Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Iranisches Wasserflugzeug

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Iran, Rakete, Wasserflugzeug
jolchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Iranisches Wasserflugzeug

14.04.2006 um 15:23
@UffTaTa

wasser erzeugt durch die wellenbewegung ein radarecho. das istsoweit
korrekt. jedoch fällt jede welle in sekunden wieder in sich zusammen. der andas radar
angeschlossene rechner ist in der lage, diese kurzzeitigen störungen zufiltern und nur
reale ziele darzustellen. man unterscheidet das sogenannte rohvideo,dass auf dem
bildschirm dargestellt wird und dem dazugehörigen symbol, dass derrechner erzeugt und
über dieses rohvideo legt. je öfter die radarumläufe diesesrohvideo als kontakt
ausmachen um so höher ist die vom rechner generierte einstufungals tatsächliches objekt,
dies ist auch der grund, warum sich die schnorchel undseerohre eines u-bootes sehr gut
erfassen lassen, d.h. wenn der rechner jedesradarecho auch als symbol auf dem screen
darstellen würde, könnte man da ruckzuck garnichts mehr erkennen.
desweiteren haben
wellen nun mal keine mehr oder wenigerkonstanten kurs- und fahrtwerte, wie reale
objekte, ein weiteres hilfsmittel.
beimoderatem seegang ist ein luft und
seeraumüberwachungsradar in der lage, bis knappüber dem horizont (25-30km) alle objekte
zu erfassen, egal ob sie sich 20 kilometeroder zwanzig zentimeter über der
wasseroberfläche befinden.

gruß


melden
Anzeige

Iranisches Wasserflugzeug

14.04.2006 um 18:34
@jolchen
Ja, danke. So macht das schon mehr Sinn.


@kai_s
Zu denU-Booten im Zweiten Weltkrieg.
In dem Text deines ersten Linkes wird das sogeschildert, als ob die U-Boote alle vom Radar aufgespürt worden. Das ist so nichtrichtig.

Es war damals und ist es noch heute, unmöglich den ganzen Atlantik mitRadar zu überwachen. Die U-Boote wurden damals vor allem deshalb sofort gefunden weil dieAliierten wussten wo sie waren. Nachdem nämlich die Enigma entschlüsselt wurde haben dieAliierten alle Funksprüche/Positionsmeldungen der deutschen U-Boote mitlesen können unddann war natürlich immer ein U-Boot Jäger zu Stelle wenn sie aufgetaucht sind.


melden
kai_s
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Iranisches Wasserflugzeug

15.04.2006 um 10:35
Die U-Boote sind vor allem durch Flugzeuge aufgespürt worden (durch RADAR) wenn sieaufgetaucht gefahren sind um die Baterien zu laden.

Auch braucht man natürlichnicht den ganzen Atlantik zu überwachen sondern nur einen gewissen Bereich um den eigenenKonvoi herum. Die U-Botte haben auch nicht alle 5 Minuten ihren Standort mitgeteilt.Außerdem ist es ja auch unmöglich überall im Atlantik U-Boot Jäger zu haben.


melden

Iranisches Wasserflugzeug

15.04.2006 um 11:31
@kai_s


Es war so das z.B. beiVersorgungstreffen (Versorgungs- trifft Kampf-uboot) in schöner Regelmäsigkeit pünktlichwie die Uhr, ein U-Boot Jäger (flugzeug) auftauchte und die Schiffe bombadierte. Un dieBoote brauchten ja wohl auch nicht alle 5min zu senden, sie sendeten aber immer wenn siez.B. das nächste malö auftauchen wollten um die Batterien zu laden. Und dann war da einFlugzeug das sie angegriffen hat und dieses Flugzeug hatte dann natürlich auch Radar fürdas Auspüren und den Zielanflug zu dem Schiff.

P.S. Deine Aussage und Meine sindnicht kontraher.


melden
kai_s
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Iranisches Wasserflugzeug

16.04.2006 um 11:31
"sie sendeten aber immer wenn sie z.B. das nächste malö auftauchen wollten um dieBatterien zu laden"


U-Boote konnten damals nur aufgetaucht senden.


melden

Iranisches Wasserflugzeug

16.04.2006 um 11:33
Ja, bekannt. Sie hatten jeweils gesendet gehabt wann sie vorhatten das nächste malaufzutauchen um die Batterien zu laden und zu senden.


Ganz arg versuch sichnicht missverstehen zu lassen vonj Leuten die ganz arg versuchen einem misszuverstehen.

Alles klar?


melden

Iranisches Wasserflugzeug

16.04.2006 um 11:35
P.S. U-Boote können auch heute nur aufgetaucht senden. Und komm jetzt bitte nicht mit300m Radiowellen (Superlangwelle)


melden
jolchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Iranisches Wasserflugzeug

16.04.2006 um 12:38
oder per unterwassertelefon. (kein witz)


melden

Iranisches Wasserflugzeug

16.04.2006 um 13:30
@jolchen

ja, aber nur von Boot zu Boot (Kurzstreckenkommunikation) perultraschall/sonar


melden
kai_s
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Iranisches Wasserflugzeug

17.04.2006 um 12:30
"Sie hatten jeweils gesendet gehabt wann sie vorhatten das nächste mal aufzutauchen umdie Batterien zu laden und zu senden."

Also ich möchte mal bezeifeln das dieU-Boote jedesmal gesendet haben wenn sie Ihre Batterien geladen haben. Ihren Standorthaben sie sicherlich alle paar Tage gesendet. Dazu auch noch Feindkontakt u.s.w.. Da dieBatterien jeden Tag geladen wurden kann ich mir nicht vorstellen das somit jeden taggesendet wurde. Auch den Deutschen war bekannt das dadurch ihre Position verraten wurde.


melden

Iranisches Wasserflugzeug

17.04.2006 um 12:36
Tja es ist unmöglich das jemand der einem missverstehen will, einen nicht missversteht.

Soviel zu sinnvollen Diskussionen mit Militärfanatikern. Völlig Aussichtlos.


melden
Anzeige
jolchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Iranisches Wasserflugzeug

17.04.2006 um 13:40
wieso? passt doch alles. is doch kein widerspruch. schließlich wurden die botte ja auchnicht bei jedem auftauchen versenkt. wir sind uns doch einig.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt