Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.364 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.03.2008 um 19:51
genau das frag ich mich auch immer ^^


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.03.2008 um 23:12
@Tenzin: wenn man von der urknalltheorie ausgeht ist das universum endlich, dehnt sich aus und hat eine begrenzung. ob es eines tages kollabieren wird hängt von der geschwindigkeit ab mit der es im ersten moment "explodiert" ist. Ist diese größer als eine art "fluchtgeschwindigkeit" kollabiert es nicht, ist sie niedriger kollabiert es


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2008 um 01:13
hui das is mal interessanter stoff hier ^^
atm is meine persönliche überzeugung das wir
"normalos" uns da keine überzeugende meinung
bilden können auf grund unsres wissensstandes.
ich meine:

"Was ist hinter den Grenzen des Universums?"

da kann ich auch fragen:

"was ist am ende des regenbogens?"

topf mit gold? aber is interessant soviele verschiedene
auffassungen zu dem thema zu lesen! is ja auch ne
frage die uns menschen nich erst seit gestern
beschäftigt. also macht fleissig weiter hier! wir lösen
das rätsel hier exklusiv auf allmy :D
ne spass und so.. nichtsdestotrotz: interessant!

lg´s

nya


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2008 um 08:24
Der Mensch wird niemals erkennen das es im All kein anfang und kein ende gibt. Wir sind weder mittendrin noch am rand. Wir gehören einfach dazu. Unsere gehirne sind nicht in der Lage die "Unendlichkeit" zu begreifen. Wir brauchen einen Ursprung und eine Richtung.Wir schauen Millionen Kilometer nach oben und schaffen mal gerade 20 km nach unten. Bevor wir nicht die Erde begreifen sollten die blicke nicht so hoch gehen.

Hawa


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2008 um 10:27
Link: de.wikipedia.org (extern)

Sehr nettes thema^^

also ich will von mir nicht behaupten, dass ich sehr viel Ahnung habe aber ich habe mir ein wenig Literatur über die String-theorie durchgelesen.

In der Stringtheorie könnte der Urknall entstanden sein, in dem sich 2 (schwingende) Branes berühren, somit wird ungeheure Energie freigesetzt. Dies ist eine Theroie wie jede andere auch... was haltet von diesem Model?

Ich weiß, die Stringtheorie noch nicht ausgereift ist, weil uns das höherdimensionale zu schaffen macht aber doch ist es sehr interessant.

Somit: "Dies ist eine Theroie wie jede andere auch... was haltet von diesem Model?"


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2008 um 11:06
Naja wie du schon schreibst,...."Theorie" und das gerede vom "Urknall".Was soll denn der Urknall sein....der anfang von allem was wir kennen und durch Fehlfarben sichtbar machen können?????? Der mensch ist nicht in der lage zu begreifen was "unendlich" bedeutet...das bewegt sich nur und dehnt sich nicht aus......warum auch....wenn ich einen stein in einen ozean werfe dann dehnt dieser sich nicht aus sondern die wellen bewegen das wasser. Durch die verschiedenen anziehungskräfte bleibt das ganze immer in bewegung. Und soooooo lange gibt es noch kein leben auf der Erde. Was sind ein paar millionen jahre zur Ewigkeit? Für eine Eintagsfliege ist ein tag das ganze leben und wir lachen darüber. Ich vertrete die THEORIE das wir einfach nur zufall sind. Hier hat es eben gepaßt für leben wie wir es kennen. Nicht mehr und nicht weniger. Und wie der Schimmelpilz sich auf dem Brot fett macht so haben wir mit dem Aufrechten gang den Untergang der Erde besiegelt.
Hat der Schimmel das brot vertilgt verschwindet er alleine. Hat der Mensch die erde geschafft dann verschwindet er auch alleine.

HAWA


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2008 um 13:15
es gibt kein dahinter, und selbst wenn man bis an die greznen des universums kommen würde könnte man nicht testen was dahinter ist weil man garnicht in die nähe der grenze gelangt! das ist so als würdest du versuchen eine quadratisches stahlplatte auf eine stahlkugel mit dem selben volumen zu legen und die platte würde nie die ganze oberfläche der kugel gleichzeitig berühren können, es geht einfach nicht! und genauso wird der mensch nie die grenzen des universums berühren können!

hofe ich hab jetzt nichts falsches geschrieben!

"Bil Bryson - Eine kurze Geschichte von fast Allem"


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

12.03.2008 um 12:32
Erstmal Hallo zusammen,bin neu hier.

Zur Frage:
Wenn wir das die reallität als ein wirr warr aus Welle und Frequenzen betrachten,und den vergleich des Holo Universums ranziehen, so ist endlich groß das selbe wie undendlich klein und wird durch abwesenheit von Raum und Zeit zur einer nicht-räumlichkeit.also endlos.

Jockel


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

12.03.2008 um 18:33
Hawa schrieb:Naja wie du schon schreibst,...."Theorie"
wow, es ist dir aufgefallen... aber genauso ist die evolutionstheorie eine theorie und trotzdem anerkannt und enorm wahrscheinlich (ich gehör auch zu den leuten die dran glabuen) aber leider nie vollständig beweisbar da kritiker immer nach einem zwischenglied in der entwicklung verlangen werden.

überhaupt ist es natürlich toll eigene theorien zu soetwas zu erstellen da sie, wenn gleich sie häufig jeder logik entbehren zumindest nicht widerlegbar sind. und wenn mans dann noch wie jockel macht und sich ausdrückt als würde man einen artikel für eine fachzeitschrift über philosophie schreiben hat man gewonnen ;-)


melden
ehana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

12.03.2008 um 19:03
Glaubst du allenernstens dass du unter Menschen eine Antwort findest?
Das Gehirn des Menschen kann sich nicht die Unendlichkeit vorstellen...schon die Größenordung eines Parsecs ist für ihn nicht zu 100% vorstellbar...
und schon garnicht,was dahinter kommt.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

12.03.2008 um 19:55
Sorry,
hatte grade mein 2 Buch über das Universum als Hollogram gelesen und war noch
ganz mitgerisen.
Eine Theorie die nicht beweisbar ist,jedoch eine Menge Fragen beantworten kann.
Sie widerspricht auch keiner bisher gemachten wissentschaftlich gemachten
nachweisbarer Entdeckungen.
Es kommen dadurch mehr Antworten rein als das man neue Fragen aufwirft.
Auch trifft hier die weltliche wissenschaft auf Religion/Esoterik und Phylosphie,
Aus der Sicht der Wissenschaft wären damit auch das "Übernatürliche",logisch
erklärbar.

Wenn man sich bewußt wird das im kleinsten alles enthalten ist was es im großen
auch gibt, kommt man auf das ergebniss das unendlich groß das selbe ist wie
unendlich klein ist.

Beispiel unendlich groß:
1,2,4,8,16,32,64,128,256,512...usw.

unendlich klein:
1=1/2+1/4+1/8+1/16+1/32+1/64...usw.

demnach gab es auch nie ein Urknall und alles ist immernoch auf unendlich kleinen/
großen Raum verbunden.

Wäre auch eine erklärung warum beim Beamversuch beide teile eines Photonen den
gleichen Zustand/Ladung haben ohne zeitverzögerung,egal wie weit sie getrennt
sind. Hier kämme man auch ohne irgendwelche Überlichtschnellen Teilchen aus wie
"Tachyonen"

Den in "Wahrheit" ist nix getrennt.

Es gibt auch keinen leeren Raum,was nur logisch ist.

Raum wie wir ihn kennen ,zeichnet sich ja nur durch angeblich feste Materie aus.
Wenn alles im Urknall entstanden sein soll,kann der Raum nur so groß sein wie die
Materie sich verteilt incl.Strahlung. dahinter kein Raum weil kein 3 Diminsionen
vorhanden sind.
Annahme,es käme dahinter erstmal ne ganz weile garnix und danach nochmal nix
und dann irgendwo weiter hinten noch,doch noch ein weiteren Urknall und damit
Materie, so könnte der Raum theoretisch unendlich sein,dazu müßte es aber auch
unendlich viel Materie geben,egal wie weit sie verteilt ist UND hier kommt der
Logikfehler. Wenn es unendlich viel Materie gäbe,gäbe aus auch keine
Leerräume,weil da wäre ja dann immernoch Platz für mehr.

Das gleiche Prinzip kann man übrings auch auf die Zeit anwenden im Bezug auf
unendlich lange gegenüber dem kleinsten Teil von "Jetzt".
Der kleinste Teil von Jetzt ist immer abhängig von Erergnis A und Ereignis B.
(B=Beobachtung oder ende von EreignisA)(zwischen Anfang und ende muß immer
bewegung sein,und wenn es nur die einzigste Schwingung einer Quantenwelle ist, so
wäre ja Raum da)
Wenn es B nicht gibt hat A nie stattgefunden(ziemlich kurz) oder wäre ein unendlich
langes "Jetzt". Das Prinzip der Gleichzeitigkeit von Vergangenheit,Gegenwart und
Zukunft.

Wenn man die Quantenphysiker glauben kann dann ist ein Teilchen im kleinsten Teil
nur Welle und nimmt allein nur durch Beobachten ein Festen Zusand als Materie ein.
Ein Problem mit dem man lange schon kämpft. Alles Prinzipen eines Holograms.
Auch unser Hirn soll Holographisch arbeiten. Feste Materie und die Realität sind nur
Illosion wie die Räumlichkeit eines 3D Holograms.

Ich bin bestimmt nicht der beste Erklärer aber das Prinzip des Holograms macht
eigentlich alles gut Erklärbar und ist ein gutes vergleichs Modell.Das beste bis jetzt
welches ich mir zu Gemüte geführt habe.
Gibt ne Menge Seiten im Netz die das Besser erklären können.

http://home.vrweb.de/~gandalf/Uni/uni.htm


Jockel


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

12.03.2008 um 22:24
Trotz allem bin ich der meinung das wir erst einmal die Erde kennen lernen sollten.
@Jockel....sagt man nicht das ein atom das kleinste teil ist.....ich meine zu unentlich klein....denn "unentlich " ist nur eine rechensache.Die ewige Frage" wohindehnt sich das all aus"...und wohin und dann und dann und dann. ect ect ect. Eben weil sich keiner "unendlich " vorstellen kann. der mensch braucht immer etwas zum berechnen oder zu sehen und zu begreifen. Ich vertrete die meinung das es einen Knall gegeben hat im All....irgendwo...wie so oft irgendwo....und durch einen "blöden zufall" wurde unser planet mit Leben ausgestattet. Und nach wie vor knallt es im all....mal hier mal da....Die Kraft des Mondes kann man nicht messen oder sehen....und er bewegt meere. Wie viele Dinge im all können wir nicht sehen und doch geschehen dort dinge die weit über unseren Horizont hinaus gehen.Einer sagt "schwaze Löcher " sind wirklich löcher die die zeit überlisten können...andere sagen es sind sterne planeten monde mit einer so hohen Dichte das selbst Licht nicht in der lage ist die hohe schwerkraft zu überwinden.
Ich glaube nicht das dieses rätsel irgendwann gelöst wird denn vorher zerstört der Mensch den Baum auf dessen Ast er sitzt.

HAWA


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.03.2008 um 17:58
ich find die threadüberschrift schon verwirrend.. das impliziert ja schon das es sowas wie eine grenze gibt.. darum wohl auch die komischen antworten am anfang wie:
"eine mauer mit blumentöppen drauf" oder so..
sollte wohl nur lustig gemeint sein, aber genau sowas hat man ja als mensch erstmal im hinterkopf wenn man von einer grenze liest.
ich denke auch eher das eine grenze erstmal nur da existiert wo unser menschlicher horizont des denkens aufhört.. alles dahinter ist eh erstmal nich greifbar / darstellbar..
aber trotzdem eine diskussion wert ^^
manche anschauungen hier find ich echt gut! weiter so :)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.03.2008 um 18:17
Richtig.....denn es sollte heißen " Hat das Universum eine Grenze? "


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.03.2008 um 19:31
#agree

das hört sich schon besser an ^^
wenn die frage dann geklärt is schaun wir mal
was dahinter so alles is falls es eine gibt..


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

13.03.2008 um 21:24
der Blinde würde sagen " schaun wir mal "


melden
voti76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

15.03.2008 um 03:03
Also<ich sage mal wie ich das sehe. Das Universum ist unendlich und selbst wenn wir mit 100facher lichtgeschwindigkeit fliegen würden und zwar von der Erde nach oben abheben und nie die Position verlassen würden also immer gerade weiter,dann würden wir höchswahrscheinlich nach etlichen jahren wieder auf unsere Erde treffen. Denn das All bzw der Raum ist auch eine Art kugel genau wie unser planet nur das wir in dieser Kugel drinn sind. Mann kann es sich ungefähr wie ein hamsterlaufrad vorstellen der hamster läuft los und kommt wieder am selben punkt an und so weiter.
Also das Weltall ist eine Gigantische Kugel die Trilliarden von lichtjahren gross ist. Also man kann es sich ja sowiso nicht wirklich vorstellen. Und in dieser Gigant kugel sind noch lauter milliarden anderer kugeln wie unsere erde. Wer als kind oft seifenblasen gemacht hat kennt das bestimmt. Mann macht eine grosse Kugel und bläst dann in diese kugel noch andere kleine Kugeln hinein. Anders kann ich mir ne unendlichkeit des Alls nicht erklären,und ne mauer am ende wäre ja echt etwas komisch,denn wer soll sie denn dorthin gemauert haben. Allerdings kann man echt verrückt werden wenn man versucht sich die Unendlichkeit vorzustellen. Naja das ist hier jedenfalls nur ein versuch gewesen aus meiner sicht zu erklären ob es ein ende im universum gibt oder nicht. Ist halt meine Theorie die ich aber niemand aufzwingen will. Ich glaube allerdings auch das das gesammte universum bis zu einem bestimmten punkt besteht und dann in sich zusammen fällt um dann wieder komplett neu zu entstehen so das alles wieder komplett von vorne beginnt und auch wir dann wieder irgendwann da sind und genau auf der selben welt leben wie jetzt auch. Also so etwas wie ne endlosschleife. Hört sich zugegeben verrückt an,aber wer weiss. Ihr könnt mir ja mal gern eure meinung zu meiner für einige eventuell verückten theorie schreiben.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

16.03.2008 um 00:33
Hallo zusammen...bin neu hier und habe bis jetzt nur zum Thema Luzides Träumen lernen was geschrieben. Irgendwie ist das mit den Grenzen, egal um was es geht, immer eine Sache zwischen Intuition und Naturwissenschaft. Beide haben Recht und beide liegen irgendwie ein bisschen daneben. Mit reiner Berechnung weiss man gar nicht wo man anfangen soll und wenn dann dauert das ewig, oder man kann sich durch Intuition Dinge einbilden, die nicht den Gesetzen des Universums entsprechen. Vielleicht muss ja ein knallharter Wissenschaftler so richtig naiv werden um die Wahrheit zu finden. Bestimmt ist alles nur eine Sache der geistigen Einstellung. Angesehene Wissenschaftler an angesehenen Instituten verwerfen bestimmt lieber eine verrückte Idee, bevor sie sich unbeliebt machen oder ihren Job auf´s Spiel setzen. Gilt natürlich nicht für alle, aber für fast alle. Aber zurück zum Thema: Was ist hinter den Grenzen des Universums?

Hat das Universum überhaupt eine Grenze ? Alleine das Wort Grenze begrenzt das Denken. Ist jetzt nicht böse gemeint sondern eine Eigenschaft des Menschen.

Wer hätte sich vor 100 Jahren unsere heutige Welt vorstellen können? Können wir uns die Welt in 100 Jahren vorstellen ? Vielleicht sind ja die "Grenzen des Universums" in 100 Jahren Teil eines Werbespots oder so........Wir müssen halt offen für Alles sein, sonst geht gar nichts.........wer sich zu sehr spezialisiert sieht immer nur einen Teil des Ganzen....Jeder sollte ein paar Schritte zurücktreten, um das ganze Bild zu sehen. Man sollte alle Ideen zumindest überdenken und nicht aus Arroganz darüber lachen. Wer weiß wo wir schon wären, wenn man Ideen nicht aus Arroganz oder Kompetenzgehabe oder an Geldmitteln verwerfen würde. Irgendwann wird schon jemand die Erleuchtung haben........

Ich glaube wenn das Universum eine Grenze hat, dann höchstens nur zwischen möglichen Realitäten. Eine Realität beeinflusst die andere. Ich glaube dass es gar keine Grenze gibt. Zumindest keine, die man erreichen kann.......mit einem Raumschiff z.B.
Aber vielleicht würde ja diese Diskussion in 100 Jahren ganz anders aussehen.........:-)


melden
granulat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

16.03.2008 um 08:10
Ihr Wutze!

Es ist krutzpe, so eine dämliche Frage wie "Was ist hinter den Grenzen des Universums?"

Das ist dasselbe, wenn man fragt, was ist nach dem Leben


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

16.03.2008 um 10:15
Der für uns sichtbare Teil des Universums ist noch nicht einmal der Größte.
Was wir sehen können, ist gerade mal der materiell dichteste Teil.
Schon bei materiell weniger dichten Teilen des Universums hört beim normalen Menschen
mit Teleskop das Sehenkönnen auf.
Ein schwarzes Loch etwa...es ist da und wirkt, aber was es ist und warum es wirkt,
darüber gibt es nur
Theorien.
Die uns sichtbare und messbare Dimension ist aber wie gesagt nur der kleinste Teil
des Universums.
Für unsere Begriffe und Vorstellungsvermögen ist das Universum unendlich, obwohl es
tatsächlich endlich ist.
Schon die Planeten in unserem Sonnensystem sind allesamt von
bewußtem Leben bewohnt.
Aber kein Wissenschaftler (im Sinne der herkömmlichen Wissenschaft) wird das je
feststellen können.
Weil sie unter anderen weniger dichten physikalischen Bedingungen leben.
So gesehen in einer anderen Dimension.
Vergleichbar mit dem Astralkörper der auch zur grobphysikalischen Dimension gehörend,
dennoch nur noch von wenigen zu gewissen Gelegenheiten gesehen werden kann.


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt