Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 20:43
@ArnoNyhm
Und es bestehen auch den Test auch nicht alle Tiere dieser Arten, nur einiget
Behauptet ja auch keiner.
ArnoNyhm schrieb:Koko machte mittels Zeichensprache beeindruckende Aussagen ...sogar über
den Tod
Und das ist definitiv ein Zeichen für ein Bewusstsein, dass unserem zumindest sehr ähnlich ist.


melden
Anzeige

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 20:57
@off-peak

Ja Koko ist sicherlich ein Beweis dafür, dass Primaten zu ähnlichen Gedanken fähig sind
wie Menschen. Aber Koko lässt sich nicht unbedingt auf alle Primaten verallgemeinern,
sie war außergewöhnlich intelligent und wurde ihr ganzen Leben lang von Menschen in
diese Richtung "gefördert".
Vielleicht entstand dieses menschenähnliche Bewusstsein sogar nur durch den andauernden
Kontakt mit Menschen.

Aber um nochmal auf den Unterschied in der Dimension der Intelligenz zu kommen.
Koko´s Fähigkeiten sind absolut faszinierend ... für einen Gorilla. Für jeden noch so
dummen Menschen (nach menschlichem Maßstab) wären diese Fähigkeiten jedoch einfach
zu erlangen.
Soll heißen, der Unterschied im Ausmaß der Intelligenz bleibt extrem.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 21:31
@ArnoNyhm
ArnoNyhm schrieb:Für jeden noch so
dummen Menschen (nach menschlichem Maßstab) wären diese Fähigkeiten jedoch einfach
zu erlangen.
Das unterschreibe ich nicht.
Wie dumme Menschen immer wieder zeigen, verstehen sie oft noch nicht einmal die Worte ihrer eigenen Sprache. Siehe Reichsbürger - die meinen, sie wären das Personal des Staates, nur weil es Personalausweise gibt.
Oder kein Psychiater könne ihren Geisteszustand untersuchen, weil sie ja keine Geister wären.
Und dgl Unsinn mehr.

Bin mir sicher, Koko hätte die Bedeutung dieser Worte ohne Probleme erkannt ... ;)


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 21:32
@wichtelprinz
@off-peak

Danke für die Infos!
Für mich ist Intelligenz zB. diejenige "Struktur" die ein gestelltes Problem (Natur) möglichst effektiv löst.
Natürlich ist das kein Gesamtvergleich Affe/Mensch, aus meinem Blickwinkel läuft das eher auf Systemtheorie raus.
In so fern sind etliche "Intelligente" Lösungen in der Natur realisiert.
"Intelligenz" ist .. ergo den Systemen/System emergent.

Beim Menschen auf vielfältigste Art und Weise, jedoch Folge eines allgemeinen zu beobachtenden Vorgangs in der Natur.
NG


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 21:59
Die Tatsache das der Mensch nach wie vor daran arbeitet seine eigene Rasse und seinen eigenen Lebensraum auszurotten spricht für mich nicht für Intelligenz^^

Das er auf anderen Planeten nach Lebensraum sucht anstatt den eigenen, wunderschönen zu erhalten noch weniger :troll:

Ne ehrlich...Ich finds nich schade drum wenn Schluss ist. Mich eingeschlossen:)

Ich empfinde uns manchmal als Plage. So wie Krätze. Ekelhaft und nicht wünschenswert.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 22:41
@pyre

Du verwechselst Weitsichtigkeit und Intelligenz ... allein erkennen zu können,
dass man seinen eigenen Lebensraum vernichtet ist sehr intelligent.
Menschen sind relativ kurzlebig, weshalb es den meisten einfach egal ist, was
nach Ihnen kommt. Auch das ist eigentlich nicht dumm, da man dann so seine
Kapazitäten nutzen kann um seine momentane Situation zu verbessern, statt
Öko Jute Tüten zu kaufen.
Und es sieht bis jetzt nicht so aus als würde man wiedergeboren ... daher nach
mir die Sintflut.

Und wie auch @off-peak schon sagte, du pauschalisierst, es gibt genauso Menschen
die sich für den Naturschutz einsetzen.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 22:46
@ArnoNyhm

Hmmm... vielleicht ist das wirklich etwas pauschal. Aber auf 7 Milliarden Einzelelemente eingehen überfordert auch jeden Menschen.

Von diesen 7 Milliarden haben wieviele Kinder?
Keine Ahnung, aber bestimmt 3 Milliarden davon, wenn nicht mehr.

Und dann nach mir die Sintflut?

Das spricht für mich für Instinkt und Trieb, aber nicht nach Intelligenz.

Ne Art von Narzismus wenn man so sagen will.... Selbstüberschätzung hat schon viele Kragen gekostet.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 23:20
@pyre
pyre schrieb:Selbstüberschätzung hat schon viele Kragen gekostet.
Und anderen wird ihr Altruismus zum Verhängnis. Oder ihre Angst. Oder ihr Mut. Usw.
Man kann weder aus dem einen, noch aus dem anderen allgemein gültige Schlüsse ziehen. Wie gesagt, Du pauaschlisierst zu sehr, was es einfach schwer bis unsinnig macht, darauf einzugehen.

Formulier Deine Fragen genauer, beziehe Dich auf etwas, das Fakt ist, oder dass Du tatsächlich kennst / beobachtet hast, und ein Weiterreden könnte interessant werden. Aber dieses Runterleiern von misantropischen Kalendersprüchen hat reichlich wenig mit der Thread-Thematik zu tun.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 23:29
pyre schrieb:Von diesen 7 Milliarden haben wieviele Kinder?
Keine Ahnung, aber bestimmt 3 Milliarden davon, wenn nicht mehr.

Und dann nach mir die Sintflut?

Das spricht für mich für Instinkt und Trieb, aber nicht nach Intelligenz.
Ja genauso ist das. Trieb, Instinkt und Intelligenz koexistieren und
beeinflussen sich gegenseitig.

Natürlich wünschen Menschen ihren Nachkommen gutes, trotzdem hat
es evolutionstechnisch noch nie Sinn gemacht weit über die eigene Lebens-
spanne hinaus zu planen, daher fällt es uns sehr schwer so zu handeln.
Es war einfach nie vorgesehen, dass wir so handeln oder es überhaupt
je zu einer Situation kommt in der dies notwendig wäre.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 23:34
ArnoNyhm schrieb: und
beeinflussen sich gegenseitig.
Ganz genau, und das macht die Schiene mit der Intelligenz ja so wackelig bis unberechenbar.

Dann würde ich eher noch von Zufallsmomenten der Erleuchtung sprechen.
Und nur weil man die hat heisst das noch lange nicht das man sie umsetzt.


melden
Anzeige

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

18.03.2016 um 23:38
@pyre
ICH bezeichne mich mit SICHERHEIT nicht als König von Welt ;)
Der Mensch tut das indem er alle andere Lebewesen als niedriger entwickelt einstuft.
Wer ist dann dieser "Mensch"? Du nicht, ich nicht, alle hier Diskutierenden nicht, wer also dann?

Solche pauschalen Formulierungen betreffen immer alle. All jene, die Du gar nicht kennst, und, wie man weiterführned auch sieht, offenbar gar nicht meinst. Dennoch benutzt Du diese vorurteilshaften Formulierungen imer noch.

Ich wiederhole: werde genauer. Beziehe Dich auf Konkretes. Scher nicht alle und alles über einen Kamm.


melden
448 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Leben nach dem Tod?102 Beiträge