weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.11.2012 um 00:27
@O-II-H

Das ist doch auch ein Grund, warum Homöopathie so gut "wirkt".

Der Arzt ist sich sicher, er hat das eine spezielle Mittel, was individuell bei deinem Krankheitsbild hilft. Er weiß genau, was du hast und prognostiziert dir, dass du auf jeden Fall gesund wirst.
Anders als bei einem seriösen Arzt.

Mit dem KiSS-Syndrom ist es ähnlich, den Leuten reicht es schon, wenn sie irgendeine Diagnose kriegen. Das muss lange nicht stimmen. Es muss nur halbwegs plausibel sein, wenn man mal kurz drüber nachdenkt.


melden
Anzeige
O-II-H
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.11.2012 um 00:28
@Makrophage

Wie gesagt, ich bin gespannt und grundsätzlich offen für alles. Aber die links sind mir für jetzt zu viel :-)

Das Kiss-Syndrom interessiert mich persönlich sehr. Wird bestimmt wieder ein streitbares Thema.. Wie man merkt!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.11.2012 um 00:32
@O-II-H

Man kann ja über alles reden. Nur hier sollte es halbwegs zum Thema passen. Sonst kriegen wir Schimpfe...

Ich habe mich damit auch beschäftigt. Wir können uns gerne darüber austauschen.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.11.2012 um 00:33
@Makrophage
@O-II-H

Ich hab ja auch gerade total elegant eine Überleitung zur Homöopathie gestrickt.
Macht euch doch einfach noch einen Thread dazu auf.

Einer mehr oder weniger! :D


melden
O-II-H
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.11.2012 um 00:33
@Dr.Shrimp

Ja STOPP!

Eine Fehlstellung eines Halswirbels, welche nur schwer und von einem guten Radiologen festzustellen ist, kann man mit der HP wohl eher nicht vergleichen. Denn die Fehlstellung ist eine gesicherte klinische Diagnose..

Was diese für Auswirkungen für den Betroffenen hat, bleibt offen. Was die erfolgreiche Behandlung für Auswirkungen hat, bleibt offen. Darüber können wir gerne diskutieren.. Aber die HP damit zu vergleichen, empfinde ich falsch.


melden
O-II-H
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.11.2012 um 00:34
@Makrophage

Ja..

@Dr.Shrimp

Jaa..


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.11.2012 um 00:35
@Dr.Shrimp

Ich wollte die Überleitung sogar lobend erwähnen ;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.11.2012 um 19:06
@O-II-H
@Dr.Shrimp
@Makrophage
@ickebindavid

Für die Interessierten hier mal eine Auflistung der Daten soweit ich sie finde. Leider habe ich gestern zu viel versprochen; die Jahresberichte werden nicht in meiner UB geführt, und sind auch nicht online archiviert. Ich kann daher nur auf die jeweils aktuellsten Jahresberichte (2011) bezug nehmen, und muss den Vergleich mit den älteren Jahrgängen leider bleiben lassen.

Daher wird die AOK auch uninteressant, da sie ihre Finanzen nicht genau genug aufschlüsselt, um die genauen AUsgaben für Homöopathika und andere Heilpraktikerleistungen festzustellen.

Anders bei der TK; in ihrem Jahresbericht wird deutlich darauf hingewiesen, dass Anthroposophie und Homöopatie explizit teil des Leistungsangebotes sind; im einzelnen ist aber auch hier eine Analyse nicht möglich, da die Informationen fehlen.

Sorry dafür; aber an die Daten kommt man scheinbar nicht heran.


melden
the2648
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.11.2012 um 11:30
Das mit der Sepsis hat mich noch beschäftigt, und auf die Frage:
Gibts denn auch die Möglichkeit eine Sepsis rein homöopathisch zu behandeln?
Wenn ja ,wie? Wenn nein, warum?
fand sich in der Sendung hier schon mal _eine_ weiterführende Antwort,
Ab Minute 15.50

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1504062/log-in:-Homöopathie---fauler-Zauber#/beitrag/video/1504062/log-in-H...


Diskussion: Komplementärmedizin als Pflichtfach im Medizinstudium (Beitrag von ickebindavid)

weiß nich auf welchem sozialen Feld mancher seine Dicke (Kartoffel) zieht, hauptsach er kann ballern...
hab einfach mal quer gedacht; und nie behauptet dass ich ein kollossales Schwergewicht.
Wenn absichtlich übersehen worden ist, dass über Wissenschaft und Medizin nicht in Bausch und Bogen gewettert wurde, dann ...vielleicht leidet man dann an dünkelndem liberaalem Gelvillenhabitus, is des vielleicht ein Virus? Heilbar?

Ab 24:56 , schaun mer mal weiter, kommt eine ausgebildete allopathische Ärztin zu Wort

schau das an, hör der Frau mal gut zu, und dann überleg selber weiter

und wenn das retro Kopfweh macht, don't panic;)
schäl dir ein Rindchen,
ich schnitz mir Holunder und dann pfeif ich drauf:
das is ein Rezept von meiner Oma:
"Krankheit, du Looser, trau da ja ned! Du host eh scho verlor'n,
Aus dir werd' nix, du bist nix, oiso schleich di besser glei, weil
damit is der ganze "Schmarrn" für mi mit dir dann a vorbei" ;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.11.2012 um 12:00
@the2648
the2648 schrieb:weiß nich auf welchem sozialen Feld mancher seine Dicke (Kartoffel) zieht, hauptsach er kann ballern...
hab einfach mal quer gedacht; und nie behauptet dass ich ein kollossales Schwergewicht.
Wenn absichtlich übersehen worden ist, dass über Wissenschaft und Medizin nicht in Bausch und Bogen gewettert wurde, dann ...vielleicht leidet man dann an dünkelndem liberaalem Gelvillenhabitus, is des vielleicht ein Virus? Heilbar?

Ab 24:56 , schaun mer mal weiter, kommt eine ausgebildete allopathische Ärztin zu Wort

schau das an, hör der Frau mal gut zu, und dann überleg selber weiter

und wenn das retro Kopfweh macht, don't panic;)
schäl dir ein Rindchen,
ich schnitz mir Holunder und dann pfeif ich drauf:
das is ein Rezept von meiner Oma:
"Krankheit, du Looser, trau da ja ned! Du host eh scho verlor'n,
Aus dir werd' nix, du bist nix, oiso schleich di besser glei, weil
damit is der ganze "Schmarrn" für mi mit dir dann a vorbei" ;)
Ich habe keinen blassen Schimmer, was du damit aussagen willst. Kannst du das eventuell in klaren Aussagesätzen, die aufeinander aufbauen, wiederholen?

Außerdem gibt es hier regeln, dass man den Inhalt von Videos kurz zusammenfassen muss; ich habe mir die von dir genannten Stellen trotzdem mal angesehen, um meine Neugier zu befriedigen.

Ich muss dazu wieder einmal sagen, dass die Diskussion über Einzelfälle absolut nichts bringt! Nur weil dem Mädel aus dem Video zufällig (!) nichts passiert ist, kann man doch nicht sagen, dass man grundsätzlich Blutvergiftungen mit Homöopathie heilen kann. Wenn ihre Mutter da so engagiert ist, ist bei ihr mit Sicherheit der Placebo-Effekt nochmal ganz besonders kräftig.

Die "ausgebildete Allopathin" bringt es doch ganz gut auf den Punkt: Wenn es wirken muss, nimmt man die klassische, evidenzbasierte Medizin, wenn man Zeit hat, um rumzudoktern und darauf zu warten, dass sich alles von selber richtet, kann man natürlich auf den Wohlfühl-Hokuspokus setzen und bunte Pillchen verabreichen, die helfen oder auch nicht...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.11.2012 um 13:55
Das mit der Sepsis hat mich noch beschäftigt, und auf die Frage:

Gibts denn auch die Möglichkeit eine Sepsis rein homöopathisch zu behandeln?
Wenn ja ,wie? Wenn nein, warum?


fand sich in der Sendung hier schon mal _eine_ weiterführende Antwort,
Nein, da findet sich nur eine weitere nicht nachprüfbare Geschichte.
the2648 schrieb:Ab 24:56 , schaun mer mal weiter, kommt eine ausgebildete allopathische Ärztin zu Wort

schau das an, hör der Frau mal gut zu, und dann überleg selber weiter
Hab ich.
Rho-ny-theta schrieb:Wenn es wirken muss, nimmt man die klassische, evidenzbasierte Medizin, wenn man Zeit hat, um rumzudoktern und darauf zu warten, dass sich alles von selber richtet, kann man natürlich auf den Wohlfühl-Hokuspokus setzen und bunte Pillchen verabreichen, die helfen oder auch nicht...

So ist es.
Dann sagt sie noch das sie keine Ahnung von Physik hat , diese aber mit Sicherheit die HP erklären kann. Weil wegen "der Verschränkung und denQuanten und so und überhaupt".

Zu dem wirren Rest deines Beitrags:
Spoilerhttp://cdn.memegenerator.net/instances/400x/30349864.jpg


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.11.2012 um 15:24
@the2648
the2648 schrieb:Ab 24:56 , schaun mer mal weiter, kommt eine ausgebildete allopathische Ärztin zu Wort

schau das an, hör der Frau mal gut zu, und dann überleg selber weiter
Du findest gut, was die Frau sagt, obwohl sie offensichtlich keine Ahnung hat, wovon sie redet? Sie schmeißt doch nur sinnlos Fachbegriffe in den Raum.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.11.2012 um 21:43
the2648 schrieb:Das mit der Sepsis hat mich noch beschäftigt
Eigentlich hätte man das noch lobend hervorheben sollen , aber dann hab ich weiter gelesen..

Irgendwie schade.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

18.11.2012 um 00:05
Die Schulmedizin ist auf "Reparieren" und Wiederherstellung(Chirurgie) spezialisiert, während ganzheitliche/alternative Medizin sich der Gesundheitserhaltung widmet. In den Bereichen wo mit "Placebo-Effekt"gearbeitet werden kann, können unkonventionelle Praktiken angewandt werden, sollte dies der Gesundheit und dem Wohlergehen des Patienten förderlich sein.

Die Alternative Medizin hat viel mit Selbstheilung zu tun, wenn ich mir in den Finger schneide heilt es wieder nach ohne das ich etwas tun muss. Wäre es aber nicht besser gewesen, wenn ich konzentrierter mit dem Messer umgegangen wäre, achtsamer im hier und jetzt bei dem was ich tue?

Es wird von Gesundheitspflege geredet. Man beugt Krankheiten und Verletzungen, geistig wie physisch, durch bewusstes achtsames Handeln vor. Wenn ich krank oder verletzt bin, ist es doch schon zu spät, oder nicht? Warum sagen Ärzte immer: "so frühzeitig wie möglich untersuchen lassen lassen, je länger man wartet umso schlimmer wird es"? Es wird gesagt, dass bei einer Krankheit die Psyche zu 70% die Ursache ist. Daher können aber auch frühzeitige Diagnosen, die Krankheit im schlimmsten Fall verstärken.

Eines ist klar; die Schulmedizin ist eine grosse wissenschaftliche Errungenschaft. Daher sollte empirische Wissenschaft Grösse zeigen und die unerklärlichen unkonventionellen "Phänomene" so gut wie es geht auf ihre Weise erforschen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

18.11.2012 um 00:25
@AQ
AQ schrieb: während ganzheitliche/alternative Medizin sich der Gesundheitserhaltung widmet.
Genau das macht die Wissenschaftliche Medizin. Die Alternative zur Medizin ist keine Medizin.
AQ schrieb:In den Bereichen wo mit "Placebo-Effekt"gearbeitet werden kann, können unkonventionelle Praktiken angewandt werden, sollte dies der Gesundheit und dem Wohlergehen des Patienten förderlich sein.
Können genausogut in der Medizin angewnt werden.
AQ schrieb:Die Alternative Medizin hat viel mit Selbstheilung zu tun, wenn ich mir in den Finger schneide heilt es wieder nach ohne das ich etwas tun muss.
Toll also zählt ein Pflster zur lterntiven Medizin???
AQ schrieb:Wäre es aber nicht besser gewesen, wenn ich konzentrierter mit dem Messer umgegangen wäre, achtsamer im hier und jetzt bei dem was ich tue?
Bringt dir aber nichts gegen Krankheiten. Na gut impfen währe in diesen fall achtsamer umgehen aber das währe ja Medizin...
AQ schrieb:Es wird von Gesundheitspflege geredet. Man beugt Krankheiten und Verletzungen, geistig wie physisch, durch bewusstes achtsames Handeln vor.
Ja, Impfungen zb.
AQ schrieb:Wenn ich krank oder verletzt bin, ist es doch schon zu spät, oder nicht?
Nicht wen man Medizin benutzt.
AQ schrieb:Warum sagen Ärzte immer: "so frühzeitig wie möglich untersuchen lassen lassen, je länger man wartet umso schlimmer wird es"?
Weil viele Krankheiten Tödlich verlaufen können.
AQ schrieb:Es wird gesagt, dass bei einer Krankheit die Psyche zu 70% die Ursache ist.
Esogewäsch. Für krankheiten sind in den meisten Fällen Bakterien, Viren oder menschliche "Deffekte" schuld.
AQ schrieb:Daher können aber auch frühzeitige Diagnosen, die Krankheit im schlimmsten Fall verstärken.
Esogewäsch. Dan währe die Homöopatie ja genauso gefärlich wie wirksame Medizin.
AQ schrieb:Eines ist klar; die Schulmedizin ist eine grosse wissenschaftliche Errungenschaft. Daher sollte empirische Wissenschaft Grösse zeigen und die unerklärlichen unkonventionellen "Phänomene" so gut wie es geht auf ihre Weise erforschen.
Hat sie. Und das ergebnis ist das diese Phänomene Placeboeffekte sind.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

18.11.2012 um 12:14
AQ schrieb:Es wird gesagt, dass bei einer Krankheit die Psyche zu 70% die Ursache ist.
Wer sagt das?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

18.11.2012 um 13:27
@Irexis
"Man" sagt es. *hüstel


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

18.11.2012 um 13:32
@Cs89
Wer ist eigentlich dieser ominöse "man"? Das muss ja ein Universalgenie sein wenn der sich in so vielen Bereichen auskennt, was der so alles geäussert hat. Ich erstarre vor Ehrfurcht :-)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

18.11.2012 um 13:48
@Anja-Andrea
@Cs89
Ich weis net, wer "man" ist ,aber er scheint mit "Forschern" zu arbeiten, und zwar an "einer Universität", denn "Es gibt Studien, die zeigen...". Alles sehr verworren, denn bis jetzt konnte man weder "man" noch seine Studien auffinden...


melden
Anzeige
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

18.11.2012 um 13:51
@Rho-ny-theta
Aber die Frau "Wissenschaft" scheint ebenso involviert zu sein. Die Wissenschaft sagt...die Wissenschaft beweist...


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Pest 201433 Beiträge
Anzeigen ausblenden