weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 00:15
Homöopathen ohne Grenzen?

Ich könnte kotzen, das ist widerlich! Damit hilft man niemanden, der wirklich Hilfe braucht. Bei psychosomatischen Zivilisationskrankheiten mag der Placeboeffekt helfen, aber diesen Menschen Hoffnung zu machen, obwohl es keine Hilfe gibt, obwohl es nur Lügen sind - das ist Ekelhaft!
Diese Menschen sollten sich schämen!

Ich bin wirklich geschockt :(


melden
Anzeige
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 08:29
@C8H10N4O2
Geschockt?
Lies mal da Beitrag von honkwatch, Seite 278
Homöopathie (singen und klatschen) gegen unerträgliche Geburtsschmerzen, Schlangenbisse, Atemnot bei Neugeborenen usw.
Das schlimme daran, das stammt nicht etwa von pöhse Gegnern der Homöopathie, so'n Dreck veröffentlichen die selbst und bilden sich wohl noch ein damit ein positives Bild ihres Schweineladens zu zeichnen. Soviel zu deren geistiger Verfassung. Verkloppen sollte man das Pack.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 10:13
Hatte immer gedacht Homöopathie sei eine ganz natürliche Medizin... so was wie Naturheilkunde!

Bis ich dann erfahren habe, wie diese homöopathische Mittelchen hergestellt werden. Und ich muss sagen das dieses Verfahren mit diesen Potenzen doch total schwachsinnig ist!

Als die Homöopathie entstanden ist - war es durchaus sinnvoll Medikamente zu verdünnen weil sie damals oft in viel zu hohen dosen verabreicht wurden. Aber heute ist das nicht mehr nötig.


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 12:57
@Negev
Ja, in seiner Zeit war Hahnemann ein moderner Visionär, weil es nicht bewusst drauf anlegte mindestens die Hälfte aller Kranken umzubringen...

Heute schaut die Sache etwas anders aus.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 12:59
@wolfpack

Und wie sieht die Sache anderes aus? Ich stelle fest, dass immer mehr an die Homöopathie glauben. Nicht andersrum.


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:06
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Und wie sieht die Sache anderes aus?
Heutzutage bringen Dich Mediziner nicht um, weil sie Dir 3-4 Liter Blut abnehmen um deine Körpersäfte ins Gleichgewicht zu bringen.
Yotokonyx schrieb:Ich stelle fest, dass immer mehr an die Homöopathie glauben.
Hervorragende Lobbyarbeit.
Yotokonyx schrieb:Nicht andersrum.
Bedauerlicherweise, da sollte man stärker dagegen halten und den Schwachfug zerlegen.
Ledeglich an den positiven/wirskamen Elemten sollte man sich orientieren bzw. diese übernehmen. Beispielsweise die sehr umfassende Patientenbetreuung, wobei das schon fast alles wäre.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:11
@wolfpack

Es müsste doch möglich sein, das die Elemente, die den Menschen von der Homöopathie her schaden, heraus zu finden. Der nächste Schritt wäre dann, diese Methoden zu verbieten.
Der Staat bzw. die Krankenhäuser dürften sich doch gar nicht, von Lobbies reinreden lassen. Am Ende zählen nämlich Menschenleben.


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:13
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:das die Elemente, die den Menschen von der Homöopathie her schaden, heraus zu finden.
Das ist doch jetzt schon bekannt, nämlich nahezu alles, was sie als Mittelchen/Therapien vertreiben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:16
@wolfpack

Warum tut man es dann nicht? Manchmal glaube ich wirklich, dass der Staat es so will. Bei schädlichen Sachen einfach weggucken.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:17
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Und wie sieht die Sache anderes aus? Ich stelle fest, dass immer mehr an die Homöopathie glauben.
Angesichts des letzten Tests "Pisa für Erwachsene" wundert mich das kaum noch.
Gleichzeitig waren 17,5 Prozent der deutschen Teilnehmer maximal in der Lage, kurze Texte mit einfachem Vokabular zu lesen und ihnen nur in begrenztem Maße Informationen zu entnehmen.
Das paßt doch wunderbar, man kann lang und breit erklären was HP ist, warum es unlogisch ist, wieso es nicht besser als Placebos ist etc, und es geht voll an den Leuten vorbei, aber ein "HP hat mir geholfen" kommt an...
Yotokonyx schrieb:Der Staat bzw. die Krankenhäuser dürften sich doch gar nicht, von Lobbies reinreden lassen.
Auch von der HP- Lobby beinflußte Gläubige (die gleichzeitig über die Lobbyarbeit der ach so bösen Pharmaindustrie rumheulen) sind für Wahlen stimmberechtigt.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:21
wolfpack schrieb:Hervorragende Lobbyarbeit.
Und/oder fortschreitende Demenz, Verblödung, Leichtgläubigkeit.
Oder nochmal anders ausgedrückt: Zeichen zunehmender Hilflosigkeit (so drückt das ein befreundeter Psychofuzzie aus)
Yotokonyx schrieb: Und wie sieht die Sache anderes aus?
Heute widersprechen die Hahnemannschen Thesen unseren wissenschaftlichen Erkenntnissen und Naturgesetzen. Damals war das nicht so. Die Thermodynamik, gegen die H. ja lustig verstößt, wurde erst kurz nach Hahnemann beschrieben, war ihm somit höchstwahrscheinlich noch unbekannt.
Er war zweifelsohne ein Visionär, da pflichte ich @wolfpack vollkommen zu. Dass seine Arbeit im Laufe der Zeit obsolet wurde, dieses Schicksal teilt er mit anderen. Und wer weiß, vielleicht hätte er mit Erkenntnissen, die leider erst nach ihm geboren wurden, was sinnvolles ausgebrütet. Man weiß es nicht, wir werden es auch nie erfahren.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:21
@rambaldi

Aha. Du gehst also von der Volksverdummung aus, das sie erst eine Chance haben, mit ihren Mitteln durchzukommen.
Auch von der HP- Lobby beinflußte Gläubige, sind für Wahlen stimmberechtigt.
Doch was hat das mit der Politik zu tun. Welche Parteien lassen sich denn, von der Lobby so stark beeinflussen?


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:30
Yotokonyx schrieb: Welche Parteien lassen sich denn, von der Lobby so stark beeinflussen?
Allen voran wohl die erste deutsche Esopartei. :D Ist aber egal, dieser Quark hat in alle Fraktionen Einzug gehalten. Macht wenig Sinn mit dem Finger auf eine bestimmte Gruppierung zu zeigen.
Die einzige Partei die ein Verbot der Kostenübernahme durch die Krankenkassen in ihrem Wahlprogramm niederschrieb, und sich somit eindeutig gegen H aussprach, waren die Piraten.
Wer sich nicht dagegen aussprach waren alle anderen. Ganz einfach.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:32
@honkwatch

Achso. Also sind alle großen Parteien, in der Regel da gleich.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:39
@Yotokonyx
Ja. Zwar jeweils unterschiedlich stark "veresot", spielt aber keine Rolle, denn dagegen ist halt keine der großen Parteien. Die werden sich auch hüten solche unpopulären Standpunkte auf ihre Fahnen zu pinseln, das könnte ja Wählerstimmen kosten.
Das hat selbst bei den Piraten für heftig interne Unruhe gesorgt (konnte man u.a. auf deren Facebookauftritt verfolgen und an teils unterirdischen personenbezogenen Feldzügen) und die haben bekanntlich eine vergleichsweise überschaubare Anzahl von Mitgliedern und Wählern.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:44
@honkwatch

Man lässt aus Angst solche Methoden zu? Da kann man mal wieder sehen, dass alle Parteien nur Stimmengeil sind. Doch könnte man es nicht, auch einfach so per Gesetzt verbieten?


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:49
@honkwatch
Wenn ich mich recht erinnere hat die SPD damals durchaus versucht gegen Homöopathie auf Kassenkosten vorzugehen und dazu haben sie sich auch die CDU ins Boot geholt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 13:54
@wolfpack

Sind dann anscheint nicht damit durchgekommen. Weißt du auch noch warum?


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 14:00
@Yotokonyx
Da müsste man nochmal genauer nachschauen.
Wahrscheinlich, weil Kassen, Grüne und die Homöolobby dagegen angegangen sind. Hier und da dürfte es sogar Widerstand in den eigenen Reihen gegeben haben.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 14:02
@Yotokonyx
Naja, die begründen das nicht mit Angst um Stimmen.
Ich hatte vor Jahren (als auf scienceblogs der Aufruf gestartet wurde gegen die Anerkennung der Gemeinnützigkeit der HOG zu protestieren)mal mit ein paar Freunden die damals wichtigsten Fraktionen angeschrieben. Teils erhielten wir gar keine Antwort, manchmal hieß es lapidar "es würde ja nix schaden und sei nur komplementär zu verstehen" und ausgerechnet ein MdB der 1.Deutschen Esopartei pflichtete uns bei, könne da aber nichts machen, weil das Entscheidung des FA sei (den Umstand dass er sehrwohl etwas im Bundestag machen könnte, wenn er nur wollte, nämlich die Thematik ansprechen und klären, unterschlug bzw vergaß er dabei)
Yotokonyx schrieb:Doch könnte man es nicht, auch einfach so per Gesetzt verbieten?
Klar könnte man. Großbritannien wollte es, Schweden hat ein bestehendes Verbot wieder rückgängig gemacht. Ich halte ein Verbot aber für politischen Selbstmord und wenig clever. Abwahl und Gesetzesänderung dürften absehbar sei

Versuch mal in diesem Land die Kirche zu verbieten, oder Fußball. Das schafft nicht mal die Bundesmerkel und der verzeiht man fast alles.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 14:12
wolfpack schrieb:Wenn ich mich recht erinnere hat die SPD damals durchaus versucht gegen Homöopathie auf Kassenkosten vorzugehen und dazu haben sie sich auch die CDU ins Boot geholt.
Richtig. Kein generelles Verbot, sondern ein Erstattungsverbot durch die KK.
Die Esopartei ging damals im BT freihändig die Wände hoch. Die KK wehrten sich gegen generelles Verbot und wollten die Entscheidung den jew KK überlassen und die eigenen Fraktionen waren davon wohl auch nicht so begeistert.
In der EU kam das auch schonmal auf den Tisch. Weiß aber gerade nicht woran es da scheiterte.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 14:20
@wolfpack

Der Grund ist also die Uneinigkeit.

@honkwatch

Politischer Selbstmord im Austausch zu Menschenleben. Die müssen bestimmt, ein gutes Gewissen haben.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 14:39
@Yotokonyx
Sieh es mal aus Sicht eines Politikers (meinetwegen einer fiktiven Person die völlig uneigennützig nur das beste für sein Land will).
Was brächte es ihm und dem Land wenn er wegen sowas die nächsten Wahlen verliert, die Pro Homöos deshalb die Wahl gewinnen, ihn aus dem Amt jagen und sein Gesetz gleich mit ihm?
Nix gekonnt. Aber mal rein gar nix. Ein sehr unsinniger Selbstmord wäre das.

Schlimmer noch. Seine pol Gegner, die nun aufgrund der Esostimmen am Hebel sitzen, werden alles tun diese Stimmen auch zu behalten. Es würden Zückerli und Leckerli ans Wahlvolk verteilt. ZB Steuerrabatte für Heilpraktiker oder dergleichen.

So würde aus einem aufrichtigem Vorhaben ein Bumerang, der alles nur noch schlimmer macht.
Ich halte von den allermeisten Politikern nicht sehr viel, aber so einen dummen Pol kenne ich dann doch nicht (jedenfalls kein Schwergewicht, die Hinterbänkler lassen öfter mal sowas raus, kratzt aber meist keinen) Politik sollte auch nachhaltig sein, alles andere ist doch für die Katz.
Gut gemeint, aber letztlich nix gekonnt, nutzt halt auch niemandem.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 14:43
@honkwatch

Das stimmt auch wieder. Aber wenn dann wieder mit Zückerli und Leckerli geheilt wird und deswegen dann Menschen sterben, wer übernimmt dann die Verantwortung.
Erst, wenn wahrscheinlich sehr viele Menschen sterben würden, dann gibt es Proteste.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.10.2013 um 14:45
@Yotokonyx
Zusätzlich zu honkwatch:

Zu einem gewissen Maß beinhaltetet unser Gesellschaftsmodell halt auch die Freiheit sich ungesund zu verhalten. Die Frage ist dann, wo fängt man mit der Verbieterei an und wo hört man auf...

Alkohol? Nikotin? Tempolimit?


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Chaplins Zeitreisende209 Beiträge
Anzeigen ausblenden