Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

5.194 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Physik, Suche, Urknall ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:25
also läufts? ^^
@Pumpkins


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:26
Guten abend liebe Zuhörer und Zuhörerinnen, ich heisse sie recht herzlich willkommen zu dieser Sondersendung. Wie im Programm angekündigt, berichten wir live über den Weltuntergang, und versorgen sie zu hause mit den Neusten Infos, den Heissesten News, den Aktuellsten Ereignissen und vielen Interviews zum aktuellen Stand des Weltuntergangs.

Bevor wir aber zu den Liveschaltungen in die einzelnen Unternagsgebiete beginnen, möchte ich ihnen meinen Gesprächspartern hier in unserem Studio vorstellen. Dr. Falli ng´dawn, Professor in Eschatologie in der Bombayer Universität für hysterische Prophezeihungen.

- Herr Ng´Dawn, es freut mich sie hier im Studio begrüssen zu dürfen
- Das Vergnügen ist ganz auf meiner Seite
- Herr Ng´Dawn, was wird ihrer Meinung nach in den nächsten Stunden alles geschehen?
- In einer ersten Phase, in der wir uns nun befinden, wird es Flutwellen geben, die die Grossen Küstenstädte vernichten wird...
- wir haben für unsere Zuhörer dazu schon einen Bericht vorbereitet..
- Danach werden die Grossmächte sich gegenseitig beschuldigen und sich gegenseitig den Krieg erklähren
- Das ist ein gutes Stichwort - Liebe Zuhörer und Zuhörerinnen, wir haben gerade eine Liveschaltung nach Washington, von wo unser Aussenkorrespondent Alles Ishi berichten wird. Alles Ishi, wie siehts in Washington aus?

- Nokturn, Liebe Zuhörer, Herr Ng´Dawn, hier bricht gerade im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los, unerwarteterweise hat sich der Himmel schon jetzt geöffnet und es regnet Feuer und Schwefel auf die Stadt nieder. Das Kapitol steht unter Feuer, die Leute sind am Fliehen. Chaos in jeder Ecke der Stadt. Ich befinde mich in einem Geschützten Raum unter dem Weissen Haus, wo gerade Russland und China für den Weltuntergang verantwortlich gemacht wurde und einen Nuklearen Präventivschlag gegen die Beiden Nationen beschlossen wurde.

- Das sind ja unglaubliche Neuigkeiten, Alles Ishi. Wir erfahren hier im Studio von unseren Aussenkorrespondenten Isim Arsch aus Moskau und Futsch Kaput auch Peking, dass die beiden Staaten auf die Atomare Drohung reagiert haben und ihrerseits einen Atomarschlag gegen die USA lanciert haben. Liebe Zuhörer und Zuhörerinnen, dass ist ihre einmalige Chance bei unserem Gewinnspiel mitzumachen... besuchen sie unsere Homepage und Raten sie, welche der drei Nationen schneller einen Treffer erziehlen wird. Zurück zu Alles Ishi.

- Danke Nokturn. Mir wurde soeben mitgeteilt, dass der San Andreasgraben aufgerissen ist und die Ostküste der USA im Meer versunken ist

- Damit währe das Smogproblem in LA auch gelöst

- Genau Nokturn. Auch Japan wird vom Riss im Meer verschluckt. Durch das Vermischen der Heissen Magma im Erdinneren und dem Meereswasser entsehen unglaubliche Nebelschwaden und Meteorologen rechnen damit, dass in den Nächsten Paar Stunden Orkanartige Stürme die ganze Welt umziehen werden.

- Danke Alles Ishi, zurück zu unserem Studiogast Herr Ng´Dawn. Herr Ng´Dawn, wie schätzen das Zusammentreffen der Orkane mit den Atomaren Wolken ein, die sich in den Nächsten Stunden bilden werden?

- Ich gehe davon aus, dass sich dadurch der Atomare Niederschlag in rekordzeit über die ganze Welt verbreiten wird. Zudem denke ich, dass die Aschepartikel und die nicht aufhörende Nebelbildung die Erde unter einer dichten Wolkendecke begraben wird, wodurch die Temperatur schlagartig sinken wird

- Ich hoffe, liebe Zuhörer und Zuhörerinnen, sie haben sich warm angezogen um unsere Sendung zu verfolgen. Und wir haben einen Gewinner in unserem Gewinnspiel. Frau K. aus M. hat richtig getippt, dass die Russischen Raketen zuerst eintreffen werden. London, meine lieben Zuhörerinnen und Zuhörer, befindet sich gerade in einem Inferno aus der Hölle. Durch die zunehmenden Winde wird die Strahlung jetzt schon gegen Festlandeuropa gedrängt. Das heisst für sie, liebe Zuhörer, dass sie sich nun in einen SChutzbunker begeben sollten. Herr Ng´Dawn, haben sie damit gerechnet, dass London das erste Ziel währe?

- Wir haben bei uns in der Universität in Bombay darüber spekuliert, aber wir haben eigentlich auf Berlin als Primäres Ziel der Russischen Raketen getippt.

- und jetzt wo sies erwähnen Herr Ng´Dawn, höre ich gerade, dass auch Berlin unter einer Pilzwolke verschwunden ist. Nun aber eine Liveschaltung nach Australien, zu unsererer Aussenreporterin Harma Gedon. Harma, wie steht es Down under?

- Down under ist gut Nokturn. Hier in Ausralien werden wir Zeuge eines einmaligen Naturschauspiels. Hier beginnt sich ein Riss zu bilden, der nach Schätzung des Geologischen Institutes in Sidney sich in den nächsten 12 Stunden um die ganze Welt ausbreiten wird und schlussendlich die Erde in zwei Teile zerreissen.

- Das heisst also, dass die Erde in 12 Stunden nicht mehr ist?

- Genau das heisst es Nokturn, in 12 Stunden ist der ganze Spuck vorbei und der Weltuntergang beendet.

- Harma, wird der Nuklarkrieg und der die Orkane und der geöffnete Himmel etwas am vermuteten Zeitplan dieses Risses ändern?

- Darüber streiten sich die Geologen noch. Es hat tatsächlich eine Geschwindigkeitsveränderung des Risses gegeben. Er wurde etwas schneller. Die Geologen streiten sich nun darüber ob diese Beschläunigung ein einmaliges Ereigniss währe, oder ob sich die Geschindigkeit noch steigern wird, und wenn, ob sie sich Proportional oder Linear steigert.

- Das heisst also in jedem falle haben wir nur noch maximal 12 Stunden zum Leben. Aber das ist spekulation, denn die Nasa meldet gerade, dass der Mond dabei ist, sich der Erde anzunähern und dass es in spätestens 8 Stunden zu einer Kollision von Erde und Mond kommen wird. Herr Ng´Dawn, wie sehen sie den Verlauf der Ereignisse bis jetzt?

- Es scheint alles seine gewohnte Bahn zu gehen. Wenn unsere Berechnungen stimmen wird es gerade jetzt in vielen Nationen zu blutigen Bürgerkriegen kommen, zu Revolten und Massaker

- was, wie gerade durch de Ticker kommt, zutrifft in Deutschland, Frankreich, der USA, der Dominikanischen Republik, in China und in Südafrika. Es wird gemeldet, dass in Iran eine Gruppe Revolutionäre Tanks mit Senfgas in die Luft gesprengt haben. Das Senfgas verteilt sich über die ganze Region.

- Auch soetwas haben wir vermutet.

- Herr Ng´Dawn, ich möchte mich vorerst bei ihnen Bedanken, dass sie hier waren.

- das Vergnügen war ganz auf meiner Seite

- Und sie liebe Zuhörer und Zuhörerinnen kommen nun in den Genuss einer Musikalischen Darbietung. Danach kommen die Nachrichten und nach einem Kurzen Werbeblock sind wir wieder für sie Da bis zum Ende der Welt.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:29
Können die nicht mal was Energie für ihr Webcast abzwacken?

Da-s nervt g-an-z schö-on d-a zu-zuhör-en. :P


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:29
We are here to do real physics " ;) no black hole possible...2.62 TEV!!


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:29
die können den Cast an The Grid anschliessen ^^


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:31
:D


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:32
Immerhin schon 3243 GeV.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:33
das Problem ist dass die ganze Welt da drauf ist...


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:34
3 TeV at the #LHC. Almost 3,5 TeV...


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:36
Auf der Cam seh ich nur noch 2 so komische typen... :(


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:37
3,5 TeV


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:37
Irgendwie aufregend das Ganze


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:39
Applaus 3.5TeV!!


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:40
für alle die noch nicht wissen wo die dartenstreams sind:

http://lhc-webcast.web.cern.ch/lhc-webcast/index.html

bin ganz aufgeregt..:) und wir sind live dabei...


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:40
Hurra die Karre läuft. :D ;)

Ist ja noch ein Stück bis 7 TeV.

Was machen die jetzt? Wird jetzt noch weiter hochgefahren oder wird erst mal auf diesem Niveau experimentiert?


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:41
2 x 3,5 @Larry08


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:42
@Larry08
die bleiben auf 3.5TeV!


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:42
is da jezt schon was??


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:43
Arrrgh und ich kann es nicht live mitverfolgen :(
Gut, dass ihr hier postet :) Danke


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

30.03.2010 um 12:44
Man kann die Suche wohl abblasen... Ich habe eben in meine Hose geguckt, und siehe da, das wohl kleinste Teilchen der Welt... :D ;D


melden