ist einfach nur wiederlich.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Feuer46 Beiträge
Anzeigen ausblenden