Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 10:39
@eDiEnRe77
eDiEnRe77 schrieb:Was macht dich da so sicher?
Die grosse Übereinstimmung der menschlichen Erbinformation mit der der anderen Tiere.


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 10:46
Nerok schrieb:Nimm einer beliebigen Spezies auf diesem Planeten ihre natürlichen Räuber und sie zerstören genauso das Ökosystem.

Das ist nun wirklich kein alleiniges Merkmal der Menschheit.
Nur das es dem Menschen vorenthalten bleibt dies bewusst reflektieren zu können.

So gesehen ist das Universum nicht nur sinnleer und kalt sondern es ist der Höhepunkt einer Grausamkeit in einem Lebewesen die Eigenschaft zu entwickeln sich seiner selbst so tief und verlohren darin zu erfahren.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 10:52
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Nur das es dem Menschen vorenthalten bleibt dies bewusst reflektieren zu können.
Eigenartig, daß es @Zyklotrop gerade reflektieren konnte.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 10:53
Micha007 schrieb:die meisten Areale des menschlichen Gehirns haben auch Vögel. Andererseits besitzen sie Areale, die uns wiederum fehlen.
Aber einzigartig???
Der Mensch jedoch hat eine höhere corticale Zellpackdichte. Das macht das menschliche Gehirn so einzigartig. Zumindest wenn man dem Typ im Video trauen darf.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 10:58
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Der Mensch jedoch hat eine höhere corticale Zellpackdichte.
Andere Tiere haben andere Strategien entwickelt Das mach das menschliche Gehirn dann noch immer nicht einzigartig unter der Fauna, sondern nur eines unter vielen möglichen Hirnaufbaumöglichkeiten.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:01
Der Mensch ist am Ende der Evolution angelangt.
Es gibt bei uns keine natürliche Selektion mehr.
Sollte die Gentechnik einmal weit fortgeschritten sein, wird es auch Versuche beim Menschen geben. Ethische Bedenken sind wie die Ethik selbst relativ.
Irgendwer wird irgendwo irgendwann an menschlichem Genom herumbasteln.
Ansonsten wird es eine kulturelle Weiterentwicklung geben, die Menschen werden in Zukunft naeher zusammenwachsen, alles wird globaler. Vielleicht werden die Menschen in Zukunft eine Sprache sprechen


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:01
@Micha007
Sorry Autokorrektur, vorbehalten sollte da stehen.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:01
Ein paar Fakten zum menschlichen Gehirn.
Mitschrift eines Vortrages von Suzana Herculano-Houzel
https://www.ted.com/talks/suzana_herculano_houzel_what_is_so_special_about_the_human_brain/transcript?language=de


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:03
@satansschuh
satansschuh schrieb:Der Mensch ist am Ende der Evolution angelangt.
Seh ich nicht so.
Der Selektionsdruck fehlt, es wird alles etwas langsamer gehen, aber ausschalten lässt sich die Evolution (noch) nicht.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:09
@satansschuh
satansschuh schrieb:Der Mensch ist am Ende der Evolution angelangt.
Eigenartig, das der Körperbau von "Ötzi" sich von unserem heutigen Körperbau doch schon etwas unterscheidet. Soll heißen, daß sich der Homo sapiens auch heute noch verändert. Sprich: wir "evolutionieren" immer noch und die geschied mit Jeder weiteren Generation, die wir gebären.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:10
@satansschuh
das die evolution weiter geht beim menschen, sieht man am langsamen verschwinden der weisheitszähne.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:17
Zyklotrop schrieb:Ein paar Fakten zum menschlichen Gehirn.
Mitschrift eines Vortrages von Suzana Herculano-Houzel
"Gekochte Nahrung ist weicher, demnach einfacher zu kauen und im Mund in Brei zu verwandeln so dass sie vollkommen im Magen verdaut und absorbiert werden kann, was ihnen in viel geringerer Zeit viel mehr Energie einbrachte. Das Kochen ermöglicht uns also, viel interessantere Dinge mit unserem Tag und unseren Neuronen anzufangen, als nur über Nahrung nachzudenken, sie zu suchen und zu verschlingen, den ganzen Tag über."

Deswegen soll man Möhren ja auch nur ankochen aber nicht verkochen. :)

Zudem wurde plötzlich Nahrung die Roh für unseren Magen unverdauchlich oder zu krankheiten führt zu einer Option.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:28
@fritzchen1
Ich seh das auch so.
Wir konnten dadurch auch vermehrt Fleisch zu uns nehmen, was eine höhere Energiedichte hat. Die Mahlzeiten gestalteten sich gehaltvoller und kürzer, die Menschen mussten nicht die ganze Zeit Nahrung suchen und kauen (rohes Fleisch hat was von Kaugummi) und hatten Raum für "mehr".


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:39
satansschuh schrieb:Der Mensch ist am Ende der Evolution angelangt.
Es gibt bei uns keine natürliche Selektion mehr.
Na ja. Noch vor ein paar Jahrzehnten wurde massiv selektiert. Zugegeben es war eine gesteuerte Selektion und sie war sicherlich nicht nachhaltig - aber Selektionen können grundsätzlich noch statt finden.
satansschuh schrieb:Irgendwer wird irgendwo irgendwann an menschlichem Genom herumbasteln.
Und das wird nicht in allzu ferner Zukunft sein. Wenn etwas machbar ist, wird es gemacht werden - ethische Bedenken hin oder her. Irgendwo auf der Welt gibt es einen, der diese Bedenken nicht teilt.

@Zyklotrop
@fritzchen1
Da spielt auch die Verfügbarkeit von Nahrung eine entscheidende Rolle (Ackerbau und Viehzucht, aber auch schon mehr verfügbare sammelbare Nahrung). Es stimmt schon, je weniger Zeit ich mit unmittelbar lebenserhaltenden Tätigkeiten verbringen muss, desto mehr Zeit habe ich für alles andere.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:45
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Es stimmt schon, je weniger Zeit ich mit unmittelbar lebenserhaltenden Tätigkeiten verbringen muss, desto mehr Zeit habe ich für alles andere.
Bevölkerungsexplosion? ;)

Es wird auch diskutiert, dass etwa an diesem Punkt sich auch die Kunst entwickelte bzw, erheblich an Umfang zunahm.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:51
Ornis schrieb:Auch das läßt sich nicht verallgemeinern.
Ist klar, man denke nur, was mit den Leuten auf den Osterinseln passiert ist...
Man darf nur nicht dem Menschen per se eine zerstörerische Natur vorwerfen.

Ich denke es hat etwas mit Interessengruppen zu tun. Je mehr Interessen es innerhalb der Gemeinschaft gibt, desto schwieriger wird die Koordination. Bei einigen Naturvölkern ist es klar. Die wollen ihre Umwelt erhalten damit sie und ihre nachkommen darin leben können.

Wir hingegen haben uns von der Natur entfernt, den Bezug dazu verloren. Wir machen uns sorgen um unsere Arbeitsplätze bzw. haben angst das der Supermarkt schießt oder die Produkte teurer werden. Manch einer denkt "nach mir die Sintflut". Es sind Gruppen für die unterschiedlich Maßstäbe gelten.

Diese Interessengruppen müssten gelenkt werden aber aktuell ist die "Leck mich am Arsch"-Gruppe am mächtigsten! Daher denke ich das die Frage eher lauten sollte, ob der Kapitalismus die Natur zerstört?


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 11:53
Zyklotrop schrieb:Bevölkerungsexplosion?
Absolut! :D


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 12:14
@Negev
Negev schrieb:Daher denke ich das die Frage eher lauten sollte, ob der Kapitalismus die Natur zerstört?
Die Frage kann man so nicht mait ja oder nein beantworten. Mal abgesehen davon, daß dies auch für alle anderen Gesellschaftsformen zutrifft.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 12:28
Negev schrieb:Wir machen uns sorgen um unsere Arbeitsplätze bzw. haben angst das der Supermarkt schießt oder die Produkte teurer werden.
Das wir mal fast unbegrenzt an solche mengen von Nahrung und das in so einer Produkt vielfalt, zu fast jeder Tages und Nachtzeit kommen hätte sich ein Frühmensch wohl kaum träumen lassen. Ach was sag ich vor 100 Jahren kaum denkbar so etwas.


melden
Anzeige
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 14:51
fritzchen1 schrieb:Das wir mal fast unbegrenzt an solche mengen von Nahrung und das in so einer Produkt vielfalt, zu fast jeder Tages und Nachtzeit kommen hätte sich ein Frühmensch wohl kaum träumen lassen. Ach was sag ich vor 100 Jahren kaum denkbar so etwas.
Sind wir - die wir aus Nahrung bestehen ;-) - ja sogar aus Nahrung entstanden sind - jetzt schlauer als vor 100 Jahren?


melden
429 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt