weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 14:51
@subgenius

Im Prinzip kann man das so sagen.... Ja!

Man verkauft Wasser(mit Alkohol) und Zucker.


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 14:51
Yep


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 14:55
Gibt es jeamnd in Anbetracht solcher Selbstversuche der glaubt das Mittel für Homöopathie etwas anderes sind als Placebos ?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 14:58
@subgenius

Nein, Homöopathen glauben, dass es kein Widerspruch ist, wenn ein Mittel, welches wirkt, nicht überdosierbar ist.

Und ab da kann man mit ihnen natürlich nicht argumentieren.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 15:25
@Dr.Shrimp
@OpenEyes
Niemand da der dem Wiedersprechen will bzw. aus eigener Überzeugung bestätigen kann ?
Mir scheint das ist hier nicht sehr Produktiv wenn sich nur die Skeptiker gegenseitig auf die Schulter schlagen ... und auch noch mich Informieren was die Nicht-Skeptiker glauben.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 15:27
@subgenius

Siehste mal, wie informiert wir schon sind.... Nur mit gewetzten Messern durchstößt man den Feind. ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 15:31
@Dr.Shrimp
Mirt scheint Ihr seid die WAHREN Homöopathen. Ihr verwässert das Gift dieser Lehre so lange bis sich eine Heilwirkung einstellt.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 15:34
@subgenius

Hö?

Eigentlich besteht unsere Aufgabe darin, wenn jemand hierher kommt und sagt: "Mir hat Homöopathie geholfen."... dass wir sagen: "Das ist keine Homöopathie sondern Phytotherapie!"

Oder.... "Das war der Placebo-Effekt."

Ich hab nur deine Fragen beantwortet. ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.02.2011 um 15:36
@Dr.Shrimp
Sorry.. das war ein Scherz.. hochdosierter Bulldada daher wirkt es nicht .. und sollte in Wasser aufgelößt bedeuten: Weiter so ..ich behalte Euch im Auge


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 01:21
Im Grunde ist Homöopahie ja nur sowas wie der Plazebo-Effekt !

Ok, jetzt werden die Steine von der anderen Seite geflogen kommen...*duck*...

Ich verstehe unter alternativen Heilmethoden verschiednene "Heilverfahren" die auf der Tradition der Pflanzenheilkunde und Heilritualen beruhen.

Ich weiß, dass Heilung niemals allein substantionell erfolgen kann, auch das wie der Arzt/Heilpraktiker mit dem Patienten/Klienten verfährt trägt zur Heilung bei !

Ich nehm auch mal Bachblüten und sie helfen mir ;)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 03:08
@DieSache

Homöopathie ist aber nichts mit Tradition, sondern das hat sich Hahnemann allein im 18. Jh. einfach mal so ausgedacht.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 03:29
@Dr.Shrimp

nun ja, ich denke in der Geschichte der Medizin gab es einige Fälle in denen mit Erlangen neuer Erkenntnisse so manche Therapie als fragwürdig gesehen werden darf, typisches Try and Error System bei unserer kulturellen Entwicklung.

Meine Erstdiagnose würde ich mir immer beim Schulmediziner holen, hab der analytischen Medizin gegenüber mehr Vertrauen zumindest bei meinen gesundheitlichen organischen Problemen !

Und ich würde nicht auf bestimmte Medikamente verzichten, die von der Schulmedizin bei bekannten chronischen Erkrankungen mit langjähriger Erfahrung eingesetzt werden !

Erstdiagnostik ist zuverlässiger wenn sie durch Diagnosetechnik erfolgt. Bei Störungen der Befindlichkeit die keine Lebensbedrohung darstellen, denke ich aber doch dass alternative Methoden mit eingesetzt werden können.

Nicht gegen jede Form von Erkrankung ist ein Kräutlein gewachsen...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 03:33
@DieSache

Diese "einigen Fälle" wurden aber durch Studien bestätigt!

Homöopathie nicht!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 03:37
@Dr.Shrimp

es gab Studien vor der Abschaffung des zu Aderlassens vor dessen Wegfall aus der ärztlicher Behandlungspraxis ?

Die gibts doch auch zur Wirksamkeit von Homöopathie die Pro wie Contra ausgefallen sind...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 03:43
@DieSache

Ich meine, alles was wir heute offiziell in der Medizin machen und was die Kasse bezahlen muss, hat eine bestätigte Wirkung... Außer diese Alternativmethoden.

Das witzige ist ja, sobald eine der vielen Studien endlich mal eine Wirksamkeit der Homöopathie nachweisen würde, dann wäre das kein Ende der Homöopathie. Es wäre dann nur nicht mehr Alternativ- sondern ab dann Schulmedizin.

Und dagegen wär dann auch nichts einzuwenden, aber so ist es Müll. Alle gehen auf die Barrikaden bei der Schweinegrippeimpfung, weil sie nicht ausreichend getestet wurde. Bei Homöopathie wurde in unzähligen Studien überhaupt keine Wirksamkeit nachgewiesen, aber da ist es ja egal, nich? Ist ja alternativ.

Dann machen wir Impfungen ab jetzt auch alternativ. Keine Studien mehr dazu, einfach auf den Markt damit. Und Chemotherapeutika, Antibiotika etc. auch alles ohne Wirkungsnachweis sofort eine Zulassung. Ist dann ja alles alternativ und hat Tradition.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 03:48
@Dr.Shrimp

und wo sind wir ohne alternativ Methoden gelandet, die keiner finanzieren wollte ?

Vieles was im Bereich Natur und Volksheilkunde zu finden ist, wäre präventiv ergänzend nutzbar. Schau doch mal in Praxen und Kliniken, bei der wenigen Zeit die man dem Patienten entgegenbringt und man als Patient fast nur noch als Kostenfaktor sieht !

Forschung ist wichtig, aber bitte dann mit dem Hindergrund, dem Patienten auch wirklich zu helfen, sowas wie Genesung, oder zumindest Linderung zu bringen...Ware Wahrheit, Ware Gesundheit...manchmal könnt ich echt...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 03:53
@DieSache
DieSache schrieb:Forschung ist wichtig, aber bitte dann mit dem Hindergrund, dem Patienten auch wirklich zu helfen, sowas wie Genesung, oder zumindest Linderung zu bringen..
Genau das macht Forschung. Denn bei der Forschung arbeiten auch Menschen, nicht nur böse geldgeile Monster.
DieSache schrieb:Vieles was im Bereich Natur und Volksheilkunde zu finden ist, wäre präventiv ergänzend nutzbar.
Ja, und wenn etwas in einer Studie als wirksam bestätigt wurde, dann kann man es auch großflächig für alle Menschen benutzen.

Und wenn das nicht der Fall ist, dann nicht. Dann spart man lieber etwas Geld in der Kasse.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 03:59
@DieSache

Zu deiner "Volksheilkunde"...

Wenn mehrmals nachgewiesen wurde, dass es keinen Unterschied macht, ob ich den Wirkstoff beliebig oft mit Wasser potenzier und mit Zucker verreibe (Wirkstoffgruppe) oder ob ich dem Patienten einfach gleich Zuckerwasser gebe (Placebo-Gruppe), dann heißt das, dass Homöopathie nicht wirkt, zumindest nicht über den Placebo hinaus. Dann seh ich nicht ein, warum wir das weiter finanzieren sollen.

Der Arzt kann auch so einfach mal mehr Sprechzeit bekommen, die er abrechnen darf, dann muss man auch nicht mehr zum Alternativmediziner, wenn der Hausarzt mehr Zeit hat und dafür bezahlt wird, dass er sich mehr Zeit nimmt. Und dann kann er sogar kostenlose Placebos ausgeben, ohne zu verraten, dass es Placebos sind, zusätzlich zum richtigen Medikament.

Und dann sagt er halt, das sei was Pflanzliches oder Naturbelassenes und dann hätten wir denselben Heilungseffekt, ohne diese Homöopathiescharlatane durchfüttern zu müssen. Das ist das einzige, was wir von denen Lernen können.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 04:10
@Dr.Shrimp

ich empfehle dir dich mal mit Ethnobiologie und der Tradition der Schamanen, Kräuterfrauen, oder auch Truiden zu befassen, vielleicht verstehst du dann was ich meine und wie ich zum Thema Homöopathie stehe !

Zudem hätt ich heute größere Bedenken mein Trinkwasser aus der Leitung zu entnehmen, denn was da trotz Filterung (die Leitungen laufen auch durch alte Rohre !) teilweise so darin erhalten ist, kann in den vorkommenden Dosen zum einen für Kinder, aber auch bei "Dauerkonsum" beim Erwachsenen zu gesundheitlichen Schäden führen...Kohle wird heute mit allem gemacht und ob das was wir für unser Geld das bekommen auch das ist, was man uns weiß machen will weiß man auch nicht mehr, nach all den Skandalen ;)


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.02.2011 um 04:17
@DieSache

Ich empfehle dir beim Thema zu bleiben.... Das ist Homöopathie.

Nebenbei wusste ich gar nicht, dass Shamanen randomisierte Doppelblind-Studien durchgeführt haben, um wirklich zu bestätigen, dass ihre Kräuter wirklich heilen... Und auch wirklich das heilen, was sie sollen.

Mit Alternativmedizinern ist es wie mit Feng-Shui Beratern, wenn du 3 Feng-Shui Berater in deine Wohnung lässt, sieht deine Wohnung dreimal ganz anders aus.

Jetzt sag mir doch einfach mal, welchen Teil bezüglich meiner Argumentation zur Homöopathie in den vorherigen Posts für dich nicht verständlich oder nicht überzeugend genug war?
Zudem hätt ich heute größere Bedenken mein Trinkwasser aus der Leitung zu entnehmen, denn was da trotz Filterung (die Leitungen laufen auch durch alte Rohre !) teilweise so darin erhalten ist, kann in den vorkommenden Dosen zum einen für Kinder, aber auch bei "Dauerkonsum" zu gesundheitlichen Schäden führen...
Deine Quelle für diese Information?


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden