Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 21:54
fantomias schrieb:Deshalb wäre ein Skeptiker die beste Besetzung für einen Test
Nein. Der "Test" den du beschreibst, ist wertlos. Vollkommen wertlos. Es hat seinen Grund, warum in seriöser Wissenschaft Doppelblindversuche gemacht werden, wo weder der Proband noch der Experimentator wissen, wer Placebo und wer Verum bekommt.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 21:56
bgeoweh schrieb:Proband noch der Experimentator wissen, wer Placebo und wer Verum bekommt.
Skeptiker wie Ihr, würdet Euch doch nicht von so einem Mittelchen nicht psychisch beeinflussen lassen ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 21:56
@fantomias
fantomias schrieb:Dann müsste ich das HOPA Mittel verraten,
Nö. Es genügt, zu sagen, was passiert ist, das nichts mit der Krankheit zu tun hätte.
da du die Sache eh aus deiner Sicht der Dinge erklären würdest.
Und das darf also nicht sein? Warum nicht?
Am besten wäre es, du würdest in der Nähe wohnen das HOPA nehmen und deine Empfindung für 14 Tage ehrlich protokollieren.
Du hälst die Einnahme eines unbekannten Stoffes, aufgrund einer Empfehlung eines völlig Unbekannten, für das Beste, das man tun kann? Aber gleichzeitig bist Du der Meinung, Du wärst skeptisch?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 21:58
fantomias schrieb:Skeptiker wie Ihr, würdet Euch doch nicht von so einem Mittelchen nicht psychisch beeinflussen lassen ?
Doch, bzw. man kann es nicht ausschließen. Der Placeboeffekt ist nicht durch bloßen Willen steuerbar, das zeigen ernstzunehmende Untersuchungen. Der Effekt ist ja auch nicht erst gestern entdeckt worden, er ist schon in so gut wie jeder denkbaren Konstellation durchgetestet worden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:01
off-peak schrieb:Nö. Es genügt, zu sagen, was passiert ist, das nichts mit der Krankheit zu tun hätte.
Nein ich sage es nicht, dann hätte ich jetzt schon zuviel verraten.
Und vermutlich würde jeder dann die Art Reaktion körperlich zu spüren bekommen
off-peak schrieb:Und das darf also nicht sein? Warum nicht?
Darfste ja, nur ich habe kein Bock dazu
off-peak schrieb:Du hälst die Einnahme eines unbekannten Stoffes, aufgrund einer Empfehlung eines völlig Unbekannten, für das Beste, das man tun kann? Aber gleichzeitig bist Du der Meinung, Du wärst skeptisch?
Unbekannter Stoff ? Hä, Ich dachte da ist nix drin ?
Für das Beste was man tun kann ? Hä, wo habe ich das gesagt ?
Ich bin Hopa überhaupt nicht aufgeschlossen gewesen, bis zum diesem Ereignis


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:06
@fantomias
fantomias schrieb:Hä, Ich dachte da ist nix drin ?
In HP, ja. Nur kann ich ja nciht wissen, was Du mir andrehst.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:07
bgeoweh schrieb:Der Placeboeffekt ist nicht durch bloßen Willen steuerbar, das zeigen ernstzunehmende Untersuchungen.
Ok, aber trotzdem wäre es irgendwie interessant.
Wenn man die körperlichen Reaktionen, (es war mehr bei mir als nur eine "Empfindung") untereinander abgleichen würde.
Ob jeder die gleiche Reaktion innerhalb 14 Tage gezeigt hat. Deshalb sage ich das Hopa nicht, vieleicht ergibt sich ja doch mal ein Test.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:10
off-peak schrieb:In HP, ja. Nur kann ich ja nciht wissen, was Du mir andrehst.
Naja, also das ist ja jetzt etwas weit hergeholt.
Nur weil ich etwas bestätigt haben möchte, vermische ich es mit anderen Substanzen ?
Mich würde es ja selber interessieren. Dann müsste eine neutrale Person es kaufen und die Beschriftung abmachen, weil der Name vieleicht, wie schon erwähnt wurde eine Reaktion auslöst.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:13
fantomias schrieb:Wenn man die körperlichen Reaktionen, (es war mehr bei mir als nur eine "Empfindung") untereinander abgleichen würde.
Ob jeder die gleiche Reaktion innerhalb 14 Tage gezeigt hat.
Das hat man auch schon viele Male ausprobiert. Da stimmt nicht mehr überein, als man durch Zufall erwarten könnte. Übrigens auch nicht, wenn man überzeugte Anhänger nimmt. Oder ausgebildete Homöopathen. Die können auch nicht bestimmen, welches Mittel sie gekriegt haben, und auch nicht, ob es ein "Mittel" oder nur die blanken Zuckerkügelchen waren. Die diversen Geldpreise, die für den Beweis dieser Fähigkeit ausgeschrieben sind, hat sich auch noch niemand abgeholt oder abholen können.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:15
@fantomias
fantomias schrieb:weil der Name vieleicht, wie schon erwähnt wurde eine Reaktion auslö
Das ist klar. Aber da ich schon zweimal HP nahm, als ich noch nicht wusste, was das ist, und keine Wirkung verspürte, reicht mir das.

Wir können es aber umgekehrt machen: ich schicke Dir namenslose Zückerli, und Du sagst, was Du spürst.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:15
bgeoweh schrieb:Das hat man auch schon viele Male ausprobiert
ok, immerhin ein erstzunehmender Test


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:21
fantomias schrieb:ok, immerhin ein erstzunehmender Test
Wie gesagt, viele verschiedene Organisationen loben hohe Geldpreise aus, wenn man diese Fähigkeiten statistisch signifikant demonstrieren kann, teilweise schon seit vielen Jahren. Teilweise gibt es schon 10.000€, wenn man nur den "Vorrundentest" besteht. Ist noch nie jemandem gelungen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:21
off-peak schrieb:ich schicke Dir namenslose Zückerli, und Du sagst, was Du spürst.
ne ne ich schicke dir meins und dann sehen wir mal

Ich bin ja gar nicht mal jemand der hier zig Hopas im Schrank hat und sein Leben danach ausrichtet.
Gerade mal drei stehen da, die ich gar nicht nutze. Es ging mir nur um meinen Fall damals bei mir, wo ich dachte ist doch was dran an den Hopas.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:24
bgeoweh schrieb:Teilweise gibt es schon 10.000€, wenn man nur den "Vorrundentest" besteht. Ist noch nie jemandem gelungen.
Kannte ich noch nicht.
Kenne diese Ausschreibungen bisher nur von James Randy der 1 Million Dollar für erfolgreiche Wünschelrutentests aussetzt


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:30
@fantomias
fantomias schrieb:Es ging mir nur um meinen Fall damals bei mir, wo ich dachte ist doch was dran an den Hopas.
Wie ich schon mal fragte: hast Du schon mal darüber nach gedacht, ob Du nicht einfach so gesund worden bist?

Ich habe meine letzte Erkrankung, immerhin eine nette Bronchitis, diesmal ohne irgend etwas ausgesessen. Wollte wissen, ob das auch geht. Haber mir zwar beinahe täglich gesagt, wenn es schlechter wirst, dann gehste wieder zum Arzt (für die Diagnose war ich dort), aber es klappte glatt ohne. Hat zwar drei Wochen gedauert, aber dann war sie auch vorbei, ohne irgendein Mittelchen.

Häte ich jetzt HP genommen, dann könnte ich aber nicht sagen, ob die geholfen hätte, der Placebo-Effekt oder einfach Mutter Natur.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:41
off-peak schrieb:Wie ich schon mal fragte: hast Du schon mal darüber nach gedacht, ob Du nicht einfach so gesund worden bist?
Ich bin gesund geworden und will ja gar nicht behaupten daß das Hopa schlußendlich dafür gesorgt hat
Sondern die Reaktion die ich hatte, war so heftig und eigentlich gar nichts mit der Angelegenheit zu tun hatte.

Jetzt könnte man sagen, ich habe zwischendurch eine andere Krankheit oder körperliche Reaktion zufällig dazubekommen.
Ich kanns mir nicht denken, weil ich sowas eigentlich noch nie hatte und auch später nie mehr.

Deswegen hätte es mich interessiert, ob jemand auch eine Reaktion davon bekommt.
Aber wie hier gesagt wurde scheint sowas ja schon getestet worden zu sein.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:42
fantomias schrieb:Sondern die Reaktion die ich hatte, war so heftig und eigentlich gar nichts mit der Angelegenheit zu tun hatte.
Lol vielleicht bist du Laktoseintolerant :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:43
Nein das bin ich nicht.

Ich habe um die 10 Kügelchen am Tag genommen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 22:48
fantomias schrieb:Ich habe um die 10 Kügelchen am Tag genommen.
Das bringt uns alles nicht weiter. Wird noch schlimmer dadurch, dass es auch Präparate gibt, in denen Wirkstoffe sind, die aber als homöopathisch verkauft werden. Auf die kann man natürlich auch ganz normal reagieren.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

22.06.2019 um 23:03
Meiner Meinung dürfte bei jedem etwas passieren, der dieses Hopa nimmt.
Nur wenn ich den Name verate, ist man schon vorbelastet.
Ich habe das Hopa zufällig auf der Seite eines Norddeutschen Arztes entdeckt, der sich mit Hopa beschäftigt.
Ich war gar nicht auf der Suche nach Hopa, sondern wollte etwas über meine Sache medizinisch etwas nachlesen
Das Krankheitsbild passte zu meinem und ich dachte egal kannste ja auch mal nehmen, vieleicht bringts was oder auch nicht.


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt