weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.026 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:17
Die Anforderungen zum Erwerb der Fahrerlaubnis scheinen anspruchsvoller als die für einen HP-Schein zu sein:

"Der umgangssprachliche Begriff einer „Heilpraktiker-Prüfung“ ist nicht korrekt, da es keine staatlich geregelte Ausbildung für die Tätigkeit des Heilpraktikers gibt und somit auch keine staatliche Prüfungsordnung. Es wird dabei überprüft, dass der Proband keine Gefahr für die Volksgesundheit darstellt. [...] Die Heilpraktikerüberprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Der schriftliche Teil ist ein Multiple-Choice-Test; er besteht in der Regel aus 60 Prüfungsfragen, von denen 45 richtig beantwortet werden müssen. Ist dieser bestanden, so findet die mündliche Überprüfung drei bis sechs Wochen nach der schriftlichen Überprüfung statt."

Wikipedia: Heilpraktiker


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:18
@dr Shrimp
ich verbitte mir diesen Ton!
Ich weiß auch homöopatische Mittel die gegen solche Aggressionen wirken und das ganz ohne Nebenwirkungen.
Ich bin jetzt pampig und darf dies auch sein.. Vorher war es zumindest meinerseits eine anständig geführte Diskussion.
Denn wer hier der Klugsch.. ist liegt auf der Hand, wenn man sich nicht zu helfen weiß, außer mit Floskeln. Es liegt schließlich daran, ob man die Farbe blau überhaupt zu erkennen in die Lage kommt.
Ansonsten ist selbstverständlich "alles" grün im übertragenen Sinne...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:20
@kore
kore schrieb:Ich weiß auch homöopatische Mittel die gegen solche Aggressionen wirken und das ganz ohne Nebenwirkungen.
Daß du du dir in diesem einen Satz bereits zweimal widersprichst weißt du hoffentlich auch?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:23
Zweifelst Du daran? @geeky


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:23
@kore
kore schrieb:ich verbitte mir diesen Ton!
Welchen Ton denn?
kore schrieb:Ich weiß auch homöopatische Mittel die gegen solche Aggressionen wirken und das ganz ohne Nebenwirkungen.
Ich bin nicht aggressiv, ganz und gar nicht. Ich bin äußert amüsiert, dass du so auf die Palme gehst.
kore schrieb:Ich bin jetzt pampig und darf dies auch sein.. vorher war es zumindest meinerseits eine anständig geführte Diskussion.
Du darfst alles. Du darfst auch der Diskussion fernbleiben, wenn sie dir zu anstrengend ist.
Tatsache ist, du bist hier rein. Hast Faust zitiert und dann allen an den Kopf geworfen, sie hätten keine Ahnung.
kore schrieb:Denn wer hier der Klugsch.. ist liegt auf der Hand, wenn man sich nicht zu helfen weiß, außer mit Floskeln.
Ja genau, darum hast du ja die Floskel gebracht und Goethe zitiert, obwohl das völlig fehl am Platze war. ^^
kore schrieb:Es liegt schließlich daran, ob man die Farbe blau überhaupt zu erkennen in die Lage kommt.
Ansonsten ist selbstverständlich "alles" grün im übertragenen Sinne...
Ja gut, dir fehlt offensichtlich die Fähigkeit, Dinge zu erkennen.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:25
@kore
kore schrieb:Zweifelst Du daran?
Es gibt nichts, was wirkt und keine Nebenwirkungen hat.

Schmeiß dir am besten dein Antiaggressionszeug ein und leg dich schlafen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:25
Hier mal die Eingangsvoraussetzungen für eine Heilpraktiker-"Ausbildung"
Welche Voraussetzungen muss ich zur Ausbildung mitbringen.?

Da die Überprüfung zum Heilpraktiker erst mit dem 25. Lebensjahr abgelegt werden kann, sollten sie dies auch berücksichtigen. Wenn der Zeitraum vom Beenden der Ausbildung bis zum Prüfungstermin zu lange ist, wird es zunehmend schwieriger den gelernten Stoff am Leben zu erhalten.

Sie sollten mindestens über einen abgeschlossenen Haupt- bzw. Grundschulabschluß verfügen.

Das polizeiliche Führungszeugnis sollte einwandfrei sein. Einschlägige Vorstrafen (Gewaltdelikte, Steuer-Versicherungsbetrug etc.) können zur Nichtzulassung führen.

So undefinierbar es klingt: Sie sollten ein gewisses Maß an persönlicher (sittlicher) Reife und Verantwortungsgefühl mitbringen. Auch darauf wird bei der Überprüfung geachtet.

Klären und überprüfen Sie, zuallererst in Ihrem Interesse, Ihre finanzielle Situation. Die Ausbildung zum Heilpraktiker ist noch immer privatrechtlicher Natur. D.h. es gibt grundsätzlich keine staatlichen Förderungen in breitem Maße.
http://www.heilpraktiker.org/serviceshpa.htm


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:27
@emanon
emanon schrieb:Sie sollten mindestens über einen abgeschlossenen Haupt- bzw. Grundschulabschluß verfügen.
Abgeschlossener Grundschulabschluss?

Bin echt überrascht, dass die da so knallhart sind.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:31
und ob, wenn man dagegen die Nebenwirkungen von sogenannten Psychopharmaka betrachtet , dann sind wohl leichte Hitzewallungen oder kaum auftretende Unruhe keine Nebenwirkungen.
Ich will hier nicht die Psychiatrie angreifen, weshalb wohl deutlich wurde welche Aggressionen ich meinte, nämlich den Schluderjahn von dem man meint, man könne damit im Internet um sich werfen.
Aber auch zum Einsatz gegen Depressionen sind diese Mittel ergänzend tauglich!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:33
@Dr.Shrimp
Anscheinend kann jeder Heilpraktiker werden, der am Boden liegen kann ohne sich irgendwo fest zu halten. :D
Da die Heilpraktikererlaubnis auch den Zugang zur Homöpathieausbildung ebnet kann jeder, der die o. a. Fähigkeit besitzt, sich auch zum Homöopathen "ausbilden" lassen.

Wie man so etwas mit einem abgeschlossenen Studium vergleichen kann, erschliesst sich wahrscheinlich nur einer bestimmten Klientel.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:34
was ist eigentlich in Antiagressions-Homöopathika drin? Nervige Nachbarn in D30 verdünnt?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:35
@emanon

Stell dir mal vor, du gehst zum Heilpraktiker und schaust dir die Referenzen an seiner Wand an.

Und darunter ist auch in sein Grundschulzeugnis goldumrahmt.
Und er sagt ganz stolz:

"Jaaaa, mein Schnitt war 2,1.
Ich hatte sogar eine Empfehlung fürs Gymnasium.
Da sehen Sie, die hängt daneben."


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:36
@Dr. Shrimp
doch, doch Du bist aggressiv, auch wenn Du dies damit tarnst, amüsiert zu sein darüber, daß ich angeblich auf eine Palme gehe...
Auch wenn Du das nicht glaubst was unbedeutend sein dürfte, ich bin vollkommen ruhig, selbst wenn ich pampig werde...
Ich bin auch ruhig der Auffassung, das ein von Dir hier angeschlagener Ton das allerletzte ist.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:37
....außerdem hier geht es doch angeblich gar nicht um Heilpraktik.../er)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:38
Taln.Reich@ Nein! Stechapfel... :)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:40
@kore
kore schrieb:doch, doch Du bist aggressiv
Ach so. ^^
kore schrieb:auch wenn Du dies damit tarnst, amüsiert zu sein darüber, daß ich angeblich auf eine Palme gehe...
Auch wenn Du das nicht glaubst was unbedeutend sein dürfte, ich bin vollkommen ruhig, selbst wenn ich pampig werde...
Ist ja schön, das interessiert mich wie die Wasserstandsmeldung.
kore schrieb:Ich bin auch ruhig der Auffassung, das ein von Dir hier angeschlagener Ton das allerletzte ist.
Da dürftest du dann ziemlich allein dastehen.

Für mich sind übrigens arrogante Leute, die hier reinkommen, klugscheißen wollen, den andern unterstellen, sie seien ahnungslos und dabei selbst lauter Fehler machen, das allerletzte.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:44
@kore
kore schrieb:Fast alle Homöopathi-Schulen erwünschen eine medizinische Ausbildung.
Erwuneschen oder fordern?

Wenn du denkst dass dem bei der Mehreit der sculen so ist lass uns ein Spiel spieln
Ich nenne dir schulen bei denen man kein Artzt sein muss
Du nennst mir schulen bei denen man es sein muss.

Hier ich fang mal an
1)
http://www.shlakademie.de/index.php?option=com_content&task=view&id=14&Itemid=26
Zulassungskriterien:

* HeilpraktikerInnen und HeilpraktikeranwärterInnen
* ÄrztInnen und MedizinstudentInnen
* Hebammen
* Laien nach Rücksprache
Du siehst man braucht kein Artz zu sein

2)
http://www.homoeopathie-akademie.de/index.php?level=3&CatID=146.147.173&inhalt_id=158
Voraussetzung für diese Ausbildung ist die Heilerlaubnis als Heilpraktiker oder ärztliche Approbation.
3)
http://www.cvb-gesellschaft.de/index.php?cid=654
An der Homöopathie-Ausbildung kann jeder teilnehmen, der medizinische Grundkenntnisse hat. Der Abschluss in Homoöopathie berechtigt aber nur zur Ausübung der Homöopathie, wenn eine Zulassung als Heilpraktiker bzw. Approbation vorliegt (Ausnahme Tierhomöopathen).
Du siehst man brauhct kein Arzt zu sein

Das sind ndie erste drei Homoepathie schulen die ich gefunden habe die ueberhaupt irgendwelche Zulassunsgvorrausetzung angeben
Ich habe bisher keine Einzuge gefunden die du den von dir gennaten "fast alle " gehoert

Aber da du ja meinst die mehrheit von ihnen verlangt ein medizinstudium wird es dir sicher leicht sein mir welche zu nennen


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:45
auch wenn ich damit alleine dastehe, zeigt das nichts weiter als eine dann allgemein vorhandene schlechte Kinderstube und sonst nichts weiter...
Ich finde die Wasserpegel derzeit megainteressant..im Gegensatz zu Dir @Dr.Shrimp
Sonst hat sich hier aber niemand so unmöglich geäußert. Kritik ist Kritik Unverschämtheit bleibt >Unverschämtheit...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:47
@kore

Eine Unverschämtheit war es, mit Goethe hier zu kommen, anstatt inhaltlich was beizutragen.

Stechapfel macht nebenbei keine Aggressionen, sondern Halluzinationen. So viel zum Äquivalenzprinzip, was immer wie ein Kaugummi gedehnt wird.

Aber ok... dann nenn mir doch mal das angemessene Wort für Klugscheißen? Es sollte auch wirklich die gleiche Bedeutung haben.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.11.2011 um 11:51
gerade bei dem von Dir Angeführten @JPhys steht deutlich Approbiationsnachweis bzw. Studiumsurkunde, außer bei Vorbereitungskursen, weshalb mir gänzlich unklar ist, warum Du dies zum Beispiel hier anführen willst?


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lasco C315 Beiträge
Anzeigen ausblenden