Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Versunkene Pyramide in Japan

121 Beiträge, Schlüsselwörter: Japan, Pyramide, Archäologie, Yonaguni

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 12:15
@Spöckenkieke
Also Arschlöcher sind aber wichtig. Wenn ein Mensch keins hätte, wohin mit den Müll? ;)

kleiner Scherz.
Ich denke ich wäre eher einer, der glaubt, es wurde alles von Menschen erbaut.
Das Bild hier auf google Earth gefällt mir
http://prntscr.com/5drv4e


melden
Anzeige

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 12:26
@CICADA3301
Worauf basiert dieser Glaube? Die Formationen können es nicht sein, die sind klar natürlichen Ursprungs, siehe die Bilder.


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 12:28
@Spöckenkieke
Und genau die Bilder sehen bei mir eben nach künstlichen Ursprung aus.
Treppen, Wände. Mir ist nicht bekannt, dass es eine solche natürliche Formation noch woanders auf der Welt gäbe
https://www.google.de/search?q=yonaguni-monument&biw=1366&bih=667&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=heWCVJT1HMO7PbW3gIAF&sqi=...


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 13:46
Spöckenkieke schrieb:soweit ich das mitbekommen habe, hat man das absinken des Meeresspiegels bei Yonaguni schon in Betracht gezogen, mit dem Ergebnis, dass es immer noch unter Wasser liegen würde.
Die Struktur unter Wasser am Iseki Point von Yonaguni befindet sich an der Basis 27 Meter unter dem heutigen Meeresspiegel, die Spitze ragt bis sechs Meter an die Oberfläche ran. Damit lag die Struktur noch vor ca. 9000 Jahren komplett trocken und ragte bis vor knapp 7500 Jahren noch aus dem Wasser.

Aber wie Du schon sagtest, es war ne Insel, heute wie Damals. Das Japanische Meer war im Westen zwar großflächig verlandet, Taiwan war Teil des Festlandes. Aber von Taiwan bis Yonaguni waren noch immer rund 100km Wasser zu überwinden. Immerhin war auch Japan von norden her trockenen Fußes erreichbar, und über die südlich vorgelagerte Ninsei-Inselkette hätte man mit mehreren kleineren Wasserüberquerungen ebenfalls bis Yonaguni kommen können. Vertreter der sogenannten Jomon-Kultur haben bereits vor mehr als 10.000 Jahren ihre Spuren auf Japan hinterlassen, womöglich auch auf einigen der Ninsei-Inseln. Aber ob sie auch bis zur (wie#s scheint) letzten, bis Yonaguni vorgedrungen waren, weiß ich nicht. Was man fand, waren jedoch simple Keramiken, klingt nicht grad nach ner Hochkultur.


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 13:56
CICADA3301 schrieb:Die letzten Jahrzehnten sind schon oft irgendwelche Artefakte oder sogar ganze Dörfer aufgetaucht wo man dachte, um die Zeit lebte da niemand oder konnte sowas bauen.
Any examples? Würde mich doch arg interessieren.
CICADA3301 schrieb:Und genau die Bilder sehen bei mir eben nach künstlichen Ursprung aus.
Treppen, Wände.
Also Treppen haben recht einheitliche Stufenhöhen, nicht so ein wirres Durcheinander von extremen Höhenunterschieden. Und senkrechte Wände sind in der Natur ja nun wirklich nichts Besonderes. Jedes einzelne Detail an der Formation läßt sich in der Natur finden, rechteckig, rechtwinklig, treppig...


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 14:10
Wikipedia: Göbekli_Tepe
Wurde im Jahre 9.500 vor Christus "erbaut"

Man dachte immer, dass die Ägypter die ersten "bauten" erschaffen haben. Man wird halt eben immer wieder eines besseren Belehrt. Außerdem weiß man nicht so viel über die menschliche Ausbreitung im Asiatischen Raum in der Jungsteinzeit. Wieso also wären da diese Pyramiden "schwachsinn"? Auf der ganzen Welt wurden Pyramidenähnliche Gebilde gebaut. Und der Meeresspiegel könnte damals auhc nicht so hoch sein wie heute


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 14:58
CICADA3301 schrieb:Man dachte immer, dass die Ägypter die ersten "bauten" erschaffen haben.
Echt, dieser Satz tut dermaßen weh! Was für ein Unsinn! Seit langer Zeit ist bekannt, daß die Megalithik in vielen Regionen der Erde z.T. sehr viel früher einsetzte als der Bau der Pyramiden. Niemand "dachte immer" was anderes!

Göbekli Tepe immerhin verschob die Leistung der Megalithik nochmals um ein paar Jahrtausende.
CICADA3301 schrieb:Außerdem weiß man nicht so viel über die menschliche Ausbreitung im Asiatischen Raum in der Jungsteinzeit.
Wer issn bei Dir "man"? Sicher nicht die "Eingeborenen", die Reisfresser da unten, die tumben Schlitzaugen. Die sind sicher zu doof, mal im Boden zu wühlen.

Selbst europäische Forscher befassen sich mit den diversen Kulturen und Bevölkerungsbewegungen des Epipaläolithikums im asiatischen Raum, selbst so Koryphäen wie Cavalli-Sforza im Bereich der Genetik.

Aber nö, wenn Du nix davon weißt, dann weiß da niemand was.

Ey, wirklich, wieso muß man hier ständig seine eigene Un- bis Halbbildung zum Maßstab für die Realität machen und gleich "Tatsachen" behaupten. Der Satz da oben in eine Frage gekleidet ("Weiß man denn überhaupt viel über die asiatischen Kulturen?"), und das ganze wäre völlig in Ordnung gewesen.
CICADA3301 schrieb:Wieso also wären da diese Pyramiden "schwachsinn"?
"Schwachsinn" wäre es, solch eine Formation aus einem Fels herauszuarbeiten, der noch nicht so ausgesehen hätte. Der Aufwand wäre mit nichts aus der Megalithik zu vergleichen, durchaus aber mit der des ägyptischen Pyramidenbaus. Dazu aber brauchte es schon eines "Staates" mit guter Organisation sowie eines Millionenvolkes. Eine weit weniger aufwändige Nachbesserung einer bereits nahezu so aussehenden Felsformation hingegen würde ich den Yomon durchaus zutrauen, wieso auch nicht.

Aber sei es nun ein mesoamerikanischer Tempelbezirk, ein Stonehenge oder ein Winterquartier des Homo erectus, die Form der Struktur läßt Inhalte erkennen. Aufweg, Umfriedung, Zentrum, Hauptort, Nebenplätze. Oft lassen sich sogar die einzelnen Funktionen bzw. Verwendungsarten erkennen, zumindest erahnen. Am Isekipoint hingegen findet sich davon rein gar nichts. Ne Treppe, die irgendwo anfängt und irgendwo aufhört, ohne daß es nen Weg hin oder weg gibt, keinen exponierten Ort bzw. wenn man etwas dafür hält, dann findet sich dort nichts.

Für solch einen "Schwachsinn" haufenweise Arbeitsstunden und Schweiß (und sicher auch zahlreiche Verletzungen) zu investieren, ist "Schwachsinn". Selbst in dem von mir für leistbar gehaltenen Umfang.
CICADA3301 schrieb:Und der Meeresspiegel könnte damals auhc nicht so hoch sein wie heute
Ähm...

Beitrag von perttivalkonen, Seite 6


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 14:59
CICADA3301 schrieb:Mir ist nicht bekannt, dass es eine solche natürliche Formation noch woanders auf der Welt gäbe
Dann schaue dir nochmal die paar Beispielbilder an, die ich gepostet habe Beitrag von Spöckenkieke, Seite 5
CICADA3301 schrieb:Wurde im Jahre 9.500 vor Christus "erbaut"
Und wer dachte, dass zu dieser Zeit da niemand lebte oder das bauen konnte? Ist dir Turm von Jericho ein Begriff? Wikipedia: Turm_von_Jericho
CICADA3301 schrieb:Man dachte immer, dass die Ägypter die ersten "bauten" erschaffen haben.
Das wäre mir aber neu.
CICADA3301 schrieb:Außerdem weiß man nicht so viel über die menschliche Ausbreitung im Asiatischen Raum in der Jungsteinzeit.
Wer ist man? Schreib doch bitte "Außerdem weiß ich nicht so viel über die menschliche Ausbreitung im asiatischen Raum in der Jungsteinzeit".
CICADA3301 schrieb:Wieso also wären da diese Pyramiden "schwachsinn"?
Weil eine Pyramide eine bestimmte Struktur darstellt und kein Felsplatau ist.
CICADA3301 schrieb:Auf der ganzen Welt wurden Pyramidenähnliche Gebilde gebaut.
Was ist an dem Yonagunifelsen pyramidenähnlich?


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 15:00
Na super, jetzt haben wir fast zweimal das gleiche hier stehen.


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 15:04
@CICADA3301
Wenn es dich interessiert, hier ein kleiner Einstieg in das Thema Asiatisches Neolithikum http://www.metmuseum.org/toah/hd/cneo/hd_cneo.htm


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 15:19
Um hier nicht zum dritten Mal dasselbe zu schreiben, spare ich mir mal einen Kommentar dazu ;)

Das Einzige, das mir noch ins Auge springt ist, dass Sätze wie
CICADA3301 schrieb:Man dachte immer, dass die Ägypter die ersten "bauten" erschaffen haben. Man wird halt eben immer wieder eines besseren Belehrt.
nun doch eher aus der Feder eines Drehbuchautors für zumeist nicht immer sachlich treffende Geschichtsdokumentationen zu stammen scheint, denn sonst woher. Den Darstellungen solcher Sendungen sollte man nun wirklich nicht immer im Detail vertrauen, ja nicht einmal im Groben, denn Hauptziel ist es Aufmerksamkeit und Interesse eines Laienpublikums zu gewinnen und da wird vor Allem gern dramatisiert. Ein aktueller, wirklich treffender Forschungsstand kommt da selten zum Tragen.


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 16:06
Spöckenkieke schrieb:Na super, jetzt haben wir fast zweimal das gleiche hier stehen.
Bis hin zum Umformulierungsvorschlag. High Five!


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 16:13
@perttivalkonen
Naja, es sind eben aber auch immer die selben Argumente. Ich habe den Satz gerade mal vor einer Woche schonmal geschrieben. Da ging es um die Nasca, da meinte auch einer, es sei nichts über die Kultur der Nasca bekannt, daher könne er beliebig weiter spekulieren. Witzig dazu war er kannte nicht mal Maria Reiche.


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 16:18
Spöckenkieke schrieb:Witzig dazu war er kannte nicht mal Maria Reiche.
Hammer!

Gib Nazca in Google ein, und bereits auf der ersten Trefferseite kommt "Dr. Maria Reiche" sogar schon im Titel einer Trefferseite vor.


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 16:43
perttivalkonen schrieb:Gib Nazca in Google ein, und bereits auf der ersten Trefferseite kommt "Dr. Maria Reiche" sogar schon im Titel einer Trefferseite vor.
Naja, da greift ja schon der doppelte Kapierschutz. Erstmal stellt sich google ja auf die Sucher ein und zweitens alles was einen Dr. im Titel hat ist ja schon mal Systempresse und darf nicht gelesen werden.
Dementsprechend bringt die auch für Wahnwichtel und Believer zugelassene Suchmaschine http://www.clever-search.com nur zwei Treffer zu Nazca. Ergo zu Nazca nichts bekannt.


melden

Versunkene Pyramide in Japan

06.12.2014 um 17:15
Spöckenkieke schrieb:Dementsprechend bringt die auch für Wahnwichtel und Believer zugelassene Suchmaschine http://www.clever-search.com nur zwei Treffer zu Nazca.
Und das eine ist ne Seite zu einem Fahrrad, das so heißt. Hammer! Wo findet man denn solche Suchmaschinen...


melden

Versunkene Pyramide in Japan

11.12.2014 um 17:26
Google oder seltsamen Mysteryforen.

Wurde eigentlich nicht hinlänglich bewiesen das die versunkenen Pyramidenstätten vor Japans Küste nur geologischen Ursprunges sind?


melden

Versunkene Pyramide in Japan

12.12.2014 um 08:02
@babykecks

offenbar nicht.


melden

Versunkene Pyramide in Japan

12.12.2014 um 13:51
@babykecks
Für IchwilleinGeheimnishaben'er ist NICHTS hinlänglich...


melden
Anzeige

Versunkene Pyramide in Japan

20.12.2014 um 10:22
Ich habe gerade noch was schönes gefunden. Beim RedBull Cliffdiving machten die auch in Irland halt, dem Serpent´s Lair. Das Teil schaut so perfekt aus wie ein Schwimmbecken, ist aber von der Natur entstanden.
https://www.flickr.com/photos/markculbert/6015075229/in/photostream/
https://www.flickr.com/photos/113982938@N08/14393061767


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt