weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

207 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Kryonik

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

17.06.2013 um 10:26
Stellen wir uns doch mal vor, es gelänge uns heute, einen Menschen, der im Jahre 1900eingefroren wurde, aufzutauen und wieder zum Leben zu erwecken, würde der mit unseremLeben heute klarkommen? Wahrscheinlich eher nicht.
Wenn wir uns die immer schnellervoranschreitende Entwicklung ansehen, fürchte ich, wir wären in 100 Jahren weitausüberforderter als der arme Kerl aus der Vergangenheit heute...
Für science fiction fans wäre das sicher eine tolle Sache!

Ich sag mal so: entweder hat sich in hundert, oder tausend Jahren alles rapide verschlechtert und wir leben in Höhlen unter der Erde, weil oben die Luft und die Lebensbedingungen so schlecht sind, vielleicht auch in Biomen wie das hier: http://de.euronews.com/2011/05/03/20-jahre-biosphaere-2/

Unwahrscheinlicherweise hat es die Menschheit vielleicht geschafft, die Umwelt zu respektieren zu schützen und es geht wieder bergauf.
Anderenfalls gibt es vielleicht keine Menschheit mehr, dann tritt idealerweise soetwas wie "Zukunft ohne Menschen" inkraft, oder die Erde ist ein verkrusteter, alter, unbewohnbarer Haufen.
nun ja in 1000jahren werden diese kryonikleichen dann in museum stehen und die leutewerden in geschichte lernen dass es im jahre 2000 ein folk gab dass ihre toteneingefrohren hat ^^
Das denke ich auch so! :D
witziger Gedanke und dann versuchen die, die dazugehörigen Daten zu entschlüsseln und brauchen Jahrzehnte dazu. Wenn sie es dann geschafft haben, werden sie denken: "Alter, was für eine zurückgebliebene und abergläubische Kultur! "

Ich denke, es bringt nicht viel, sich einfrieren zu lassen, weil die Zukunft viel zu ungewiss ist. Ich glaube nicht an diesen Erfolg.
Wenn wir Pech haben, zettelt irgendein Idiot einen Atomkrieg an und die alles geht samt toller Technik vor die Hunde.


melden
Anzeige

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

17.06.2013 um 15:03
@DerBobo

das war ein detail dessen ich mir nicht bewusst war, danke für die info. trotzdem schade :D

nerja einfrieren lassen würd ich mich nicht solange nicht klar ist das ich genauso wieder aufwache wie ich einschlafe :P


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

19.06.2013 um 22:17
Da möchte ich nicht mitmachen, denn wer gibt mir die Garantie, dass wirklich alles klappt und ich wieder aufwache?
Auch nehmen wir an, es würde klappen so wäre ich im Jahre 2100 total überfordert mit den Erkenntnisse vom Jahre 2013.
Da müsste es schon in Etappen ablaufen, mehrere Aufwachphasen.


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

20.06.2013 um 22:37
@lilienherz
Es kommt dann dennoch immer auf die Zielsetzung des einzelnen Ordens an, ob er immernoch im Sinne des alten Ordens agiert, wenn nicht, kann man nur von "Möchtegern-Illuminaten" sprechen. Eines der Ziele der Illuminaten war die Aufklärung durch Bildung für eine Klassenlose und Herrscherlose Welt, auch wenn das Herrscherlos ein wenig ... naja ... klingt. Aber im Grunde war nichts Verwerfliches an der Zielsetzung der Illuminaten, weshalb man hoffentlich wahre Illuminaten nie auslöschen wird, wie du geschrieben hattest. Sie strebten halt eine für alle Menschen bessere und vorallem gerechtere Welt an. Zudem waren meist sehr schlaue und gebildete Menschen jener Zeit Mitglieder.

@McMurdo
Naja, dafür muss man aber auch erst die Gelegenheit erhalten. Ich würden nicht sagen, dass die Lebzeiten das Problem sind, sondern das gesellschaftliche Konstrukt, dass einen Aufstieg innerhalb einer Gesellschaft nicht bzw. kaum ermöglicht, auch wenn man 200 Jahre leben würde.

@Dr.AllmyLogo
Praktisch so wie in der Doctor Who Folge "A Christmas Carol" (Special von 2010/2011 zwischen Staffel 6 und 7, wenn ich mich jetzt irre).


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

21.06.2013 um 06:32
@Dr.AllmyLogo
Dr.AllmyLogo schrieb:Auch nehmen wir an, es würde klappen so wäre ich im Jahre 2100 total überfordert mit den Erkenntnisse vom Jahre 2013.
Philip J. Fry hats vorgemacht wie es geht. ;-) Ist alles halb so wild! Der Mensch ist so anpassungsfähig das ich da kein Problem sehe.

@dotd
dotd schrieb:sondern das gesellschaftliche Konstrukt, dass einen Aufstieg innerhalb einer Gesellschaft nicht bzw. kaum ermöglicht,
Ich sehe da keine Hindernisse. Kommt halt drauf an was man bereit ist zu investieren.


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

23.06.2013 um 03:53
Keiner von uns wird das Jahr 2100 erleben


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

23.06.2013 um 05:50
zum EP u der frage.also,ich möchte das jahr 2100 nicht erleben.ich denke es wird sich alles noch schleichend verschlimmern..demnach wird es auch nicht toll sein.ich zweifel ehrlich gesagt daran,das der mensch jemals aus seinen fehlern lernt.wie ein kleines hysterisches kind das immer das haben will,womit grad jemand anders 'spielt' nur wenige bilden eine ausnahme.aber die masse bleibt u ist dumm.so is es nunmal

'es is leichter die menschheit zu vernichten als sie zu verstehen'


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

23.06.2013 um 12:11
Mokkawolf schrieb:ich denke es wird sich alles noch schleichend verschlimmern..demnach wird es auch nicht toll sein.
Das haben die Menschen jeder Generation wohl gedacht. Trotzdem gings immer irgendwie weiter und uns gehts heute besser denn je.


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

23.06.2013 um 12:26
@McMurdo
kann sein.aber es kommen ja dann noch probleme auf die sie damals nicht hatten.überbevölkerung,extreme umweltverschmutzung,extreme verdummung durch tv etc. u sich noch mehr,was mir grad nicht einfällt :D


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

23.06.2013 um 12:47
ich behaupte mal, dass die Verdummung im Mittelalter 1000 mal höher war, als heute durch das TV und trotzdem sind wir voran gekommen.


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

23.06.2013 um 13:00
@Mokkawolf
Das Thema Überbevölkerung löst sich sowieso von selbst. Extreme Umweltverschmutzung ist hier ja jetzt auch nicht so das Thema. Wenn man sich die Städte vor 100 - 200 Jahren anschaut dann war das Thema Umweltverschmutzung dort ein viel größeres Problem und es ist auch gelöst worden. Durch das Fernsehn wissen wir doch erst wie es in anderen Teilen der Welt aussieht. Das Fernsehn per se dumm macht kann ich so nicht feststellen.


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

23.06.2013 um 13:37
wie löst sich überbevölkerung von selbst ?
naja wir sehen eben nicht wirklich wie es aussieht in der welt.jedenfalls nicht durch tv,wirst mir sicher zustimmen das doch die westlichen medien/news zensur betreiben ;)


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

24.06.2013 um 03:57
Wie kommt ihr eigentlich auf "Überbevölkerung"?
Das Problem sind nicht zu viele Menschen sondern die Verteilung bzw. Ausnutzung der Ressourcen.
Da ich hoffe, dass man das in den Griff kriegen kann, würde ich mich einfrieren lassen wenn es denn funktionieren würde.
Gerne aber auch etwas länger.


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

24.06.2013 um 07:47
Wenn ich mich nicht irre, gehen doch immer mehr Forscher von einem langsamen "einpendeln" der Weltbevölkerung aus.

Allein durch die 1 Kind Politik Chinas wird es in den nächsten 30-50 Jahren einige hundert Millionen Menschen weniger geben.


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

24.06.2013 um 09:12
Mokkawolf schrieb:wie löst sich überbevölkerung von selbst ?
Wenn irgendwann zu viele Menschen für zu wenig Ressourcen vorhanden sind werden die, für die nicht genug da ist, sterben.
Mokkawolf schrieb:wirst mir sicher zustimmen das doch die westlichen medien/news zensur betreiben
Dieses Problem betrifft aber nicht nur westliche Medien.


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

24.06.2013 um 19:16
McMurdo schrieb:Ich sehe da keine Hindernisse. Kommt halt drauf an was man bereit ist zu investieren.
Man kann noch soviel investieren und wird dennoch häufig daran gehindert. Zudem ist ein gesellschaftlicher Abstieg wahrscheinlicher, als ein Aufstieg, welches durch das Konstrukt auch noch gefördert wird. Warum verfallen wohl immer mehr Menschen in Armut, als in Reichtum? Natürlich gibt es ein paar mehr Millionäre, aber dem gegenüber muss man auch immer die Armut betrachten, die immer mehr Menschen betrifft.

Letztens noch irgendwo eine Schlagzeile zum Reichtumsbericht gelesen, bei der es hieß, dass es den Deutschen noch nie sogut ging, wie es zurzeit der Fall ist. Dies begründete man damit, dass es jetzt soundsoviel Millionäre gebe. Aber das dadurch wiederum mehr Menschen in Armut verfallen sind, hat man schön weggelassen.

Zudem beschönigt der Rösler auch gerne mal ein paar Armutsberichte.

http://www.tagessschau.de/inland/armutsbericht134.html


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

24.06.2013 um 21:20
@dotd
Wer hindert dich denn ein gutes Abitur zu machen, ordentlich zu studieren und dir dann einen guten Job zu suchen? Zumal wenn du unsterblich wärst. ;-)
Natürlich ist es einfacher arm zu werden als reich.
Steht in dem Bericht auch was die Menschen so investiert haben um besser leben zu können?


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

24.06.2013 um 21:44
Erinnert mich spontan an Idiocracy, dort war die Welt im Jahre 2505 absolut verblödet.
ich denke, ich würde es nicht machen.
Oder vielleicht doch? ...


melden

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

24.06.2013 um 21:45
@tiktaalik
tiktaalik schrieb:Das Problem sind nicht zu viele Menschen sondern die Verteilung bzw. Ausnutzung der Ressourcen.
Und wie kommst du darauf, dass 'zu viele Menschen' kein Problem sind?


melden
Anzeige

Kryonik, wollt ihr das Jahr 2100 erleben?

24.06.2013 um 21:51
Ob es machbar eines Tages ist, lasse ich jetzt mal dahin gestellt.

Aber was wäre, wenn ...
Der größte Teil der Weltbevölkerung nagt jetzt schon am Hungertuch. ca. 30.000 Menschen sterben jeden Tag, weil sie nichts zu Essen oder zu Trinken haben. Denen es absolut beschissen geht ist ein weiterer riesengroßer Teil.
Und dieser Zustand zur Zeit, wird sich auch bei diesen Politikern auf der Welt so schnell nicht ändern.

Würde das mit dem wesentlich länger leben eines Tages funktionieren, würde die Zahl der Arbeitslosen, Sozialempfänger usw. noch mehr steigen. Außerdem, würden nicht mehr soviele durch Krankheit sterben. Irgendwann gäbe es nur noch Verteilungs- u. Machtkämpfe.

Oder!!! wäre diese Technik falls sie funktionieren würde, nur mal wieder für jene, die es sich leisten könnten. Politiker und sonstige Mafia!
Außerdem, egal wie man dem entgegensteht, es wäre ein weiteres Übel Gott ins Handwerk zu pfuschen.

Bei der Inteligenz der jetzigen Zweibeiner ginge das auf jeden Fall schief. Würde eine Katastrophe. Wir haben zwar in den letzten Hundert Jahren in bezug auf High Tech ne' Menge erfunden, aber was die Bewustseinserweiterung angeht, das Leben zu verstehen, sind die meisten in ihrer Birne weiterhin hohl geblieben.
Im Grunde sind wir immer noch ein raffgieriger, egoistischer, machtbesessener und sadistischer Haufen. Ein Haufen Elend. Zurückgebliebene Zombis, die irgendwann den Planeten ausgeplündert und sich gegenseitig masakriert haben. Tendenz also: zurück in die Steinzeit.

Aber, auch das wird eines Tages Fakt, unser Planet wird irgendwann zurück schlagen. Und da ist das Hochwasser, egal wo zur Zeit, nur wie ein kleiner Einlauf. Aber das, ist wieder eine andere Geschichte!

Da kann ich jetzt nur noch sagen ... na dann gut Frost!


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden