weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 19:36
Ur schrieb:Vielleicht haben sogar manche alternativ Mediziner einen gewissen Draht dazu, Spontanheilungen aus manchen Menschen zu kitzeln, weil sie auf menschlicher Ebene tiefer eingreifen, als es dem unterbesetzten überarbeiteten 0815 Arzt im Krankenhaus möglich ist.
Vielleicht aber auch nicht.
Nachweisbar haben allerdings schon viele Menschen auf eine richtige Behandlung verzichtet, weil sie auf eine solche spontane Heilung gehofft haben, diese aber nicht eingetreten ist. Die sind dann leider gestorben, aber das scheint dir ja vollkommen egal zu sein. :|


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 19:38
Ur schrieb:Da man in der Medizin aber noch nicht alles nachweisen kann, der Körper und Geist noch Geheimnisse birgt, gestaltet sich dies schwierig. Der 0815 Hans, sieht nur seinen Schmerz, den Menschen der ihn behandelt, und den erloschenen Schmerz. Zusammen ergibt es ein "eindeutiges" Ergebnis.
Dieses "eindeutige" Ergebnis bezüglich Behandlung --> Heilung kann aber nur geglaubt werden wenn jene Behandlung nachweislich keinen tatsächlichen Heilungsprozess bewirken kann. Man darf hierbei auch nicht vergessen, dass der Körper auch in der Lage ist einige Schmerzen ganz von selbst zu regenerieren aber die Geneseung selbst wird dann natürlich der Behandlung zugeschrieben sofern man eine genommen hat. Daher ist auch ein "wer heilt hat recht" eben nur der Versuch Alternativmedizin eine Art "Rechtfertigung" zu geben. Immerhin soll dieser Ausspruch ja auf Hahnemann selbst zurück gehen.
Ur schrieb:Vielleicht haben sogar manche alternativ Mediziner einen gewissen Draht dazu, Spontanheilungen aus manchen Menschen zu kitzeln, weil sie auf menschlicher Ebene tiefer eingreifen, als es dem unterbesetzten überarbeiteten 0815 Arzt im Krankenhaus möglich ist. Völlig ausschließen würde ich es nicht.
Was aber eben nur reine Spekulation bleibt und daher besonders beim Thema Gesundheit mit besonderer Vorsicht zu genießen ist. Spätestens wenn Leute glauben die Alternativmedizin wäre ein gleichwertiger Ersatz zur ebM kann es für die Betreffenden sogar arg gefährlich werden.


melden
Ur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 19:56
@Ickebindavid
Ickebindavid schrieb:Nachweisbar haben allerdings schon viele Menschen auf eine richtige Behandlung verzichtet, weil sie auf eine solche spontane Heilung gehofft haben, diese aber nicht eingetreten ist. Die sind dann leider gestorben, aber das scheint dir ja vollkommen egal zu sein. :|
Ob das mit den Zahlen der Menschen die in Krankenhäusern durch zb. multiresistente Keime, pfusch durch Ärzte, falschen Diagnosen,- starben, entgegengesetzt werden kann?
Natürlich ist es nicht egal, aber jeder sollte frei wählen können. Das jedoch bewusst Lügen im Marketing verbreitet werden sollte man allerdings verbieten.
Libertin schrieb:Daher ist auch ein "wer heilt hat recht" eben nur der Versuch Alternativmedizin eine Art "Rechtfertigung" zu geben.
Ja aber so sehen es die Menschen. So nehmen sie es wahr. Würde man es ihnen verwehren, verbieten, solche Methoden als Möglichkeit zu wählen, wäre das kontraproduktiv.
Libertin schrieb:Spätestens wenn Leute glauben die Alternativmedizin wäre ein gleichwertiger Ersatz zur ebM kann es für die Betreffenden sogar arg gefährlich werden.
Wohl wahr. Aber dies sind zum Glück nicht viele. Dafür sorgen die überwiegenden Medien zu genüge.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:07
Ur schrieb:Ob das mit den Zahlen der Menschen die in Krankenhäusern durch zb. multiresistente Keime, pfusch durch Ärzte, falschen Diagnosen,- starben, entgegengesetzt werden kann?
 Nein das kann man natürlich nicht "entgegensetzen" wie kommst du denn auf so eine Idee?
Das eine hat mit dem anderen ja gar nichts zu tun.
Ur schrieb:Das jedoch bewusst Lügen im Marketing verbreitet werden sollte man allerdings verbieten.
Eben, und dazu gehört, das esoterische Wundermittel wie Homöopathika sich eigentlich nicht Arzneimittel nennen dürften. Denn das sind sie nicht.
Es ist Betrug so etwas Menschen als "Arznei" zu verkaufen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:09
@Ur
Naja... Grundlage der Homöopathie ist ja der Weg zu einer Heilung/Linderung. Mit was sollen sie sonst noch werben? Vielleicht dass es gut Schmeckt? :D
Das ist mir sowas von egal. ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:11
Ur schrieb:Ja aber so sehen es die Menschen. So nehmen sie es wahr. Würde man es ihnen verwehren, verbieten, solche Methoden als Möglichkeit zu wählen, wäre das kontraproduktiv.
Ergänzend zur ebM kann diese ja meinetwegen ruhig genutzt werden, das ist jedem selbst überlassen aber es sollte an allen Stellen eindringlich davor gewarnt werden alternativmedizinische Behandlungsmethoden als "echte" Alternative zur ebM zu ersetzen.

