Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 13:26
oldzambo schrieb:Ein Aufheben der Apothekenpflicht würde dazu führen, dass jedermann den Zucker verkaufen dürfte, z.B. in der Drogerie. Dann würde der Preis auf das tatsächliche Kostenniveau fallen, d.h. es überlebt derjenige, der die günstigste Verpackung verkaufen kann (der Inhalt trägt bei Homöopathie wohl kaum zu den Kosten bei)... und schwups, hat sichs mit der DHU und ähnlichen Schlangenölverkäufern
Was dagegen spricht ist, dass Globulis beratungsbedürftig sind, sodass eher eine Verschärfung als eine Lockerung dieser Regelung in Frage kommt. Was hätte es z.B. für Auswirkungen, wenn Globulis nur noch beim Ärzten zu beziehen wären? Oder noch schärfer: Nur bei Psychiatern?


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 16:46
Mot schrieb:Was dagegen spricht ist, dass Globulis beratungsbedürftig sind, sodass eher eine Verschärfung als eine Lockerung dieser Regelung in Frage kommt. Was hätte es z.B. für Auswirkungen, wenn Globulis nur noch beim Ärzten zu beziehen wären? Oder noch schärfer: Nur bei Psychiatern?
Ich denke, dann wird der Markt nur aus zweifelhaften Quellen von noch zweifelhafteren Leuten, da es sich ja um Magie (Wahnsinn) handelt und man das nicht kontrollieren kann.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 16:49
Wahnfried schrieb:dann wird der Markt nur aus zweifelhaften Quellen
dann würde man vielleicht gefälschte Produkte kaufen. Und statt Homöopathie vielleicht nur Zuckerkugeln.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 16:54
Kybela schrieb:dann würde man vielleicht gefälschte Produkte kaufen. Und statt Homöopathie vielleicht nur Zuckerkugeln.
Bestenfalls nur Zuckerkugeln, wer weiss was die Irren da noch reintun, Aleister Crowly hat z.B. magische Pillen mit seinem Sperma potenziert und der Mann war bekanntermaßen Syphiliskrank


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 16:56
Wahnfried schrieb:wer weiss was die Irren da noch reintun,
dann kauft man sich das halt aus der Apotheke und potentiert selber. kann man ja beliebig oft machen ... so hält ein Fläschchen ewig. Und wenn man die stärkere Potentierung berücksichtigt, ein Leben lang.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 17:01
Wahnfried schrieb:Bestenfalls nur Zuckerkugeln, wer weiss was die Irren da noch reintun, Aleister Crowly hat z.B. magische Pillen mit seinem Sperma potenziert und der Mann war bekanntermaßen Syphiliskrank
Deine Dauerwiederholungen um "Magier" und Sperma klingen auch nicht gerade gesund, wir haben es jetzt denke ich alle verstanden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 17:05
@bgeoweh
Ok, ich kann auch einfach nur darauf hinweisen dass viele in der Esoszene bekloppt sind, ohne das weiter auszuführen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 17:09
Kybela schrieb:dann kauft man sich das halt aus der Apotheke und potentiert selber. kann man ja beliebig oft machen ... so hält ein Fläschchen ewig. Und wenn man die stärkere Potentierung berücksichtigt, ein Leben lang.
und geht schön zum Onkel Doktor, wenn man einen Knoten ertastet oder sonst irgendetwas nicht stimmt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2019 um 20:38
Eine interessante Frage ist auch, was die Ärzte tun, um das Vertrauen der Homöopathie zugewandten Patienten wieder herzustellen?

Wenn z.B. hochbetagte Patienten mehr als zehn verschiedene Medikamente schlucken oder bei einem einfachen Atemweginfekt ohne Auskultation und Frage nach dem Auswurf einfach prophylaktisch ein Breitbandantibiotikum verschrieben wird, dann ist da natürlich auch was faul. Gut solch eine Untersuchung ist zeitaufwändig und wird von der Kasse nicht gut bezahlt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.12.2019 um 13:41
Es läuft die GWUP-Challenge Homöopathie. Und es gibt wohl einen Zwischenstand beim laufenden Versuch: "Ergebnis vorgestellt - 1. Runde nicht erfüllt." Es bleibt noch Zeit bis zum 28. Dezember.

Es wäre spannend, mehr darüber zu erfahren. Na ja, ich gehe aber mal davon aus, dass uns das nicht vorenthalten wird, wenn das Endergebnis feststeht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.12.2019 um 19:22
Prinzipiell eine tolle Idee, nur die Anzahl der Probanten ist zu klein. Vielleicht hat die Sicherheitsleistung viele abgeschreckt und der zweite Proband wurde möglicherweise zurückgepfiffen.

Ich denke Weleda, Wala, DHU. etc. sollten die Sicherheitsleistung übernehmen um eine aussagekräftige Studie zu gewährleisten. Die verdienen an dem Stuss doch eh genug.

Ich glaube nicht, dass bei der zweiten Runde was anderes herauskommen wird, aber das wird die Leute, die an so etwas glauben auch nicht vom Gegenteil überzeugen, die werden nur sagen, dass der einzige Proband durch irgendetwas gestört wurde.
Hat der auch die böse Zahnpasta weggelassen und immer eine Torfjacke getragen um die Strahlung abzuschirmen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.12.2019 um 20:13
Wahnfried schrieb:Ich denke Weleda, Wala, DHU. etc. sollten die Sicherheitsleistung übernehmen um eine aussagekräftige Studie zu gewährleisten. Die verdienen an dem Stuss doch eh genug.
Als ob die aussagekräftige Studien haben wollen :D dann käme ja raus, dass der Mist gar nichts bewirkt, außer den Blutzucker hochzutreiben. Wobei das mit Sicherheit einige Anhänger auch nicht in ihrem Glauben erschüttern würde.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.12.2019 um 20:37
@Wahnfried
Das Setup ist anders. Da stehen nicht zwei Probanden vor einer Jury und schnuppern an Globuli.
Es hat eine Organisation, wohl aus Zürich, gemeldet. Ich habe mal gesucht, konnte aber keinen konkreten Hinweis finden.
Aber warten wir ab. Es wird sicher die Tage eine Meldung dazu kommen ...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.12.2019 um 20:37
Becky schrieb:Als ob die aussagekräftige Studien haben wollen :D dann käme ja raus, dass der Mist gar nichts bewirkt, außer den Blutzucker hochzutreiben. Wobei das mit Sicherheit einige Anhänger auch nicht in ihrem Glauben erschüttern würde.
Gleiches Recht für Alle! wenn ein herkömmlicher Pharmahersteller ein wirksames Medikament auf den Markt bringen will muss er als erstes nachweisen, dass dieses Medikament keine schädlichen Nebenwirkungen hat, bzw die Nebenwirkungen im Verhältnis zu seinem Nutzen stehen.
Danach muss er für die Krankenkassen noch zeigen, dass das Medikament wirksam ist. Das könnte zwar noch verbessert werden, aber bei der Homöopathie gibt es sogar den Beweis durch Behaupten :D
Nemon schrieb:Das Setup ist anders. Da stehen nicht zwei Probanden vor einer Jury und schnuppern an Globuli.
Was wollen die denn machen? hellsichtige Medien anstellen, Wünschelruten, bildschaffende Verfahren wie Kuperchoridkristallisation oder Probanden mit den Placebos füttern und hoffen, dass die entsprechenden Krankheiten die behandelt werden erträumen oder das man das an ihrer Aura sehen kann.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.12.2019 um 20:42
Wahnfried schrieb:Was wollen die denn machen?
Ich mein, es ist im Ansatz irgendwo bei GWUP beschrieben. Was es so, dass der Probant XX homöopathische Präparate benennen/einreichen muss, die er dann im Versuch nur anhand der Substanzen in der Probe wiedererkennen muss? So perfide kann das Leben sein ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.12.2019 um 20:46
@Nemon
Das was die GWUP macht ist schon Ok, die liefern einen Rahmen bei dem nicht geschummelt werden kann. Die Obskuren Institute die die Hokuspokus Forschung betreiben, machen dabei anscheinend nicht richtig mit, weil sie unter diesen Bedingungen nicht die von ihnen gewünschten Ergebnisse liefern können


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.12.2019 um 20:51
@Wahnfried
Die sind nicht mal obskur: Hevert, DHU, Carstens-Stiftung et al.
..wobei: es kommt auf die Verwendung des Begriffes an.
Man kann "obskur" wohl stehenlassen.
Ich hatte es als "dunkel", "versteckt" angenommen, was halt nicht stimmt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.12.2019 um 21:02
@Nemon

Ich kenne mich gut mit Malapropismen aus, vermeide sie meistens in Diskussionen oder setze sie ironisch ein :D

Ich kann mich an einen Versuch mit Wasserlinsen erinnern, der glaub ich an einer richtigen Uni gemacht wurde:
Wasserlinsen wurden mit Arsen vergiftet, und mit hoch potenzierten Arsen "geheilt".
Ich meine das war ein anthroposophisch bewegter Doktorand, ich suche gerade nach der Studie ob der Beschiss herausgekommen ist.

Der Doktorand war wohl eine richtige Konifere :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.12.2019 um 21:06
Wahnfried schrieb:Malapropismen
Ach. So heißen diese lustigen Dinger. :) Musste ich doch glatt nachschlagen.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.12.2019 um 21:08
Ich habe bis jetzt nur Pro Artilkel für das Wasserlinsenexperiment gefunden

http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=280

Die GWUP sollte sich mal mit so etwas beschäftigen


melden
411 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt