weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 01:33
Homöopathie ist für mich nur ein Feld alternativer Heilverfahren die auf natürliche Weise wirken...ob ich nun Globoli futter, oder eben ein Plazebo, wenn ich glaub es hilft mir und es dies dann tut ist doch ok !

Zudem haben viele Homöopahie Gegner meiner Ansicht nach nicht die Verfahrensweise der Potzenzierung bezüglich Globoli Inhalte und Anwendung verstanden. Wer sich mit Globoli z.B. ne Überdosierung verpassen will der muss das Zeug in Bergen futtern und in sich stopfen um vielleicht mal sowas wie eine Vergiftung zu erhalten !

Und nochmal, ich würde mir eine Zusammenarbeit von Schul und Alternativmedizin wünschen und Scharlatanen sofort Aprobation bzw Heilpraktikerlizenz entziehen wenn es deutliche Hinweise auf vernschlässigen der Sorgfalltspflicht gegenüber dem Patienten gibt...gerade die schwarzen Schafe machen es den beiden Richtungen so verdammt schwer mal wissenschaftlich voneinander zu lernen, weil sie oft zum missverständnis beitragen wie Heiler, ohne anerkannte Laufbahn gesehen werden !


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 08:08
@DieSache
DieSache schrieb:Zudem haben viele Homöopahie Gegner meiner Ansicht nach nicht die Verfahrensweise der Potzenzierung bezüglich Globoli Inhalte und Anwendung verstanden.
Dann erkläre diese ominöse "Potenzierung" doch mal logisch nachvollziehbar. Also ohne die seit langem widerlegte Behauptung, das Wasser könne sich was merken und es später dem Zucker ins Ohr flüstern.
DieSache schrieb:Wer sich mit Globoli z.B. ne Überdosierung verpassen will der muss das Zeug in Bergen futtern und in sich stopfen um vielleicht mal sowas wie eine Vergiftung zu erhalten !
Ist es dann eine Unterdosierung, wenn man statt der üblicherweise empfohlenen 3-5 Kügelchen nur eins nimmt, oder ist das eine schon genauso wirksam wie die empfohlene Dosis?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 09:00
@geeky
geeky schrieb:Ist es dann eine Unterdosierung, wenn man statt der üblicherweise empfohlenen 3-5 Kügelchen nur eins nimmt, oder ist das eine schon genauso wirksam wie die empfohlene Dosis?
Nein. Wenn Du statt 5 Globuli nur ein halbes nimmst dann _überdosierst_ Du da laut dieser gehirntoten Religion die Wirksamkeit mit der Potenzierung steigt und Du damit praktisch eine Zehnerpotenz weniger Wirkstoff zu Dir nimmst.

Gefährlich wird es dann, wenn Du gar kein homöopathisches Mittel nimmst - dann hast Du nämlich mit dem Faktor "Unendlich" überdosiert.

0 X 10 hoch -1 eben. Oder wenn Du gar nichts nimmst 0 x 10 hoch unendlich. Krank.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 09:44
DieSache schrieb:Homöopathie ist für mich nur ein Feld alternativer Heilverfahren die auf natürliche Weise wirken...
wie kann etwas den unnatürlich wirken? und dir ist schon klar das die wirkung genauso groß ist wie bei anderen zucker pillen oder?
DieSache schrieb:Zudem haben viele Homöopahie Gegner meiner Ansicht nach nicht die Verfahrensweise der Potzenzierung bezüglich Globoli Inhalte und Anwendung verstanden.
ist ja auch noch nich so gut erforscht der placeboeffekt


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 09:47
Ich mag die Homöopathie.

Nachdem ich vor Weihnachten bösartige blaurote Flecken am ganzen Körper bekommen hab und mein Hautarzt "Ringelröteln" diagnostiziert hat, mich mit Cortisonsalben vollgestopft hat und mich in Karantäne geschickt hat - hat mein Homöopath nur kurz meine Zunge angeguckt und wusste dann dass ich eine schwere Entzündung an der Leber hab. Davon kams. Davon gings.

*schulterzuck*

Kann auchn Glücksfall gewesen sein. Aber ich fands toll.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 12:48
@belphega
Bei einer Hepatitis solltest Du aber eher am ganzen Körper gelblich gewesen sein als blau-rot gescheckt.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 12:49
@Pan_narrans
Oo Hepatitis?

Ich hatte keine normale Hepatitis.

Oh - edit: Ich seh grad ich hab mich oben falsch ausgedrückt.
Die Entzündung war nicht an der Leber, sondern im Bereich der Leber :)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 12:51
@belphega
Hepatitis und Leberentzündung sind Homonyme.

Edit:
Was soll der "Bereich der Leber" sein? oO


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 12:52
@Pan_narrans
Es war ja keine wirkliche Leberentzündung :D
Es war nur im Bereich der Leber.

Ich kann zuhause nachgucken wie mans nennt. Ich hatte auf meinem Überweisungswisch nur die lateinische Bezeichnung drauf :)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 13:38
@belphega

Wie lange hattest du denn deine Flecken insgesamt?


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 13:44
@Dr.Shrimp
Fast 3 Wochen :/


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 13:47
@belphega

So wie Ausschlag oder so wie blaue Flecken?
Oder sah es schon wie Ringelröteln aus?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 13:50
@belphega

Mich würde auch interessieren was unter "Bereich der Leber" zu verstehen ist.
Vorausgesetzt Dein Homöopath hat wenigstens eine nebelhafte Ahnung was denn eine "Leber" überhaupt ist.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 13:51
@Dr.Shrimp
Die Frage ist eher wie Ringröteln denn aussehen.
Das lustige ist nämlich, ich sah aus wie eine Leopardin. Angefangen an den Oberarmen, gings weiter über den Rücken und übers Dekoltee. Nur der Oberkörper. An ein paar Tagen auch am Hals und im Gesicht. Die Flecken waren kreisrund - nicht gefüllt - sie warn wirklich kreisförmig. Manche groß (~1cm Durchmesser mit normaler Hautfarbe, außenrum ein ringförmiger rotblauer Fleck) andere kleiner. Am Rücken warn sie besonders groß (bis ~3cm Durchmesser).

Nur an den Oberarmen haben sie bestialisch gejuckt. Noch seltsam - sie waren nicht angeschwollen, sprich, mach konnte mit der Hand drüberfahren und konnte sie nicht fühlen.

Und soweit ich von meiner Ärzteschaft gehört hab, sind Ringröteln eben Flecken und keine Ringe.
Die heißen nur so, haben aber mit eigentlichen Ringen nichts zutun.

Oh edit: Ich hatte vorher noch nie irgendnen Ausschlag :o Und bin gegen alles was gängig ist geimpft.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 13:51
@OpenEyes
Ich bin gegen 22.30 zuhause :) Dienstag muss ich direkt nach der Arbeit zur Fortbildung.

Da kann ich nachschlagen :D


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 13:54
@belphega
belphega schrieb:Nur an den Oberarmen haben sie bestialisch gejuckt. Noch seltsam - sie waren nicht angeschwollen, sprich, mach konnte mit der Hand drüberfahren und konnte sie nicht fühlen.
Jetzt weisst Du wenigstens warum der Arzt dir eine Cortisonsalbe verschrieben hat :)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 13:58
@belphega
Aha, Du hast die Flecken 3 Wochen gehabt, wurdest ärzlich behandelt, und DANN hast Du die Glaubolies geschluckt und es war wie lange später weg?

Auf die Idee, dass das schlicht das Ende des Krankheitsprozesses war und mit oder ohne Glaubolies praktisch zu Ende war kamst Du nicht? :)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 14:03
@belphega

So?

11917,1297775012,Ringelroeteln1 KA


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 14:04
@OpenEyes
Nene, für den Juckreiz hab ich ne andere bekommen :o
Die Cortisonsalbe war laut Aussage des Hautarztes dafür da, dass der Ausschlag schneller abklingt.

@FrankD
Ich hab keinerlei Medikamente genommen :) Ich darf nichts einnehmen, ohne es vorher unter klinischer Aufsicht an mir testen zu lassen. Mein Körper stößt nach ner Weile Wirkstoffe von Medikamenten, die er immer gut vertragen hat, einfach ab und löst eine allergische Reaktion aus.

Der Homöopath (ist übrigens nicht meiner ;) ich war erst ein einziges mal bei dem. Meine Mutter hat ihn mir empfohlen) ich muss nur 1-2 Wochen abwarten und nen doofen Tee trinken :)


melden
Anzeige
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 14:05
@Dr.Shrimp
Ne :/
Dunkler und runder. Die warn nicht so verzerrt, sondern wirklich ekelhaft Kreisförmig.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden