Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Einheit 731

39 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Japan, Militär ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Einheit 731

26.07.2010 um 14:14
@Night-Terror
wieso gräbst du einen so alten thread aus?
aber hört sich trotzdem spannend an


melden

Einheit 731

26.07.2010 um 16:16
Sehr interessante Thema!
Muss leider zu geben das ich bis Dato nichts davon gehört habe, deshalb mein Dank an @kikuchi

Ich fange gerade an mich damit zu beschäftigen, und kann folgendes bei steuern;

Yoshio Shinozuka

Yoshio Shinozuka war Mitglied der Einheit 731 und ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Gräueltaten der geheimen Mission nach so langer Zeit doch noch an die Öffentlichkeit gekommen sind. 1939, mit 16 Jahren wegen schlechter Zukunftsaussichten freiwillig zur Armee gegangen, unterstand er von da an dem Kommando des ärztlichen Leiters von 731, Dr. Shiro Ishii. Nach zweimonatiger Einarbeitungszeit in den Labors kam am 12. Mai 1939 die Versetzung nach Harbin, Nordostchina. In der Anlage Pingfan begann er die Arbeit als Krankenpfleger, während er gleichzeitig Viren und Bakterien heranzog. Zuerst Ruhr-, Cholera- und Typhus- dann Anthrax- und Pestbakterien.

Die Bakterien wurden den chinesischen Gefangenen in speziellen Gebäuden injiziert. Mit Ausbruch der Krankheit wurden die Testpersonen bei lebendigem Leib seziert um Erkenntnisse über die Auswirkungen auf die inneren Organe zu erhalten. Die Insassen bezeichnete man als Maruda (dt. Holzklötze). Abends rechneten sich die Soldaten die Zahl der Tötungsakte vor.

Außerhalb der Lager fanden wie zu Beginn erwähnt "Feldversuche", also die systematische Tötung von Zivilisten, statt. Überlebende des Massenmordes berichten von einem Versuch im Oktober 1940 in der zentralchinesischen Kleinstadt Quzhou in der Provinz Zhejiang. Aus Flugzeugen warf man die mit Pest infizierten Flöhe in Paketen über der Stadt ab. Obwohl die Menschen versuchten, die Pakete zu verbrennen (was darauf schließen lässt, dass sie wussten was passieren würde) brach die Pest aus und wurde sogar über einen infizierten Bahnfahrer in das nächstgelegene Dorf Yiwu verfrachtet. Innerhalb von 3 Monaten starben etwa 300 Menschen.

Bis zum Zugeständnis über die Aktivitäten von 731 durch den Tokioter Gerichtshof war es ein langer Weg. Doch auch danach ging der Kampf gegen die Verdrängung und das Abstreiten der Wahrheit weiter. Gestützt von Zeugenaussagen und den drei Geständnissen japanischer Täter kämpft der japanische Menschenrechtsanwalt Keiichiro Ichinose heute für die chinesischen Kläger. Er ist deshalb so wichtig, weil Täter ihre Untaten öffentlich zugeben und dennoch seitens der Politik nichts passiert.

Shinozuka tritt im Dokumentarfilm "Japanische Teufel" auf, um die Bevölkerung aufzuklären. Auch wenn die japanische Regierung die Wahrheit nicht zulassen will, so möchte er bis zu seinem Lebensende über die Grausamkeiten weiterberichten. Im Gegensatz zu den Haupttätern kam er in chinesische Kriegsgefangenschaft. Aufgrund seiner Einsicht kam er 1956 mit dem Auftrag frei, über Pingfan zu berichten.

Shinozuka gehört offensichtlich nicht zu jenen, die sich ihre Verbrechen damit selbst verzeihen, indem sie auf die militärischen Strukturen verweisen und das schlichte Befolgen von Befehlen ausführten. Er ist sich seiner Fehler sehr wohl bewusst und streitet sie nicht ab. Aufgrund der Verdrängung des Themas in den Medien hat Shinozuka ein Schulbuch darüber geschrieben. Als er 1998 in den USA und Kanada auf Friedenskonferenzen versuchte, über seine Erfahrungen zu berichten, wurde er als Kriegsverbrecher vom Mikrofon gedrängt.

"Ich habe sehr schwerwiegende Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen, und es würde mir nichts ausmachen, noch einmal als Kriegsverbrecher verurteilt zu werden und dafür zu büßen", erklärt Shinozuka reuevoll. In China wird er schon lange als Mitkämpfer um eine gerechte Aufarbeitung der Kriegsvergangenheit Japans akzeptiert. Ebenso der Anwalt Ichinose, der mehrmals im Jahr auf Vortrags- und Recherchereisen in China weilt. "Es geht den Chinesen in dieser Sache längst nicht mehr ums Geld, wie viele Japaner oft behaupten. Es sind junge Chinesen, die sich für diese Fragen erwärmen, und sie sind heute an einer wahren Geschichte interessiert", sagt Ichinose.

"Ich habe Dinge getan, die ein Mensch nie in seinem Leben tun sollte". Yoshio Shinozuka (2002)

gefunden: www.linker-berliner.de

Unter "Gesellschaft / Seite 3"

LKHLWJ (Richtig?)


melden

Einheit 731

27.07.2010 um 14:24
@Asgaard
Weil ich keinen anderen Thread drüber gefunden hab, und weil ich das Thema hier intressant finde.


melden

Einheit 731

27.07.2010 um 18:50
Erklärungen einiger Mitglieder der Einheit 731 (Nana-san-ichi butai)

http://www.vho.org/VffG/2000/1/Reich-Sato81-90.html


melden

Einheit 731

01.08.2010 um 19:24
Film zur Einheit 731 Wikipedia: Men Behind the Sun


melden

Einheit 731

01.08.2010 um 19:29
@Night-Terror
Danke für dein Tipp, werd ich mir anschauen :)


melden

Einheit 731

02.08.2010 um 21:15
@Keysibuna
Ahja musst dich aber gut umsehen nach den Film. Den kriegt man nicht einfach so innem Laden. Guck dich mal in Uncut-Film-Shops um.


melden

Einheit 731

02.08.2010 um 21:16
@Night-Terror-T

Danke für den Tipp :)


melden

Einheit 731

10.09.2010 um 18:41
@Keysibuna
Und, haste ihn Dir schon angeschaut?


melden

Einheit 731

29.04.2011 um 18:22
Dank einem anderen Mitglied bin ich auf diesen Thread gestossen. Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll - es verschlägt mir die Sprache. Bestie Mensch - gibt es Schlimmeres?


melden

Einheit 731

30.04.2011 um 01:22
Was ich mich frage ist , haben die Experimente eig. einen medizinisches Fortschritt gebracht, so dass Teile unserer heutigen Erkenntinisse darauf basieren? Weiß da einer was zu?


melden

Einheit 731

30.04.2011 um 12:58
@TLK

Die Amerikaner haben alle noch verfügbaren Unterlagen beschlagnamt und ausgewertet.

Ebenso, wie die Alliierten in Deutschland alle verfügbaren Unterlagen über die deutschen "medizinischen" Versuche beschlagnamten und auswerteten.

Diese werden sicherlich der "Medizin" einige aufschlussreiche Erkenntnisse gebracht haben.

Welche das im Einzelnen sind, weiß ich nicht.

Ich würde davon ausgehen, daß Erkenntnisse über Unterkühlung, Infektionen, Taucherkrankheit, Verbrennungen, Strahlung, Kampfstoffe dazu gehören.


melden

Einheit 731

30.04.2011 um 14:40
@klausbaerbel
Ok danke.

Zum Thema kann ich den Film ,,Philosophy of a Knife'' empfehlen.


melden

Einheit 731

30.04.2011 um 14:55
@TLK

Den Film sehe ich mir bestimmt nicht an.

Mir haben die Szenen aus "Men behind the Sun", die ich auf Youtube gesehen habe gereicht.

Es ist wirklich zu grausam, zu was Menschen fähig sind.


melden

Einheit 731

30.04.2011 um 15:03
Er erinnert mich an eine Japanische Version von Mengele...

Soweit ich weiß wurde ihm doch von den Amerikanern Immunität gegen seine "Medizinischen" Daten geboten...


1x zitiertmelden

Einheit 731

30.04.2011 um 15:11
@Legion4
Zitat von Legion4Legion4 schrieb:Soweit ich weiß wurde ihm doch von den Amerikanern Immunität gegen seine "Medizinischen" Daten geboten
Wenn Du den japanischen Befehlshaber der Einheit 731 meinst, ja das stimmt so.


melden

Einheit 731

30.04.2011 um 15:20
Wikipedia: Ishii Shirō

genau den meinte ich


melden

Einheit 731

30.04.2011 um 17:42
@klausbaerbel
Yep der Film is schlimm ,aber zeigt gut wie es damals so war.
Ziemlich erdrückend


melden

Einheit 731

14.02.2012 um 18:52
Wenn es um Filme geht, kann ich euch wärmstens die Men behind the Sun-Teile empfehlen, da kommt sogar im Herbst eine limitierte Box raus mit allen vier Teilen und 40 Sammelkarten!!! Is soweit ich weiss nur in Österreich zu bekommen!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Militärische Erfindung das fliegende Brett
Wissenschaft, 11 Beiträge, am 17.07.2019 von Niederbayern88
Cyprexx123 am 14.07.2019
11
am 17.07.2019 »
Wissenschaft: Gefahren von AKW: Der Super-GAU
Wissenschaft, 10.620 Beiträge, am 23.02.2017 von Roesti
vielar am 11.03.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 530 531 532 533
10.620
am 23.02.2017 »
von Roesti
Wissenschaft: Wieso werden andere Gebiete nicht untersucht?
Wissenschaft, 11 Beiträge, am 01.02.2016 von Glangidil
Glangidil am 26.01.2016
11
am 01.02.2016 »
Wissenschaft: Versunkene Pyramide in Japan
Wissenschaft, 121 Beiträge, am 20.12.2014 von Spöckenkieke
sütcüü am 08.11.2005, Seite: 1 2 3 4 5 6
121
am 20.12.2014 »
Wissenschaft: Ist Kollektives Unterbewustsein beim Mensch doch möglich?
Wissenschaft, 37 Beiträge, am 15.04.2013 von Quibybaby
ChrislyProud am 21.03.2011, Seite: 1 2
37
am 15.04.2013 »