Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die kalte Fusion doch möglich?

3.644 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Betrug, Fusion, Psiram ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.08.2016 um 19:54
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Ach ja. Rossi hat sogar auf die Bibel einen Eid abgelegt, dass sein E-Cat wie beschrieben arbeitet und Energie erzeugt, die weit über den ihm bekannten Prozessen liegt.
Du bist ja wirklich einfach zu beeindrucken. Wenn ich so skurpellos wäre einen FE-Scam durchzuziehen, dann wäre ein Eid auf die Bibel (oder darauf https://www.amazon.de/Evangelium-Fliegenden-Spaghettimonsters-Bobby-Henderson/dp/3442546281 ) auch kein Hindernis.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.08.2016 um 20:28
Bitte Thread schliessen - ECat geht - Rossi hat auf die Bibel geschworen.

@Käferbohne
Btw. für MaPi ist die Bibel wichtiger wie physikalische Erkenntnise.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

18.08.2016 um 06:48
Am 6. August hat Industrial Heat eine umfangreiche Antwort (Archiv-Version vom 27.10.2016) (pdf, 66 Seiten) zu Rossi's Klage bei Gericht eingereicht. Das Dokument enthält viele interessante Informationen dazu, wie die Geschäftsbeziehung zwischen IH und Rossi abgelaufen ist, insbesondere auch zu dem mysteriösen "Test-Kunden". Einige Ausschnitte:
7. Beyond the fact that Guaranteed Performance could not be achieved in the required time period, Leonardo and Rossi knew that the Plant could not produce a COP of 10.0 or greater (or even a COP or 4.0 or greater) for 350 out of 400 days. As a result, Leonardo and Rossi manipulated the testing process by, among other things, 1) insisting that the Plant be relocated to Miami, far away from Industrial Heat’s offices, to provide steam to a purported manufacturing “customer” that did not actually exist; 2) manipulating, along with Fabiani, the operation of the Plant and the reports of the Plant’s purported operations, to make it appear that the Plant was producing a COP far greater than 10.0; and 3) enlisting Penon to produce a false report stating that Guaranteed Performance was achieved.

8. Eventually Counter-Plaintiffs discovered that the test that Leonardo and Rossi were conducting, in conjunction with the supposed “customer” in Miami, was not a real test at all, but a carefully scripted effort to deceive Counter-Plaintiffs into 1) providing Leonardo and Rossi with credibility in their efforts to license and promote the E-Cat IP to others and/or obtain investments from others in their business ventures, 2) making the third payment under the License Agreement to Leonardo, 3) paying a multitude of expenses of Leonardo and Rossi including in connection with their operations in Florida, and 4) paying Penon and Fabiani for services not rendered and reimbursing them for unnecessary expenses.
70. Of note in Leonardo and Rossi’s proposal is that there is no discussion of moving the Plant to Florida to try to achieve “Guaranteed Performance” under the License Agreement. Instead, Leonardo and Rossi enticed Counter-Plaintiffs to allow the Plant to be moved to Florida so that it could be used to provide power to “a real Customer” – a customer in the “Chemical Industry” that had a need for the steam power the Plant could produce “to process their chemical products.” See id. This, Leonardo and Rossi claimed, would provide a real-wor ld demonstration, or test, of the Plant as a viable means of providing power to commercial users. See id. It would also, Leonardo and Rossi claimed, allow for regulatory agencies, to the extent required, to conduct any tests or measurements they needed to authorize the use of future Plants for other commercial purposes ( i.e ., “allow us to make all the Authorities make all the measurements necessary to get the Authorizations for the next plants”). See id. Leonardo and Rossi further pressured Counter-Plaintiffs to decide on this proposal quickly because this chemical industry customer “must know asap” if it could use the Plant to provide the steam power it needed or if it had to “provide otherwise.” See id.

71. Unbeknownst to Counter-Plaintiffs, everything material in the Leonardo and Rossi proposal was false – there was no customer in Florida who needed steam power for its chemical products processing, there was no intention for Leonardo and Rossi to operate the Plant to provide power to a real customer, and there was no intention for Leonardo and Rossi to seek authorizations from regulatory agencies to allow the Plant or subsequent E-Cat plants to be used for other commercial purposes. Instead, the sole intention of Leonardo and Rossi all along was to find a way to get the Plant away from Counter-Plaintiffs and then to conduct a fatally flawed (and fatally late) run at demonstrating “Guaranteed Performance” so that they could falsely claim to be entitled to an additional $89 million payment under the License Agreement.

72. Also in furtherance of this scheme, Rossi, both in his individual capacity and as the representative of Leonardo, and Johnson, both in his individual capacity and as the representative of JMP, traveled to North Carolina in August 2014 to meet with individuals from Industrial Heat. During this meeting, Rossi and Johnson made a number of false representations to Industrial Heat, most notably that JMP (at the time called J.M. Chemical Products, Inc.) was a confidential subsidiary of Johnson Matthey p.l.c. (“Johnson Matthey”), and that Johnson Matthey was interested in using the E-Cat technology in connection with a confidential manufacturing process it wanted to operate in Florida. In fact, in August 2014 Johnson on behalf of JMP even warranted in writing that JMP “[was] owned by an entity formed in the United Kingdom, and none of Leonardo, Dr. Andrea Rossi, Henry W. Johnson nor any of their respective subsidiaries, directors, officers, agents, employees, affiliates, significant others, or relatives by blood or marriage [had] any ownership interest” in JMP. See Compl. Ex. B. (last page of Plaintiffs’ Exhibit). JMP, however, has never been a subsidiary of Johnson Matthey, was not operating or planning to operate any manufacturing process in Florida, and was in fact owned by persons whom Johnson represented in writing did not have any ownership interest in JMP.

73. Not knowing that the representations made by Leonardo, Rossi, JMP, and Johnson about the customer in Florida and the operations to take place in Florida were false, Industrial Heat entered into an agreement with JMP and Leonardo to deliver the Plant to JMP’s “production facility” in Miami, Florida. The agreement was memorialized in a “Term Sheet” executed by Industrial Heat, JMP, and Leonardo on August 13, 2014. The Term Sheet is attached hereto as Exhibit 17.

74. Industrial Heat would not have entered into the Term Sheet agreement had it known that JMP was not a real operating company, that JMP actually had no commercial use for the steam power generated by the Plant, or that JMP was created solely as a ruse to induce Industrial Heat to ship the Plant to Florida.

75. JMP’s role in the scheme magnified when JMP started sending falsified invoices to Industrial Heat stating the amount of energy or steam JMP was purportedly receiving and using from the Plant during a given month. A selection of the invoices is attached hereto as Exhibit 18. JMP’s unconscionable and deceptive practices are further evidence that the testing in Miami was nothing but a sham designed to create the illusion that the Plant performed at levels that could satisfy Guaranteed Performance (and further to confirm the results of the prior Validation testing).

76. In mid-2015, Industrial Heat hired Joseph Murray (“Murray”) to serve as Vice President of Engineering, and empowered him to assemble a team of engineers and scientists to elevate the level of Industrial Heat’s testing and evaluation of LENR technology. Among other things, one of the projects undertaken by that team was rigorous testing of the E-Cat IP. That testing demonstrated quite clearly that the results previously claimed by Leonardo, Rossi, and Penon simply could not be replicated using the E-Cat IP that Leonardo and Rossi had provided to Counter-Plaintiffs.

77. Notwithstanding that Leonardo and Rossi allowed visitors to the facility in Doral where the Plant was located on a fairly regular basis, in July 2015, Rossi denied Murray access to the Plant without any reasonable justification. See Ex. 19. Had Murray – given his established engineering background – been allowed to access the Plant in July 2015, he would have immediately recognized the deficiencies in the operations that were being conducted by Leonardo and Rossi.

78. Indeed, when Murray eventually gained access to the Plant in February 2016 and examined the Plant, the methodology being used to operate the Plant, and the methodology being used to measure those operations, he immediately recognized that those methodologies were fatally flawed. Some of the flaws that he was quickly able to identify are explained in Exhibit 5.

79. Leonardo, Rossi, JMP, and Johnson also restricted access to the JMP area at the Doral location, claiming that there was a secretive manufacturing process being conducted there, when in fact it was simply recycling steam from the Plant and sending it back to the Plant as water.

80. Leonardo, Rossi, JMP, Johnson and Fabiani even went so far as to create a fictional JMP employee – James A. Bass, Director of Engineering for JMP. Despite diligent search, Counter-Plaintiffs have not been able to id entify or locate this individual, for the simple reason that he does not exist. Rather, Leonardo, Rossi, JMP, Johnson and Fabiani created this fictional person as a means of making JMP appear to be a real manufacturing company that would need a Director of Engineering and to cr eate a person with whom they would allegedly interact on technical issues involving JMP’s non-existent operations and operational needs. They even had an individual pose as James Bass in a meeting with Industrial Heat and express JMP’s satisfaction with the steam power JMP was
receiving from the Plant and using to run its manufacturing operations. Attached as Exhibit 20 is a copy of the business card provided by this JOHN DOE representing himself as JMP’s “Director of Engineering.”
Bei E-Cat World gibt's einen Link zu einem Google-Drive, wo die Anlagen zu dem Dokument herunterladbar sind.

@MaPi: Nur vorsorglich, falls Du wieder mal vorhast, Fehnblog als Quelle heranzuziehen: Es ist absolut irrelevant, was irgendwelche Rossi-Fanboys oder -girls (bei denen noch nicht mal sicher ist, ob nicht Rossi selbst dahintersteckt) im Rossi-Blog dazu meinen.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

18.08.2016 um 06:59
Eins muss man Rossi lassen, eine mutige Nummer, die er da abzieht.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

22.08.2016 um 23:52
@poipoi:
"Eins muss man Rossi lassen, eine mutige Nummer, die er da abzieht."

Genau das verbirgt sich hinter dem "Rossi-Effekt".

Mutig ist er wirklich, seit Jahren mit verschiedenen "Projekten" unterwegs.

Nun hat er mit Cherokee / Industrial Heat LLC einen Venture-Kapitalgeber, der sich "gierig" auf ihn eingelassen hat. Summasumarum geht es um ca. 100 Mio Dollars.
1,5 Mio für das "1MW-Kraftwerk" -> wurde bezahlt
10 Mio für den angeblich erfolgreichen 24h Test -> wurde bezahlt
89 Mio für den angeblich erfolgreichen 400 Tage "GPT"-Test, Beweis: der Bericht von Fabio Penon (Oh noooo!)
Die Kohle soll jetzt auch noch ran, oder der Versuch einen Vergleich "Settlement" zu schliessen.
(Hat sich einen neuen Anwalt dazugeholt, der Herr Ambesser aus der Immobilien-Anwalts-Bude war wohl doch nicht so der Richtige :-)

Die "Rossi-Saga" verfolge ich seit 2011 und, ehrlich, Staffel 5 war der langweilige GPT-Test in Florida.
Staffel 6 ging schon mächtig los mit dem QuarkX im Januar.
Dann die Klage gegen IH LLC und dann jetzt der Schwur auf die Bibel.
Holy Sh*t! :-)
Das kam echt unerwartet!
Der Prozess wird, wenn überhaupt, ja erst September 2017 starten. Also Staffel 7 ist schon gekauft :-)
Bin gespannt, ob im Herbst noch ein Highlight kommt, tippe auf den Quark X.
Der hat Potential. Ausserdem wird dann die Handlung nach Schweden verlegt.
SCNR!


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

02.09.2016 um 06:57
Rossi kündigt Projekt-Timeline an:
1- continue the manufacturing of the industrial plants: NOW
2- complete the R&D of the QuarkX to sell the first unit: within 2016
3- presentation of the QuarkX prototype: within 2016
4- start massive production of the E-Cats in the USA and in Sweden: 2017- 2018
Immer wieder und wieder dasselbe Spiel, mit wechselnden Orten und Namen der Wunderapparate. Die "massive" Produktion sollte doch schon längst laufen? Nach wie vor gibt es jedoch nur diesen einen einzigen "Reaktor" im bekannten Container. Sogar bei E-Catworld.com werden die Kommentare mürrischer.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

06.09.2016 um 20:25
Ja, Rossis Ankündigungen. Mal sehen was die Voruntersuchungen in dem vom ihm angestrengten Gerichtsverfahren gegen IH LLC noch so ergeben werden.

BTW: Hier beschäftigen sich Wissenschaftler mit dem Thema LENR und den Versuchen von Fleischmann und Pons.

http://lenr-canr.org/acrobat/MosierBossinvestigat.pdfl gehostet auf "lenr-canr.org"

Das verlinkte PDF hat 132 Seiten und ist in Englisch verfasst.

Bei Seite 28 beginnt die Einführung, davor sind Abkürzungen, Begriffe und Verweise.

Nein, ich habe es noch nicht durchgelesen, ich warte auf eine Zusammenfassung in einem der anderen LENR-Foren .:-)


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.09.2016 um 09:12
Die Frage, ob die kalte Fusion (oder sowas ähnliches) möglich ist, ist nicht mehr die Frage:

http://dailycaller.com/2016/09/11/feds-may-have-made-a-huge-breakthrough-in-cold-fusion/


Die neue Frage könnte lauten: "Könnte Rossi in der ganzen Entwicklung gar nicht mehr der Vorreiter sein, sondern nur noch einer unter vielen bzw. sogar nicht mehr großartig auffallen?"


Eigentlich auch egal. Hauptsache diese umweltfreundliche Energie findet den Massenmarkt... ob sie "billig" sein wird, halte ich für einen Wunschtraum. Denn auch wenn Energie superbillig und supersauber produziert werden könnte, werden die Steuern ihren Teil dazu beitragen, dass sich im Großen und Ganzen finanziell für uns Endverbraucher nicht viel ändern wird.


LG


1x zitiertmelden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.09.2016 um 09:25
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Die Frage, ob die kalte Fusion (oder sowas ähnliches) möglich ist, ist nicht mehr die Frage:
Natürlich ist das immer noch die Frage. Solange es keine funktionierenden Prototypen gibt die von unabhängigen Instituten geprüft wurden, bleibts beim Status Quo: "Kalte Fusion? Viel Geschwafel, aber nix dahinter".

Aber leb nur weiter in deinem rosa Luftschloss.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.09.2016 um 11:18
Wie tief kann man denn den Kopf im Sand stecken haben?

Oder informierst Du Dich gar nicht wirklich zum Thema?
Ok. Ist auch rechtens. Nur wer auf auf ne Firma wartet, die an seine Haustüre klopft, um ein LENR-Gerät anzubieten, hat nicht nur den Zug verpasst, sondern komplett verpennt...

Wie gesagt. Jeder kann bei dem Thema vorgehen, wie er mag.
Ich zumindest versuche die Zeichen der Zeit zu "deuten" und verurteile nicht gleich alle Berichterstatter, die keine von Allmystery geprüften Prototypen vorweisen können.


Eieiei


1x zitiertmelden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.09.2016 um 11:22
@Celladoor
.......in der freien Energieszene ist es hilfreich, jeden Scheiss zu glauben, den man ließt, der Ableich mit der realen Welt ist einfach zu frustrierend.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.09.2016 um 11:24
@MaPi

Du hast so ein Gerät schon Vorbestellt? Machst du mal ein Foto davon?


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.09.2016 um 12:10
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Ok. Ist auch rechtens. Nur wer auf auf ne Firma wartet, die an seine Haustüre klopft, um ein LENR-Gerät anzubieten, hat nicht nur den Zug verpasst, sondern komplett verpennt
Ein fertiges Produkt brauchts noch nichtmal um mich und den Rest der Welt, Believer ausgenommen, zu überzeugen. Einfach die Bestätigung von mehreren, seriösen, unabhängigen Instituten zu einem funktionierenden LENR Reaktor reicht schon.

Aber da kommt ja nix. Seit Jahren. Trotzdem tanzt ihr auf den Tischen und feiert die neue Energierevolution, als ob es was handfestes gibt ausser Gelabber. Ich würde eure Halluzinationen mal von einem Arzt untersuchen lassen.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

16.09.2016 um 12:30
Zitat von MaPiMaPi schrieb am 15.08.2016:Ich verfolge Ihre Arbeit seit 2011 und ich hatte immer das gute Gefühl, dass Sie ein aufrichtiger und ehrlicher Mann sind und ein Experimentier-Genie.
Ich möchte Leute bitten endlich wahrzunehmen, welch kollossale Arbeit Sie über die Jahre geleistet haben und das es überhaupt keinen Sinn ergibt, damit zu betrügen.
Diejenigen, die daran zweifeln, sind zumeist bezahlte "Trolle", die ihre eigene Agenda haben.
Oh wow. Soviele Suggestivantworten in 3 Sätzen. Mir wird beinahe schlecht. Naja, für die Baumschüler unter uns wird das reichen. Belege - notabene seit Jahren geschuldet - sind nicht notwendig.
Zitat von MaPiMaPi schrieb am 16.08.2016:Ach ja. Rossi hat sogar auf die Bibel einen Eid abgelegt, dass sein E-Cat wie beschrieben arbeitet und Energie erzeugt, die weit über den ihm bekannten Prozessen liegt.
Ja, einen Eid auf ein Märchenbuch abzulegen ist schon was Gewaltiges... Er würde besser mal ne funktionierende Maschine präsentieren als immer vom grossen Ganzen zu schwafeln! Um die Intelligenz mancher ist es wirklich nicht sehr gut bestellt.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

03.10.2016 um 10:29
Rossi lässt verlautbaren, man würde "Tremendous Progress” mit dem "E-Cat QuarkX" machen. Gut so, nachdem man die letzten Jahre große Fortschritte mit dem E-Cat, dem Hot Cat und dem E-CatX gemacht hat, geht die Erfolgsgeschichte nun weiter. Wie man hört, befindet sich der industrielle E-Cat ja nun "in Produktion". Man weiß zwar nicht, wo man ihn kaufen kann, und es hat ihn auch noch niemand. Aber das kommt bestimmt noch. Der E-Cat wird in den USA und bald schon auch in Schweden gebaut. Dort hat man eine Produktionsstätte so gut wie gekauft. Es dauert nicht mehr lange, dann wird der Markt mit E-Cats geschwemmt. Bald. Bestimmt.


2x zitiertmelden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

03.10.2016 um 13:53
Zitat von poipoipoipoi schrieb:"Tremendous Progress”
Das kann bei Rossi nur heißen dass er noch weniger gezeigt hat, aber mehr Bestellungen eingegangen sind.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

03.10.2016 um 17:16
Zitat von poipoipoipoi schrieb:Wie man hört, befindet sich der industrielle E-Cat ja nun "in Produktion".
Analysten rechnen mit einer Produktionsrate von einem E-Cat pro Superkonjunktion aller Planeten im Sonnensystem.


1x zitiertmelden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

03.10.2016 um 19:59
Zitat von CelladoorCelladoor schrieb:Analysten rechnen mit einer Produktionsrate von einem E-Cat pro Superkonjunktion aller Planeten im Sonnensystem.
Immerhin, ich halte dies allerdings für eine recht optimistische Schätzung. :D

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

03.10.2016 um 20:18
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Immerhin, ich halte dies allerdings für eine recht optimistische Schätzung.
Stimmt, da fehlt noch Sahne.


melden

Ist die kalte Fusion doch möglich?

26.10.2016 um 13:05
Rossi ist fleissig am QuarkX entwickeln. Er möchte ihn Anfang 2017 vorstellen, und hat dafür auch schon einen neuen Partner (geheim). Da der QuarkX Reaktor nur 20 Watt macht, will er 50.000 Stück zu einem 1 MW Cluster bündeln. Hört sich alles wieder sehr glaubwürdig an, oder?


melden