Wer letztlich dennoch alle Alarmglocken zum Trotz ignoriert und dies trotzdem tut ist am Ende selber Schuld. Werden jedoch Kinder noch mit reingezogen sollte eingegriffen werden denn auch hierzu gab es schon einige Fälle die sogar bis zum Tod führten.
Ur schrieb:Wohl wahr. Aber dies sind zum Glück nicht viele. Dafür sorgen die überwiegenden Medien zu genüge.
Naja nicht unbedingt. Werbung für Homöopathika wird ja mittlerweile auch schon auf Plattformen wie YouTube fleißig betrieben, aktuell werden einem dort ständig Erkältungsglobulis vor dem Bildschirm aufgedrückt auch wenn diese natürlich keine Empfehlung für ernsthafte Erkrankungen sind, zum Glück.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:20
@Ur 

.....wenn ich schon kein Argumente habe, dann werden Mainstream und Lügenpresse plötzlich zur überwiegenden Presse?


melden
Ur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:25
Libertin schrieb:Werbung für Homöopathika wird ja mittlerweile auch schon auf Plattformen wie YouTube fleißig betrieben, aktuell werden einem dort ständig Erkältungsglobulis vor dem Bildschirm aufgedrückt auch wenn diese natürlich keine Empfehlung für ernsthafte Erkrankungen sind, zum Glück.
Ernsthaft?! 0.o
Bekomm da nichts mit, der ADB blockt alles^^
Libertin schrieb:Ergänzend zur ebM kann diese ja meinetwegen ruhig genutzt werden, das ist jedem selbst überlassen aber es sollte an allen Stellen eindringlich davor gewarnt werden alternativmedizinische Behandlungsmethoden als "echte" Alternative zur ebM zu ersetzen.

Wer letztlich dennoch alle Alarmglocken zum Trotz ignoriert und dies trotzdem tut ist am Ende selber Schuld. Werden jedoch Kinder noch mit reingezogen sollte eingegriffen werden denn auch hierzu gab es schon einige Fälle die sogar bis zum Tod führten.
Jo der Meinung bin ich auch. Grade was Kinder angeht.
Wirklich Punkten kann die Homöopathie vielleicht in sachen Psychosomatik. Da glaube ich könnten die Ärzte zusammen mit den alternativ Medizinern, durchaus mehr heraus holen, wenn sie mehr in den offenen Dialog gehen würden.
labor-ratte schrieb:Das ist mir sowas von egal. ;)
:D
Balthasar70 schrieb:.....wenn ich schon kein Argumente habe, dann werden Mainstream und Lügenpresse plötzlich zur überwiegenden Presse?
Zum Allmygeburtstag schenk ich dir mal die Wirklichkeitsbrille 3000. Dir muss geholfen werden! :note: :brille:


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:28
Ur schrieb:alternativ Medizinern
Auch eine Lüge, das sind keine Mediziner.
Oder würdest du den kartenlegenden Astrologen von Astro Tv auch als Astrophysiker bezeichnen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:36
Ur schrieb:Wirklich Punkten kann die Homöopathie vielleicht in sachen Psychosomatik. Da glaube ich könnten die Ärzte zusammen mit den alternativ Medizinern, durchaus mehr heraus holen, wenn sie mehr in den offenen Dialog gehen würden.
Es ist ja auch nicht so, dass Mediziner bei einigen Patienten nicht auch auf Homs als Empfehlung zurückgreifen aber eben nur ergänzend in Einzelfällen und wenn bei den Betroffenen eben keine physiologisch verursachte Erkrankung vorliegt.
Ickebindavid schrieb:Oder würdest du den kartenlegenden Astrologen von Astro Tv auch als Astrophysiker bezeichnen?
Die Astrologen wissen sogar mehr als jeder ausgebildete Naturwissenschaftler, immerhin können die sich ihr Wissen ganz einfach aus den spirituellen Sphären herbeichanneln. :troll:


melden
Ur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:36
@Ickebindavid
Allgemeiner Sprachgebrauch. Damit jeder weiß worum es geht. Mein Gott... :ghost:
SpoilerAlternativmedizin (auch: alternative Medizin) und Komplementärmedizin (auch: komplementäre Medizin) sind Sammelbezeichnungen für unterschiedliche Behandlungsmethoden und diagnostische Konzepte, die sich als Alternative oder Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden verstehen, wie sie im Medizin- und Psychologiestudium gelehrt werden. Sie werden in Abgrenzung zum Begriff „Schulmedizin“ gebraucht. Zu den alternativ- und komplementärmedizinischen Behandlungsmethoden gehören Naturheilverfahren, Körpertherapieverfahren, einige Entspannungsverfahren und Behandlungsmethoden wie anthroposophische Medizin, Homöopathie, Osteopathie und Akupunktur.
Wiki


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:38
Ur schrieb:Allgemeiner Sprachgebrauch.
Allgemeiner Sprachgebrauch, der eben den Anschein erweckt es ginge um Wissenschaft.
Und genau das wollte ich damit kritisieren, indem ich es als das bezeichnet habe was es ist, nämlich eine Lüge.


melden
Ur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:42
@Ickebindavid
Come on... In der Schweiz ist es sogar ein staatlich anerkannter Beruf mit Diplom. Woanders wiederum nicht. So ist das eben. ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:44
Ur schrieb:In der Schweiz ist es sogar ein staatlich anerkannter Beruf mit Diplom
Das ist ja das Schlimme.
Deswegen glauben Menschen (wie du?) es wäre etwas wissenschaftlich fundiertes, das ist es aber nicht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:45
Libertin schrieb:Es ist ja auch nicht so, dass Mediziner bei einigen Patienten nicht auch auf Homs als Empfehlung zurückgreifen aber eben nur ergänzend in Einzelfällen und wenn bei den Betroffenen eben keine physiologisch verursachte Erkrankung vorliegt.
Statt und sollte es natürlich oder heißen, war schon zu spät zum nacheditieren.


melden
Ur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:52
@Ickebindavid
Medizin heißt auch nicht Wissenschaft.
Die Medizin (von lateinisch medicina bzw. ars medicina, „ärztliche Kunst“
Über Kunst, kann man bekanntlich streiten, jedoch dürfen sie sich auch zurecht so nennen. Auch in D.^^
SpoilerDie Medizin (von lateinisch medicina bzw. ars medicina, „ärztliche Kunst“ die „Heilkunde“, von mederi, ‚heilen‘ - zu indogermanisch med-, ‚Heilkundiger‘)[1] ist die Lehre von der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Krankheiten und Verletzungen bei Menschen und Tieren. Sie wird von Ärzten, von den Angehörigen weiterer anerkannter Heilberufe, und von anderen Therapeuten wie den in Deutschland zugelassenen Heilpraktikern ausgeübt mit dem Ziel, die Gesundheit der Patienten wiederherzustellen oder zu erhalten.
Wiki


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:54
Ur schrieb:wie den in Deutschland zugelassenen Heilpraktikern ausgeübt mit dem Ziel, die Gesundheit der Patienten wiederherzustellen oder zu erhalten.
Und warum das so ist hatte ich ein paar Seiten zuvor schon einmal versucht zu erläutern...
Aber das ist ja die böse Nazikeule dann.


melden
Ur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:56
Ickebindavid schrieb:Aber das ist ja die böse Nazikeule dann.
Ich weiß zwar nicht was du meinst, aber wenn ich sowas schon höre in Bezug auf das Thema, sollten wir es besser dabei belassen. 0.o


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 20:57
@Ur
Na klar, kann ich verstehen unangenehme Fakten halt. Kein Problem ;)



Wikipedia: Heilpraktikergesetz


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.02.2017 um 21:02
@Ickebindavid
Damit willst du doch sagen, dass das HP-Gesetz, weil unter den Nazis erlassen, Nazikram sei und damit alle H.s eigentlich verhinderte Nazis, oder?
Bzw., wie es hier im Thread auch schon formuliert wurde, dass heute die H. ja nur noch existiert, weil sie damals wie von Nazis protegiert wurde, oder?  
 
hast du dir den Artikel eigentlich mal durchgelesen - da steht, es war ursprünglich als "H.Aussterbegesetz" vorgesehen - sprich, man wollte damit erreichen, dass es keine H mehr gibt

Im Übrigen kann man schon allein anhand des Namens des Begründers der H. erkennen, dass dieses Argument total sinnbefreit ist.

Und - wenn es tatsächlich Nazis gegeben hat, die H. gut gefunden haben, darf man es dann wohl selbst allein deshalb nicht mehr?
Hitler soll doch auch Vegetarier gewesen sein, das nur am Rande^^   

Was hast du eigentlich am Begriff "Alternativmediziner" zu bemängeln?
Es gibt ausgebildete Mediziner, die sind zusätzlich Hs.
Nur weil dir diese Tatsache nicht bekannt ist, ist sie noch lange keine Lüge. ;)

es mag auch Astrophysiker geben, die Karten legen, btw^^    


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden