Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 16:27
@TangMi

Das ist eine Frage des Entwicklungsstandes.
In Afrika werden ja nicht deshalb mehr Kinder geboren, weil die Leute dort mehr Zeit zum Pimpern haben. Sie sind eben auch für die Familie Arbeitskraft und Altersvorsorge. War ja früher in Europa nicht anders. Inzwischen sind wir aber gesellschaftlich etwas weiter. Es gibt Technologien, die dafür gesorgt haben, dass die Menschen mehrheitlich nicht mehr Selbstversorger sind und es gibt Sozialsysteme, die einen absichern. Kinder haben somit gewissermaßen ihren "Nutzen" für die Produktivität der Familie verloren und sind zum Ressourcenverbraucher geworden (ich weiß, das klingt jetzt ziemlich hart ... aber ist halt so).
Afrika befindet sich da gerade in einer Übergangsphase. Kinder sind als Arbeiter und Altersvorsorge in der Familie noch nötig aber bessere medizinische Versorgung und Lebensbedingungen senken die Kindersterblichkeit. Mit der Zeit wird sich das anpassen.


melden
Anzeige
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 16:51
slider schrieb:Das ist eine Frage des Entwicklungsstandes.
In Afrika werden ja nicht deshalb mehr Kinder geboren, weil die Leute dort mehr Zeit zum Pimpern haben.
..ich will jetzt eigentlich darauf herum reiten was eigentlich offensichtlich erscheint. Andererseits hab ich mit dieser Begründung trotzdem ein Problem.

Hier mal veranschaulicht:


wv

Edit


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 16:51
@slider
slider schrieb:Sie sind eben auch für die Familie Arbeitskraft und Altersvorsorge.
Was aber nur dann Sinn macht, wenn sie alle, oder zumindestens genügend davon, auch das Alter erreichen, in dem sie dann die Eltern versorgen können.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 16:55
@TangMi

Da wir das Jahr 2150 noch gar nicht erreicht haben, ist die Überschrift der Grafik nicht korrekt.
Alles nach 2015 kann nur Vermutung sein. Niemand kann größere, die Weltpopulation nachhaltig beeinflussende, zukünftige Ereignisse wie zB Kriege, Epidemien, gesellschaftliche Veränderungen, etc und ihre Folgen so weit voraus sehen.

Sollte es sich um reine statistische Spekulation handeln, dann sollte man diese Grafik auch als Prognose ausgeben. Und angeben, worauf die Schätzungen beruhen.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 16:56
@fritzchen1
Danke für das interessante Video. Der Wissenschaftler behauptet ja darin, dass nicht die Größe des Gehirns unbedingt das entscheidende Kriterium für Intelligenz ist, sondern eher die Dichte der Nervenzellen. Bei besonders intelligenten Tieren wie Schimpansen, Rabenvögeln und Oktopussen sei auch eine sehr dichte Packung von Nervenzellen festzustellen.

Und da erhebt sich wieder meine zentrale Frage: Warum sind nicht bei allen Tieren die Nervenzellen dicht gepackt, wenn es so einfach ist? Oder ist es nicht so einfach, wie man sich das vorstellen mag? Oder anders formuliert:

Ist die Konstruktion eines solchen Gehirns besonders schwierig - oder hat es große Nachteile?

Und weitergefragt: Was macht die Konstruktion so schwierig oder aber welche Nachteile sind es genau?


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 16:58
@off-peak
Wir reden da nicht nur von Gegenden mit eher unterdurchschnittlich gebildeten Menschen, sondern gleichzeitig auch von Gebieten mit erhöhter Kindersterblichkeit.
So hart es klingt, aber einige Eltern werden da auch nach der Devise verfahren, von vieren wird schon eines durchkommen.
Deshalb gibts da recht zügig hintereinander Nachwuchs.
Allzu lange warten können sie nicht, medizinische Versorgung, die auch 40 jährige gefahrlos entbinden lässt, ist dort in der Regel nicht verfügbar.
Religion ist auch ein Thema.
Den Menschen gehts da so schlecht, dass die Religion einen grösseren Stellenwert einnimmt als bei uns.
Und wenn dann seniler Tattergreis die Verhütung verteufelt, dann wird halt nicht verhütet.
Da spielen ganz viele Faktoren eine Rolle.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 16:58
Ist allerdings eine gute Quelle @off-peak ...und man kann ja bei 2015 mal eine Linie senkrecht hoch ziehen.

http://www.bib-demografie.de/EN/Facts_Figures/World_Population/Figures/a_14_01_development_world_population_1500_2150.ht...


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 17:11
...und wer jetzt meint das wäre auf Grund besserer medizinischer Versorgung: Ich habe 3 Jahre in Indien gelebt - in der ärmsten Provinz - und da in der ärmsten Area. Da haben die Armen gar kein Geld zum Arzt zu gehen. Was da los ist - kann sich einer der in einem so behütetem Land wie Deutschland aufgewachsen ist, gar nicht vorstellen.
..k, ich hab da auch keine Antwort drauf..., aber das ist schon irgendwie unlogisch (oder ich habs noch nicht begriffen).


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 17:16
@Zyklotrop

Das ist mir klar. Ich denke außerdem nicht, dass diese Menge Kinder von allen Menschen bewusst als Altersversorgung geplant sind oder je waren. Planung schließt ja auch die Möglichkeit ein, Kinder zu verhüten. Ein Dutzend Kinder gebären und zusehen, wie die meisten oder sogar alle der Reihe nach verhungern, ist kein Zeichen von Planung oder Planungsmöglichkeiten.
Bewusst zwei, drei Kinder gebären und alle anderen verhüten, schon.

Es ist auch für Frauen nicht wirklich gesundheitsfördernd, Jahrzehntelang Kinder am laufenden Band zu produzieren.

Von daher ist dann die Begründung "die brauche ich fürs Alter" so etwas wie die Hoffnung aufs Glück im Unglück.

Noch meine Großmutter väterlicherseits gebar zwölf Kinder, acht kamen durch und wurden älter als zwei. Und als sie dann von der Pille hörte, war ihr Kommentar: "Mei, wenn ich das bloß hätte selbst haben können".


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 17:33
By the way: Die Pille gibt es seit 1960 und nicht alle Frauen haben sie gleich genommen. Und warum ist es bei uns vorher nicht ohne Pille angestiegen - aber seit dieser viel mehr?

Um zum Thema zu kommen: Die Intelligenz in der Evolution scheint seit 1950 nicht mehr proportional mit der Bevölkerungsexplosion zu verlaufen.

Warum explodiert die Bevölkerungsanzahl in Asien?


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 17:36
@Menedemos
Menedemos schrieb:Und da erhebt sich wieder meine zentrale Frage: Warum sind nicht bei allen Tieren die Nervenzellen dicht gepackt, wenn es so einfach ist? Oder ist es nicht so einfach, wie man sich das vorstellen mag? Oder anders formuliert:

Ist die Konstruktion eines solchen Gehirns besonders schwierig - oder hat es große Nachteile?
Intelligenz selbst hat natuerlich massive Nachteile. Erstmal kostet Intelligenz richtig viel Energie. Teilweise wird der Energiehunger unseres Hirns auf bis zu 25% geschaetzt. Da Evolution enorm oekonomisch funktioniert, muss diese "Investition" erstmal wieder reinkommen. Sie kommt nur wieder rein, wenn das Lebewesen auch wirklich ueberlebt.
Und nun stell dir mal ein rein intelligentes Wesen vor, das in der afrikansichen Steppe herumsteht und sich tiefgruendige Gedanken darueber macht, was der zaehnefletschende Loewe ihm gerade zu sagen versucht. Dieses Wesen ist in diesem Moment wohl im Sinne der Evolution gescheitert.
Ich finde es zumindest vorstellbar, dass es solche Mutationen in der Vergangenheit auch durchaus gegeben hat. Wenn es sie gab, wurden sie gefressen.

Evolution funktioniert ueber Anpassungen an den jeweils aktuellen Lebensraum. Dieser Lebensraum wird
eben nicht nur durch die Landschaft, sondern auch alle anderen Akteure darin definiert. Unsere Intelligenz
muss sich also irgendwann entwickelt haben, als wir nicht gezwungen waren, immer nur zu reagieren.

Btw. moechte ich mal das Urangutan-Weibchen "Coco" einwerfen. Sie hatte nach menschlichem Massstab wohl einen IQ von ca. 95. Damit war Coco deutlich "intelligenter" (nach Aussage des IQ-Tests jedenfalls)
als viele Menschen auf diesem Planeten.

@TangMi
Du sagtest, du hast einige Zeit in Indien verbracht. Haben die Menschen dort im Alter denn
irgendeine Chance zu ueberleben, wenn sie nicht vom eigenen Nachwuchs unterstuetzt werden?
Wenn es dort keinerlei Sozialsystem gibt, das Menschen im Alter einfaengt, faende ich die Erklaerung des Nachwuches als Altersvorsorge doch schon ziemlich gut.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 17:37
VirtualOutrage schrieb:Du sagtest, du hast einige Zeit in Indien verbracht. Haben die Menschen dort im Alter denn
irgendeine Chance zu ueberleben, wenn sie nicht vom eigenen Nachwuchs unterstuetzt werden?
Wenn es dort keinerlei Sozialsystem gibt, das Menschen im Alter einfaengt, faende ich die Erklaerung des Nachwuches als Altersvorsorge doch schon ziemlich gut.
...das war aber schon immer so. Schau auf die Statistik. Warum war es dann vorher nicht so?


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 17:53
@TangMi
Ich habe gerade keine Quelle zur Hand, bilde mir aber ein, mich erinnern zu koennen, das auch das mit gestiegenem "Lebensstandard" (bewusst in Hochkomma) verbunden wurde.
Das Argument war dabei, dass die heute armen Menschen frueher garnicht ueberlebensfaehig waren. Sprich die Bevoelkerung explodiert nicht durch mehr Zeugungen, sondern durch laengeres Ueberleben der Elterngeneration sowie geringerer Kindersterberate.

Aber wie gesagt, ich habe spontan keine Quelle parat - daher ist das jetzt mal nur Hoerensagen.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 18:03
Eine sehr gute Dokumentation über die Zukunft der menschlichen Intelligenz:

Youtube: Idiocracy Trailer HD deutsch Verblödung der Menschheit


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 18:05
VirtualOutrage schrieb:Ich habe gerade keine Quelle zur Hand, bilde mir aber ein, mich erinnern zu koennen, das auch das mit gestiegenem "Lebensstandard" (bewusst in Hochkomma) verbunden wurde.
Der Lebensstandard ist in z.B. in Indien für die arme Bevölkerung nicht gestiegen. Allerdings bei uns gewaltig. Und nun schau wieder auf die Statistik.


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 18:12
TangMi schrieb:Der Lebensstandard ist in z.B. in Indien für die arme Bevölkerung nicht gestiegen
Quelle?


melden

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 18:13
@TangMi
Auch wenn fuer uns noch immer nichts ist, was wir als Lebensstandard ansehen wuerden, so ist er scheinbar doch gestiegen:
http://www.laenderdaten.de/bevoelkerung/kindersterblichkeit.aspx

Auf 1000 Kinder sind in Indien 1990 noch 116 gestorben. 2008 waren es "nur noch" 69.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 18:27
VirtualOutrage schrieb:Auf 1000 Kinder sind in Indien 1990 noch 116 gestorben. 2008 waren es "nur noch" 69.
Hast Du auch eine Statistik wie es in Europa war? Vor allem wäre ein Vergleich zwischen 1950 und jetzt interessant. Und auch die Geburtensteigerung - welche man mit der Sterblichkeitsrate vergleichen muss. Bitte nicht einseitig schreiben - sondern wissenschaftlich vorgehen - denn sonst ist das nur ein kleiner Teil des Gesamten.

Interessant wäre zu wissen, was den Knick ab. ca. 1950 hervorgerufen hat - trotz Pille in Europa. Schau auf die Statistik.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 18:29
mayday schrieb:Quelle?
..in dem Fall habe ich keine (bin selbst die Quelle). Hast Recht. Aber ich habe da gelebt - und das was die da auf den Dörfern so haben (immer noch), hat mit Lebensstandard nichts zu tun.


melden
Anzeige

Entwicklung der Intelligenz in der Evolution

17.03.2016 um 18:30
@TangMi
Ich glaube das waere alle sehr interessant, aber sicher nicht in einem Thread ueber die evolutionaere Entwicklung der Intelligenz, meinst nicht auch?
Starte doch mal bitte ein eigenes Topic dafuer - dort waere das alles dann wirklich interessant.


melden
533 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt